Alkoholische Leberschäden

  • Ulrich R. Fölsch
  • Ulrich Junge
Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Zusammenfassung

Alkoholabusus ist die bei weitem häufigste Ursache für eine Lebererkrankung. Häufigste und bei allen Menschen, die größere Alkoholmengen trinken, regelmäßig auftretende Leberschädigung ist die Fettleber. Sie ist nach Abstinenz völlig reversibel. Aus der Fettleber entwickelt sich bei vielen, aber nicht bei allen Alkoholikern aus unbekannter Ursache eine Fettleberhepatitis. Sie kann symptomlos ablaufen oder als fulminante Fettleberhepatitis sogar zum Tode führen. Die Fettleberhepatitis schließlich geht bei fortgesetztem Alkoholabusus in eine Leberzirrhose über.

Literatur

  1. 1.
    Conn HO (1978) Steroid treatment of alcoholic hepatitis. Gastroenterology 74: 319–326PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Depew W, Boyer T, Omata M, Redeker A, Reynolds T (1980) Double-blind controlled trial of prednisolone therapy in patients with severe acute alcoholic hepatitis and spontaneous encephalopathy. Gastroenterology 78: 524–529PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Orrego H, Kalant H, Israel Y, Blake J, Medline A, Rankin JG, Armstrong A et al. (1979) Effect of short-term therapy with propylthiouracil in patients with alcoholic liver disease. Gastroenterology 76: 105–115PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Colman JC, Morgan MY, Scheurer PJ, Sherlock S (1980) Treatment of alcohol-related liver disease with (+)-cyanidanol-3: a randomised double-blind trial. Gut 21: 965–969PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Ulrich R. Fölsch
    • 1
  • Ulrich Junge
    • 2
  1. 1.Medizinische Klinik und PoliklinikGöttingenDeutschland
  2. 2.Zentrum Innere MedizinUniversität UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations