Advertisement

Verdauungs- und Unterleibsorgane

Chapter
  • 18 Downloads

Zusammenfassung

Die Länge des Oesophagus beträgt bei Erwachsenen durchschnittlich 25 cm; 8 cm unterhalb des Anfangs des Oesophagus kreuzt sich der letztere mit dem Bronchus. Die Entfernung von den oberen Schneidezähnen bis zum Anfang des Oesophagus beträgt durchschnittlich 15 cm. Wenn demnach die Magensonde tiefer als 40 cm (von den oberen Schneidezähnen an gerechnet) eindringt, kann man annehmen, dass sie bis in den Magen vorgedrungen ist; wenn sie nach 23 cm auf ein Hinderniss stösst, dass dasselbe (Stenose, Divertikel) an der Kreuzungsstelle mit dem Bronchus gelegen ist. Dringt die Sonde 60–70 cm ein und lässt sich ihre Spitze unterhalb einer Linie, welche durch die Spinae ant. sup. oss. il. gezogen wird, durch die Bauchdecken fühlen, so handelt es sich um Magen es Weiterung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. (1).
    Nach Leu be regt man die Magensaftsecretion dadurch an, dass man in den nüchternen und mit lauwarmem Wasser ausgespülten Magen 100 ccm Eiswasser eingiesst; nach 10 Minuten entnimmt man eine Probe.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1886

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations