Advertisement

Kneipptherapie pp 308-323 | Cite as

Ausgewählte psycho-vegetative Syndrome und eigenständige Leitsymptome

  • Otto Walter

Zusammenfassung

Psychische oder auch soziale Konflikte werden nicht selten von der Ebene des Erlebens und Verhaltens auf die somatische Ebene verdrängt, also als körperliche Beschwerden empfunden. Deswegen kann man von sozio-somatischen genauso wie von psychosomatischen Syndromen sprechen. Das Erfolgsorgan bei dieser Somatisierung wird von persönlichen Erlebnissen oder von soziokulturellen Erfahrungen geprägt und ist innerhalb eines Kulturkreises auch geschlechtsabhängig. Beim Allgemeinsyndrom ist die Lokalisierung ungenau, wechselnd oder vielfältig. Suggestionen von Laien und auch Ärzten werden bereitwilligst aufgenommen. Die Häufigkeit korreliert mit Persönlichkeitsfaktoren wie Hemmung, Erregbarkeit, emotionaler Labilität, die Eysenck (1967) als „Neurotizismus“ zusammengefaßt hat und die testpsychologisch gut erfaßbar sind, z.B. mit dem Freiburger Persönlichkeitsinventar „FPI“ (Fahrenberg und Selg 1970). Je differenzierter die Persönlichkeit, um so seltener ist die phantasielose Somatisierung und um so häufiger die Einsicht in die psycho-sozialen Ursachenkomplexe. Wegen der Vielgleisigkeit der Somatisierung bleiben die Störungen an den Erfolgsorganen meist funktionell, im Gegensatz zu eingleisigen speziellen psycho-somatischen Erkrankungen wie Ulcus duodeni, Hypertonie, Colitis ulcerosa. Einige der häufigsten Beschwerden sind nach Schnabl (zit. in Bräutigam und Christian 1975).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aretz, H.H., Liebermeister, H., Schulz, H., Probst, G.: Psychische Veränderungen adipöser Patienten bei ambulanter Reduktionskur. Dtsch. Med. Wochenschr. 96, 778 (1971)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Bahner, F.: Ist die Fettsucht eine psychosomatische Krankheit? Fortschr. Med. 83, 317 (1965)Google Scholar
  3. Baier, H.: Nächtliche Cortisolausscheidung bei Kneippkuren von Patienten unterschiedlicher vegetativer Ausgangslage. Mündl. Mitteilung 1976Google Scholar
  4. Balint, M.: Der Arzt, sein Patient, und die Krankheit. Stuttgart: Klett 1965Google Scholar
  5. Barolin, G.S., Sauregg, D., Hemmer, W.: Kopfschmerz — Headache 1975. München: MMW Taschenbuch Lehmann 1975Google Scholar
  6. Basler, H.D., Schwoon, D.R.: Methoden der Verhaltenstherapie bei Adipösen. Med. Klin. 68, 1722 (1973)PubMedGoogle Scholar
  7. Beckmann, H., Hippius, H.: Gebrauch und Mißbrauch von Schlafmitteln in der Sicht des Psychiaters. Internist 17, 245 (1976)PubMedGoogle Scholar
  8. Beckmann, P., Walinski, W., De Werth, Chr.: Internistische Übungsbehandlung. Stuttgart: Hippokrates 1961Google Scholar
  9. Bodechtel, G.: Differentialdiagnose neurologischer Krankheitsbilder, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme 1963Google Scholar
  10. Bräutigam, W., Christian, P.: Psychosomatische Medizin, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme 1975Google Scholar
  11. Bruch, H.: Eating disorders: Obesity, anorexia nervosa and the person within. London: Rodledge & Kegan 1974Google Scholar
  12. Brüggemann, W.: Kneipp Vademecum pro Medico. Würzburg: Kneipp Heilmittelwerk 1974Google Scholar
  13. Buchmann, K.E.: Anti-Streß-Nachlernprogramm. H. & K. 28, 238 (1976)Google Scholar
  14. Burkitt, D.P.: Fibre — the neglected factor in food. Spectrum 112, 8 (1973)Google Scholar
  15. Cooper, K.H.: Bewegungstraining. Frankfurt: Fischer-Taschenbuch 1104, 1971Google Scholar
  16. Delius, L., Fahrenberg, J.: Psychovegetative Syndrome. Stuttgart: Thieme 1966Google Scholar
  17. Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Ernährungsbericht 1976. Frankfurt 1976Google Scholar
  18. Drexel, H., Dirnagl, K., Pratzel, H.: Experimentelle Befunde zum chemischen Wirkungsmechanismus der Sole-und Seebäder. Physikal. Med. 1, 222 (1970)Google Scholar
  19. Eder, M.: Pathophysiologie und Klinik des Cervicalsyndroms. Phys. Med. Reh. 11, 340 (1973)Google Scholar
  20. Eysenck, H.J.: The biological basis of personality. Springfield/Ill.: Thomas 1967Google Scholar
  21. Fahrenberg, J., Selg, H.: Das Freiburger Persönlichkeitsinventar FPI. Göttingen: Hogrefe 1970Google Scholar
  22. Fey, Chr., Kaiser, J.H.: Kneippkur richtig durchgeführt, 7. Aufl. München: Ehrenwirth 1975Google Scholar
  23. Finke, J., Schulte, W.: Schlafstörungen. Stuttgart: Thieme 1970Google Scholar
  24. Franke, K.: Biologische Grundlagen und Praxis der Abhärtung. Zentralarch. Physiother. 2, 63 (1972)Google Scholar
  25. Freyberger, H.: Psychosomatik der Fettsucht. Med. Klin. 67, 1389 (1972)PubMedGoogle Scholar
  26. Friedman, M., Rosenman, R.H.: Der A-Typ und der B-Typ. Reinbek: Rohwohlt 1975Google Scholar
  27. Garcia, J.: Autohypnoid treatment methods and chronic headaches. In: Barolin et al. (Nr. 5)Google Scholar
  28. Gardiner, M.D.: Grundlagen der Übungstherapie. Stuttgart: Thieme 1968Google Scholar
  29. Gercke, W.: Übergewicht und Fettsucht aus sozialmedizinischer Sicht des Urteils des Bundessozialgerichts vom 30.11.1972. Med. Sach. 69, 3 (1973)Google Scholar
  30. Gillmann, H.: Physikalische Therapie. Stuttgart: Thieme dtv 1972Google Scholar
  31. Glatzel, H.: Verhaltensphysiologie der Ernährung. München, Berlin, Wien: Urban & Schwarzenberg 1973Google Scholar
  32. Gries, F.A., Berchtold, P., Berger, M.: Adipositas. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1976Google Scholar
  33. Grober, J.: Klinisches Lehrbuch der physikalischen Therapie. Jena: VEB Fischer 1960Google Scholar
  34. Gross, D.: Chronischer Kopfschmerz und neurovegetative Therapie unter besonderer Berücksichtigung der therapeutischen Lokalanästhesie. In: Barolin et al. (Nr. 5)Google Scholar
  35. Gwinup, G.: Effect of exercise alone on the weight of obese women. Arch. Intern. Med. 135, 676 (1975)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  36. Hahn, P.: Der Herzinfarkt in psychosomatischer Sicht. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1971Google Scholar
  37. Hegglin, R.: Differentialdiagnose innerer Krankheiten. Stuttgart: Thieme 1975Google Scholar
  38. Hentschel, H.D.: Physikalische Therapie bei Schlafstörungen. In: Kaiser, H. (Nr. 43)Google Scholar
  39. Holdorff, B.: Bei Problemfällen mehrdimensionale Umstimmungstherapie anwenden (4. Fortbildungstagung der Berliner Gesellschaft f. Psychiatrie u. Neurologie). Med. Tribune 38 (1976)Google Scholar
  40. Holtmeier, H.J.: Diät bei Übergewicht und gesunde Ernährung, 6. Aufl. Stuttgart: Thieme 1975Google Scholar
  41. Isermann, H.: Naturgemäße Behandlung chronischer funktioneller Kopfschmerzen. In: Barolin et al. (Nr. 5)Google Scholar
  42. Jores, A.: Der Kranke mit psychovegetativen Störungen. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1973Google Scholar
  43. Kaiser, H.: Schlafstörungen im Alter. In: Kaiser, H., Der gestörte Schlaf. Köln: Deutscher Ärzteverlag 1975Google Scholar
  44. Kaiser, J.H.: Kneippsche Hydrotherapie, 4. Aufl. Bad Wörishofen: Kneipp Verlag 1975Google Scholar
  45. Kannel, W.B., Le Bauer, E.J., Dawber, T.R., McNamara, P.M.: Relation of body weight to development of coronary heart disease. Circulation 35, 734 (1967)PubMedGoogle Scholar
  46. Kannel, W.B., Brand, N., Skinner, J.J., Dawber, T.R., McNamara, P.M.: The relation of adiposity to blood pressure and development of hypertension. Ann. Intern. Med. 67, 48 (1967)PubMedGoogle Scholar
  47. Kneipp, S.: So sollt ihr leben. München: Ehrenwirth 1974Google Scholar
  48. Koella, W.: Physiologie des Schlafes. Urban Taschenbuch 174. Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz: Kohlhammer 1973Google Scholar
  49. Kraus, H., Raab, W.: Krankheiten durch Bewegungsmangel. München: Barth 1964Google Scholar
  50. Kuschinsky, G.: Pharmakologie der Schlafmittel. Internist 17, 239 (1976)PubMedGoogle Scholar
  51. Langen, D.: Psychotherapie bei Schlafgestörten. In: Kaiser, H. (Nr. 43)Google Scholar
