Die hämatologische Differentialdiagnose akuter Leukämien

  • C. Gasser
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 66)

Zusammenfassung

Die bunte klinische Symptomatologie akuter Leukämien kann besonders im Kindesalter fast jedes Krankheitsbild vortäuschen. Die Differentialdiagnose ist aber mit Hilfe der Untersuchungen von peripherem Blut und vor allem vom Knochenmark meist möglich. Trotzdem gibt es nichtleukämische Zustandsbilder, bei denen das Hämogramm und das Myelogramm den hämatologischen Veränderungen akuter Leukämien sehr ähnlich sehen, und in seltenen Fällen kann selbst bei Berücksichtigung der hämatologischen Befunde eine Leukämie weder diagnostiziert noch ausgeschlossen werden. Hier hilft der Krankheitsverlauf und die Auswertung der hämatologischen Untersuchungsergebnisse in zeitlichen Abständen. Dabei ist auf technisch einwandfreie Entnahmen und gute Färbung der Ausstriche sowohl vom Blut wie Knochenmark größtes Gewicht zu legen. Schlechte Präparate sind eine Hauptursache der nicht seltenen Fehldiagnose.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • C. Gasser
    • 1
  1. 1.Zürich 7Schweiz

Personalised recommendations