Advertisement

Die Störungen des uterinen Zyklus.

Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Handbuch der Gynäkologie book series (2385, volume 1 / 2)

Zusammenfassung

Das einzige Zeichen, das den Zyklus überhaupt und den uterinen Zyklus im Besonderen klinisch sichtbar nach außen hin dokumentiert und daraus allein auf seine Anwesenheit schließen läßt, ist das der periodischen Genitalblutung. In diesem Kapitel haben wir uns deshalb auch in allererster Linie zunächst mit den Abweichungen dieser periodischen Genitalblutung an sich zu beschäftigen. Darüber hinaus aber muß weiter besprochen werden, wodurch das den uterinen Zyklus bildende Endometrium Schaden leiden kann und wie sich diese Schäden anatomisch und klinisch darstellen. Wir haben also auch die morphologisch faßbaren Erkrankungen des Endometriums in bezug auf den Ablauf des uterinen Zyklus zu prüfen und die Störungen kennen zu lernen, die im Endometrium durch oder an den Zyklusprodukten sich einstellen können. Es scheidet sich demnach der Stoff dieser Abteilung in diejenigen Anomalien, die die Eegelblutung selbst betreffen bei anatomisch völlig normalem Verhalten der am Zyklus beteiligten Gewebe, und in einen zweiten Teil, in dem die morphologisch faßbaren Veränderungen des Endometriums in ihrer Auswirkung auf den Zyklus durchgesprochen werden. In einer letzten großen Abteilung wären dann die abnormen Begleiterscheinungen des Zyklus näher zu beleuchten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturverzeichnis

