Advertisement

Diskrete Wahrscheinlichkeitsräume

  • Klaus Krickeberg
  • Herbert Ziezold
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Der erste Schritt zur wahrscheinlichkeitstheoretisehen Modellierung eines zufälligen Phänomens ist die Angabe eines geeigneten „Ergebni sraumes“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Klaus Krickeberg
    • 1
  • Herbert Ziezold
    • 2
  1. 1.U.E.R. de Mathématiques, Logique Formelle et InformatiqueUniversité René DescartesParisFrance
  2. 2.Fakultät für MathematikUniversität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations