Advertisement

Fische der Ostsee

  • Gotthilf Hempel
  • Walter Nellen
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Vor 90 Jahren veröffentlichten MÖBIUS und HEINCKE (1884) ihre Arbeit „Die Fische der Ostsee“. MÖBIUS und HEINCKE waren Mitglieder der 1872 gegründeten Kommission zur Erforschung der deutschen Meere. Die genannte Arbeit geht auf einen Vortrag von MÖBIUS (1871) zurück und ist die einzige zusammenfassende Veröffentlichung über die Fischfauna der Ostsee geblieben. In der Artenliste jener Arbeit findet sich mit 110 Arten eine erstaunliche Vielzahl an Formen, die vom Menschenhai (Carcharhinus glaucus) über den Sprott bis zum Karpfen (Cyprinus carpio) reicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anokhina, L.: Regularities of fecundity in fishes after the example of Baltic herring. Moskau, 291 S., 1969.Google Scholar
  2. Anonym: Kurisches Haff (russisch mit litauischer und deutscher Zusammenfassung). Akademie der Wissenschaften der Litauischen SSR, Biologisches Institut. Vilnius, 550 S., 1959.Google Scholar
  3. Arndt, E.A.: Tiere der Ostsee. Die Neue Brehm Bücherei. Frankh’sche Verlagsbuchhandlung Stuttgart, Kosmos-Verlag, 199 S., 1964.Google Scholar
  4. Arntz, W.: Biomasse und Produktion des Makrobenthos in den tieferen Teilen der Kieler Bucht im Jahre 1968. Kieler Meeresforsch. 27, 36–73, 1971.Google Scholar
  5. Arntz, W. und Weber, W.: Zur Herkunft des Wittlings (Merlangius merlangus (L.)) in der Kieler Bucht. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 22, 385–396, 1972.Google Scholar
  6. Berner, M.: Untersuchungen über den Dorschbestand (Gadus morhua L.) der Bornholm-und Arkonasee in den Jahren 1953–1955. Z. Fisch. 9, 481–602, 1960.Google Scholar
  7. Brandthorst, W.: Über Laichen und Aufwuchs des Frühjahrsherings im Nord-Ostsee-Kanal. Kieler Meeresforsch. 12, 186–199, 1956.Google Scholar
  8. Bückmann, A.: Das Problem der optimalen Befischung. Arch. Fischwiss. 14, Beiheft 1, 107 S., 1963.Google Scholar
  9. Heincke, F.: Die Varietäten des Herings, 2. Teil. Berlin, Paul Parey, 84 S., 1881.Google Scholar
  10. Hohendorf, K.: Zur Schwebfähigkeit pelagischer Fischeier in der Ostsee. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 19, 181–193, 1968.Google Scholar
  11. Hohendorf, K.: Vergleich der Wachstumspotenz in Wildpopulationen mariner Nutzfische. Vorträge der II. ungarischen biometrischen Konferenz, Budapest, 1968.Google Scholar
  12. Kändler, R.: Untersuchungen über den Ostseedorsch während der Forschungsfahrten mit dem R.F.D. „Poseidon“ in den Jahren 1925–1938. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 11, 137–245, 1944.Google Scholar
  13. Kändler, R.:Häufigkeit pelagischer Fischeier in der Ostsee und ihre Beziehung zum Fischereiertrag. Mb. Fisch. 9, 158–163, 1949.Google Scholar
  14. Kändler, R.: Jahreszeitliches Vorkommen und unperiodisches Auftreten von Fischbrut, Medusen und Dekapodenlarven im Fehmarnbelt in den Jahren 1934 bis 1943. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 12, 49–85, 1950.Google Scholar
  15. Kändler, R.: Über das Laichen der Makrele in der Kieler Bucht. Kieler Meeresforsch. 10, 182–201, 1954.Google Scholar
  16. Kändler, R.: Über das Vorkommen von Fischbrut, Dekapodenlarven und Medusen in der Kieler Förde. Kieler Meeresforsch. 16, 48–64, 1961.Google Scholar
  17. Kändler, R.: Die Ostsee als Versuchsbecken der Fischereiforschung. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 17, 27–35. 1964.Google Scholar
  18. Kändler, R. und Pirwitz, W.: Über die Fruchtbarkeit der Plattfische im Nordsee-Ostsee-Raum. Kieler Meeresforsch. 13, 11–34, 1957.Google Scholar
  19. Kühlmorgen-Hille, G.: Quantitative Untersuchungen-der Bodenfauna in der Kieler Bucht und ihre jahreszeitlichen Veränderungen. Kieler Meeresforsch. 19, 42–66, 1963.Google Scholar
  20. Kühlmorgen-Hille, G.: Qualitative und quantitative Veränderungen der Bodenfauna der Kieler Bucht in den Jahren 1953 bis 1965. Kieler Meeresforsch. 20, 167–191, 1965.Google Scholar
