Das Problem der Reihenentwicklung willkürlicher Funktionen

  • Richard Courant
  • David Hilbert
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 30)

Zusammenfassung

Viele der im vorigen Kapitel behandelten Zusammenhänge finden eine weitgehende Analogie, wenn man statt der Vektoren im n-dimensionalen Raume Funktionen von einer oder mehreren Veränderlichen betrachtet, die in einem vorgegebenen Grundgebiet G definiert sind. So kann man zu der Tatsache, daß sich im Raume von n Dimensionen jeder Vektor linear durch n unabhängige, sonst aber beliebig gewählte Vektoren ausdrücken läßt, das Problem in Parallele setzen, eine mehr oder weniger willkürlich angenommene Funktion im Grundgebiete G als lineare Kombination aus vorgegebenen Funktionen darzustellen. (Die Menge dieser vorgegebenen Funktionen muß, wie sich im folgenden als selbstverständlich erweisen wird, unendlich sein.) Wir sprechen dann von dem Problem der Reihenentwicklung der willkürlich angenommenen Funktion nach dem vorgeschriebenen Funktionensystem. Im vorliegenden Kapitel soll diese bei den Aufgaben der mathematischen Physik in der mannigfachsten Form auftretende Fragestellung unter allgemeinen Gesichtspunkten behandelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zum zweiten Kapitel

Lehrbücher

  1. Borel, E.: Leçons sur les fonctions de variables réelles et les développements en séries de polynomes. Paris 1905MATHGoogle Scholar
  2. Carslaw, H. S.: Introduction to the theory of Fourier’s sériés and intégrais. 2. Aufl. London 1921.Google Scholar
  3. Heine, E.: Handbuch der Kugelfunktionen 1 und 2. 2. Aufl. Berlin 1878 und 1881.Google Scholar
  4. Hilbert, D.: Grundzüge einer allgemeinen Theorie der linearen Integralgleichungen. Leipzig 1912. ( Als „Integralgleichungen“zitiert. )MATHGoogle Scholar
  5. Hobson, E. W.: The theory of funetions of a real variable and the theory of Fourier’s series. Cambridge 1907Google Scholar
  6. Lebesgue, H.: Leçons sur l’intégration et la recherche des fonctions primitives. Paris 1904. — Leçons sur les séries trigonométriques. Paris 1906.Google Scholar
  7. Whittaker, E. T. and Watson, G. N.: A course of modem analysis. 3. Aufl. Cambridge 1920.Google Scholar

Monographien und Abhandlungen

  1. Bôcher, M.: Introduction to the theory of Fourier’s series. Annals of math. Serie 2, Bd. 7, S. 81–152. 1906.Google Scholar
  2. Courant, R.: Über die Lösungen der Differentialgleichungen der Physik. Math. Ann. Bd. 85, S. 280–325 1922. — Zur Theorie der linearen Integralgleichungen. Ib. Bd. 89, S. 161–178. 1923.Google Scholar
  3. Hilbert, D.: Über das Dirichletsche Prinzip. Festschr. Ges. Göttingen 1901, Berlin 1901; wieder abgedruckt Math. Ann. Bd. 59, S. 161–186. 1904.Google Scholar
  4. Montel, P.: Sur les suites infinies de fonctions. Ann. Éc. Norm. Serie 3, Bd. 24, S. 233–334. 1907.MathSciNetGoogle Scholar
  5. Szegö, G.: Beitrag zur Theorie der Polynome von Laguerre und Jacobi. Math. Zeitschr. Bd. 1, S. 341–356. 1918. — Über Orthogonalsysteme von Polynomen. Ib. Bd. 4, S. 139–157. 1919. — Über die Entwicklung einer willkürlichen Funktion nach den Polynomen eines Orthogonalsystems. Ib. Bd. 12, S. 61–94. 1922.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • Richard Courant
    • 1
  • David Hilbert
  1. 1.New RochelleUSA

Personalised recommendations