  52. Liebermeister, H.: Gewichtsreduktion bei Adiposi-tas durch Diät, Medikamente, und operative Verfahren. Klin. Wochenschr. 49, 125 (1971)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  53. Luban-Plozza, B., Pöldinger, W.: Der psychosomatisch Kranke in der Praxis, 2. Aufl. Basel: Editiones Roche 1972Google Scholar
  54. Mahler, R.: The relationships between eating and obesity. Acta Diabetol. Lat. 9 [Suppl. 1], 449 (1972)Google Scholar
  55. Meves, C.: Manipulierte Maßlosigkeit. Freiburg: Herder 1973Google Scholar
  56. Meyer-Erkelenz, J.D.: Gruppenbewegungstherapie. Ärztl. Praxis 22,4717 (1970)Google Scholar
  57. Meyer, J.E., Pudel, V.: Die Fettsucht als Störung des Appetitverhaltens. II. Psychosoziale und psychodynamische Aspekte der Fettsucht. Dtsch. Med. Wochenschr. 99, 648 (1974)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  58. Miller, D.S.: Ernährung und Intermediärstoffwechsel bei Fettsucht. Triangel 13, 51 (1974)Google Scholar
  59. Miller, D.S., Mumford, P.: Obesity, physical activity and nutrition. Proc. Nutr. Soc. 25, 100 (1966)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  60. Oscai, L.B., Holloszy, J.O.: Effects of weight changes produced by exercise, food restriction or overeating on body composition. J. Clin. Invest. 48, 2124 (1969)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  61. Pflanz, M.: Medizinisch-soziologische Aspekte der Fettsucht. Psyche 16, 575 (1963)Google Scholar
  62. Pohl, W., Tremel, R.: Plasmacortisolspiegel unter Balneo-und Depot-Corticoid-Therapie. Z. Rheumaforsch. 31, 254 (1972)PubMedGoogle Scholar
  63. Pudel, V.: „Schlankheitsdiäten“ sinnlos — Appetitverhalten beeinflussen. Med. Tribune 11, 19 (1976)Google Scholar
  64. Pudel, V., Meyer, J.E.: Die Fettsucht als Störung des Appetitverhaltens. I. Experimentelle Untersuchungen der Appetit-Sättigungsrelation. Dtsch. Med. Wochenschr. 99, 618 (1974)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  65. Reichman, F. (ed.): Hunger and satiety in health and disease. Advances Psychosom. Med., Vol. 7. Basel: Karger 1972Google Scholar
  66. Ries, W.: Fettsucht. Leipzig: Barth 1970Google Scholar
  67. Sandler, M.: Migraine: A pulmonary disease? Lancet 7751, 618 (1972)CrossRefGoogle Scholar
  68. Sargent, J.D., Green, E.E., Walters, E.D.: Preliminary report on the use of autogenic feedback training in the treatment of migraine and tension headache. Psychosom. Med. 35, 129 (1973)PubMedGoogle Scholar
  69. Schimert, G.Ch.: Kardiovaskuläre Folgen der Obesitas. Triangel 13, 31 (1974)Google Scholar
  70. Schultz, J.H.: Das Autogene Training, 4. Aufl. Leipzig: Thieme 1940Google Scholar
  71. Selye, H.: Stress. München: Piper 1974Google Scholar
  72. Strotzka, H. (Hrsg.): Psychotherapie. Grundlagen, Verfahren, Indikationen. München, Berlin, Wien: Urban & Schwarzenberg 1975Google Scholar
  73. Stunkard, A.: Satiety is a conditioned reflex. Psychosom. Med. 37, 383 (1975a)PubMedGoogle Scholar
  74. Stunkard, A.J.: From explanation to action in psychosomatic medicine. The case of obesity. Psychosomat. Med. 37, 195 (1975b)Google Scholar
  75. Stunkard, A.J., Levine, H., Fox, S.: The management of obesity, patient self help and medical management. Arch. Intern. Med. 125, 1067 (1970)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  76. Tobiasch, V.: Die Adipositas und die Meinung des Patienten. Dtsch. Ärztebl. 9, 572 (1975)Google Scholar
  77. Vague, J., Boyer, J. (eds.): The regulation of the adipose tissue mass. Amsterdam: Excerpta Medica 1974Google Scholar
  78. Vetter, G.: Das unspezifische Schmerzsyndrom des Bewegungsapparates. Dtsch. Ärztebl. 40, 2509 (1976)Google Scholar
  79. Wallnhöfer, H.: Kneippkur — auch zuhause. Humboldt Taschenbuch. Berlin: Weiss 1974Google Scholar
  80. Walther, J.: Kneippsche Hydrotherapie zuhause. H. & K. 140,(1973)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • Otto Walter

There are no affiliations available

Personalised recommendations