Kneipptherapie pp 229-235 | Cite as

Ordnungstherapie im Sinne einer Lebensordnung

  • W. Brüggemann

Zusammenfassung

Wenn man Ordnung in sein Leben bringen will, muß man zunächst einen Standpunkt beziehen, von dem aus man Wertmaßstäbe für sein Leben setzt und von dem aus man unterscheidet, was für sein Leben wichtig ist oder nicht. Dieser Standpunkt kann sehr verschieden sein, besonders bei den Menschen in der Hochzivilisation. Die verschiedenen Religionen, Humanismus, Marxismus und sonstige Weltanschauungen seien hier genannt. Von diesem Standpunkt aus müssen „normative Zielvorstellungen“ für ein sinnvolles Leben entwickelt werden. Bei einfachen Menschen und Völkern werden diese Dinge durch gläubige Hingabe an eine Religion unreflektiert gelöst und sind kein Problem. Mit zunehmender Bildung, Freiheit und „Mündigkeit”, von der heute so viel geredet wird, ist das erheblich schwieriger und erfordert wesentlich mehr Arbeit an sich selbst. Insbesondere fällt dem modernen Menschen die Anerkennung von nicht Objektivierbarem schwer. Der Atomphysiker Heisenberg schreibt aber z.B., daß das Objektivierbare nur ein kleiner Teil unserer Wirklichkeit ist (Heisenberg 1969). Nicht Objektivierbares als Wirklichkeit anzuerkennen wird aber weitgehend abgelehnt. Das Metaphysische muß jedoch als eine Grunddimension menschlicher Existenz angesehen werden, deren Ausklammerung nicht ohne Folgen bleiben kann. Wertmaßstäbe, die sich allein auf Zweckmäßigkeit, Leistung, vordergründigen Erfolg beziehen, können auf die Dauer nicht befriedigend sein. Konkret gesagt: Arbeit, Leistung, materieller Gewinn sind für ein sinnvolles Leben Voraussetzung. Sie versetzen uns erst in die Lage, die in uns liegenden Möglichkeiten auszuschöpfen. Wenn aber diese Voraussetzung zum Inhalt des Lebens wird, ist der Sinn des Lebens verfehlt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brüggemann, W.: Ärztl. Praxis XXVII, 1986 (1976)Google Scholar
  2. Frankl, V.E.: Der Mensch auf der Suche nach dem Sinn. Herderbücherei Bd. 430. Freiburg: Herder 1972Google Scholar
  3. Grom, B., Schmidt, J.: Fragen nach dem Sinn des Lebens. Herderbücherei, Bd. 519. Freiburg: Herder 1975Google Scholar
  4. Heisenberg, W.: Der Teil und das Ganze. München: Piper 1969Google Scholar
  5. Rahner, K.: Experiment Mensch. Hamburg: Siebenstern 1973Google Scholar
  6. Schomburg, E.: persönliche MitteilungGoogle Scholar
  7. Weite, B.: Monatsk. Ärztl. Forth. 25, 257 (1975)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • W. Brüggemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations