Entzündung

A. Allgemeine Entzündungslehre
  • P. Gedigk

Zusammenfassung

Sobald Zellen oder andere Gewebsbestandteile geschädigt werden, erfolgt in ihrem Bereich eine Reihe von kennzeichnenden Reaktionen. Dabei besteht eine regelhafte Verkettung zwischen der Reizintensität und dem Ausmaß der Gewebsreaktion. Leichte Reize verursachen in der Regel geringgradige degenerative, meistens schnell reversible Veränderungen. Sehr schwere und schwerste Reize haben einen Gewebsuntergang zur Folge, der u. U. irreparabel ist oder unter günstigen Bedingungen durch reparative Vorgänge allmählich wieder ausgeglichen wird. Mittelschwere Reize verursachen Gewebsreaktionen, durch die der Organismus versucht, das schädigende Agens zu vernichten oder zumindestens seine Ausbreitung zu begrenzen. In der Regel haben diese Reaktionen das Erlöschen des Reizes zur Folge, so daß schließlich eine Wiederherstellung oder ein Ersatz des geschädigten Gewebes möglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • P. Gedigk
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations