Advertisement

Formen ärztlicher Berufstätigkeit

  • Helmut Narr
Part of the Taschenbücher Allgemeinmedizin book series (TBALL)

Zusammenfassung

Ausübung des ärztlichen Berufes ist gemäß § 2 Abs. 5 der Bundesärzteordnung (BuÄO) in der Bekanntmachung der Neufassung vom 14.10.1977 (BGBl I S. 1885) Ausübung der Heilkunde unter der Bezeichnung Arzt oder Ärztin. Wer in der Bundesrepublik Deutschland den ärztlichen Beruf ausüben will, bedarf hierzu nach § 2 Abs. 1 BuÄO einer Approbation als Arzt. Approbation (synonym mit Bestallung) bedeutet demnach die staatliche Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde unter der Bezeichnung Arzt. Diese Erlaubnis wird erteilt, wenn
  1. 1.

    ein erfolgreich abgeschlossenes Medizinstudium von 6 Jahren,

     
  2. 2.

    die körperliche und geistige Eignung,

     
  3. 3.

    Würdigkeit und Zuverlässigkeit zur Ausübung des ärztlichen Berufes sowie

     
  4. 4.

    Suchtfreiheit

     
nachgewiesen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende

  1. 46.
    Nienhaus F (1978) Abkommen Ärzte/Berufsgenossenschaften, Deutscher Ärzte- Verlag, KöhlGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Helmut Narr

There are no affiliations available

Personalised recommendations