Advertisement

Verdauungsorgane

  • M. Schmid
  • M. Knoblauch
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 101)

Zusammenfassung

Die Länge vom Pharynx bis zum Magen gemessen beträgt 22–25 cm. Die Schleimhaut ist durch die Muscularis mucosae gegenüber dem Muskelschlauch verschieblich. Die Muskelfasern sind spiralig angeordnet. Die Faserbündel durchflechten sich gegensinnig, so daß eine Scherengitterstruktur entsteht. Eine zirkuläre Anordnung der Fasern findet sich am Ösophagusmund und in der oesophagogastrischen Übergangszone, der sog. Kardia. Im Bereich dieser beiden „Sphincteren“ist der Ruhedruck zufolge tonischer Kontraktion erhöht, so daß ein Verschlußmechanismus zustande kommt. Der Ösophagus dient ausschließlich dem Nahrungstransport. Die Motilität kennt 3 Typen von Kontraktionen:
  1. 1.

    Die primäre Peristaltik, ausgelöst durch den Schluckakt, ist durch Kontraktionen in einer Längsausdehnung von 4–8 cm gekennzeichnet, die in einer Geschwindigkeit von 2–6cm/sec vor sich gehen, so daß die Dauer des Kontraktionsablaufes 7–9 sec beträgt. Die intraösophagealen Druckwerte, die dabei erreicht werden, liegen zwischen 30–80 cm H2O. Die primäre Peristaltik schiebt den Bissen vor sich hin und löst die Erschlaffung der Kardia (ösophagogastri-sche Ubergangszone) aus.

     
  2. 2.

    Die sekundäre Peristaltik wird lokal irgendwo im Ösophagus ausgelöst.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin : Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • M. Schmid
  • M. Knoblauch

There are no affiliations available

Personalised recommendations