Advertisement

Die Störungen im ovariellen Zyklus.

Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Handbuch der Gynäkologie book series (2385, volume 1 / 2)

Zusammenfassung

Nachdem im vorhergehenden Abschnitt eine Übersicht über die Einwirkungen krankhafter Vorgänge und Zustände im Körper auf den Ablauf des mensuellen Zyklus gegeben wurde, muß im folgenden das große Gebiet der Zyklusstörungen im einzelnen und jeweils für sich durchgesprochen werden. Halten wir uns an die alten Einteilungen, wie sie bisher in gynäkologischen Lehr- und Handbüchern üblich sind, so hätten wir jetzt, abgesehen von einigen Besonderheiten, der Eeihe nach über die Amenorrhöe, über die Dysmenorrhöe und über die Meno- und Metrorrhagien zu sprechen. Es läßt sich zwar nicht leugnen, daß diese symptomatologische Einteilung in vieler Hinsicht bequem für die Praxis ist, vor allem deshalb, weil scheinbar einfache Fragestellungen gegeben sind und altgewohnte Bahnen nicht verlassen werden. Will man jedoch tiefer in die Ätiologie der Eegelstörungen eindringen, so müssen wir die im normalen Teil vermittelten Kenntnisse auch der Besprechung der Abweichung zugrunde legen. Wir werden ebenso, wie wir dort die einzelnen Bestandteile in den physiologischen Vorgängen jeweils für sich besprachen, diese auch hier gesondert auf ihre Abweichungen untersuchen müssen. Der Erfolg wird sein, daß sich auch die Fragestellungen in der Anamnese vielfach etwas verschieben, und daß deshalb auch von den bisherigen Symptomen ein anderes Bild entsteht, das für sich wieder den Vorteil hat, der ätiologischen Klärung mehr zu dienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturverzeichnis

A. Das Auftreten des Zyklus in außerphysiologischen Zeiten

  1. Allaria, G. B, Stillgeschäft und Menstruation. Ref. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 8, H. 5/6, S. 285. 1925.Google Scholar
  2. Askanazy, Die Zirbel und ihre Tumoren in ihrem funktionellen Einfluß.Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24, H. 1.Google Scholar
  3. Aβmann, Gerhard, Klimax tarda. Inaug.-Diss. Breslau 1916.Google Scholar
  4. Beckmann, F, Frühzeitige Reife bei Mädchen, mit Bericht über einen einschlägigen Fall. Arch, of pediatr. Vol. 32, Nr. 4. 1915.Google Scholar
  5. Boehm, Zirbeldrüsenteratom und génitale Frühreife. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 22, H. 1. 1919.Google Scholar
  6. Bulloch and Sequeira, On the relation of the suprarenal capsula to the sexual organs. Transact, pathol. soc. London. 56. 1905.Google Scholar
  7. Canelli, Adolfo, Menstruations et allaitement. Nourisson. Jg. 12, Nr. 2, S. 92. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 67.Google Scholar
  8. Chapotin, A, Menstruation tardive et fécondité. Thèse de Paris. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1907. S. 196.Google Scholar
  9. Delfourd et Lucien, Tumeur ovarienne à type cortico-surrénal chez une fillette à puberté précox. Bull, de la soc. d’obstétr. et de gynécol. Jg. 14, S. 423. 1925. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8, H. 13/14. 1925.Google Scholar
  10. Descamps, J, Sur la prétendue menstruation des femmes pendant la grossesse. Bull de la soc. belge de gynécol. Tom. 18. 1908.Google Scholar
  11. Ecsedi, M, A menstruatio praecox egy vitha exte. Gyogyaszat 1910. Nr. 34. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  12. Ehrenfest, Hugo, Das Wiedererscheinen der Menstruation nach der Geburt. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 74, Nr. 4. 1915.Google Scholar
  13. Engel, Laktation und Menstruation. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 22, S. 545. 1922.Google Scholar
  14. Falta, Die Erkrankungen der Brustdrüsen. S. 293. Berlin: Julius Springer 1913.Google Scholar
  15. Fein, A, Ein Fall von kindlichem Riesenwuchs mit vorzeitiger Geschlechtsreife (Erkrankung der Zirbeldrüse). Münch. med. Wochenschr. 1923. S. 772.Google Scholar
  16. Fiebag, F, Klimax praecox. Inaug.-Diss. Breslau 1911.Google Scholar
  17. Fonareff, G, Ein Fall von frühzeitigem Auftreten der Menstruation. Wratschebnaja Gaseta Nr. 22.Google Scholar
  18. Gaudier, Menstruatio praecox, Hypernephroma ovarii. Echo méd. du nord 1908. Ref. Brit. med. journ. February 1909.Google Scholar
  19. Gengenbach, F. P, Precocious menstruation. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 61, Nr. 8. Glaß, Die Menstruationsverhältnisse der Stillenden. Freie Vereinig, mitteldtsch. Gynäkologen 28. 4. 1912. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912. Nr. 29.Google Scholar
  20. Grillo, Ein Fall von frühzeitiger Menstruation. Dtsch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 45, S. 1871.Google Scholar
  21. Heiden, Hans, Über das Vorkommen der Menstruation während der Laktation. Inaug.-Diss. Erlangen 1920.Google Scholar
  22. Herzog, W, Ein Fall von allgemeiner Behaarung mit heterologer Pubertas praecox bei 3jährigem Mädchen (Hirsutismus ?). Münch. med. Wochenschr. 1915. S. 184.Google Scholar
  23. Hirschberg, Gravidität im Klimakterium. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. in Berlin, Sitzung vom 27. 5, 1910. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol.Google Scholar
  24. Hörmann, J, Über Menstruatio praecox. Inaug.-Diss. Leipzig 1918.Google Scholar
  25. Huebschmann, Sektionsbefund bei Pubertas praecox. Geburtsh.-gynäkologische Ges. in Leipzig 15. 6. 1920. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1921. S. 220.Google Scholar
  26. Jacobi, Beitrag zur Kenntnis der Epiphysentumoren. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 71, H. 4/6. 1921.Google Scholar
  27. Juda, Ad, Über Uterusblutungen Neugeborener. Med. Klinik 1913. Nr. 15.Google Scholar
  28. Klemperer, G, Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 2, S. 100.Google Scholar
  29. Komenshy, Maturitas praecox bei einem 5jährigen Mädchen. Wratschebnaja Gaseta. 1908. Nr. 27.Google Scholar
  30. Krasemann, Über einen Fall von Menstruatio praecox. Ärztl. Demonstrationsabend Rostock 8. 7. 1920. Ref. Med. Klinik 1920. Nr. 41.Google Scholar
  31. Derselbe, Zur Kenntnis der Menstruatio praecox. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 19, Nr. 4. 1921.Google Scholar
  32. Labhardt, A, Menstruatio praecox. Med. Ges. Basel 6. 5. 1920. Ref. Schweiz, med. Wochenschr. 1920. Nr. 41.Google Scholar
  33. Lenz, J, Vorzeitige Menstruation, Geschlechtsreife und Entwicklung (Menstruatio, Pubertas et Evolutio praecox) mit besonderer Berücksichtigung d. Skelettentwicklung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 99. 1913.Google Scholar
