Advertisement

Populationen

  • Peter von Sengbusch

Zusammenfassung

Eine Population ist eine Ansammlung zahlreicher Individuen. Betrachten wir Populationen von Individuen einer Art, so können wir voraussetzen, daß sich ahe potentieh miteinander paaren können und daß die Gene, die sie tragen, mehr oder weniger gleichmäßig über die ganze Population verteilt sind. Man spricht hierbei von Panmixie. Die Summe aller Gene bildet einen Genpool.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cavalli-Sforza, L.L.: Genetic drift in an Italian population. Sci. Am. August 1969, S. 30.Google Scholar
  2. Crow, J.F., Künura, M.: An introduction to population genetics theory. New York: Harper and Row 1970.Google Scholar
  3. Fisher, R.A.: The genetical theory of natural selection. 2. Aufl. New York: Dover Publications 1958.Google Scholar
  4. Taeuber, K.E.: Residential segregation. Sci. Am. August 1965. S. 12.Google Scholar
  5. Wilson, E.O., Bossert, W.H.: Einfühmng in die Populationsbiologie. Heidelberger Taschenbücher, Bd. 133. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1973.Google Scholar
  6. Wricke, G.: Populationsgenetik. Sammlung Göschen, Bd. 5005. Berlin: Walter de Gruyter 1972.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Peter von Sengbusch
    • 1
  1. 1.Fakultät für BiologieUniversität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations