Advertisement

Die Katalysatoren: Enzyme

  • Helmut Kindl
  • Günter Wöber
Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Vorgänge, die in der Zelle ablaufen, werden durch thermodynamische Gleichgewichte und kinetische Parameter determiniert. Während die thermodynamischen Daten, z.B. mit der Auswahl der chemischen Reaktionen, die ablaufen sollen, fixiert sind, kann die Zelle mit der Änderung der Eigenschaften und Mengen ihrer Katalysatoren die Stoffwechselvorgänge kurzfristig beeinflussen. Dieser Einfluß der Bio-Katalysatoren wird anhand des folgenden Beispieles deutlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Chemical Kinetics 2nd Ed. K.J. Laidler, McGraw-Hill, London 1965Google Scholar
  2. Bioorganic Mechanisms, Vol. 1 and 2 T.C. Bruice and S. Benkovics, Benjamin Inc., New York 1966Google Scholar
  3. Theoretical and Experimental Studies of Conformation of Polypeptides H.A. scheraga, Chem. Reviews 71, 195–217 (1971)CrossRefGoogle Scholar
  4. Structure and Function of Proteins at the Three-Dimensional Level Symposia on Quantitative Biology Vol. 36, Cold Spring Harbor Laboratory 1972Google Scholar
  5. Struktur der Proteine H. Fasold, Verlag Chemie, Weinheim/Bergstr. 1972Google Scholar
  6. Hydrophobe Wechselwirkungen G. Nemethy, Angew. Chem. 79, 260–271 (1967)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Helmut Kindl
    • 1
  • Günter Wöber
    • 1
  1. 1.Universität MarburgMarburg-LahnbergeDeutschland

Personalised recommendations