Advertisement

Informatik pp 140-232 | Cite as

Maschinenorientierte algorithmische Sprachen

  • Friedrich L. Bauer
  • Gerhard Goos
Chapter
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 80)

Zusammenfassung

Die begrifflichen Grundlagen der Programmierung wurden im 2. Kapitel vor dem operativen Hintergrund der Formularmaschine entwickelt. Diese ist eine sehr,menschliche‘Maschine; man kann sich gut vorstellen, wie der Gang der Berechnung für einen Einzelrechner (etwa nach dem Kellerprinzip) oder für eine Rechnergruppe organisiert wird, wobei die Freiheit der Berechnung unter Umständen nicht oder nur wenig eingeschränkt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [31]
    Din Norm 66001 Informationsverarbeitung: Sinnbilder für Datenfluß- und Programmablaufpläne (September 1966). Berlin: Beuth-VerlagGoogle Scholar
  2. [32]
    Gries, D.: The Science of Programming. New York: Springer 1981zbMATHGoogle Scholar
  3. [33]
    Wirth, N.: Systematisches Programmieren. Stuttgart: Teubner 1972zbMATHGoogle Scholar
  4. [34]
    Dahl, J., Dijkstra, E. W., Hoare, C. A. R.: Structured Programming. London-New York: Academic Press 1972zbMATHGoogle Scholar
  5. [35]
    Wirth, N.: Algorithmen und Datenstrukturen. Stuttgart: Teubner 1975zbMATHGoogle Scholar
  6. [36]
    Dijkstra, E. W.: A Discipline of Programming. Englewood Cliffs: Prentice-Hall 1976zbMATHGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Friedrich L. Bauer
    • 1
  • Gerhard Goos
    • 2
  1. 1.Technischen Universität MünchenDeutschland
  2. 2.Universität Karlsruhe (TH)Deutschland

Personalised recommendations