Advertisement

Gesundheitsvorsorge

  • Siegfried Häußler
Part of the Taschenbücher Allgemeinmedizin book series (TBALL)

Zusammenfassung

Erst seit 1.1.1966 gibt es eine systematische Gesundheitsvorsorge der gesetzhchen Krankenversicherung. Bis dahin durfte der Kassenarzt einen Anspruchsberechtigten auf Krankenschein nur behandeln, wenn zumindest Beschwerden bestanden. Selbst die Beratung einer gesunden werdenden Mutter zu Lasten der Krankenkassen war illegal, wurde aber von Versicherten und Ärzten trotzdem praktiziert, da einfach die Notwendigkeit dazu zwang und ein „legaler” Grund sich dann auch finden ließ.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 40.
    Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung Baden-Württemberg Merkblatt für Ärzte zur Durchführung der Untersuchungen nach dem JugendarbeitsschutzgesetzGoogle Scholar
  2. 41.
    Mohring D (1971) Touristikmedizin, Thieme-Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  3. 55.
    Steuer W (1978) Gesundheitsvorsorge, Krankheitsfrüherkennung, Thieme-Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  4. 63.
    Wachsmuth W (1973) ÄrztUche Problematik des Urlaubs, Springer-Veriag, Berlin, Heidelberg, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • Siegfried Häußler

There are no affiliations available

Personalised recommendations