A. Die funktionellen Störungen: Abnorme mensuelle Blutung

  1. Adler, L, Die Uterusschleimhaut bei Blutungen. 85. Verhandl. dtsch. Naturforscher und Ärzte in Wien 1913.Google Scholar
  2. Derselbe, Meno-und Metrorrhagien. Wien. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 31.Google Scholar
  3. Ahreiner, Über die Blutungen bei der sog. chronischen Metritis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 85. 1908.Google Scholar
  4. Albrecht, H, Zur Kritik der neuen Lehre von der Endometritis. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 2. 1909.Google Scholar
  5. Derselbe, Zur Lehre der chronischen Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910. S. 1598.Google Scholar
  6. Derselbe, Die pathologische Anatomie der Endometritis. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 34. 1911.Google Scholar
  7. Aschern, Josef, Das Verhalten des Endometriums bei den Myomen des Uterus. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  8. Assereto, L, Contributo alla patologie della metrite parenchymatosa cronica. Floia gynaecol. Pavia. Vol. 3, fasc. 1. 1910.Google Scholar
  9. Aymerich, G, Relation of anatomical alterations of the ovaries and essential Metrorrhagia. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 71. Ref. Frommeis Jahresbericht 1915.Google Scholar
  10. v. Bardeleben, Die klinischen Formen und die Behandlung der Endometritis. Therapie d. Gegenwart, Oktober 1907.Google Scholar
  11. Bauer, K. H. und Wehefritz, Gibt es eine Hämophilie beim Weibe? Arch. f. Gynäkol. Bd. 121.Google Scholar
  12. Beckey, Menstruations-und Schwangerschaftsstörungen nach Unfall (Verbrennung). Zeitschr. f. Geburtshilfe u. Gynäkol. Bd. 82.Google Scholar
  13. Benzel, F, Die Behandlung von Uterusblutungen mit Sodalösung. Med. Klinik. Nr. 11. 1926.Google Scholar
  14. Birnbaum, Therapie der akuten und chronischen Endometritis. Therapeutische Monatshefte 1910. Nr. 12.Google Scholar
  15. Birnbaum, R, Die Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4. 1912.Google Scholar
  16. Böhm, L, Hämophilie und Menstruation. Inaug.-Diss. Breslau 1909.Google Scholar
  17. Bollmann, Über Menstruationsanomalien bei Jugendlichen mit näherer Beschreibung der Pubertätsblutungen. Inaug.-Diss. Erlangen 1912.Google Scholar
  18. Borchardt, L, Über Hypogenitalismus und seine Abgrenzung vom Infantilismus. Berlin, klin. Wochenschr. 1918. Nr. 15.Google Scholar
  19. Branch, I. R. B, Normale und abnormale Menstruation. Americ. journ. of obstetr. a. dis. of women and Children. 1912. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912. Nr. 51.Google Scholar
  20. Briggs and Hendry, Unstillbare Uterusblutungen. Journ. of obstetr. a. gynecol. of the Brit. Empire. 1914.Google Scholar
  21. Brown, Menstruation and its disorders at puberty and early adolescense. Journ. of the Michigan. State med. soc. Vol. 23. 1924.Google Scholar
  22. Bubli-tschenko, Versuche der Bestimmung der Abnutzung des weiblichen Organismus im Zusammenhang mit der Geburt und der allgemeinen Konstitution. Arch. f. Frauenkunde u. Eugenetik. 1923.Google Scholar
  23. Bucura, Über Hämophilie beim Weibe. Wien-Leipzig: Hölder 1920.Google Scholar
  24. Bukojeynsky, Die Gebärmuttersklerose (Arteriosklerosis uteri) und deren Zusammenhang mit den Uterusblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 99.Google Scholar
  25. Burkart, J, Histologie des Endometriums bei der klimakterischen Metropathia haemorrhagica. Inaug.-Diss. München 1920.Google Scholar
  26. Büttner, Anatomische und klinische Untersuchungen über die Endometritis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 92. 1910.Google Scholar
  27. Calhown, The report of a case of optic atrophy caused by uterine hemorrhage. Ophthalmic. Rec. Vol. 22, Nr. 7.Google Scholar
  28. Cameron and J. Hewitt, Uterine haemorrhage. London: Edwart Arnold &Co.Google Scholar
  29. Chalfaut, Hemorrhage of advanced menstrual life not due to malignanca. Atlantic, med. journ. Vol. 29.Google Scholar
  30. Cotte, H. und Vachey, Sur le rôle des cellules lutéenigues de l’ovaire dans les hémorrhagies utérines. Rev. franç, de gynécol. et d’obstétr. Jg. 20. 1925.Google Scholar
  31. Dalché, Metrorrhagien bei Herzkrankheiten. Abeille méd. 1897. Nr. 25.Google Scholar
  32. Derselbe, Le molimen cataménial; hygiène et thérapeutique. Journ. des praticiens. 1924.Google Scholar
  33. Derselbe, Maladies de l’ovulation. Paris. Vigot frères 1925.Google Scholar
  34. Derselbe, Obésité et métrorrhagies. Sem.-gyn. Jg. 18, p. 2.Google Scholar
  35. Daniel, Die wahre Metritis und die Pseudometritis. Münch. med. Wochenschr. 1907. Nr. 22.Google Scholar
  36. Deiche, Metroraggia di crescenza. Gazz. d. osp. e. d. chin. Jg. 42. 1921. Ref. Jahresberichte 1921. S. 216.Google Scholar
  37. Delporte et Keiffer, Modifications de l’ovaire pendant la menstruation chez le femme atteinte d’endometrites congestives. Presse méd. 1909. Nr. 88.Google Scholar
  38. Diepgen, P. und M. Schröder, Über das Verhalten der weiblichen Geschlechtsorgane bei Hysterie, Herzleiden und Chlorose. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 59.Google Scholar
  39. Doederlein, A, Die physiologischen und pathologischen Blutungen aus den weiblichen Genitalien, ihre Entstehung und Behandlung. Therap. der Gegenwart 1920.Google Scholar
  40. Doléris, J. A, Métrite et fausses Métrites. 1902. Paris a. Maloine.Google Scholar
  41. Donay, E, Ménorragies des jeunes filles. Gynécol. et obstétr. Tom. 7. 1923.Google Scholar
  42. Drießen, Endometritis, Folge abnormaler Menstruation, Ursache profuser Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914.Google Scholar
  43. Dunn, H, Das Verhalten der Menstruation bei Morbus Basedowii. Inaug.-Diss. München 1914.Google Scholar
  44. Dyroff, Die Bedeutung der Gerinnungsbestimmung für die gynäkologische Diagnose. Bayr. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Nürnberg, 18. 12. 1921.Google Scholar
  45. Ehrmann, Beitrag zur Kenntnis fettiger Gewebsveränderungen der Uterusmusku-latür. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69. 1911.Google Scholar
  46. Erös, Die Arteriosklerose der Gefäße der Gebärmutterschleimhaut. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9.Google Scholar
  47. Essig, Die Ursache der Meno-rrhagien. Inaug.-Diss. München 1913.Google Scholar
  48. Eufinger, Verblutungstod durch Polymenorrhoe bei schwerem Diabetes mellitus. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 58.Google Scholar
  49. Feigin, Malka, Das Verhalten der Uterusschleimhaut bei Blutungen junger Individuen. Inaug.-Diss. Straßburg 1914.Google Scholar
  50. Fischer, J, Über Blutungen am Beginne der Pubertät. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 25. 1907.Google Scholar
  51. Derselbe, Verblutung infolge chronischer Metritis. Geburtsh.-gynäkol. Ges. Wien, 8. 2. 1916. Ref. Zentralbl. f. Gyn. 1916. Nr. 12.Google Scholar
  52. Fleischmann, P, Der hohe Blutdruck. Entstehung, Prognose und Behandlung. Dtsch. med. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  53. Forssner, H, Die chronischen sog. Endometritiden und ihre Behandlung. Allm. Sv. läkartidningen. 1911. Nr. 45.Google Scholar
  54. Frankl, Über Blutungen bei Myoma uteri. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  55. Derselbe, Über die Ovarialfunktion bei Morbus Basedowii. 15. Vers, d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle 1913. Ref. Gynäkol. Rundschau 1913.Google Scholar
  56. Franz, R, Über den Einfluß der Grippe auf die weiblichen Geschlechtsorgane. Wien. med. Wochenschr. 1919.Google Scholar
  57. Freund, H, Neuere Anschauungen und Behandlung uteriner Blutungen und Myome. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 42.Google Scholar
  58. Freund, R, Praktische Folgerungen aus der modernen Lehre der Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910. S. 388.Google Scholar
  59. Fuβ, In welchen Fällen von Uterusblutung ist von der lokalen Behandlung ein Erfolg zu erwarten und in welchen nicht? Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 404.Google Scholar
  60. Füth, H, Über den Einfluß unlustbetonter Affekte auf die Entstehung uteriner Blutungen. Festschrift z. Feier d. 10jährigen Bestehens d. Akademie f. prakt. Med. in Köln. Bonn: A. Marcus u. E. Weber 1915.Google Scholar
  61. Gardner, Hypertrophies of the Endometrium. Journ. of Americ. med. assoc. Jg. 19, p. 1831. 1915.CrossRefGoogle Scholar
  62. Geist, Konservativismus in der Behandlung essentieller Uterusblutungen. Surg., gynecol. a. obstetr. März 1923. S. 383.Google Scholar
  63. Derselbe, The relation of Endometrium and ovary to haemorrhage from Myomatous uteri. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 23. 1916.Google Scholar
  64. Goffe, J. Riddle, Menorrhagie und Metrorrhagie, was bedeuten sie? Med. Record. Vol. 84. 1913.Google Scholar
  65. Derselbe, Die biochemische Funktion des Endometriums bei der Ätiologie von Metrorrhagie und Menorrhagie. New York med. Journ. Vol. 100. 1914.Google Scholar
  66. Grad, Hermann, The pathology of uterine bleeding in 100 analyzed cases. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 5. 1923.Google Scholar
  67. Gudim-Lewkowitsch, Uterusblutungen in Verbindung mit der hämorrhagischen Diathese und der Dysfunktion des Eierstockes. Beitr. z. Problem der Gynäkol. u. d. Karzinoms. Festschrift f. A. Theilhaber 1925. S. 148.Google Scholar
  68. Guilmard, Über Menstruationsstörungen bei Herzfehler. Rev. internat, de méd. et de chirurg. prat. 1897. Nr. 18.Google Scholar
  69. Hartmann, H, Über Endometrium Verfettungen außerhalb der Geschlechtsreife. Zentralblatt f. Gynäkol. 1926. Nr. 23.Google Scholar
  70. Hartje, Zur Lehre von den hyperplastischen Veränderungen der Uterusschleimhaut. Zentralbl. f. Gynäkol. 1907. Nr. 47.Google Scholar
  71. Have, Menorrhagia in virgins. A medicinal treatment. Brit. med. journ. 1911. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912.Google Scholar
  72. Henkel, Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  73. Derselbe, Die Störungen der Menstruation und ihre Behandlung. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 7.Google Scholar
  74. Henry, La menstruation. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9.Google Scholar
  75. Hesse, Willy, Über den diagnostischen Wert der Revision des Cavum uteri bei Blutungsanomalien. Münch. med. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  76. Heyn, Albrecht, Ätiologie und Therapie der Meno-und Metrorrhagien. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 577.Google Scholar
  77. Derselbe, Über die Ursachen der zu starken und zu häufigen Regelblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 127.Google Scholar
  78. Himmelheber, Zur Bedeutung der glandulären Hyperplasie und Hypertrophie des Endometriums. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 30.Google Scholar
  79. Hinseimann, H, Die Registrierung der Kontraktionen des nichtschwangeren menschlichen Uterus. Klin. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  80. Hinseimann und Korallus, Nachweis und Registrierung aktiver Bewegungen der Portio. Münch. med. Wochenschr. 1926. S. 1577.Google Scholar
  81. Dieselben, Aktive Bewegungen der Portio. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 38.Google Scholar
  82. Hirsch, Zur Lehre von der Ätiologie und Therapie der Uterusblutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 37.Google Scholar
  83. Derselbe, Die sog. chronische Metritis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 196.Google Scholar
  84. Hitschmann und Adler, Ein weiterer Beitrag zur Kenntnis der normalen und entzündeten Uterusmukosa. Die Klinik der Endometritis mit besonderer Berücksichtigung der unregelmäßigen Gebärmutterblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 100.Google Scholar
  85. Hitzanides, E, Deux cas de métrorrhagies pendant l’appendicite chronique. Gynécol. et obstétr. Tom. 10. 1924.Google Scholar
  86. van der Hoeven Die Schleimhaut der Gebärmutter. Arch. f. Gynäkol. Bd. 95.Google Scholar
  87. Hofstätter, R, Die rauchende Frau. Eine klinische psychologische und soziale Studie. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkologie. Bd. 5. 1921.Google Scholar
  88. Derselbe, Konstitutionelle Gesichtspunkte bei der Prognose der Menstruationsstörungen. Zeitschr. f. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11. 1925.Google Scholar
  89. Höhne, O, Über Ursachen und Therapie, speziell Organotherapie der Menorrhagien. Jahreskurs f. ärztl. Fortbildung. 1915.Google Scholar
  90. Hueter, Über chronische Metritis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 87.Google Scholar
  91. Izquierdo y de Hernandez, M, Myxödem mit Uterusblutungen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  92. Dieselben, Ein Fall von Myxödem mit Metrorrhagien. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2.Google Scholar
  93. Jakob-sohn, Die Bedeutung der Gefäß Veränderungen des Uterus und der Ovarien für die Entstehung uteriner Blutungen. Inaug.-Diss. Freiburg 1911.Google Scholar
  94. Jones, A. Th, Metrorihagia due to atheroma of the uterine vessels. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 67.Google Scholar
  95. Kehrer, E, Ursachen und Behandlung der Unfruchtbarkeit nach modernen Gesichtspunkten. Dresden: Steinkopf 1922.Google Scholar
  96. Keiffer, Recherches sur l’appareil hémostatique de l’utérus de femme. Arch. med. d’obstétr. et de gynécol. Tom. 8. 1919.Google Scholar
  97. Keller, Die Lehre von der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65. 1909.Google Scholar
  98. Derselbe, Über Funktionsprüfungen der Ovarialtätigkeit. Münch. med. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  99. Kermauner, Fritz, Über Pubertätsblutungen. Med. Klinik 1920. Nr. 37.Google Scholar
  100. Kjaegaard, M, Untersuchungen des Endome-triums. Die histologischen Veränderungen bei benignem Leiden des Endometrium corporis. Kopenhagen 1913. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. u. Geburtsh. u. Grenzgebiete. Bd. 1, S. 587.Google Scholar
  101. Klein, G, Zur Pathologie der menstruellen Blutung. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 35. 1912.Google Scholar
  102. Knaus, Hermann, Zur Korrelation zwischen Thyreoidea und dem weiblichen Genitale. Münch. med. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  103. Köhler, B, Das Verhalten des Arztes bei Unregelmäßigkeiten der Menstruation. Wien. med. Wochenschrift 1922.Google Scholar
  104. Kon und Karahi, Über das Verhalten der Blutgefäße in der Uteruswand. Virchows Arch, f. pathol. Anat. u. Physicl. Bd. 191. 1908.Google Scholar
  105. Kräuter, R, Schilddrüse und essentielle Uterusblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  106. Kritzler, Beobachtung von Genitalblutungen bei cholerakranken Frauen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 7.Google Scholar
  107. Kroß, Isidor, Uterine Sekretion — eine Experimentalstudie über ihre Wirkung auf die Blutgerinnung. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 36, Nr. 2. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 14.Google Scholar
  108. Kylin, Eskil, Die Hypertoniekrankheiten. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  109. Labhard, Die Rolle des Ovariums im weiblichen Organismus. Schweiz, med. Wochenschr. 1920. Nr. 19.Google Scholar
  110. Lahm, Pathologisch-anatomische Grundlagen gynäkologischer Uterusblutungen. Gynäkol. Ges. zu Dresden, 20. 3. 1918. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919.Google Scholar
  111. Derselbe, Das histologische Bild der Uterusschleimhaut und seine Beziehung zur gynäkologischen Erkrankung. Gynäkol. Ges. Dresden, 20. 10. 1921. Ref. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 57.Google Scholar
  112. Derselbe, Die Schleimhauthypertrophie und Endometritis glandularis des Uterus als gynäkologisches Krankheitsbild. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925.Google Scholar
  113. Latzko, Ein Fall von rudimentärer Hämophilie. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien, 14. 3. 1916.Google Scholar
  114. Lenhartz, Die Beziehungen der weiblichen Geschlechtsorgane zu inneren Erkrankungen. 25. Intern. Kongreß, Wien 1908.Google Scholar
  115. Letulle und Delater, Eine die uterine Muskulatur durchsetzende Veränderung der Uterusschleimhaut. Bull, et mém. de 1a soc. anat. de Paris. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 14.Google Scholar
  116. Lieven, Fr, Über Hämophilie bei Frauen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919.Google Scholar
  117. Lintz, The endocrines in uterine hemorrhage. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1, H. 9.Google Scholar
  118. Loeser, Die Grippe von 1918 in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Arch. f. Gynäkol. Bd. 111.Google Scholar