  34. Levy, S, Auftreten der Menstruation im Klimakterium. Dtsch. med. Wochenschr. 1913. Nr. 52.Google Scholar
  35. Mayer, L, Infantile Menstruation. Pediatrics. Vol. 26, Nr. 1.Google Scholar
  36. Münzer, A, Pubertas praecox und psych. Entwicklung. Berl. klin. Wochenschr. 1914.Google Scholar
  37. Nacke, Menstruatio praecox. Zentralbl. f. Gynäkol. 1908. Nr. 34.Google Scholar
  38. Neurath, E, Die Geschlechtsreife und ihre Pathologie. Wien. klin. Wochenschr. 1922. Nr. 36/37.Google Scholar
  39. Derselbe, Die vorzeitige Geschlechtsentwicklung. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. 1909. Nr. 4.Google Scholar
  40. Odermatt, W, Die epiphysäre Frühreife. Schweiz, med. Wochenschr. Nr. 22, S. 474. 1925. Ref. Klin. Wochenschr. 1925. S. 2081.Google Scholar
  41. Olow, J, Ein Fall von Menstruatio praecox. Allm. Sv. Lakrit. S. 751. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 30.Google Scholar
  42. Philipp, H. H, Pubertas praecox. Inaug.-Diss. Leipzig 1921.Google Scholar
  43. Pole, J, Über menstruationsähnliche Blutungen in der Schwangerschaft. Gynäkol. Rundschau 1916. H. 1/6.Google Scholar
  44. Polano, Ovarialkarzinom beim Kinde. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120. S. 308.Google Scholar
  45. Rafaelli, M, Un cas de Menstruation précox. Pediatria. Aug. 1911. Ref. Presse méd. 1912.Google Scholar
  46. Biggies, J. L, Premature menopause. Virginia med. semi-monthly. Vol. 18, Nr. 12. 1913.Google Scholar
  47. Rouehe, Un cas de menstruation tardivement apparue. Journ. de méd. de Bordeaux. 22. 8. 1909.Google Scholar
  48. Sachs, Ferd, Hypergenitalismus durch Nebennierentumoren. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 74. 1924.Google Scholar
  49. Schatz, Die erste Menstruation nach der Entbindung. Wien. klin. Wochenschr. 1908. Nr. 52.Google Scholar
  50. Derselbe, Menstruelle und menstruationsähnliche Blutungen nach der Empfängnis und nach der Entbindung in der ersten Zeit der Schwangerschaft und des Wochenbettes. Samml. klin. Vorträge. Nr. 518. Gynäkologie Nr. 191. Leipzig: Barth 1909.Google Scholar
  51. Schiff, Fr, Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 87, Nr. 6. 1918.Google Scholar
  52. Schneider, Paul, Pubertas praecox bei Hypernephrom. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. 1924.Google Scholar
  53. Sokoloff, F, Menstruatio praecox bei einem Neugeborenen. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Kiew. Nov. 1913.Google Scholar
  54. Spruch, G. W, Über menstruelle Blutungen während der Schwangerschaft. Inaug.-Diss. Marburg 1920.Google Scholar
  55. Sundin, Ossian, Zur Frage von der Menstruation während des Stillens. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909. Nr. 7.Google Scholar
  56. Stark, M.M, Premature menopause. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. April 1910.Google Scholar
  57. Stein, Eine 3jährige Virgo. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 6. 1907.Google Scholar
  58. Stoeltzner, W, Menstruatio praecox. Med. Klinik 1908. Nr. 1.Google Scholar
  59. Stransky, Pubertas praecox. Klin. Wochenschr. 1926. Nr. 50.Google Scholar
  60. Teleky, Pubertas praecox. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 46.Google Scholar
  61. Termeer, Ovarialgeschwülste im Kindesalter und Pubertas praecox. Arch. f. Gynäkol. Bd. 127. S. 431.Google Scholar
  62. Thadewald, P, Über Ovarial-tumoren bei Jugendlichen. Inaug.-Diss. Königsberg 1922.Google Scholar
  63. Thaler, H, Menstruatio praecox und Pseudo-hermaphrotitismus gemininus bei einem 5jährigen Mädchen. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien 20. 6. 1916. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. Nr. 30.Google Scholar
  64. Thiemich, Die Amenorrhöe der Stillenden und ihr Einfluß auf die Neukonzeption. Med. Klinik. Jg. 9, S. 2065.Google Scholar
  65. Thoms, H, und Hershmann, A case of sexual precocita. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol.. Vol. 6, p. 349. 1923.Google Scholar
  66. Thorn, W, Die Amenorrhöe der Stillenden. Gynäkol. Rundschau 1907.Google Scholar
  67. Vogt, E, Über das familiäre Vorkommen typisch menstrueller Blutungen während der Gravidität. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  68. Volhard, Ärzteverein Halle 2. 7. 1919.Google Scholar
  69. Wehefritz, E, Pubertas praecox und Gravidität. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 63. S. 237.Google Scholar
  70. Weigeldt, Pubertas praecox, dabei Rindenepilepsie. Geburtsh.-gynäkol. Ges. Leipzig 15. 6. 1920. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  71. Weil, Sjähriges Mädchen mit Pubertas praecox und Knochen-brüchigkeit. Med. Sektion d. schles. Ges. f. vaterl. Kultur zu Breslau. Ref. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 42.Google Scholar
  72. Weinberg, W, Der Einfluß des Stillens auf Menstruation und Befruchtung. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50, S. 7.Google Scholar
  73. Wheelon, Precocious menstruation. Observations on two cases of pubertas precox. Endocrinology. Vol. 9, Nr. 5.Google Scholar

B. Das Ausbleiben des Zyklus in der geschlechtsreif en Zeit, 1. s. Amenorrhöe unter 3, 2. Kästation

  1. Abraham, Karl, Äußerungsformen des weiblichen Kastrationskomplexes. Internat. Zeitschr. f. Psychoanalyse. Jg. 7, H. 4, S. 422.Google Scholar
  2. Adler, Physiologie und Pathologie der Ovarialfunktion. Arch, f. Gynäkol. Bd. 95. 1911.Google Scholar
  3. Alterthum, Die Folgezustände nach Kastration und die sekundären Geschlechtscharaktere. Heg. Beitr. Bd. 2.Google Scholar
  4. Antonelli, Über den Einfluß der Ovarioektomie auf das Blut. Experimentelle Untersuchungen. II policlinico, S. M. 1914. Nr. 3.Google Scholar
  5. Aschner, B, Über schädliche Spätfolgen nach Uterusexstirpation sowie operativer und radiotherapeutischer Kastration. Arch, f. Gynäkol. Bd. 124, S. 113. 1925.Google Scholar
  6. Derselbe, Über die exkretorische (blutreinigende) Bedeutung des Uterus und der Menstruation und ihre praktischen Folgen (Notwendigkeit weitgehendster Erhaltung des Uterus und der Menstruation bei Operationen und Bestrahlungen). 17. Gynäkol.-Kongreß Innsbruck 1922. Was ist von den Aschnerschen Vorstellungen über die Folgen der Röntgenbestrahlung bei gynäkologischen Blutungen zu halten. Wien. klin. Wochenschr. Nr. 37. S. 1015. 1925.Google Scholar
  7. Derselbe, Untersuchungen über die Wirkung der Uterusexstirpation und der künstlichen Menopause. Wien. klin. Wochenschrift 1926. Nr. 24.Google Scholar
  8. Asher, Leon, Beiträge zur Physiologie der Drüsen. Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß der Drüsen mit innerer Sekretion auf die Wachstumsvorgänge, zugleich. Beiträge zum Konstitutionsproblem. I. Mitt. Der Einfluß des Ovariums und der Schilddrüse auf die Regeneration der weißen und der roten Blutkörperchen. Biochem. Zeitschr. Bd. 147, H. 5/6.Google Scholar
  9. Baillod, Charles, De l’influenca de l’ovaire sur les variations de la glycémie après l’injection d’Adrenalin. Korresp.-Blatt f. schweizerische Ärzte 1919. Nr. 50.Google Scholar
  10. Barth, O, Über das Vorkommen menstrueller Blutungen nach restloser Entfernung beider Ovarien. Inaug.-Diss. Straßburg 1915.Google Scholar
  11. Baruch, D, Schilddrüsen-und Ovarieninsuffizienz nach Kastration. Journ. d. Bruxelles. Nr. 48. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1913. Nr. 1, S. 38.Google Scholar
  12. Baumgart und Beneke, 4jährige Amenorrhöe nach Atmokausis, ausgetragene Gravidität, Geburtsbeendigung durch Entfernung des graviden Uterus. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 38. 1913.Google Scholar
  13. Bèclére, A, Étude radio biologique de l’activité ovarienne dans ses rapports avec la menstruation et les troubles vaso-moteurs de la ménopause. Bull, de l’acad. de méd. Tom. 92, Nr. 38, p. 1174. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, H. 13/14. 1925.Google Scholar
  14. de Bella, E, Il tasso colesterinico nel sangue délie donne dopo la castrazione utero ovarica. Riv. ital. di ginecol. Vol. 2, H. 1, p. 5. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3, H. 3/4. 1924.Google Scholar
  15. Beuttner, O, Experimentelle Untersuchungen zur Frage der Kastrationsatrophie des Uterus. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 78.Google Scholar
  16. Biach und Huiles, Über die Beziehungen der Zirbeldrüse (Glandula pinealis) zum Genitale. Wien, klin. Wochenschr. 1912. Nr. 10.Google Scholar
  17. Blanchetière, A, Teneur du sang en sodium potassium et calcium après ovariotomie et à la ménopause. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Vol. 92. 1925. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8, S. 791.Google Scholar
  18. Braun, Histologische Veränderungen am radiumbestrahlten Ovar bei direkter Applikation. Gynäkol. Ges. in Breslau 1921.Google Scholar
  19. Brown, Alex, Normale Menstruation bei Fehlen des Uteruskörpers. Lancet 4437. 22. May. Ref. Berl. klin. Wochenschr. 1909. Nr. 27.Google Scholar
  20. Buchholz, Leo, Die Röntgenkastration der Myome und hämorrhagischen Metropathien an der Kieler Univ.-Frauenklinik in den Jahren 1920–22. Inaug.-Diss. Kiel 1923.Google Scholar
  21. Caminer, Lotte, Über das Verhalten des weißen Blutbildes während der Menstruation. Zentralbl. f. Gynäkol. Jg. 45, Nr. 44, S. 1601.Google Scholar
  22. Cordua, Über das Erlöschen der Ovarialfunktion nach Röntgenkastration. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  23. Crainicianu, Al, Recherches sur les relations entre la sécrétion interne de l’ovaire et le tonus du système nerveux végétativ. Bull, et mém. de la soc. méd. des hop. de Bucarest. 1924. Nr. 5, p. 123. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsb. u. Gynäkol. Bd. 6, S. 272.Google Scholar
  24. Curschmann, ZUR Korrelation zwischen Thyreoidea und dem weiblichen Genitale. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 28, S. 912.Google Scholar
  25. Dalché, La ménopause chirurgicale. Progr. méd. 1921. Jg. 48, Nr. 47, p. 545. Ref. Jahresber. 1921. S. 118.Google Scholar
  26. Dalsace et Guillaumin, Influence de la castration ovarienne sur le métabolisme du calcium et du phosphore. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Tom. 93.Google Scholar
  27. Decio, C, Der Einfluß der ovariellen Kastration auf gewisse Bestandteile der Nebennierenrinde. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 35, S. 1994.Google Scholar
  28. Demel, Rud, Jatrou und Wallner, Beziehungen der Ovarien, Nebennieren und des Thymus zur Thyreoidea bei Ratten. Experimentelle Studie. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 36, H. 2/3. 1923.Google Scholar
  29. Dittier, R, Die Sterilisierung des weiblichen Tierkörpers durch parenterale Spermazufuhr. Münch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 52.Google Scholar
  30. Doleris, De la conservation des ovaires dans l’hyster-ectomie. Soc. d’obstétr. de gynécol. et de paed. Paris. Ann. de gynécol. 1907. p. 641.Google Scholar
  31. Doleris, Aménorrhée d’origine tératologique. Semaine gynécol. Tom. 18, p. 9.Google Scholar
  32. Dyroff, Die Bedeutung der Gerinnungsbestimmung für die gynäkologische Diagnose. Bayer. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 18. 12. 1921, Nürnberg.Google Scholar
  33. Falco, Der Eierstock und der Austausch der Kohlehydrate. Ann. di ostetr. e ginecol. Anno 38, Nr. 5. 1916. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 57.Google Scholar
  34. Fellner, O. O, Der Einfluß der Kastration und der Hysterektomie auf das spätere Befinden der operierten Frauen. Bemerk, z. d. Aufs. d. H. Dr. Pankow in Nr. 6 dieser Wochenschrift. Münch. med. Wochenschr. 1909. S. 720.Google Scholar
  35. Fliegel, O. und R. Strauß, Zur Atropathia ovaripriva Menges. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 633.Google Scholar
  36. Frommberger, Erich, Über die praktische Bedeutung der postoperativen Ausfallserscheinungen. Inaug.-Diss. Rostock 1915.Google Scholar
  37. Gans, M. und Hoskins, Die Ermüdbarkeit von kastrierten Ratten. Endocrinology 1923.Google Scholar
  38. Geist und Goldberger, Eine Untersuchung über den Grundumsatz, das Gewicht und die Chemie des Blutes nach beiderseitiger Entfernung der Ovarien. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 12, Nr. 2.Google Scholar
  39. Gilles, Wiederholte zystische Degeneration von Ovarialresten nach vollständiger Kastration. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 35.Google Scholar
  40. Glaevecke, Körperliche und geistige Veränderungen im weiblichen Körper nach künstlichem Verluste der Ovarien einerseits und des Uterus andererseits. Arch. f. Gynäkol. Bd. 35.Google Scholar
  41. Gluzinski, Einige Bemerkungen zum klinischen Bilde des Klimakteriums. Wien. klin. Wochenschr. 1909. Nr. 48.Google Scholar
  42. Graves, William, The ovarian function. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Bd. 3, S. 583. 1922.Google Scholar
  43. Guggisberg, H, Die Arbeitsteilung im Eierstock. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922.Google Scholar
