Kern-Plasma-Wechselwirkungen bei Acetabularia

  • Hans Mohr
  • Peter Schopfer

Zusammenfassung

Die im Mittelmeer und anderen südlichen Meeren vorkommenden siphonalen Grünalgen der sessilen Gattung Acetabularia (Dasycladales) sind geradezu ideale Objekte für das Studium der Beziehungen zwischen Kern und Plasma, z. B. im Hinblick auf die Frage, wie genetische Information der Chromosomen bei Eukaryoten in spezifische Morphogenese umgesetzt werden kann. Die andere Frage, wie das Verhalten des Kerns vom Plasma her reguliert werden kann, läßt sich an diesem Objekt ebenfalls untersuchen. Auch für das Studium der Kooperation von Genom und Plastom hat sich Acetabularia als besonders geeignet erwiesen. Die neuerdings im Vordergrund stehende Frage nach der zeitlichen Organisation und Regulation der Genexpression vereinigt diese Aspekte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Apel, K., Schweiger, H. G.: Nuclear dependency of chloroplast proteins in Acetabularia. Eur. J. Biochem. 25, 229 – 238 (1972)Google Scholar
  2. Hämmerling, J.: Entwicklungsphysiologische und genetische Grundlagen der Formbildung bei der Schirmalge Acetabularia. Naturwiss. 22, 829 – 836 (1934)Google Scholar
  3. Hämmerling, J.: Nucleo-cytoplasmic interactions in Acetabularia and other cells. Ann. Rev. Plant Physiol. 14, 65 – 92 (1963)Google Scholar
  4. Schweiger, H. G.: Nucleocytoplasmic interaction in Acetabularia. In: Handbook of Genetics. R. C. King (ed.). New York: Plenum, 1976, Vol. 5Google Scholar
  5. Schweiger, H. G., Master, R. W., Werz, G.: Nuclear control of a cytoplasmic enzyme in Acetabularia. Nature 216, 554 – 557 (1967)Google Scholar
  6. Zetsche, K.: Steuerung der Zelldifferenzierung bei der Grünalge Acetabularia. Biol. Rdsch. 6, 97 – 112 (1968)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Hans Mohr
    • 1
  • Peter Schopfer
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für BotanikBiologisches Institut II der UniversitätFreiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations