Anatomie und funktionelle Morphologie des anorektalen Kontinenzorgans

  • Henning Hansen
  • Friedrich Stelzner
Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Zusammenfassung

Die Kenntnis der anatomischen Strukturen und deren funktionell morphologischen Verbindungen stellt in der Anorektalregion eine wichtige Grundlage für das Verständnis der Pathogenese und Therapie proktologischer Erkrankungen dar. Herkömmliche Vorstellungen über die anorektalen Abschlußelemente und das Zustandekommen der Kontinenz konnten durch neuere Untersuchungen widerlegt werden. Hauptsächlich klinische Beobachtungen haben morphologische Studien angeregt, die zur Klärung des komplizierten Abschlußmechanismus des Darmendes beitrugen. Der Verschluß des Anorektums ist demnach eine Organleistung. Durch die enge Verflechtung unterschiedlicher anatomischer Strukturen können die jeweiligen Organfunktionen synchron ablaufen. Neben der im Vordergrund stehenden Kontinenzleistung erlaubt dieses Organ eine Unterscheidung über die Zustandsform des Darminhalts (fest, flüssig, gasförmig) und ermöglicht unter entsprechender Voraussetzung die willentliche Stuhlentleerung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Henning Hansen
    • 1
  • Friedrich Stelzner
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik und PoliklinikBonn 1Deutschland

Personalised recommendations