  44. Haber-landt, Über hormonale Sterilisierung weiblicher Tiere durch subcutane Transplantation von Ovarien trächtiger Weibchen. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 194. 1922.Google Scholar
  45. Derselbe, Über hormonale Sterilisierung des weiblichen Tierkörpers. Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 49.Google Scholar
  46. Derselbe, Über hormonale Sterilisierung weiblicher Tiere. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 42.Google Scholar
  47. Halban und Köhler, Die Beziehungen zwischen Corpus luteum und Menstruation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 103.Google Scholar
  48. Hartill, Operation bei behinderter Menstruation. Brit. med. journ. Jan. 8. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 4.Google Scholar
  49. Heimann, Fritz, Die Röntgen-und konservative Behandlung der gutartigen Erkrankungen der weiblichen Sexualorgane. Strahlentherapie 1924. Bd. 17.Google Scholar
  50. Heymanns, C, Influence de 1a castration sur les échanges respiratoires, la nutrition et le jeun. Journ. de physiol. et de pathol. gén. Tom. 19, Nr. 3, p. 323. 1921. Ref. Jahresber. 1921. S. 128.Google Scholar
  51. Heyn, Albrecht, Ovarialfunktion und vegetatives Nervensystem. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. H. 7.Google Scholar
  52. Derselbe, Über die Beziehungen der Ovarialfunktion zum Kalkgehalt des Blutserums. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 34.Google Scholar
  53. Derselbe, Der Einfluß der Ovarialfunktion auf den Grundumsatz des Weibes unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 29.Google Scholar
  54. Heyn und Haase, Über die Beziehungen der Ovarialfunktion zum Kalkgehalt des Blutserums. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  55. Holzbach, Die Funktion der zurückgelassenen Ovarien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 80.Google Scholar
  56. Hueck, W, Referat über den Cholesterin-stoffWechsel. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 36, S. 18.Google Scholar
  57. Hürzeler, O, Beitrag zur Frage der Beeinflussung des Blutzuckers durch das Ovar. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54, H. 4.Google Scholar
  58. Izquierdo, Zum Studium der Blutformel bei der Eierstocksinsuffizienz. Siglo méd. Vol. 71, Nr. 3620. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1, H. 10, S. 416. 1923.Google Scholar
  59. Jakobsohn, W. L, Zustand der Eierstöcke nach Uterusexstirpation. Journ. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 1914. S. 709. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914. S. 1014.Google Scholar
  60. Keitler, Über das anatomische und funktionelle Verhalten der belassenen Ovarien nach Exstirpation des Uterus. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 20.Google Scholar
  61. Keller, Blutgerinnungszeit und Ovarialfunktion. Arch. f. Gynäkol. Bd. 97. 1912.Google Scholar
  62. Derselbe, Über Funktionsprüfungen der Ovarialtätigkeit. Münch. med. Wochenschr. 1913. S. 2162.Google Scholar
  63. Khoor, Ö, Über einen geheilten Fall von Hyperthyreoidismus nach operativer Kastration. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. S. 343.Google Scholar
  64. Kleinhaus, M, Menstruationszyklus und Röntgenamenorrhöe. Diss. Frankfurt a. M. 1924.Google Scholar
  65. Knaus, H, Über hormonale Sterilisierung weiblicher Tiere. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 203, S. 394. 1924.Google Scholar
  66. v. Korenchevsky, The sexual glands and metabolism. I. Influence of castration on nitrogen and gaseous metabolism. Brit, journ. of exp. pathol. Vol. 6, p. 21. 1925.Google Scholar
  67. Kraul, K, Untersuchungen über die Wirkung der Uterusexstirpation und der künstlichen Menopause. Wien. klin. Wochenschrift 1926. Nr. 11.Google Scholar
  68. Derselbe, Untersuchungen über die Wirkung der Uterusexstirpation und der künstlichen Menopause. Wien. klin. Wochenschr. 1926. Nr. 24.Google Scholar
  69. Kraul, L. und Halter, Die Beziehungen des weiblichen Genitales zum Grundumsatz. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87, S. 606.Google Scholar
  70. Derselbe, Über den Einfluß des weiblichen Genitales auf den Grundumsatz. Wien. klin. Wochenschr. 1923. Nr. 30, S. 538.Google Scholar
  71. Kreis, Klinische Untersuchungen über den Tonus des Sympathikus und Para-sympathikus in Beziehung zur Menstruation, besonders der Amenorrhöe. Gynécol. et obstetr. Tom. 6, p. 543.Google Scholar
  72. Kroß, Isidor, Degeneration der Eierstöcke nach konservativer Hysterektomie; eine experimentelle Studie. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1922.Google Scholar
  73. Küstner, H, Untersuchungen über die inner-sekretorischen Veränderungen nach Uterusexstirpation, operativer Kastration, Röntgenkastration und im normalen Klimakterium. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 70, S. 284. 1925.Google Scholar
  74. Derselbe, Serologische Veränderungen nach Kastration und Uterusexstirpation. Dtsch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  75. Derselbe, Serologische Untersuchungen nach Uterusexstiipation, operativer und Röntgenkastration. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 70. 1925.Google Scholar
  76. Derselbe, Die Beziehungen der weiblichen Keimdrüsen zum renalen Diabetes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122, S. 282.Google Scholar
  77. Derselbe, Die Bedeutungen der Funktionen der weiblichen Genitalorgane für den renalen Diabetes. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 17. Kongreß 1922.Google Scholar
  78. Landau, Th, Amenorrhöe und Gynäkologie. Berl. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 34.Google Scholar
  79. Leicher, Über den Ca-Gehalt des menschlichen Blutserums und seine Beeinflussung durch Störungen der inneren Sekretion. Med.-biol. Abend der Univ. Frankfurt 1922.Google Scholar
  80. Levy, Magnus, Einfluß sexueller Vorgänge auf den Stoffwechsel, v. Noordens Handbuch der Stoffwechselkrankh. Bd. 2. 1907.Google Scholar
  81. Liegner, Überzählige und akzessorische Ovarien und ihre Geschwülste. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. Nr. 28.Google Scholar
  82. Lindig, Funktionsäußerungen und-bedingungen des isolierten Eierstockes. 17. Gynäkologen-Kongreß Innsbruck 1922.Google Scholar
  83. Derselbe, Weitere experimentelle Untersuchungen über Uterus und Ovarium als innersekretorisches System. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  84. van de Loo, Carl, Zur Frage der Bedeutung überzähliger Ovarien. Inaug.-Diss. Würzburg 1922.Google Scholar
