Advertisement

Über das Verhalten der Blutlipide bei Lebercirrhosen

  • F. A. Pezold
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 63)

Zusammenfassung

Da die Leber im Fettstoffwechsel, wie insbesondere bei der Regulation der Plasmalipide eine zentrale Stellung einnimmt, war das Verhalten der Blutlipide im Verlauf von Leberkrankheiten immer wieder Gegenstand besonderer Untersuchungen. Maßgebliche Arbeiten aus der deutschen Literatur liegen u. a. von Bürger und seinen Schülern, Thannhauser, Mancke, Stroebe, Stern und Suchantke, und aus neuerer Zeit von Hartmann (1) und Schulze (2) nebst Mitarbeitern aus dem Göttinger Arbeitskreis vor. Die Ergebnisse dieser Forschungen für die Klinik haben Beckmann im Handbuch der Inneren Medizin Bd. III/2,1953 zu der Feststellung veranlaßt, daß wohl „nur das Verhalten des Cholesterins und der Cholesterinester für den Einblick in die Lebertätigkeit brauchbar“ Sci. Der „Cholesterinestersturz“ wird fast allgemein als sicheres Zeichen eines ernsten Leberzellschadens angesehen, wenn auch Popper (3) u. a. nur unregelmäßige Korrelationen zu den bioptischen Befunden feststellen konnten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hartmann, F.: Z. klin. Med. 47, 443 (1951).Google Scholar
  2. 2.
    Schulze, G., U. U. Baltzer: Dtsch. Areh. klin. Med. 200, 550 (1953).Google Scholar
  3. 3.
    Popper, H., M. Franklin, F. Steigman and D. D. Kozoll: J. Labor, a. Clin. Med. 32, 318 (1947).Google Scholar
  4. Popper, H.: Wien. klin. Wschr. 1953, 722.Google Scholar
  5. Popper, H.: Amer. J. Med. 16, 98 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 4.
    Sperry, W. M.: In GLICK, D.: Methods of biochemical analysis, Vol. II. New York: Interscience Publ. Inc. 1955.Google Scholar
  7. 5.
    Sperry, W. M., and M. Webb: J. of Biol. Chem. 187, 97 (1950).Google Scholar
  8. 6.
    Martin, I. B., and D. M. Doty: Analyt. Chem. (Washington) 21, 965 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  9. 7.
    Seckfort, H., W. Busanny-Caspari Und E. Andres: Klin. Wschr. 34, 464 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 8.
    Pezold, F. A.: Naturwissenschaften 43, 280 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  11. 9.
    Pezold, F. A., O. De Lalla and J. W. Gofman: Clinica Chimica Acta 2, 43 (1957).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1957

Authors and Affiliations

  • F. A. Pezold
    • 1
  1. 1.Medizinischen KlinikFreien Universität BerlinBerlin-Charlottenburg 9Deutschland

Personalised recommendations