  119. Löfquist, B, Die Anatomie der Endometritiden. 9. Vers, d. nord. Chirurgenvereins. 3.–5. Aug. 1911. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911. Nr. 40.Google Scholar
  120. Mansjeld, Über Metrasthenie, Tonisierung der Gebärmutter und halbseitige Röntgenkastration. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  121. Marsch, Fr, Der Einfluß der Herz-und Lungenkrankheiten auf den mensuellen Zyklus. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  122. Mayer, A, Ein Beitrag zur Lehre von der Hypoplasie der Genitalien und vom Infantilismus auf Grund von klinischen Beobachtungen. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 12. 1908.Google Scholar
  123. Derselbe, Die Bedeutung des Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. 15. Vers. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle 1913. u. Gynäkol. Rundschau. Jg. 7.Google Scholar
  124. Derselbe, Über Störungen von Menstruation und Schwangerschaft durch psychische Alteration. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  125. Mazal und Borek, Ovarialbefunde bei Myom. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4.Google Scholar
  126. Meyer, E, Über Uterusblutungen bei Kreislaufstörungen und ihre Behandlung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 107.Google Scholar
  127. Meyer, Bob, Über Drüsen, Zysten und Adénome im Myometrium bei Erwachsenen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 43.Google Scholar
  128. Derselbe, Zur Lehre von der Ovulation und den mit ihr in Beziehung stehenden normalen und pathologischen Vorgängen am Uterus. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  129. Derselbe, Über Blut-und Lymphgefäßwucherungen in der Uterusmuskulatur (Teleangiektasie und Hämangiome, Angiohyperplasie und Angioadenomyohyperplasie und Lymphangiozystofibrom des Uterus). Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  130. Meyer und Kaufmann, Über den Wert der Stückchendiagnose. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 1.Google Scholar
  131. Meyer, B. und J. Kitai, Bemerkungen über endometrane Adenomyosis uteri in anatomischer Beziehung und insbesondere über die histologische Wirkung der heterotopen Zellwucherung, mit kurzer Bemerkung zur Theorie von Sampson. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  132. Meyer-Buegg, Die chronische Endometritis. Schweiz. Rundschau der Med. 24. 2. 1916.Google Scholar
  133. Meyerdierks, A, Über den mensuellen Zyklus bei der Basedowschen Krankheit. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  134. Michaelis, Über Blutungen im Beginn der Pubertät. Inaug.-Diss. Freiburg 1911.Google Scholar
  135. Mironow, Zur Behandlung der Gebärmutterblutungen bei Jungfrauen und Mädchen. Journ. akusch. iskensk. bolesn. 1911.Google Scholar
  136. Mohnheim, M, Menstruation bei Herzfehlern. Diss. München 1911.Google Scholar
  137. Mykertcjanz und Kellat, Eine neue Behandlungsmethode der Gebärmutterblutungen mit Automammin. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11.Google Scholar
  138. Naegeli, Über den Antagonismus von Chlorose und Osteomalacie als Hypogenitalismus und Hypergenitalismus. Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 23.Google Scholar
  139. Derselbe, Über die Konstitutionslehre in ihrer Anwendung auf das Problem der Chlorose. Dtsch. med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  140. Natvig, H, Menorrhagien und Metro-rrhagien bei jungen Mädchen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10.Google Scholar
  141. Navarro, A. Uterusblutungen bei Diabetes. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1.Google Scholar
  142. Nobécourt, Meno-und Metro-rrhagien in der Pubertät. Clinique. 1926. Nr. 66.Google Scholar
  143. Nothhaft, A, Über Menstruationsstörungen im Zusammenhang mit geistigen Störungen. Inaug.-Diss. München 1920.Google Scholar
  144. Novak, E, Die pathologische Physiologie der uterinen Blutung. Journ. of the Americ. med. assoc. August 1914. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915.Google Scholar
  145. Derselbe, Menstruation and its disorders. New York: D. Appleton & Co. 1921.Google Scholar
  146. Derselbe, Infantilism and other hypoplastic conditions of the uterus. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 71.1918.Google Scholar
  147. Derselbe, Eine Studie über die Beziehungen zwischen dem Grad der menstruellen Reaktion des Endometriums und dem klinischen Charakter der Menstruation. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 21, Nr. 3.Google Scholar
  148. Novak, J, Zur Theorie der Corpus luteum-Funktion und der ovariellen Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916.Google Scholar
  149. Pankow, Metropathia haemorrhagica. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65.Google Scholar
  150. Derselbe, Die Bedeutung der psychogenen Kriegskomponente bei der Bewertung gynäkologischer Leiden. Dtsch. med. Wochenschrift 1918.Google Scholar
  151. Derselbe, Graviditäts-, Menstruations-und Ovulationssklorose der Uterus-und Ovarial-gefäße. Arch. f. Gynäkol. Bd. 80.Google Scholar
  152. Perazzi, Über die Funktion des Eierstockes auf die Menstruation und Metrorrhagie. Folia gynecol. Vol. 12. 1917.Google Scholar
  153. Peters, Über einen eigentümlichen Fall von weiblicher Hämophilie. Wien. klin. Wochenschr. 1919.Google Scholar
  154. Pincus, A, Über die gutartigen Veränderungen des Endo-metrium. Zentralbl. f. Gynäkol. Bd. 33. 1895.Google Scholar
  155. Plönies, Die gegenseitigen Beziehungen der Menstruation und der Magenkrankheiten und ihre Bedeutung für Diagnose und Therapie. 25. Kongr. f. inn. Med. in Wien. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  156. Polano, Über die sog. Apoplexia uteri. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 17. Kongr. 1923.Google Scholar
  157. Porosz, M, Eine luetische Metrorrhagie. Gyösgyaszat 1909. Nr. 31. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910. Nr. 33.Google Scholar
  158. Priesmeier, Karl, Über Pubertätsblutungen und ihre Behandlung Inaug.-Diss. Köln 1921.Google Scholar
  159. Puppel, E, Sehstörungen nach Genitalblutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65.Google Scholar
  160. Betzlaff, O, Über Erblindung und Genitalblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  161. Ridella, Utero-ovarielle Insuffizienz bei essentiellen Genitalblutungen im geschlechtsreifen Alter und nach der Menopause. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9.Google Scholar
  162. De Rouville and Sappey, The action of the lutein cells of the ovary in certain uterine hemorrhages. Gynécol. et obstétr. 1922.Google Scholar
  163. Ruge, K, Zur Ätiologie und Anatomie der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5.Google Scholar
  164. Saito, O, Beiträge zum Studium der Uterusgefäße. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10.Google Scholar
  165. Salus, H, Moderne Ehemetritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919.Google Scholar
  166. Salzmann, S, Hypothyreo-idismus als Ursache mancher Formen von Menorrhagien. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 74.Google Scholar
  167. Schickele, Die Lehre der Endometritis. Hegars Beitr. Bd. 13.Google Scholar
  168. Derselbe, Physiologie und Pathologie der Ovarien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 97.Google Scholar
  169. Derselbe, Zur Kasuistik der Pubertätsblutungen. Oberrhein. Ges. f. Geburtsh. Gynäkol. 8. 3. 1914. Ref. Beitr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 19.Google Scholar
  170. Schickele und Keller, Die glanduläre Hyperplasie der Uterusschleimhaut, ihre Beziehungen zu den Uterusblutungen. Arch, f. Gynäkol. Bd. 95. 1911.Google Scholar
  171. Schickele, G, Die Beziehungen der Menstruation zu allgemeinen und organischen Erkrankungen. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Teil II, Bd. 15. 1917.Google Scholar
  172. Derselbe, Die Ätiologie und kausale Therapie der Uterusblutung. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 39.Google Scholar
  173. Schiller, Über endometrioide Bildungen in den Parametrien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 129.Google Scholar
  174. Schornack, E, Der Einfluß des Kollum-Karzinoms des Uterus auf das Endometrium. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  175. Schröder, Rob, Die Pathogenese und Therapie der die chronische Endometritis charakterisierenden Symptome: Blutungen, Fluor und Schmerzen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  176. Derselbe, Endometrium und Genitaltuberkulose. Nordwestdtsch. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Hamburg, 2. 10. 1920.Google Scholar
