Verzögerte Krankheitsverläufe bei Hämoblastosen

  • W. Weise
  • H. Gerhartz
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 72)

Zusammenfassung

Die aus allen Teilen der Welt übereinstimmend gemeldete Zunahme von Erkrankungen an Leukämien und Lymphoblastomen einerseits und die durch ionisierende Strahlen und Cytostatika gegebenen Behandlungsmöglichkeiten andererseits, rechtfertigen das besondere Interesse, das den Hämoblastosen entgegengebracht wird. Wenngleich diese Erkrankungen innerhalb der einzelnen Krankheitsformen auffallend häufig eine relativ einheitliche Krankheitsdauer aufweisen, findet sich doch mit gewisser Regelmäßigkeit eine kleine Gruppe von Patienten mit unerwartet langem Krankheitsverlauf. Wir haben daher Erkrankungsformen mit mehr als 5jährigem Verlauf hinsichtlich Anamnesedauer, Krankheitssymptomatik und Behandlungsart einer genaueren Prüfung unterzogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Burchenal, J. H. : In Treatment of cancer and allied diseases 1964, 9.Google Scholar
  2. Clarkson, R. D., and J. H. Burchenal: In Progresses in clinical cancer 1965. 625.Google Scholar
  3. Gerhartz, H.: Dtsch. med. J. 21, 679 (1965).Google Scholar
  4. Green, R. A., and H. Dixon: Blood XXV, No 1, 23 (1965).Google Scholar
  5. Gross, R. J., J. Zach und H. K. Schulten: Dtsch. med. Wschr. 12, 521 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  6. Zuelzer, W. W.: Blood XXIV, No 5, 477 (1964).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • W. Weise
    • 1
  • H. Gerhartz
    • 1
  1. 1.Hämatologische Abteilung der I. Medizinischen KlinikFreien Universität Berlin1 Berlin 19Deutschland

Personalised recommendations