  21. Ladiges, W. und Voigt, D.: Die Süßwasserfische Europas. Hamburg, Paul Parey, 250 S., 1965.Google Scholar
  22. Lillelund, K. und Seemann, W: Der Sehlendorfer Binnensee (I–IV). Limnologische und fischereibiologische Untersuchung eines Strandgewässers an der deutschen Ostseeküste. Z. Fisch. 9, 291–320, 353–424, 1960.Google Scholar
  23. Lishev, M.N.: Stocks of Baltic herring in the Golf of Riga and prospects for their utilization 1965–1967 (russisch). Engl. übersetzung: Internat. Council for the Exploration of the Sea, Ref. C. Res. 4: 10, 1966.Google Scholar
  24. Möbius, K.: Das Thierleben arn Boden der deutschen Ost-und Nordsee. Vortrag gehalten am 26.11.1870 im Saale der Harmonie in Kiel. Berlin, Lüderitzsehe Verlagsbuchhandlung (A. Charisius (ed.)), 1871.Google Scholar
  25. Möbius, K. und Heincke, F.: Die Fische der Ostsee. Wiss. Meeresuntersuch. 1, 193–296, 1884.Google Scholar
  26. Morawa, F.: Laichen, Laichbedingungen und Laichplätze des Sprottes (Clupea sprattus L.), dargestellt auf Grund von Untersuchungen in der Kieler Bucht. Z. Fischerei 3, 343–373.Google Scholar
  27. Müller, A.: Über das Auftreten von-Fischlarven in der Kieler Bucht. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 21, 349–368, 1970.Google Scholar
  28. Müller, A.: Der Jahresgang des Zooplanktons in der Kieler Bucht, I. Das Verdrängungsvolumen. Kieler Meeresforsch. 29, 23–33, 1973.Google Scholar
  29. Muus, B.J. und Dahlström, P.: Meeresfische in Farben. Bayerischer Landwirtschaftsverlag München, 244 S, 1965.Google Scholar
  30. Nellen, W.: Neue Untersuchungen über den „Schleihering“, eine lokale Brackwasserform von Clupea harengus L. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 18, 162–193, 1965 a.Google Scholar
  31. Nellen, W.: Beiträge zur Brackwasserökologie der Fische im Ostseeraum. Kieler Meeresforsch. 21, 192–198, 1965 b.Google Scholar
  32. Nellen, W.: Ökologie und Fauna (Makroevertebraten) der brackigen und hypertrophen Ostseeförde Schlei. Arch. Hydrobiol. 62, 273–309, 1966.Google Scholar
  33. Nellen, W.: Fischbestand und die Fischereiwirtschaft in der Schlei. — Biologie, Wachstum, Nahrung und Fangerträge der häufigsten Fischarten. Schr. Naturw. Ver. Schl.-Holst. 38, 5–50. 1968.Google Scholar
  34. Parrish, B.B. und Saville, A.: The Biology of the North-East Atlantic Herring Populations. Oceanogr. Mar. Biol. Ann. Rev. 3, 323–373, 1965.Google Scholar
  35. Schnack, D.: Ökologie von Heringslarven. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 22, 273–343, 1972.Google Scholar
  36. Schopka, S.A.: Vergleichende Untersuchungen zur Fortpflanzung bei Herings-und Kabeljaupopulationen (Clupea harengus L. und Gadus morhua L.). Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 22, 31–79, 1971.Google Scholar
  37. Sjöblom, V.: Wanderungen des Strömlings (Clupea harengus L.) in einigen Schären-und Hochseegebieten der nördlichen Ostsee. Ann. zool. Soc. Vanamo 23, 1–193, 1961.Google Scholar
  38. Solemdal, P.: The effect of salinity on buoyancy, size and development of flounder eggs. Sarsia 29, 431–442. 1967.Google Scholar
  39. Tiews, K.: Über die Verbreitung des Laichdorschbestandes in der mittleren Ostsee in Abhängigkeit vom Sauerstoffgehalt in den Jahren 1962–1970. Arch. Fischwiss. 21, 213–221, 1970.Google Scholar
  40. Weber, W.: Untersuchungen an den Beständen des Herings (Clupea harengus L.) der westlichen Ostsee. Diss. math.-nat. Fak. Kiel, 85 S., 1970.Google Scholar
  41. Westernhagen, v., H.: Versuche zur Erbrütung der Eier des Schellfisches (Melanogrammus aeglefinus L.) unter kombinierten Salzgehalts-und Temperaturbedingungen. Ber. dt. wiss. Kommn. Meeresforsch. 19, 270–287, 1967.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Gotthilf Hempel
  • Walter Nellen

There are no affiliations available

Personalised recommendations