  85. Macomber, Experimental studies on ovarian function. I. The relation of blood supply to ovarian function in the rabbit. Boston med. a. surg. journ. Vol. 194.Google Scholar
  86. Malamud, Th. und Mazzoco, La calcémie des femmes réglées en ménopause. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Tom. 88, Nr. 5. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. l, S. 354.Google Scholar
  87. Mandl und Bürger, Die biologische Bedeutung der Eierstöcke nach Entfernung der Gebärmutter. Wien 1904.Google Scholar
  88. Marie, R, Betrachtungen über den operativen Verlust der Ovarien. Gynécologie 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 1438.Google Scholar
  89. Martin, A, Die sog. Ausfallserscheinungen. Berl. klin. Wochenschr. 1912.Google Scholar
  90. Maxwell, Alice, Schicksal und Funktion der Eierstöcke nach Hysterektomie. Journ. of the Americ. med. assoc. 30. 8. 1924. p. 662.Google Scholar
  91. Menge, Kurze Mitteilungen über Arthritis ovari-priva. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 1617.Google Scholar
  92. de Meuron, Über die Folgen der Uterusexstirpation mit und ohne Entfernung der Ovarien. Diss. Bern 1905.Google Scholar
  93. Mönch, Ein Fall von drittem Ovarium. Berl. klin. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  94. Monsiorski, Zygmunt, Die Obliterationen der Gebärmutter. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 42, S. 2373.Google Scholar
  95. Mosbacher, E. und Erwin Meyer, Klinische und experimentelle Beiträge zur Frage der sog. Ausfallserscheinungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 37. 1913.Google Scholar
  96. Müller, O, Über Blutdruckkrankheit. Med.-naturwiss. Verein Tübingen 11. 1. 1926. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 8.Google Scholar
  97. Münzer, Über die innere Sekretion der Keimdrüse. Berl. klin. Wochenschrift 1910. S. 2052.Google Scholar
  98. Neumann, J. und Herrmann, Biologische Studien über die weiblichen Keimdrüse. Wien. klin. Wochenschr. 1911. Nr. 12.Google Scholar
  99. Nürnberger, Zur Kenntnis des Drüsenschwundes im Endometrium. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254, S. 525.Google Scholar
  100. Derselbe, Histologische Untersuchungen über die Einwirkung der Röntgenstrahlen auf das Zellprotoplasma. Virchows Arch, f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 246.Google Scholar
  101. Olivet, J, Über den angeborenen Mangel beider Eierstöcke, zugleich ein Beitrag zur Frage der Kastration und der Behaarung. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 29. 1923.Google Scholar
  102. Opitz, E, Uterusexstirpation oder Kastration? Münch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  103. Ozita, J, Experimentelle Studien über den Einfluß der Ovarien auf den Stickstoff-Stoffwechsel. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123. 1924.Google Scholar
  104. Paillard, H, Blutdruckerhöhung bei kastrierten Frauen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9, H. 9.Google Scholar
  105. Pankow, Der Einfluß der Kastration und der Hysterektomie auf das spätere Befinden der operierten Frauen. Münch. med. Wochenschr. 1909.Google Scholar
  106. Derselbe, Welchen Einfluß hat die Entlernung des Uterus auf den Gesamtorganismus der Frau. 80. Vers. d. Naturforsch, u. Ärzte von Köln. Sept. 1908.Google Scholar
  107. Plaut, R. und H. A. Timm, Über den Einfluß der Keimdrüsen auf den Stoffwechsel. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 37.Google Scholar
  108. Prochownik, Beiträge zur Kastrationsfrage. Arch. f. Gynäkol. Bd. 29.Google Scholar
  109. Pychlau, Über Blutungen und Adnexoperationen (unter bes. Berücksichtigung der sog. Pseudomenstruation). Inaug.-Diss. Heidelberg 1910.Google Scholar
  110. Reifferscheid, K, Histologische Studien über die Beeinflussung menschlicher und tierischer Ovarien durch Röntgenstrahlen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  111. Derselbe, Experimentelle Untersuchungen über die Regeneration durch Röntgenstrahlen geschädigter Ovarien. Dtsch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 51.Google Scholar
  112. Rieck, Mechanische Amenorrhöe durch angeborene Atresie im Corpus uteri. Ärzte-Verein in Hamburg, März 1908. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 31.Google Scholar
  113. Rößle, R, Das Verhalten der menschlichen Hypophyse nach Kastration. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 216.Google Scholar
  114. v. Rosthorn, Die Beziehungen der weiblichen Geschlechtsorgane zu inneren Erkrankungen. 25. Kongreß f. inn. Med. zu Wien, April 1908.Google Scholar
  115. Schenk, Keimdrüse und Hypophyse. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125.Google Scholar
  116. Derselbe, Veränderungen der Nebennieren nach Kastration.-Dtsch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 37.Google Scholar
  117. Schickele, Die sog. Ausfallserscheinungen. Mittelrhein. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 14. 5. 1912. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36.Google Scholar
  118. Derselbe, Die nervösen Ausfallserscheinungen der normalen und frühzeitigen Menopause in ihren Beziehungen zur inneren Sekretion. Handbuch der Neurologie. Bd. 4. 1913.Google Scholar
  119. Schiff mann, J, Tuberkulose, Uterus-atresie und Amenorrhöe. Arch. f. Gynäkol. Bd. 103.Google Scholar
  120. Schnitze, K. F, Ovarialtätigkeit, Kalium-Kalziumgehalt des Blutserums und vegetatives System. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  121. Segmüller, H, Über Ausfallserscheinungen und Folgezustände nach doppelseitiger Ovariotomie. Inaug.-Diss. Erlangen 1914.Google Scholar
  122. Seitz und Wintz, Über die Beziehungen des Corpus luteum zur Menstruation. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Jan. 1919.Google Scholar
  123. Derselbe, Die Abhängigkeit der Röntgen-Amenorrhöe von Menstruationszyklus von der Größe und Verteilung der Dosis. Münch. med. Wochenschr. 1919.Google Scholar
  124. Sellheim, Uterusexstirpation oder Kastration? Münch. med. Wochenschr. 1924. S. 720.Google Scholar
  125. Siegel, P, Radiumkastration und Radiumdosierung. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 2.Google Scholar
  126. Smitt, Das artefizielle Klimakterium. Inaug.-Diss. Amsterdam 1910.Google Scholar
  127. Spencer, W. G, Fehlen der Tuben und Amenorrhöe. Brit. med. journ. Oct. 1910.Google Scholar
  128. Sserdjukoff, Zur Frage der funktionellen Beziehungen zwischen dem Drüsenparenchym des Ovarium und der Nebennierenrinde. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 237. 1922.Google Scholar
