Ein Beitrag zur Therapie des Plasmocytoms

  • Pl. Petrides
  • Cl. Moncke
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 65)

Zusammenfassung

Bekanntlich hat das Plasmocytom bisher recht geringen Anteil an den teilweise doch erfreulichen Fortschritten in der Therapie der Hämo- blastosen durch Cytostatica genommen. Hauptursache ist der insgesamt ungünstige therapeutische Index bei den hierbei bisher wirksamen Cytostatica. Trigeminusneuralgien unter der Anwendung von Stilb- und Pentamidinen, zum Teil irreversible Knochenmarksschäden unter Urethan, den bisherigen Lostverbindungen und P 32 überschatteten immer wieder die gelegentlichen Erfolge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1959

Authors and Affiliations

  • Pl. Petrides
    • 1
  • Cl. Moncke
    • 1
  1. 1.Inneren AbteilungBethesda-KrankenhausesDuisburgDeutschland

Personalised recommendations