  177. Derselbe, Die klinischen Zeichen der Funktionsanomalien des Ovariums. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 51.Google Scholar
  178. Derselbe, Zur Analyse der genitalen Blutungen bei nicht schwangeren Frauen. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 39.Google Scholar
  179. Derselbe, Die Pathogenese der Meno-und besonders der Metrorrhagien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 110.Google Scholar
  180. Derselbe, Anatomische Beiträge zur normalen und pathologischen Physiologie des Menstruationszyklus. Arch. f. Gynäkol. Bd. 104.Google Scholar
  181. Derselbe, Die normale und pathologische Anatomie des Endometriums. Arch. f. Gynäkol. Bd. 98.Google Scholar
  182. Schwab, Chronische Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1907. S. 900.Google Scholar
  183. Sehrt, Zur thyreogenen Ätiologie der hämorrhagischen Metropathien. Münch. med. Wochenschr. 1913. Nr. 18.Google Scholar
  184. Seidler, Ursachen und Behandlung der Gebärmutterblutungen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9.Google Scholar
  185. Seitz, A, Der konstitutionelle Faktor in der Pathogenese gynäkologischer Blutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  186. Derselbe, Über anatomische Befunde am Endometrium bei Meno-und Metrorrhagien. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 83. 1921.Google Scholar
  187. Derselbe, Die Ursachen und die Behandlung der gynäkologischen Blutungen (Meno-und Metrorrhagien). Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 40.Google Scholar
  188. Derselbe, Beiträge zur Pathogenese der Meno-und Metrorrhagien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 116.Google Scholar
  189. Seitz, L, Über die Benennung der Menstruationsunregelmäßigkeiten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 2.Google Scholar
  190. Seligmann, Elis, Beitrag zur Ätiologie und Klinik der Pubertätsblutungen. Inaug.-Diss. Frankfurt a. M. 1924.Google Scholar
  191. Sellheim, Hugo, „Metroendometritis“ und „Metro-pathie“. I. Teil. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. S. 707.Google Scholar
  192. Derselbe, „Metroendometritis“ und „Metro-pathie“. Diskussion Landecker, Novak, Benthin, Aschner, Schröder, Mathes, v. Jaschke. Arch. f. Gynäkologie. Bd. 120.Google Scholar
  193. Seymour, H, Endoscopy of the uterus with a description of a hysteroscope. Brit, med. journ. 1925. Nr. 3391.Google Scholar
  194. Derselbe, Method of endoscopie examination of the uterus with its indications. Royal society of med. 4. 3. 1926.Google Scholar
  195. Shaw, W. F, Subdivisions of chronic Metritis. Journ. of obstetr. a. gynecol. of the Brit. Empire. Vol. 26. 1914.Google Scholar
  196. Siredey, Des métrorrhagies des jeunes filles. Gynécologie. Jg. 24. 1925.Google Scholar
  197. Siredey et Lemaire, Les métrorrhagies virginales. Etude histologique de la muqueuse utérine dans une forme particulaire de métrorrhagie observée chez des jeunes filles. Rev. de gynécol. 1911. Nr. 2.Google Scholar
  198. Sohma, Über die Histologie der Ovarialgefäße in den verschiedenen Lebensaltern, mit besonderer Berücksichtigung der Menstruations-und Ovulationssklerose. Arch. f. Gynäkol. Bd. 84. 1908.Google Scholar
  199. Solowij, Die Sklerose der Gebärmutter als Ursache von unstillbaren Blutungen. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 25. 1907.Google Scholar
  200. Stichel, Zur Behandlung ovarieller Blutungen. 17. Gynäkol.-Kongr. Innsbruck 1922.Google Scholar
  201. Sturmdorf, The functional métrorrhagies their nature and control. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 62. Nr. 7.Google Scholar
  202. v. Swiecicki, Gynäkol.-Kongreß 1895 in Wien.Google Scholar
  203. Taglialatela, G, Korpusmetritis. Habilitationsschrift Catania 1921. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 14.Google Scholar
  204. Tedenat, Métrorrhagies dans l’artério-sclérose utérine. Gynécologie. Jg. 23, Nr. 5. 1924.Google Scholar
  205. Theilhaber, A, Der Einfluß von geschlechtlichen Erregungen auf die Entstehung von Uterusblutungen und anderen Unterleibsbeschwerden. Arch. f. Gynäkol. Bd. 107.Google Scholar
  206. Derselbe, Die klinischen Symptome und die Therapie der chronischen Endometritis. Gynäkol. Ges. München. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 10.Google Scholar
  207. Derselbe, Die Ursachen und die Behandlung der essentiellen Uterusblutungen und des Ausflusses. Arch. f. Gynäkol. Bd. 102.Google Scholar
  208. Derselbe, Die Rolle der Ovarien und der Uterusmuskulatur bei der Entstehung und dem Verlaufe der Uterusblutungen. Arch. f. Gynäkol. 94.Google Scholar
  209. Derselbe, Insuffi-cientia uteri, Atonia uteri, Hyperplasia uteri und Uterusblutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 31. 1910.Google Scholar
  210. Derselbe, Blutungen und Ausfluß aus dem Uterus. München 1909.Google Scholar
  211. Derselbe, Die Variationen im Bau des normalen Endometrium und die chronische Endometritis. Münch. med. Wochenschrift 1907.Google Scholar
  212. Theilhaber und Meier, Chronische Endometritis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 86.Google Scholar
  213. Turban, Beziehungen der Menstruation zur Lungentuberkulose. 25. Internisten-Kongreß. Wien 1908.Google Scholar
  214. Unterberger, Über das Auftreten von Fetttröpfchen in den Muskelzellen des Myometriums bei der sog. Metritis chronica. Arch. f. Gynäkol. Bd. 90. 1910.Google Scholar
  215. Vogel, W, Über das Verhalten der Blutplättchen bei gynäkologischen Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 3.Google Scholar
  216. Derselbe, Über den Einfluß von Lageveränderungen des Uterus und von entzündlichen Adnexerkrankungen auf die Menstruation Arch. f. Gynäkol. Bd. 123. 1924.Google Scholar
  217. Waehneldt, V, Der mensuelle Zyklus bei Lageveränderungen der Gebärmutter. Inaug.-Diss. Rostock 1922.Google Scholar
  218. Wagner, G. A, Zur Behandlung der Genitalblutungen der Frau. Therapeut. Monatshefte. 1915. H. 8.Google Scholar
  219. Wallin, Thyreogene Menorrhagien. Journ. of the Americ. med. assoc. Nr. 25. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1909. Nr. 3.Google Scholar
  220. Watson-Smith, L, Metrorrhagien bei gleichzeitiger Hypertrophie und Sklerose der uterinen Gefäße. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. a. dis. of Worn. a. children. 1914.Google Scholar
  221. Weidemann, Martina, Thyreoidea und Menstruation. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80.Google Scholar
  222. Weil, Menorrhagies et troubles de coagulation sanguine. Bull, et mém. de la soc. méd. des hôp. de Paris. Tom. 29, p. 532.Google Scholar
  223. Wermbter, Fibrillengehalt in den Uterusschleimhäuten bei klinisch diagnostizierter Genitalunterfunktion. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 25.Google Scholar
  224. Derselbe, Über den Umbau der Uterusgefäße in verschiedenen Monaten der Schwangerschaft erst-und mehrgebärender Frauen unter Berücksichtigung des Verhaltens der Zwischensubstanz der Arterienwände. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 257.Google Scholar
  225. Derselbe, Über die Bindegewebsfibrillen der Uterusschleimhäute mit besonderer Berücksichtigung der Hyperplasia glandularis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 253.Google Scholar
  226. Whitehouse, B, Physiologie und Pathologie der Uterusblutungen. Lancet 1914.Google Scholar
  227. Derselbe, The pathology and treatment of uterine haemorrhage. Practitioner. Vol. 90. Nr. 6.Google Scholar
  228. Wiesel, J, Endokrine Störungen in der Pubertät. Klin. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  229. Willey, E. F, Menstruation und Menorrhagia. Journ. of obstetr. a. gynecol. of the Brit. Empire. 1909.Google Scholar
  230. Winkel, Die Ätiologie der Endometritis. Kongreß d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Wien 1895.Google Scholar
  231. Witt, Verblutung bei der Menstruation. Ärztl. Verein Hamburg, 11. 11. 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  232. Wittek, Die skierotischen Gefäßveränderungen des Uterus bei Nulli-und multiparen und die klimakterischen Blutungen. Monatschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 23. 1906.Google Scholar

b) Therapie der starken Regelblutung

  1. Abel, K, Uteramin-Zymin, ein synthetischer Ersatz der Mutterkornpräparate. Dtsch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 17.Google Scholar
  2. Abel, John und Kubota, Über die Anwesenheit von Histamin in der Hypophysis cerebri und anderen Geweben des Körpers, sowie über sein Vorkommen unter den hydrolytischen Spaltprodukten der Proteine. Journ. of pharmacol. a. exp. therapeut. Vol. 13. 1919. Ref. Zentralbl. i. Gynäkol. 1921. Nr. 20.Google Scholar
  3. Abel, G, Über die Verwendbarkeit des Siccostypt in der gynäkologischen Praxis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. Nr. 18.Google Scholar
  4. Abelin, Die biologische Bedeutung von tiefen Eiweißabbauprodukten, besonders von Aminen, für den Organismus. Med. Bezirksverein Bern 19. 6. 1919. Ref. Schweiz, med. Wochenschr. 1920. Nr. 9.Google Scholar
  5. Bab, Pituitrin als gynäkologisches Styptikum. Münch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 29.Google Scholar
  6. Derselbe, Organotherapeutische Erfahrungen und Anwendung von Aphrodisiaen in der Gynäkologie. Klin.-therapeut. Wochenschr. 1913. Nr. 51.Google Scholar
  7. Derselbe, Die Verwendung des Hypophysenpräparates Coluitrin in der gynäkologischen Therapie. Med. Klinik 1917. Nr. 2.Google Scholar
  8. Barger und Dale, Ergotoxin und einige andere Bestandteile des Mutterkorns. Biochem. journ. Vol. 2. 1907. Ref. Schmidts Jahrb. 1909.Google Scholar
  9. Bigler, Über Secalopan, ein neues Secalepräparat, gleichzeitig ein Beitrag zur Kenntnis des Secale cornutum. Schweiz, med. Wochenschr. 1920. Nr. 6.Google Scholar
  10. Boruttau, Metrotonin, ein stärkstwirkendes Secale-Ersatzpräparat zur Injektion. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 3.Google Scholar
  11. Derselbe, Siccostypt, ein Präparat aus Hirtentäschelkraut. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 8.Google Scholar
  12. Boruttau und Davidsohn, Über ein Haselnußpräparat Mensan. Münch. med. Wochenschr. 1909. Nr. 48.Google Scholar
  13. Böwing, Karl, Gynergen zur Bekämpfung der Atonie. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 8.Google Scholar
  14. Braun, Alfred, Zur Auswertung von Mutterkornpräparaten. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 108. 1925.Google Scholar
  15. Braun, Walter, Über die Verwendbarkeit des Menostaticum in der gynäkologischen Praxis. Med. Klinik 1923. Nr. 29.Google Scholar
  16. Derselbe, Vergleichende pharmakologische Untersuchungen von Clavipurin und anderen Mutterkornpräparaten. Münch. med. Wochenschr. 1924. S. 1641.Google Scholar
  17. Derselbe, Beiträge zur Kalziumtherapie in der gynäkologischen Praxis unter besonderer Berücksichtigung des Hämosistan. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 74, S. 160.Google Scholar
  18. Cushny, Mutterkorn. Heffters Handbuch der experimentellen Pharmakologie. Bd. 2, H. 2.Google Scholar
  19. van Dongen, J. A, Pharma-cologische en klinische onderzoeckinen over erodium cicutarium, een Stypticum by uterusbloedingen. Inaug.-Diss. Amsterdam 1915. Ref. Frommeis Jahresberichte 1915.Google Scholar
  20. Dührssen, Über synthetisches Hydrastinin hydrochlor. Berl. klin. Wochenschr. Bd. 50. 1913.Google Scholar
  21. Ekstein, Über medikamentöse Uterus-tonisierung. Gynäkol. Rundschau 1914. H. 5.Google Scholar
  22. Engelhard, De werking van baarmoeder-extracten op den overlevenden konijnenuterus. Nederlandsch tjidschr. v. verlosk. en gynäkol. Vol. 27, H. 1–3. 1919.Google Scholar
  23. Derselbe, De werking van extract hydrastis en siju bestanddeelen op de baarmoeder der kat. Nederlandsch tjidsch. v. verlosk. en gynäkol. 1919. H. 1–3.Google Scholar
  24. Este, F, Zur medikamentösen Behandlung der benignen Metrorrhagien. Klin.-therapeut. Wochenschr. 1915. Nr. 5b.Google Scholar
  25. Feldmann, M, Über Erystypticum Roche. Therap. Monatshefte 1914. H. 4.Google Scholar
  26. Feiice la Torre, Über die histologischen Veränderungen der Gewebe des Uterus unter der Wirkung von als uteruskontraktionserregend betrachteten Substanzen. Gynäkol. Rundschau 1912. H. 10.Google Scholar
  27. Forst, Walter, Hyberbin, ein neues Haemostypticum. Dtsch. med. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  28. Derselbe, Über die uteruswirksamen Substanzen im Mutterkorn. Naunyn-Schmiedebergs Arch. Bd. 114. 1926.Google Scholar
  29. Forst und Wiese, Über die uteruswirksamen Substanzen im Mutterkorn. II. Teil: Histamin. Naunyn-Schmiedebergs Arch. Bd. 117.Google Scholar
  30. Franz, Th, Erodium cicuterium als Stypticum. Wien. klin. Wochenschr. 1917.Google Scholar
  31. Derselbe, Über den Wert der Capsella bursae pastoris als Sekaleersatz. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 46.Google Scholar
  32. Freund, H, Liquor hydrastis Bayer, ein synthetisch hergestelltes Hydrastinin. Therapeut. Monatsschr. Juni 1912.Google Scholar
  33. v. Frey, Zur Wirkung des Gynergen. Schweiz, med. Wochenschr. 1922. H. 1.Google Scholar
  34. Fritz, A, Präparate für die geburtsh.-gynäkol. Praxis. Med. Klin. 1924. Nr. 26.Google Scholar
  35. Fühner, Hermann, Über die Wirkung von Pituitrin und Histamin an der isolierten Gebärmutter. Therapeut. Monatshefte 1913. Bd. 27.Google Scholar
  36. Derselbe, Die Hypophyse und ihre wirksamen Bestandteile. Therapeut. Halbmonatshefte 1920. Nr. 16.Google Scholar
  37. Guggisberg, Neue Ergebnisse der Sekaleforschung. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  38. Derselbe, Über Gynergen. Schweiz, med. Wochenschr. 1924. Nr. 4.Google Scholar
  39. Gyr, E, Klinische Erfahrungen mit dem Gynergen-Sandoz. Schweiz, med. Wochenschr. 1921. Nr. 39.Google Scholar
  40. Hashell, C. und Bucker, Wirkung von Ergotin und Hypophysenlösung auf die Gebärmutter. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 58.Google Scholar
  41. Heffter und S. G. Zondek, Über die Wirkungsursache des Hirtentäschelkrautes. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 10.Google Scholar
  42. Hermann, Hypophysenpräparate. Klin. Wochenschr. 1925. S. 238.Google Scholar
  43. Heubner, W, Über Mutterkornpräparate. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 29.Google Scholar
  44. Hoffmann, Klaus, Zur Frage der Mutterkornpräparate. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120. 1923.Google Scholar
  45. Immens, Über Tenosin. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 7.Google Scholar
  46. Jacobi, C, Zur Frage der Mutterkornwirkung. Med.-naturwiss. Verein Tübingen, Sitzung 18. 2. 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 18.Google Scholar
  47. Jäger, Ein neuer, für die Praxis brauchbarer Sekaleersatz. Münch. med. Wochenschr. 1913. Nr. 31.Google Scholar
  48. Derselbe, Vergleichende tierexperimentelle und klinische Versuche mit Sekaleersatz. Münch. gynäkol. Ges. 25. 3. 1920. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 5.Google Scholar
  49. Derselbe, Vergleichende tierexperimentelle und klinische Versuche mit Sekaleersatz. Arch. f. Gynäkol. Bd. 114 u. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 43.Google Scholar
  50. Joachimoglu, Die Pharmakologie der Wehenmittel. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  51. Joachimo-vits, Rob, Studien über ein Salz des Pyridons und einiger Nikotinsäurederivate in ihrer Wirkung auf den Uterus. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123.Google Scholar
  52. Kaminskaja, L. A, Extr. fluid, polygoni hydropiperas und seine styptische Wirkung. Wratschebnaja Gaseta. Nr. 14.Google Scholar
  53. Katz, Georg, Zur medikamentösen Behandlung der Gebärmutterblutung. Med. Klinik. Jg. 9, Nr. 17.Google Scholar
  54. Kehrer, H. C, Experimentelle Untersuchungen über die Wirkung der Mutterkornpräparate. Der überlebende Uterus als Testobjekt für deren Wirksamkeit. 12. Dtsch. Gynäkologen-Kongreß zu Dresden am 21. 5. 1907.Google Scholar
  55. Derselbe, Die medikamentöse Therapie der Uterusblutungen und der jetzige Stand der Mutterkornfrage. Med. Klinik 1908. Nr. 22.Google Scholar
  56. Kochmann, Zur Wirkung des Hirtentäschels, Capsella bursae pastoris, auf den Uterus. Münch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 45.Google Scholar
  57. Koerting, Walter, Ist Gynergen unschädlich? Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 25.Google Scholar
  58. Derselbe, Entgegnung auf die Arbeit von Guggisberg, Über Gynergen. Schweiz, med. Wochenschr. 1924. Nr. 29.Google Scholar
  59. Kosminski, Über die Anwendung des Tenosins in der Gynäkologie. Dtsch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 30.Google Scholar
  60. Kroeber, Über Capsella bursae pastoris-Hirtentäschel. Münch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 26.Google Scholar
  61. Krummacher, Die Behandlung der profusen Menses mit Styptysatum. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 49.Google Scholar
  62. Derselbe, Styptysatum Bürger bei profusen Menses. II. Mitt. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 52.Google Scholar
  63. Lévy-du Pau, Medikamentöse Blutstillung des Uterus. Rev. méd. de la Suisse romande 1922. Nr. 9. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 11.Google Scholar
  64. Macht, The action of so-called emmenagogue oils on the isolated uterus. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 61.Google Scholar
  65. Handler, Uteramin in der Praxis. Berl. klin. Wochenschr. 1914. Nr. 43.Google Scholar
  66. Marchion-neschi, O, Mestruazione e metranodina. Rass. di clin., terap. e sciens aff. Jg. 12. 1913. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol.Google Scholar
  67. Martin, Karl, Kleine Versuche mit Ergotitrin. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 7.Google Scholar
  68. v. Mikulicz-Radecki, Über Gynergen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 1953.Google Scholar
  69. Müller, Fr, Kritisches Sammelreferat über die neuen Arzneimittel des Jahres 1923. Über Mutterkornpräparate. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 12.Google Scholar
  70. Offergeid, Heinrich, Über synthetisches Hydrastinin und seine Anwendung. Berl. klin. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  71. Oppenheim, Hans, Über ein neuartiges konstantes Mutterkornpräparat. Dtsch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 42.Google Scholar
  72. Derselbe, Das Erystyptikum bei gynäkologischen Blutungen. Med. Klinik 1916. S. 852.Google Scholar
  73. Derselbe, Bemerkungen über ein neues Blutstillungsmittel. Frauenarzt. Jg. 31, H. 11 u. 12.Google Scholar
  74. Derselbe, Styptysat, ein neues Uterinum. Med. Klinik 1920. Nr. 35.Google Scholar
  75. Pick, J, Meine Erfahrungen mit Styptol. Gynäkol. Rundschau 1913. Nr. 22.Google Scholar
  76. Prerovaky, Hämastyptika. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 31.Google Scholar
  77. Roseno, Alfred, Über Clavi-purin in der Gynäkologie. Med. Klinik 1924. Nr. 14.Google Scholar
  78. Rothlin, E, Über die spezifisch wirksamen Substanzen des Mutterkornes. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 46.Google Scholar
  79. Derselbe, Über das Ergotamin, ein spezifisch wirksames Alkaloid aus dem Mutterkorn. Schweiz, med. Wochenschr. 1922. Nr. 40.Google Scholar
  80. Rothlin und Sehegg, Über den heutigen Stand des Mutterkornproblems. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 36/38.Google Scholar
  81. Rübsamen, Klinisch-experimentelle Untersuchungen (externe Hysterographie) zur Frage des synthetischen Mutterkornersatzes. Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 11.Google Scholar
  82. Derselbe, Zur Frage des synthetischen Mutterkornersatzes. Verhandl. des 16. Gynäkologen-Kongresses zu Berlin 1920.Google Scholar
  83. Samter, Behandlung gynäkologischer Blutungen mit Secalysat. Bürger. Med. Klinik 1916. Nr. 44.Google Scholar
  84. Sehegg, Experimenteller Beitrag zur Methodik für den Nachweis der Spezifität der Mutterkornpräparate. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 45. 1925.Google Scholar
  85. Schultheiβ, Hans, Pharmakologische Untersuchungen am Uterus. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87.Google Scholar
  86. Seel, Hans, Über die Wirksamkeit des Hirtentäschels (Capsella bursa pastoris). Münch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 21.Google Scholar
  87. Spiro, K, Die wirksamen Alkaloide des Mutterkorns. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 27.Google Scholar
  88. Stratz, C. H, Die Anwendung wehenerregender und blutungsstillender Mittel. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 1/2.Google Scholar
  89. Trebing, J oh, Erystypticum Roche bei Blutungen der weiblichen Genitalorgane. Zeitschr. f. Gynäkol. 1914.Google Scholar
  90. Derselbe, Secalysatum (Bürger), ein deutsches, verstärktes Mutterkornpräparat. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 19.Google Scholar
  91. Trendelenburg, Über den Gehalt der Hypophysenhinterlappen-Extrakte an uteruserregenden Substanzen. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 4.Google Scholar
  92. Derselbe, Die Sekretion des Hypo-physenhinterlappens in die Zerebrospinalflüssigkeit. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 18.Google Scholar
  93. Derselbe, Der Gehalt der Hypophysenauszüge des Handels an uteruserregender Substanz. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 1.Google Scholar
  94. Trendelenburg und Borgmann, Titrierung von Hypophysenextrakten am ausgeschnittenen Uterus. Biochem. Zeitschr. Bd. 106.Google Scholar
  95. Tsehetschulin, Zur Frage der Wertbestimmung von Secale cornutum. Naunyn-Schmiedebergs Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 112. 1926.Google Scholar
  96. Walther, H, Hydrastopon, ein neues Antidysmenorrhoika. Med. Klinik 1914.Google Scholar
  97. Derselbe, Synthetisches Hydrastinin-Bayer, ein Ersatz für Extr. hydrastis canadensis fluidum. Münch. med. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  98. Derselbe, Capsella bursa als Sekaleersatz. Med. Klinik 1920. Nr. 24.Google Scholar
  99. Wasicky, Über Mutterkornersatz-Präparate. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien 9. 5. 1922. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 61.Google Scholar
  100. Derselbe, Ist Capsella bursa pastoris Moench ein brauchbarer Mutterkornersatz. Apotheker-Zeitung 1920. S. 277.Google Scholar
  101. Derselbe, Ein Beitrag zur Kenntnis von Erodium cicutarium (Reiterschnabel). Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 1.Google Scholar
  102. Derselbe, Über Mutterkornersatzmittel. Wien. med. Wochenschr. 1922. Nr. 29.Google Scholar
  103. Wendling, Henry, Experimentelle Untersuchungen über die Einwirkung synthetischer Hydrastispräparate auf den Uterus. Inaug.-Diss. Bern 1915.Google Scholar
  104. Wiechowski und Halphen, Die Uteruswirkung der Capsella bursae pastoris. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 16.Google Scholar
  105. Wood, The drug treatment of uterine hemorrhages. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 67. 1913.Google Scholar
  106. Zöllner, Über Nebenerscheinungen, Dosierung und Ergebnisse bei Anwendung des Gynergens in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 36.Google Scholar
  107. Zondek, Bernh, Über synthetische Ersatzpräparate des Mutterkorns. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 57. 1922.Google Scholar

