Advertisement

Funktionsstörungen des distalen Nephron

Zur diagnostischen Unterscheidung der Phasen II und III der konzentrativen Nierenleistung und ihrer Defekte bei chronischen Nierenerkrankungen
  • E. Buchborn
  • H. Edel
  • S. Anastasakis
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 65)

Zusammenfassung

Im Referat von Ullrich wurde dargelegt, daß die bisherigen Vorstellungen von der Harnkonzentrierung als einem kontinuierlich und einphasisch entlang dem distalen Nephron ablaufenden Prozeß, der lediglich unter dem wechselnden Einfluß des antidiuretischen Hormons (ADH) steht, nicht aufrechterhalten werden können. Vielmehr müssen wir auf Grund der direkten Punktionsbefunde aus der Henleschen Schleife, dem distalen Tubulus contortus und den Sammelrohren von Wirz (1), Ullrich (2) und Gottschalk (3) im distalen Nephron funktionell und lokalisatorisch drei separate Phasen der Harnverdünnung bzw. -konzentrierung voneinander unterscheiden. In Phase I kommt es zunächst zur Verdünnung des Tubulusharns im dicken Teil des aufsteigenden Schenkels der Henleschen Schleife, indem Na(Cl) im Überschuß zu Wasser resorbiert und unter Mitwirkung des Haarnadelgegenstromsystems der Henleschen Schleife hypertonisch im Nierenmark angereichert wird. In Phase II wird bei Hydropenie die relative Wasserundurchlässigkeit der distalen Tubuluswand durch die Einwirkung des ADH aufgehoben. Dadurch kann aus der verdünnten Tubulusflüssifkeit osmotisch “freies„ Wasser bis zum Konzentrationsausgleich mit dem umgebenden (isotonen) Gewebe harausdiffundieren, so daß eine plasmaisotone Flüssifgkeit den distalen Tubulus contortus verläßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Wirz, H.: Helvet. physiol. Acta 11, 20 (1953); 13, 42 (1955); 14,353 (1956).Google Scholar
  2. 2.
    Ullrich, K. J. u. Mitarbeiter: Pflügers Arch. 261, 62 (1955); 262, 537 (1956); 266, 55, 57 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Gottschalk, C. W. u. Mitarbeiter: J. Clin. Invest. 37, 898 (1958).Google Scholar
  4. Science (Lancaster, Pa.) 128, 594 (1958).Google Scholar
  5. 4.
    Buchborn, E., H. Edel und S. Anastasakis: Klin. Wschr. 1959, 347.Google Scholar
  6. 5.
    Oliver, J.: Amer. J. Med. 15, 535 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 6.
    Baldwin, D. S., H. J. Berman, H. O. Heineman and H. W. Smith: J. Clin. Invest. 34, 800 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1959

Authors and Affiliations

  • E. Buchborn
    • 1
  • H. Edel
    • 1
  • S. Anastasakis
    • 1
  1. 1.I. Medizinische UniversitätsklinikMünchenDeutschland

Personalised recommendations