Advertisement

Über die Beeinflussung therapieresistenter Tachyarrhythmien bei Vorhofflimmern mit Reserpin

  • H. Hofmann
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 65)

Zusammenfassung

Unter den mit Reserpin beeinflußbaren Rhythmusstörungen steht zweifellos die Sinustachykardie an erster Stelle, weil bei ihr kein anderes Präparat in gleicher Weise frequenzsenkende Wirkung hat. Die dabei auftretende Verlängerung der Diastolendauer ist nach Schumann der wesentlichste Faktor der Reserpin Wirkung bei kardialer Insuffizienz. Während Kleinsorge und Wittig eine überzeugende Frequenzsenkung nur bei situationsbedingten, vegetativen Tachykardien sahen, haben wir in umfangreichen klinischen Untersuchungen mit Serpasil auch kardial und hämodynamisch bedingte Sinustachykardien bei kompensiertem Kreislauf beeinflussen können (Hofmann).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bein, H.J., F. Gross, J. Tripod und R. Meier: Schweiz, med. Wschr. 83, 1007 (1953).Google Scholar
  2. Buhr, G.: Z. Kreislaufforsch. 46, 606 (1957).PubMedGoogle Scholar
  3. Carlen, S.A., u. L.N. Katz: Amer. J. Physiol. 127, 272 (1939).Google Scholar
  4. Edens, E.: Zbl. Herzkrkh. 12, 213 (1920).Google Scholar
  5. Going, H., et H.D. Kempe: Arch. internat. Pharmacodynamie 107, 255 (1956).Google Scholar
  6. Graff, A. de, R. Batterman and A. Rose: J. Amer. Med. Assoc. 138, 475 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  7. Hartog, J.: Arch. internat. Pharmacodynamie 51, 10 (1935).Google Scholar
  8. Hofmann, H.: Münch, med. Wschr. 100, 1631 (1958). Verh. dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 25. Tg., Bad Nauheim 1959.Google Scholar
  9. Hofmann, H., u. E. Guth: Ärztl. Forsch. 11, I /34 (1957).Google Scholar
  10. Hundt, H.-J.: Z. Kreislaufforsch. 47, 878 (1958).PubMedGoogle Scholar
  11. Hughes, W.M-, E. Dennis, R. McConn, R. Ford and J.H. Meyer: Amer. J. Med. Sci. 228, 21 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. Kleinsorge, H., u. H.-H. Wittig: Münch, med. Wschr. 99, 1946 (1957).Google Scholar
  13. Kroneberg, G.: Arch. exper. Path. u. Pharmakol. 233, 72 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  14. Langendorf, R.: Amer. Heart. J. 35, 542 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. Langendorf, R., and A. Pick: Circulation (New York) 13, 381 (1956).Google Scholar
  16. Lottenbach, K., A. Wegmann und A.F. Essellier: Schweiz, med. Wschr. 87, 141 (1957).Google Scholar
  17. Meyer-Leddin, H.: Med. Klin. 49, 295 (1954).Google Scholar
  18. Runge, Th. M., J.R. Oates, G.R. Herrmann and M.R. Hejtmancik: Amer. J. Med. Sci. 234, 170 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. Spang, K.: Rhythmusstörungen des Herzens. Stuttgart: Georg Thieme 1957.Google Scholar
  20. Schaefer, H.: Das Elektrokardiogramm, Theorie u. Klinik. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1951.CrossRefGoogle Scholar
  21. Schneider, J.A.: Ann. New York Acad. Sci. 61, 150 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  22. Schumann, H.: Z. Kreislaufforsch. 43, 614 (1954); 45, 115 (1955).Google Scholar
  23. Tench, W.R.: Amer. J. Med. 19, 867 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  24. Wenckebach, K.F., u. H. Winterberg: Unregelmäßige Herztätigkeit. Leipzig: Wilhelm Engelmann 1927.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1959

Authors and Affiliations

  • H. Hofmann
    • 1
  1. 1.Inneren AbteilungBezirkskrankenhauses St. GeorgLeipzigDeutschland

Personalised recommendations