Advertisement

Problemstellung

  • A. L. Blum
  • J. R. Siewert
Conference paper
  • 10 Downloads
Part of the Interdisziplinäre Gastroenterologie book series (GASTROENTEROLOG)

Zusammenfassung

Je besser die Prognose einer Erkrankung, desto wirkungsvoller und nebenwirkungsfreier muß ein Medikament sein, damit es für eine Behandlung in Frage kommt. Von untergeordneter Bedeutung ist die Kenntnis des Wirkungsmechanismus eines Medikamentes. Sie ist bestenfalls für den Therapeuten beruhigend, keinesfalls aber für seine Entscheidung ausschlaggebend. Nach diesen Grundsätzen sind die folgenden Kapitel über Prinzipien der konservativen Therapie ausgerichtet. Wir bekennen uns dabei ausdrücklich zur randomisierten kontrollierten Studie, deren Resultate sich zwar nicht immer auf die klinische Praxis übertragen lassen, deren Fehlen jedoch eine Kenntnis der Wirksamkeit einer Behandlung der Ulcuskrankheit verunmöglicht. Die Effektivität einer Therapie wird von der Indikationsstellung entscheidend geprägt. Trotzdem erscheint es wichtig, die einzelnen konservativen therapeutischen Prinzipien zunächst losgelöst von Fragen der Indikationsstellung zu prüfen, wie dies im folgenden geschieht.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • A. L. Blum
  • J. R. Siewert

There are no affiliations available

Personalised recommendations