Advertisement

Erythroleukämoide Reaktion bei autoimmunhämolytischer Anämie und Zustand nach Splenektomie

  • H. Martin
  • P. Kilian
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 66)

Zusammenfassung

Wir möchten Ihnen über eine heute 33jährige Kranke berichten, die im Frühjahr 1958 in unserer Klinik aufgenommen wurde. Aus der Anamnese ist erwähnenswert, daß der Kranken einige Monate zuvor im Anschluß an einen grippalen Infekt eine gewisse Blässe und Leistungsschwäche aufgefallen waren. Zeitweise hätten auch „rheumatische“ Beschwerden im rechten Bein und im rechten Handgelenk bestanden. Im Anschluß an einen Brechdurchfall habe der Hausarzt eine Blutarmut festgestellt und die Krankenhauseinweisung veranlaßt. Bei der Aufnahme in unsere Klinik (Tab. 1) wurden die typischen Befunde eine immunhämolytischen Anämie erhoben. Die Behandlung mit Prednison — zu Beginn 60 mg/Tag — führte binnen 6 Wochen zu dem bekannten guten Therapieerfolg bei erworbener hämolytischer Anämie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Crosby, W. H., and H. Rappaport: Autoimmune hemolytic anemia. I. Analysis of hematologic observations with particular reference to their prognostic value. A survey of 57 cases. Blood 12, 42–55 (1957).PubMedGoogle Scholar
  2. Hennemann, H. H.: Leukämiestudien. Z. ges. inn. Med. 11, 436–441 (1956).Google Scholar
  3. Gänsslen, M.: Zur Frage des erworbenen hämolytischen Ikterus nach Hepatitis. Acta hepat. 3, I/225–238 (1955).Google Scholar
  4. Pisciotta, A. V.: Clinical and laboratory correlation in severe autoimmune hemolytic anemia. A. M. A. Arch. intern. Med. 104, 264–276 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  5. Vannotti, A.: Porphyrinurie und Porphyrinkrankheiten. In Hdb. Inn. Med. IV. Aufl., Bd. 7/II. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • H. Martin
    • 1
  • P. Kilian
    • 1
  1. 1.II. Medizinische UniversitätsklinikFrankfurt (Main)Deutschland

Personalised recommendations