Advertisement

Der Schultergürtel

  • U. Heim
  • K. M. Pfeiffer

Zusammenfassung

Frakturen in dieser Region sind als Folge der zunehmenden Verkehrs- und Sportunfälle häufiger geworden. Dies gilt besonders für die Scapula sowie für die Luxationsfrakturen des Humeruskopfes. Die konservative Behandlung der meisten dieser Verletzungen bleibt unbestritten. Die Erhaltung einer guten Schulterfunktion steht nach wie vor im Vordergrund des therapeutischen Denkens. Die notwendige Immobilisationsphase ist möglichst kurz zu halten. Abduktionsschienen und Schulter-Arm-Gipsverbände sind um so weniger zumutbar, je länger sie benötigt werden. Operationsindikationen ergeben sich außer bei den seltenen offenen Frakturen bei Abrissen und Abbrüchen sowie bei instabilen, luxierten oder schwer dislozierten Frakturen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • U. Heim
    • 1
  • K. M. Pfeiffer
    • 2
  1. 1.Muri/BESwitzerland
  2. 2.Chirurgische Universitätspoliklinik, KantonsspitalBaselSwitzerland

Personalised recommendations