  129. Steiger, M, Über die Seitz-Wintzsche Myombestrahlung in einer Sitzung. Schweiz, med. Wochenschr. 1922. Nr. 25. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925.Google Scholar
  130. Stieve, H, Kastration durch Hitze mit nachfolgender Wucherung des Keimepithels. Jahrb. f. Morpholog. u. mikroskop. Anat. Bd. 1, S. 191. 1924.Google Scholar
  131. Stolper, J, Über den Einfluß der weiblichen Keimdrüse auf den Zuckerstoffwechsel. Gynäkol. Rundschau Bd. 7. 1913.Google Scholar
  132. Straßmann, E, Die Kreislaufänderung durch Klimakterium und Kastration. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 568.Google Scholar
  133. Takakusu, Beiträge zur Physiologie der Drüsen. 52. Mitt. Untersuchungen über zentral bedingte Veränderung des Blutzuckergehaltes und über den Einfluß des inneren Sekretes des Ovariums auf diese Reaktion, zugleich ein neuer Nachweis der inneren Sekretion des Ovariums. Biochem. Zeitschr. Bd. 128.Google Scholar
  134. Takechi, Das morphologische Verhalten der Nebennierenrinde nach Kastration, künstlichem Kryptorchismus und Implantation heterologer Keimdrüsen beim Meerschweinchen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11, H. 4.Google Scholar
  135. Tandler und Groß, Die biologischen Grundlagen der sekundären Geschlechtscharaktere. Berlin: Julius Springer 1913.Google Scholar
  136. Tsubura, Beiträge zur Kenntnis der inneren Sekretion der Keimdrüsen. II. Mitt. Keimdrüsen und respiratorischer Gaswechsel. Biochem. Zeitschr. Bd. 143.Google Scholar
  137. Varaldo, Experimentelle Untersuchungen über Eierstocksveränderungen infolge wiederholter Adrenalineinspritzungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1913. Nr. 37.Google Scholar
  138. Vertes, Oskar, Der unmittelbare Einfluß der Ovariotomie auf die Menstruation, gleichzeitig Beiträge zur Frage der Ovulation und Menstruation. Gynäkol. Rundschau 1912. Nr. 8 u. 9.Google Scholar
  139. Vogt, E, Über die Beziehungen zwischen Psyche und Röntgentherapie. Strahlentherapie. Bd. 20, S. 84.Google Scholar
  140. Wada, Hideo, Beobachtungen über das Verhalten des Hämoquotienten C: N, nach der Kastration, während der Schwangerschaft und nach Zufuhr von Ovarial-substanzen. Biochem. Zeitschr. Bd. 174.Google Scholar
  141. Walthard, Psychoneurose und Gynäkologie. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36.Google Scholar
  142. Derselbe, Der Einfluß des Nervensystems auf die Funktionen der weiblichen Genitalien. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  143. Wastl, H, Einige Beobachtungen über den Einfluß der Kastration auf die Suspensionsstabilität des Blutes. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 200, H. 5/6.Google Scholar
  144. Weis, H, Beitrag zum Studium der Wirkung des Radiums auf Kaninchenovarien. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 36, Nr. 3. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 7a.Google Scholar
  145. Weyrauch, Kastration und Antikörperbildung. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 34, S. 1437.Google Scholar
  146. Wintz, Untersuchungen über klimakterische Ausfallserscheinungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 570.Google Scholar
  147. Derselbe, Experimentelle Kastration durch Cholin. Arch. f. Gynäkol. Bd. 110. 1919.Google Scholar
  148. Derselbe, Adipositas und Ovarium. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 14.Google Scholar
  149. Wolmershäuser, Kastration und Ausfallserscheinungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 70, S. 63.Google Scholar
  150. Zénope, Arterieller Hochdruck als Folge von Keimdrüseninsuffizienz. Rev. franc, de gynécol. et d’obstétr. Jg. 17, S. 401. 1922.Google Scholar
  151. Zondek, H, Hypophyse und Keimdrüsen. Arch. f. Frauenkunde und Konstitutionsforsch. Bd. 11, S. 4. 1925.Google Scholar
  152. Zuckerl, H, Über Röntgenbestrahlungen von Myomen und Metropathien. Strahlentherapie. Bd. 16, H. 5. 1924.Google Scholar
  153. Zuntz, L, Über den Einfluß der Kastration auf den respiratorischen Stoffwechsel. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 95. 1908.Google Scholar
  154. Derselbe, Weitere Untersuchungen über den Einfluß der Ovarien auf den respiratorischen Stoffwechsel. Arch. f. Gynäkol. Bd. 96. 1912.Google Scholar

3. Die echte Amenorrhöe

  1. Abel, G, Amenorrhöe und Krieg. Zeitschr. f. ärztl. Fortbild. Jg. 18, Nr. 23. 1918.Google Scholar
  2. Adler, Physiologie und Pathologie der Ovarialfunktion. Arch. f. Gynäkol. Bd. 95. 1911.Google Scholar
  3. Derselbe, Über den Einfluß des Krieges auf die Frauenheilkunde. Med. Klinik 1919. Nr. 19.Google Scholar
  4. Albrecht, Eierstocksfunktion und krankhafte Reaktion. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 70, S. 347. 1925.Google Scholar
  5. Alexander, Das Auftreten äußerer heterosexueller Geschlechtsmerkmale bei Hypogenitalismus. Berl. klin. Wochenschrift 1918. Nr. 40.Google Scholar
  6. Amann, A, Uterustuberkulose (tuberkuloser Uteruswandabszeß) kombiniert mit Amenorrhöe. Münch. med. Ges. 16.12.1915. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. Nr. 18.Google Scholar
  7. Aschner, B, Über die Beziehungen zwischen Hypophysis und Genitale. Arch. f. Gynäkol. Bd. 97. 1912.Google Scholar
  8. Derselbe, Der Einfluß der Hypophyse auf die weiblichen Geschlechtsorgane. Med. Klinik. 1924. S. 1681.Google Scholar
  9. Derselbe, Die konstitutionelle Bedeutung der Amenorrhöe und ihre Behandlung. Wien. klin. Wochenschr. 1923. Nr. 51.Google Scholar
  10. Derselbe, Typen der Amenorrhöe. 35. Kongreß d. Dtsch. Ges. f. inn. Med., Sitzung 10. 4. 1923.Google Scholar
  11. Bab, Hans, Die Pathologie der infantilistischen Sterilität und ihre Therapie auf alten und neuen Wegen. Samml. klin. Vorträge 1909.Google Scholar
  12. Derselbe, Diskussion zu dem Vortrag von Ogorek: Über funktionierendes Ovarium bei nie menstruierter Frau. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien 13. 6. 1911.Google Scholar
  13. Bakofen, Kriegserscheinungen in Geburtshilfe und Gynäkologie. Dtsch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 8.Google Scholar
  14. Bartel und Herrmann, Über die weibliche Keimdrüse bei Anomalie der Konstitution. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33.Google Scholar
  15. Barthel, Über das Verhalten der Menstruation bei den verschiedenen Typhusformen. Arch. f. klin. Med. Bd. 32. 1882.Google Scholar
  16. Bauer, Über Fettsucht. Wien. klin. Wochenschr. 1926. Nr. 9, S. 233.Google Scholar
  17. Bauer, J, Über Fettansatz. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 40.Google Scholar
