Advertisement

Anatomie, Physiologie und Klinik der Rückenmarkerkrankungen

  • John P. Patten

Zusammenfassung

Eine Schädigung der motorischen Bahnen ist der häufigste und am leichtesten erkennbare Teil der bei Rückenmarkerkrankungen entstehenden khnischen Bilder. Zwar hat sich für die Konstehation der Befunde die Bezeichnung „Pyramidenzeichen“ eingebürgert, doch ist es wahrscheinhch, daß vielen der typischen Merkmale Schädigungen nicht-pyramidaler Bahnen zugrundehegen. Hier ist ein besonderes Problem die Tatsache, daß — mit Ausnahme des vesdbulospinalen Traktes — die Anatomie dieser Bahnen unterhalb der Höhe des Halses nicht sicher geklärt ist. Die Pyramidenbahn (Tractus cortico-spinahs) läßt sich im Rückenmark in ahen Höhenlagen einschheßhch des Conus medullaris leicht identifizieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • John P. Patten
    • 1
  1. 1.PelhamHindhead, SurreyGreat Britain

Personalised recommendations