Advertisement

Reine Metalle

  • Egon Kauczor
Part of the Fertigung und Betrieb book series (FERTIGUNG, volume 3)

Zusammenfassung

Reine Metalle sind chemische Elemente und bauen sich wie alle Elemente aus Atomen auf. Durch die Eigenschaften ihrer Atome und die zwischen den Atomen wirkenden Kräfte wird das Verhalten der Metalle bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Mott, N. F.: Atomic Stmcture and the Strength of Metals, Braunschweig: Vieweg 1961.Google Scholar
  2. Guy, A. G.; Petzow, G.: Metallkunde für Ingenieure, Frankfurt/Main: Akademische Verlagsgesellschaft 1970.Google Scholar
  3. Gould, J. E.: Magnete mit säulenförmiger Kristalhsation. Kobalt Nr. 23 — Juni 1964, Kobalt-Information Düsseldorf.Google Scholar
  4. Guy, A. G.; Petzow, G.: Metallkunde für Ingenieure, Frankfurt/Main: Akademische Verlagsgesellschaft 1970.Google Scholar
  5. Schumann, H.: Metallographie, 7. Aufl., Leipzig: Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie 1969.Google Scholar
  6. Sagel, K.: Werkstoffe unter Bestrahlung, in: Werkstoffhandbuch Nichteisenmetalle, 2. Aufl., Düsseldorf: VDI-Verlag 1960.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Egon Kauczor
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations