Advertisement

Das extrapyramidale System und das Kleinhirn

  • John P. Patten

Zusammenfassung

Es ist aus anatomischen, pathologischen und klinischen Gründen angebracht, die Krankheiten des extrapyramidalen Systems und die des Kleinhirns gemeinsam abzuhandeln.

Hinsichtlich der Kenntnisse über den Aufbau des Kleinhirns sind die Anatomen den Klinikern immer voraus gewesen. Wir kennen wenige physische Zeichen von Kleinhirnerkrankungen, und nur selten ist auf diesem nosologischen Gebiet eine khniko-anatomische Korrelation möghch. Oft beruhen die zustande kommenden Zeichen und Symptome auf Distorsion des Hirnstammes und Behinderung der Liquorzirkulation. Im Gegensatz dazu hat man bei vielen krankhaften Störungen lange Zeit an Läsionen im extrapyramidalen System gedacht, obgleich pathologische Befunde nur minimal waren oder fehlten. Noch heute bestehen Kontroversen bezüghch der anatomischen Ausdehnung des extrapyramidalen Systems; daher hier die Kapitelüberschrift „extrapyramidales System“ statt des enger begrenzenden Ausdrucks „basale Ganglien“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • John P. Patten
    • 1
  1. 1.PelhamHindhead, SurreyGreat Britain

Personalised recommendations