  18. Beckey, Menstruations-und Schwangerschaftsstörungen nach Unfall (Verbrennung). Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 82.Google Scholar
  19. Bell, W. Blair, Funktionelle Beziehungen zwischen den einzelnen Organen, mit besonderer Berücksichtigung der endokrinen Drüsen und des Genitalsystems. Brit. med. journ. 1920. Nr. 3102. Ref. Ber. üb. d. ges. Physiol. Bd. 6, S. 259.Google Scholar
  20. Birnbaum, Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4. 1912.Google Scholar
  21. Blank, Walter, Ein Beitrag zur Lehre vom Infantilismus mit besonderer Berücksichtigung der Rolle der Schilddrüsen. Inaug.-Diss. Bonn 1914.Google Scholar
  22. Boas, Kurt, Über die Kriegspsychosen der Frauen im Lichte der Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 24.Google Scholar
  23. Boenheim, Hypofunktion der Nebennieren. Klin. Wochenschr. 1925. S. 1159.Google Scholar
  24. Borchardt, L, Die thyreosexuelle Insuffizienz, eine besondere Form der multiplen Blutdrüsensklerose. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 143, S. 35. 1923.Google Scholar
  25. Derselbe, Über Abgrenzung und Entstehungsursachen des Infantilismus. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 138.Google Scholar
  26. Derselbe, Über Hypo-genitalismus und seine Abgrenzung vom Infantilismus. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 15.Google Scholar
  27. Brandeß, Theo, Über seelisch bedingte Störungen der Menstruation. Stuttgart: Püttmann 1925.Google Scholar
  28. Carli, G, Il potere opsonica del siero di sangue in donne amenorrhoiche. La Ginecologia moderna Genova. Anno 2, fax. 3, p. 180. 1909.Google Scholar
  29. Cohn, Zur Kasuistik der Amenorrhöe bei Diabetes mellitus und insipidus. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 14, S. 194.Google Scholar
  30. Collier, C. M, Menstrualdisturbance following administration of diphtheria antitoxin. Journ. of the Americ. med. assoc. 1910.Google Scholar
  31. Cordes, Franziska, Beitrag zur Kriegsamenorrhöe. Frauenarzt 1917. H. 9.Google Scholar
  32. Czernemka, R, Über Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 52.Google Scholar
  33. Dietrich, H. A, Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 6.Google Scholar
  34. Derselbe, Über den Einfluß der Hypophyse auf die Dysfunktion der Genitalorgane. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117. 1922.Google Scholar
  35. Derselbe, Über eine Forme fruste der Dystrophia adiposogenitalis und ihre experimentelle Begründung. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87, S. 146. 1924.Google Scholar
  36. Derselbe, Über die Beziehungen der Fettleibigkeit zur Sterilität. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 139.Google Scholar
  37. Dolisi, Leo, Über Kriegsamenorrhöe. Inaug. Diss. Straßburg 1918.Google Scholar
  38. Dunn, Hubert, Das Verhalten der Menstruation bei Morbus Basedowii. Inaug.-Diss. München 1914.Google Scholar
  39. Ebeler, Die Kriegsamenorrhöe. Sammelreferat in Schmidts Jahrbüchern 1918.Google Scholar
  40. Derselbe, Zur Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 28.Google Scholar
  41. Eckstein, A, Einfluß qualitativer Unterernährung auf die Funktion der Keimdrüsen. Pflügers Arch, f. d. ges. Physiol. Bd. 201. 1923.Google Scholar
  42. Eckstein, E, Über erworbene Amenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. H. 14.Google Scholar
  43. Eisenstein, K. und J. Hollos, Tuberkulose und Menstruation. Durch Tuberkulin-behandlung nach Karl Spengler geheilte Fälle von Dysmenorrhöe und Amenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1908. Nr. 44.Google Scholar
  44. Eisler, M. J, Über hysterische Erscheinungen am Uterus. Internat. Zeitschr. f. Psychoanalyse. Jg. 9. H. 3, S. 266. 1923.Google Scholar
  45. Ekstein, Über Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. H. 30.Google Scholar
  46. Erythropel, Gisela, Beitrag zur Frage der physiologischen Schwankungen des Blutzuckergehaltes während dem normalen Menstruationszyklus und bei Menstruationsanomalien. Inaug.-Diss. Kiel 1925.Google Scholar
  47. Esch, I. Über den Einfluß der Influenza auf die Funktionen der weiblichen Genitalorgane in-und außerhalb der Gestationsperiode und II. Über Influenza beim Neugeborenen (mit Berücksichtigung des diaplazentaren Infektionsweges). Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 9.Google Scholar
  48. Fischer, Zur Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 41.Google Scholar
  49. Derselbe, Psychopathologie des Eunuchoidismus und dessen Beziehungen zur Epilepsie. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 50, S. 11. 1919.Google Scholar
  50. Fraenkel, L, Der Genitalbefund bei Dementia praecox nebst physiologischen Betrachtungen über den Infantilismus genitalium. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  51. Frankl, Oskar, Über die Ovarial-funktion bei Morbus Basedowii. 15. Vers. d. Ges. f. Gynäkol. Halle u. Gynäkol. Rundschau 1913.Google Scholar
  52. Freund, H, Blutungen, Amenorrhöe. Dtsch. med. Wochenschr. 1922. S. 699.Google Scholar
  53. Friedrich, Marg, Amenorrhöe und Phtbise, eine klinische und experimentelle Studie. Arch. f. Gynäkol. Bd. 101.Google Scholar
  54. Geller, Über die Eierstocksfunktion bei Dementia praecox auf Grund anatomischer Untersuchungen. Arch, f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  55. Geßner, W, Langjährige Amenorrhöe, kompliziert mit Diabetes und knapper Kriegskost. Zentralbl. f. Gynäkol. 1918. H. 15Google Scholar
  56. Giesecke, A, Zur Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 35.Google Scholar
  57. Graefe, M, Über Kriegsamenorrhöe. Münch. med. Wochenschr. 1917. H. 18.Google Scholar
  58. Graff, E, Zur Kenntnis der Fettsucht der Frauen. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 23.Google Scholar
  59. v. Graff, E. und Josef Novak, Basedow und Genitale. Arch. f. Gynäkol. Bd. 102. H. 1.Google Scholar
  60. Derselbe, Regressive Drüsenveränderungen der Corpusschleimhaut bei Kriegsamenorrhöe. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 83. 1921.Google Scholar
  61. Graubner, W, Die hypophysäre Kachexie. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 100, S. 249.Google Scholar
  62. Graves, William, The ovarian function. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 3, p. 583. 1922.Google Scholar
  63. Green-Armytage, Disorders of menstruation. Indian med. gaz. Vol. 60, Nr. 5. 1915. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8, S. 790.Google Scholar
  64. Grünebaum, Zur Frage der Entstehung der Kriegs-amenorrhöe. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. S. 1166.Google Scholar