B. Die morphologisch faßbaren Störungen des uterinen Zyklus, Die echte Endometritis, a) Eitrige Endometritis, (Weitere Literatur s. Kapitel über Gonorrhöe und Entzündung der Genitalorgane.)

  1. Albrecht, Die chronische Endometritis. Diskussion zu Theilhabers Vortrag. Ärztl. Verein München 30. 10. 1907. Ref. Berl. klin. Wochenschr. 1907. Nr. 46.Google Scholar
  2. Derselbe, Zur Kritik der neuen Lehre von der Endometritis. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 2. 1909.Google Scholar
  3. Derselbe, Die Lehre von der Endometritis. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 7. 1911.Google Scholar
  4. Derselbe, Die pathologische Anatomie der Endometritis. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 34. 1911.Google Scholar
  5. Amann, jr., Über die Histogenèse der Endomet itis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 1894.Google Scholar
  6. Birmbaum, Therapie der akuten und chronischen Endometritis. Therapeut. Monatshefte 1910. Nr. 12.Google Scholar
  7. Büttner, Zur Endometritisfrage. Gynäkol. Rundschau Bd. 3.Google Scholar
  8. Derselbe, Anatomische und klinische Untersuchungen über die Endometritis. Arch, f. Gynäkol. Bd. 92. 1910.Google Scholar
  9. Cameron and John Hewitt, Uterine haemorrhage. London: Edward Arnold & Co. 1926.Google Scholar
  10. Doléris, I. A, Métrite et fausses métrites. Paris: A. Maloine 1902.Google Scholar
  11. Drießen, Endometritis, Folge abnormaler Menstruation. Ursache profuser Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914.Google Scholar
  12. Essen Möller, Über die Endometritiden. Referatthema des 9. nord. Kongresses 1911.Google Scholar
  13. Fischer, M, Schleimhautkatarrhe unklarer Ätiologie. Klin. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  14. Fischer, Max, Über Pyometra. Inaug.-Diss. Greifswald 1920.Google Scholar
  15. Frank, Interpretation of uterine curettins. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Febr. 1912.Google Scholar
  16. Derselbe, Recent views on inflammations of the endometrium and endometritis. New York med. journ. a. med. record. 1912. p. 627.Google Scholar
  17. Frankl, Oskar, Plexus venosus varicosus endometrii. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 42. 1915.Google Scholar
  18. Derselbe, Über Blutungen bei Myoma uteri. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  19. Freund, B, Praktische Folgerungen aus der modernen Lehre der Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  20. Frey, Über Plasmazellen und ihr Vorhandensein bei den Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane, speziell des Endometriums. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65. 1910.Google Scholar
  21. Fromme, F, Die Lehre von der Endometritis. Med. Klinik 1910. Nr. 1.Google Scholar
  22. Gerich, O, Intermittierende Pyometra. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  23. Hitschmann und Adler, Die Lehre von der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 60.Google Scholar
  24. Derselbe, Ein weiterer Beitrag zur Kenntnis der normalen und entzündeten Uterusmukosa. Die Klinik der Endometritis mit besonderer Berücksichtigung der unregelmäßigen Gebärmutterblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 100.Google Scholar
  25. Kehrer, E, Zur sog. Endometritis decidua tuberosa. Arch. f. Gynäkol. Bd. 119.Google Scholar
  26. Keller, Die Lehre von der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65. 1909.Google Scholar
  27. Kiers-nowski, A, Zur Regeneration des Uterusepithels nach der Geburt. Anat. Hefte 1894.Google Scholar
  28. Kjaegaard, M, Untersuchungen des Endometriums. Die histologischen Veränderungen bei benignen Leiden des Endometriums corporis. Kopenhagen 1913. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. u. Grenzgeb. Bd. 1, S. 587.Google Scholar
  29. Kroemer, Senile Pyorrhöe und ihre Behandlung. Med. Verein Greifswald 20. 4. 1914. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 9.Google Scholar
  30. Kronke, O, Über Anatomie und Klinik der echten Endometritis. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  31. Lahm, Pathologisch-anatomische Grundlagen gynäkologischer Uterusblutungen. Gynäkol. Ges. zu Dresden 20. 3. 1918. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. H. 27.Google Scholar
  32. Derselbe, Die Endometritis post abortum als Ursache meno-und metrorrhagischer Uterusblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. H. 33.Google Scholar
  33. Derselbe, Die mikroskopische Diagnose der Endometritis post abortum mit besonderer Berücksichtigung der Spätstadien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 37.Google Scholar
  34. Länsimäki, Endometritis gonorrhoica acuta, subacuta, chronica. Mitt. a. d. gynäkol. Klinik d. Prof. Dr. Engström-Helsingfors. S. Karter. Bd. 12, H. 1/2.Google Scholar
  35. Linnert, Regeneration der Uterusschleimhaut nach der Geburt. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 31.Google Scholar
  36. Löfquist, Über die Histologie der Endometritiden. Mitt. a. d. gynäkol-Klinik d. Prov. Dr. Engström-Helsingfors. Bd. 10. 1912.Google Scholar
  37. Meyer, K, Über den Einfluß der Menstruation auf die Chronizität der eitrigen Endometritis. Schweiz, med. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  38. Meyer-Buegg, Die chronische Endometritis. Schweiz. Rundschau d. Med. 1916.Google Scholar
  39. Mittelmann, Über die Plasmazellen als Kriterium für die Diagnose der Endometritis. Inaug.-Diss. Halle 1910.Google Scholar
  40. Mönch, G, Über Rundzellen-knötchen im Endometrium. Arch. f. Gynäkol. Bd. 108. 1918.Google Scholar
  41. Möller, R, Über Pyometra. Inaug.-Diss. Breslau 1924.Google Scholar
  42. Mundeil, Endometritis. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. April 1909.Google Scholar
  43. Pankow, O, Über Uterusblutungen, bedingt durch Regenerationsstörungen des Endometriums. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 67.Google Scholar
  44. Pforte, Uterus mit einer Stahlfeder im Cavum wegen schwerer Blutungen exstirpiert. Nordostdeutsche Ges. f. Gynäkol. 1911. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33. 1911.Google Scholar
  45. Rathke, Zur Regeneration der Uterusschleimhaut, insbesondere der Uterusdrüse nach der Geburt. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 142.Google Scholar
  46. Reinhardt, R, Erfahrungen in der Behandlung der Sterilität der weiblichen Rinder. Monatsschr. f. prakt. Tierheilk. Bd. 25.Google Scholar
  47. Rüge, Karl, Zur Ätiologie und Anatomie der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5. 1880.Google Scholar
  48. Schick, G, Zur Kritik der Lehre von der Endometritis. Gynäkol. Rundschau. Jg. 2. 1908.Google Scholar
  49. Schickele, Die Lehre der Endometritis. Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 13. 1909.Google Scholar
  50. Derselbe, Über Pyometra. Unterelsäss. Ärzteverein 28. 11. 1908. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1909. Nr. 14.Google Scholar
  51. Schönberg, Zur pathologisch-anatomischen Diagnose der Endometritis. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1916. H. 5.Google Scholar
  52. Schornack, E, Der Einfluß des Kollumkarzinoms des Uterus auf das Endometrium. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  53. Schröder, Rob, Zur Analyse der genitalen Blutungen bei nicht schwangeren Frauen. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 39.Google Scholar
  54. Derselbe, Anatomische Beiträge zur normalen und pathologischen Physiologie des Menstruationszyklus. Arch. f. Gynäkol. Bd. 104.Google Scholar
  55. Derselbe, Die Pathogenese und Therapie der die chronische Endometritis charakterisierenden Symptome: Blutungen, Fluor und Schmerzen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  56. Derselbe, Die Pathogenese der Meno-und besonders der Metrorrhagien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 110.Google Scholar
  57. Schröder und Neuendorff-Viek, Der mensuelle Zyklus bei akut-und chronischentzündlicher Adnexerkrankung (zugleich ein Bild vom Verlauf der akuten und chronischen Endometritis interstitialis). Arch. f. Gynäkol. Bd. 115. 1921.Google Scholar
  58. Strahl, H, Vom Uterus post partum. Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 15. 1905.Google Scholar
  59. Theilhaber, Die Variationen im Bau des normalen Endometriums und die chronische Endometritis. Münch. med. Wochenschr. 1907.Google Scholar
  60. Wagner, G. A, Zur Differentialdiagnose der Extrauteringravidität, zugleich ein Beitrag zur Frage der sog. ovariellen Blutungen. 16. Kongreß d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. in Berlin 1920.Google Scholar
  61. Derselbe, Gonorrhöe des weiblichen Geschlechtsapparates. Halban-Seitz Bd. 5.Google Scholar
  62. Weishaupt, Zur Lehre von der Endometritis und der Bedeutung der Plasmazelle bei pathologischen Gewebsreaktionen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 62. 1908.Google Scholar
  63. Winckel, Die Ätiologie der Endometritis. Kongreß d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Wien 1895.Google Scholar
  64. Wolff, Albert, Zur Kenntnis der Anatomie und Ätiologie der chronischen Endometritis. Inaug.-Diss. Heidelberg 1914.Google Scholar
  65. Wormser, Die Regeneration der Uterusschleimhaut nach der Geburt. Arch. f. Gynäkol. Bd. 69. 1903.Google Scholar

b) Die tuberkulöse Endometritis, (Weitere Literatur s. Kapitel über Genitaltuberkulose.)

  1. Daniel, G, La tuberculose localisée au corps de l’utérus sans tuberculose des annexes. Rev. franç, de gynécol. et d’obstétr. 1925. Nr. 9.Google Scholar
  2. Derselbe, Tuberkulose des Corpus uteri. Gynécol. et obstétr. Tom. 11, p. 161.Google Scholar
  3. Depken, H, Der Menstruationszyklus bei tuberkulösen Adnexerkrankungen, gleichzeitig ein Beitrag zur Pathogenese der Uterustuberkulose. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  4. Ferroni, E, Metrorrhagie delle vergini da tubercolosi del corpo uterine. Lucina. Jg. 18. 1913. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. u. deren Grenzgeb. Bd. 2.Google Scholar
  5. Fruhinholz und Feuillade, Tuberkulose der Gebärmutter und deren Adnexe und Schwangerschaft. Gynécol. et obstétr. 1924. Nr. 5. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1925. S. 705.Google Scholar
  6. Gerich, Ottokar, Isolierte Uterustuberkulose. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 70. 1925.Google Scholar
  7. Ghon, A, Genese der Genitaltuberkulose der Frau. Wien. med. Wochenschr. 1922. Nr. 44/45.Google Scholar
  8. Gragert, Otto, Über Genital-und Bauchfelltuberkulose beim Weibe. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 63. 1926.Google Scholar
  9. Hartmann-Keppel, G. S, Die metrorrhagische Form der tuberkulösen Adnexerkrankungen. Rev. mens, gynécol. et obstétr. Tom. 8. 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 42.Google Scholar
  10. Mayer, A, Genitaltuberkulose des Weibes und Konstitution. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 63. 1926.Google Scholar
  11. Schröder, R, Endometrium-und Genitaltuberkulose. Nordwestdeutsche Ges. f. Gynäkol. u. Geburtsh. Hamburg 2. 10. 1920.Google Scholar
  12. Derselbe, Über die Pathogenese der Uterustuberkulose. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 55.Google Scholar
  13. Simon, Felix, Über die Symptome der offenen Gebärmuttertuberkulose. Inaug.-Diss. Gießen 1920.Google Scholar
  14. Weibel, W, Tuberkulose des weiblichen Genitalapparates. Halban-Seitz. Bd. 5, S. 329.Google Scholar

c) Die syphilitische Endometritis

  1. v. Jaworsky, Uterine Blutungen syphilitischen Ursprungs. Wien. klin. Wochenschr. 1911. Nr. 29.Google Scholar
  2. Meyer, Rob, Zur Frage der Syphilis des Uterus und der Plazenta. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 84.Google Scholar
  3. Mouchotte, J, Spätsyphilis des Uterus und Metrorrhagien. Rev. franc, de gynécol. et d’obstétr. 1923. Nr. 1.Google Scholar
  4. Norris, C. Charles, Syphilis des Uterus. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 23. 1916.Google Scholar
  5. Pavelescu, Betrachtungen über Ätiologie und Behandlung der virginellen Menorrhagien. Gynecol. si obstetr. Vol. 4.Google Scholar
  6. Portis, B, Syphilis des Uterus und der Adnexe. Surg., gynecol. a. obstetr. 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol 1924. Nr. 7a.Google Scholar
  7. Séjour net, P, Les hémorragies de la syphilis tertiaire de l’uterus. Gynécologie. Jg. 22, H. 12. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5.Google Scholar
  8. Zubrzycki, J, Uterusblutungen bei Luetischen. Polska gazeta lekarska 1925. Nr. 14. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, S. 702.Google Scholar

Korpuspolypen. (Weitere Literatur s. Adenom und Karzinom des Uterus.)

  1. Beuttner, Zur klinischen Bedeutung der Schleimhautpolypen des Uterus. Schweiz, med. Wochenschrift 1926. Nr. 29.Google Scholar
  2. Chisholm, A. E, Uterine cervical polypi. Practifioner. Vol. 110. Nr. 4. 1923. Ref Ber üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1, S. 175.Google Scholar
  3. Geist, S. H, Uteruspolypen. Histologie, Symptomatologie und eine vermutliche Ätiologie. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1922. Ref. Zentralblatt f. Gynäkol. 1924. Nr. 11.Google Scholar
  4. Henkel, Ernst, Über Anatomie und Histogenèse der Schleimhautpolypen des Corpus uteri. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  5. Herrmann, Korpuspolyp von abnormer Länge; Portiomyom. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 45.Google Scholar
  6. Iseki, H, Über karzinomatöse Polypen und polypöse Karzinome. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122, S. 778.Google Scholar
  7. Kelley, H. A, Gebärmutterpolypen. Therap. gaz. 1921. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 11.Google Scholar
  8. Menge, C, Das Korpusadenom der Matrone. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. S. 1.Google Scholar
  9. Meyer, Rob, Plattenepithelknötchen in hyperplastischen Drüsen der Korpusschleimhaut des Uterus und bei Karzinom. Arch. f. Gynäkol. Bd. 115.Google Scholar
  10. Derselbe, Zur Kenntnis des Papilloma port, uteri, insbesondere das Papilloma verrucosum. Arch. f. Gynäkol. Bd. 115.Google Scholar
  11. Derselbe, Angioma endometrii. Ref. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87, H. 3.Google Scholar
  12. Derselbe, Über Epidermoida-lisierung an der Portio vaginalis uteri nach Erosion, an Zervikalpolypen und in der Zervikalschleimhaut. Ein Beitrag zur Frage der Stückchendiagnose und des präkanzerösen Stadiums. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 946.Google Scholar
  13. Derselbe, Über seltenere gutartige und zweifelhafte Epithel Veränderungen der Uterusschleimhaut im Vergleich mit den ihnen ähnlichen Karzinomformen. 1. Endometritis, 2. Schleimhaut-hyperplasie, 3. Plattenepithelknötchen, 4. Polypen, 5. Papillome. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 85.Google Scholar
  14. Meyer, R. und J. Kitai, Bemerkungen über endometrane Adenomyosis uteri in anatomischer Beziehung und insbesondere über die histologische Wirkung der heterotopen Zellwucherung mit kurzer Bemerkung zur Theorie von Sampson. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  15. Michon, L, Les polypes muqueux de l’utérus, leur valeur séméeologique. Lyon méd. Tom. 132. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2.Google Scholar
  16. Westphal, Uterus mit hochgradiger Hyperplasie des ges. Endometrium. Zentralbl. f. Gynäkol. Bd. 44. 1923.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1928

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitäts-FrauenklinikKielDeutschland

Personalised recommendations