Zusammenfassung

Die Bezeichnung „Duhem-Quine-These“ soll hier im selben Sinn gebraucht werden wie von Lakatos in [Research Programmes], S. 184ff., der sie nach meinem Wissen dort erstmals eingeführt hat. Nach einer vorbereitenden intuitiven Skizze werden wir versuchen, diese These in zwei Kernsätzen auszudrücken. Eine wesentliche Verschärfung dieser These, die auf Ideen fußt, welche von Kuhn und Feyerabend geäußert worden sind, soll dann in einem dritten Kernsatz und später in einem damit zusammenhängenden vierten Kernsatz festgehalten werden. Alles zusammen könnte man unter den Begriff moderner Holismus subsimiieren. Sofer man die Duhem-Quine-These von der erwähnten Verschärfung abgrenzen will, könnte man die Konjunktion der ersten beiden Kernsätze als Holiismus im gemäßigten Sinn und die Konjunktion aller vier Kernsätze als Holismus im strengen Sinn bezeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Stegmüller
    • 1
  1. 1.Philosophisches Seminar IIUniversität MünchenDeutschland

Personalised recommendations