Advertisement

Einfluß der Menschen auf eine Lebensgemeinschaft

  • Peter von Sengbusch
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

In den letzten beiden Kapiteln haben wir die wechselseitigen Beziehungen der Organismen untereinander kennengelernt, und wir haben gesehen, in welcher Weise sie ihren Lebensraum verändern können. Ein ursprüngliches Gleichgewicht kann dabei zerstört bzw. durch ein neues abgelöst werden. Als krassestes Beispiel haben wir die Produktion von Sauerstoff durch grüne Pflanzen genannt, als dessen Folge die Evolution der Organismen in eine neue, vorher ausgeschlossene Richtung verlief.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BOERMA, A.H.: A world agricultural plan. Sci. Am. August 1970, S. 54.Google Scholar
  2. EHRLICH, P. und A.: Bevölkerungswachstum und Umweltkrise. Frankfurt: Fischer 1972.Google Scholar
  3. Food and Agriculture Organization of the United Nations. FAO Rom 1970. Provisional indicative world plan for agricultural development, Bd. 1–3.Google Scholar
  4. HANDLER, P.: Biology and the future of man. London: Oxford University Press 1970.Google Scholar
  5. The Life Sciences. (Recent progress and application to human affairs; the world of biological research; requirements for the future.) Hrsg.: “National Academy of Sciences” der USA. Washington 1970.Google Scholar
  6. MAEDOWS, D.: Die Grenzen des Wachstums. dtv informativ, Stuttgart 1972.Google Scholar
  7. Resources and man: A study and recommendations by the Committee on Resources and Man of the Division of Earth Sciences, National Academy of Sciences — National Research Council. San Francisco: W.H. Freeman and Comp. 1969.Google Scholar
  8. SIMPSON, D.: The dimension of world poverty. Sci. Am. November 1968, S. 27.Google Scholar
  9. TAYLOR, G.R.: Das Selbstmordprogramm. Frankfurt: Fischer 1971.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Peter von Sengbusch
    • 1
  1. 1.Arbeitsstelle BiologieUniversität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations