Geldarten und Geldmenge

  • Alfred Stobbe
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 14)

Zusammenfassung

Die bisher nur allgemein behandelten Kreditbeziehungen in einer Volkswirtschaft, die für ihre Gläubiger Geld oder geldnahe Forderungen darstellen, werden in diesem Kapitel eingehender analysiert. Nach einer Übersicht über Geldarten in der heutigen Volkswirtschaft werden die wichtigsten Geldgesamtheiten und Geldmengen-Konzepte diskutiert. Sodann wird gezeigt, durch welche Transaktionen Geld geschaffen und vernichtet wird, und wie die Ergebnisse dieses Prozesses für eine Volkswirtschaftl während eines Zeitraums erfaßt werden können. In einem Anhang wird das Bankensystem der Bundesrepublik kurz beschrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur und statistische Quellen zum fünften Kapitel

  1. [5.1]
    Enzyklopädisches Lexikon für das Geld-, Banken-und Börsenwesen. Hsg. von B. Benning u. a. 2 Bände, 3. Auflage, redigiert und ergänzt von E. Achterberg und K. Lanz. Frankfurt am Main 1967/68. XI, 1894 S.Google Scholar
  2. [5.2]
    Obst/Hintner: Geld-, Bank-und Börsenwesen. Ein Handbuch. 36., vollst. neu bearb. Aufl. von O. Hintner. Stuttgart 1967. 694 S.Google Scholar
  3. [5.3]
    Handbuch des gesamten Kreditwesens. Gegr. von W. Hofmann. 7. Aufl., völlig neu bearb. von H. Delorme, H. Schlicht. Frankfurt am Main 1965. 1152 S.Google Scholar
  4. [5.4]
    Monatsberichte der Deutschen Bundesbank. Frankfurt am Main 1949 ff. ( Bis 1956: Bank deutscher Länder. )Google Scholar
  5. [5.5]
    Geschäftsberichte der Deutschen Bundesbank für das Jahr…, Frankfurt am Main 1948/49 ff. ( Bis 1956: Bank deutscher Länder. )Google Scholar
  6. [5.6]
    Statistisches Handbuch der Bank deutscher Länder 1948–1954. Frankfurt am Main 1955. 306 S.Google Scholar
  7. [5.7]
    Der Wochenausweis der Deutschen Bundesbank. Monatsberichte der Deutschen Bundesbank, Januar 1969, S. 13–22.Google Scholar
  8. [5.8]
    Deutsche Bundesbank: Die währungspolitischen Institutionen und Instrumente in der Bundesrepublik Deutschland. Sonderdruck des Kapitels „Bundesrepublik Deutschland“ der von der EWG herausgegebenen Studie „Die Währungspolitik in den Ländern der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft — Institutionen und Instrumente —”. (Sonderdrucke der Deutschen Bundesbank.) Frankfurt am Main ohne Jahr (Februar 1972). 89 S.Google Scholar
  9. [5.9]
    Deutsche Bundesbank: Längerfristige Entwicklung des Geldvolumens. Monatsberichte der Deutschen Bundesbank, Juli 1971, S. 11–28.Google Scholar
  10. [5.10]
    R. R. Klein: Sondermünzen als staatliches Finanzierungsinstrument. Sparkasse, 89. Jg. 1972, S. 42–47.Google Scholar
  11. [5.11]
    Deutsche Bundesbank: Statistische Beihefte zu den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank, Reihe 1: Bankenstatistik nach Bankengruppen, Dezember 1971.Google Scholar
  12. [5.12]
    Deutsche Bundesbank: Die Geschäftsentwicklung der Bankengruppen 1960 bis 1970. Monatsberichte der Deutschen Bundesbank, April 1971, S. 30–54.Google Scholar
  13. [5.13]
    Deutsche Bundesbank: Der kurzfristige Auslandsstatus der Kreditinstitute im Herbst 1970. Monatsberichte der Deutschen Bundesbank, Dezember 1970, S. 37–54.Google Scholar
  14. [5.14]
    International Monetary Fund: International Financial Statistics. Washington, D. C., 1948 ff.Google Scholar
  15. [5.15]
    W. Stützel: Volkswirtschaftliche Saldenmechanik. Ein Beitrag zur Geldtheorie. Tübingen 1958. VIII, 270 S.Google Scholar
  16. [5.16]
    C. Köhler: Geldwirtschaft. Erster Band: Geldversorgung und Kreditpolitik. Berlin 1970. XX, 373 S.Google Scholar
  17. [5.17]
    H. M. Knight: A Monetary Budget. International Monetary Fund Staff Papers, Vol. 7, 1959–60, S. 210–223.CrossRefGoogle Scholar
  18. [5.18]
    C. Köhler: Erfahrungen mit der Geldstromanalyse. In: Beiträge zur Wirtschafts-und Gesellschaftsgestaltung. (Festschrift für Bruno Gleitze zum 65. Geburtstag am 4. August 1968.) Hsg. von F. Lenz in Verb. mit C. Föhl und C. Köhler. Berlin 1968, S. 137–157.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • Alfred Stobbe
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und ÖkonometrieUniversität MannheimMannheim 1, SchloßDeutschland

Personalised recommendations