Advertisement

Veränderungen des weißen Blutbildes nach Nikotinsäureinjektion bei Hyperthyreose und angiopathischer Reaktionslage

Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 66)

Zusammenfassung

Salze, Ester und Alkohol der Nicotinsäure besitzen im Gegensatz zum Nicotinsäureamid eine vasodilatatorische Wirkung, die bei vergleichender Thermometrie an den Hautgefäßen der Extremitätenakren nur mäßig oder kaum zur Entfaltung kommt (Heidelmann, Schulze, Strehler), während eine starke Rötung und Erwärmung der Haut am Kopf, Stamm und Oberarmen nachweisbar ist (Gatzek und Mechelke) Eine pharmakologische Identität der Nicotinsäurereaktion mit der Histamin- und Acetylcholinwirkung ist nicht anzunehmen, da Antihistaminica und Atropin den vasoaktiven Einfluß der Nicotinsäure nicht aufheben. Unter Letaldosen verstorbene Tiere zeigen eine Hyperämie der Lunge, des Magen-Darm-Traktes und der Harnblase.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • K. Krug
    • 1
  1. 1.II. Medizinische KlinikUniversität HalleSaaleDeutschland

Personalised recommendations