Advertisement

Untersuchungstechnik

  • Francis S. Weill

Zusammenfassung

Der erste Schritt ist immer die Untersuchung im Real-time-Verfahren. Der Compoundscan liefert danach nur noch einige Zusatzinformationen. Wir werden gleich die verschiedenen Untersuchungsschritte im einzelnen beschreiben. Man muß sich jedoch zuvor im klaren sein, daß die isolierte Darstellung der Schnittbilduntersuchung der Leber etwas Willkürliches und Artifizielles an sich hat. In Wirklichkeit ist jede Ultraschalluntersuchung der Leber eine Untersuchung des gesamten Abdomens, insbesondere der Organe des Oberbauchs. Auf dem Monitor erscheinen neben der Leber Bilder von Gefäßen, den Gallenwegen, der Bauchspeicheldrüse, sowie von Milz und Nieren. Sie sind die Bestandteile eines Ganzen. Wenn man sich auch mit der Leber im besonderen auseinandersetzen muß, so darf man doch die benachbarten Organe nicht außer acht lassen. Auf diesen allgemeinen Aspekt der Ultraschalluntersuchung werden wir bei der Besprechung der anderen Organe noch einmal zurückkommen. In gleicher Weise muß man sich über die Stellung der Sonographie unter den anderen radiologischen Verfahren im klaren sein. Es ist sicher erlaubt, vor, während oder nach der Untersuchung auch einen Blick auf eine Abdomenleeraufnahme oder Magen-Darm-Passage zu werfen. Die Sonographie liefert ihren wichtigen, manchmal entscheidenden Beitrag zur Diagnosefindung. Sie hilft, unter weiterführenden, evtl. sehr aufwendigen röntgenologischen Untersuchungsverfahren auszuwählen: Sie ist einer der Pfeiler der radiologischen Diagnostik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bamett E, Morley P (1974) Abdominal echography Ltd, Butterworth and Co. Borough Green, EnglandGoogle Scholar
  2. Goldberg BB, Kotler MN, Ziskin MC, Waxham RD (1975) Diagnostic uses of ultrasound. Gruñe & Stratton Inc, New YorkGoogle Scholar
  3. Hassani N (1976) Ultrasonography of the abdomen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  4. Holm HH, Kristensen JK, Rasmussen SN, Pedersen JF, Hancke S (1976) Abdominal ultrasound. Munksgaard Publ Ltd Copenhagen, 1976Google Scholar
  5. Hussey M (1975) Diagnostic ultrasound. Blackie and Son Ltd, Glasgow, ScotlandGoogle Scholar
  6. Leopold GR, Asher WM (1975) Fundamentals of abdominal and pelvic ultrasonography. WB Saunders Co, PhiladelphiaGoogle Scholar
  7. Rasmussen SN, Holm HH, Kristensen JK, Barlebott: Ultrasonically guided hver biopsy. Br Med J 2:500- 502Google Scholar
  8. Weill F, Becker JC, Kraehenbuhl JR, Heriot G, Walter JP (1973) Atlas clinique de radiographic ultrasonore. Masson et Cie, ParisGoogle Scholar
  9. Wells PNT (1972) Ultrasonicx in clinical diagnosis, Churchill Livingstone, EdinburghGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Francis S. Weill
    • 1
  1. 1.Service de Radiologie Viscérale et CardiovasculaireCentre Hospitalier et Universitaire de BesançonBesançon CedexFrance

Personalised recommendations