  65. Guggisberg, H, Die Chlorose. Halban-Seitz, Die Biologie und Pathologie des Weibes. Bd. 3, S. 255.Google Scholar
  66. Haaß, Erich, Über Kriegsamenorrhöe. Inaug.-Diss. Erlangen 1920.Google Scholar
  67. Halban, Keimdrüse und Geschlechtsentwicklung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 114, S. 289.Google Scholar
  68. Hamm, A, Geburtshilflich-gynäkologische Kriegsfragen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1918, Nr. 5.Google Scholar
  69. Hannes, W, Kriegsamenorrhöe. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 32.Google Scholar
  70. Hanse, A, Über Amenorrhöe bei Nerven-und Geisteskrankheiten und ihre Behandlung mit Menolysin. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 68. 1923.Google Scholar
  71. Hartmann, Heinz, Ovarialveränderungen bei Menstruationsanomalien, hervorgerufen durch chronische Infektionskrankheiten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 21.Google Scholar
  72. Hancher and Rogers, The diagnosis and treatment of hypoovarianism. Endocrinology. Vol. 9, p. 21. 1925. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8, H. 13/14. 1925.Google Scholar
  73. Haute, Gynäkologische Untersuchungen bei Schizophrenen. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 27.Google Scholar
  74. Heimann, Fritz, Innersekretorische Funktion der Ovarien und ihre Beziehungen zu den Lymphozyten. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 73.Google Scholar
  75. Derselbe, Die Behandlung der Amenorrhöe. Berl. klin. Wochenschr. 1917.Google Scholar
  76. Held, Zur Frage der pluriglandulären Insuffizienz. Med. Ges. Kiel 4. 2. 1926.Google Scholar
  77. Herbich, Wilhelm, Über die Häufigkeit der Amenorrhöe. Aus den Jahren 1. 4. 1912 bis 1. 10. 1920. Inaug.-Diss. Breslau 1921.Google Scholar
  78. Herrmann, E, Bau und Wesen des hypoplastischen Ovars. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 22 u. 24.Google Scholar
  79. Derselbe, Organische Veränderungen des Ovars als Grundlage für Funktionsstörungen. Wien. med. Wochenschr. 1924. Nr. 33 u. 34.Google Scholar
  80. Heyn und Haase, Über die Beziehungen der Ovarialfunktion zum Kalkgehalt des Blutserums. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126, H. 2/3.Google Scholar
  81. Heyn, A, Der Einfluß der Ovarialfunktion auf den Grundumsatz des Weibes unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 129.Google Scholar
  82. Derselbe, Ovarialfunktion und vegetatives Nervensystem. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. H. 7.Google Scholar
  83. Hilferding, Zur Statistik der Amenorrhöe. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 27.Google Scholar
  84. Hirsch, Zur Begründung und Abgrenzung der puriglandulären Insuffizienz. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 49, S. 1449.Google Scholar
  85. Hoffmann, G, Anatomische Befunde bei Amenorrhöe während der Kriegszeit. Inaug.-Diss. Breslau 1920.Google Scholar
  86. Hofmeier, Sekundäre Atrophie der Ovarien bei Diabetes mellitus. Berl. klin. Wochenschr. 1883. Nr. 42.Google Scholar
  87. Houssay, Fr, Conception dans l’aménorée. Rev. mens, de gynécol., d’obstétr. et de pédiatr. Tom. 8, p. 26.Google Scholar
  88. Hofstätter, R, Über die Mukosa des amenorrhoischen Uterus. Wien. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 27.Google Scholar
  89. Derselbe, Die rauchende Frau. Eine klinische psychologische und soziale Studie. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5, H. 9. 1924.Google Scholar
  90. Derselbe, Konstitutionelle Gesichtspunkte bei der Prognose der Menstruationsstörungen. Zeitschr. f. d. ges. Anat. Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11. 1925.Google Scholar
  91. Derselbe, Spontane und artifizielle Änderungen des Menstruationsrhythmus. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 23.Google Scholar
  92. Derselbe, Über spontane und provozierte Ovulation und über Menstruationswellenverschiebung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  93. Hürzeler, O, Beitrag zur Frage der Beeinflussung des Blutzuckers durch das Ovar. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54, H. 4.Google Scholar
  94. Izquierdo, Zum Studium der Blutformel bei der Eierstocksinsuffizienz. Siglo med. Vol. 71. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1. 1923.Google Scholar
  95. Jaschke, Th, Die praktische Bedeutung verschiedener Formen chronischer Herzmuskelinsuffizienz für die Gynäkologie. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4. 1912.Google Scholar
  96. Joachimovits und Wilder, Störungen im Bereiche des weiblichen Genitales bei multipler Sklerose. Wien. med. Wochenschr. Nr. 23. 1925.Google Scholar
  97. Jolly, Ph, Menstruation und Psychose. Habilitationsschrift Halle 1915.Google Scholar
  98. Karlin, Zwei Fälle von mit langandauernder Amenorrhöe komplizierter Uterusatrophie nach der Geburt. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  99. Kisch, H, Fettleibigkeit und weibliche Sexualtätigkeit in ihren Wechselbeziehungen. Zeitschr. f. Sexualwiss. Bd. 1, H. 12. 1915.Google Scholar
  100. Klaften, Zur Kenntnis der hypophysären Amenorrhöe. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 74.Google Scholar
  101. Knipping, H. W, Hypophyse und Fettsucht. Dtsch. med. Wochenschrift 1923. Nr. 1.Google Scholar
  102. Köhler, R, Ovarialbefund bei Kriegsamenorrhöe. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien 13. 11. 1917. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1918.Google Scholar
  103. Köhler, H, Über Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 19.Google Scholar
  104. Köhler und Revesz, Zur Wertung der Beschwerden Amenorrhoischer. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 47.Google Scholar
  105. Knaus, H, Zur Korrelation zwischen Thyreoidea und dem weiblichen Genitale. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 21.Google Scholar
  106. Koslowski, Die Ursache der Kriegs-amenorrhöe. Dtsch. med. Wochenschr. 1919.Google Scholar
  107. Kraul, L. und G. Halter, Über den Einfluß des weiblichen Genitales auf den Grundumsatz. Wien. klin. Wochenschr. 1923. Nr. 30.Google Scholar
  108. Kraus, E. J, Zur Pathogenese der Dystrophia adiposogenitalis. Med. Klinik 1924. S. 1290.Google Scholar
  109. Kreis, J, Menstruation et système nerveux. Essai sur les problèmes physiologiques et pathologiques. Bull, de la soc. d’obstétr. et de gynécol. de Paris. Jg. 11. 1922.Google Scholar
  110. Derselbe, Tuberkulose der Adnexe; primäre Amenorrhöe; Sterilität; Differentialdiagnose. Bull, de la soc. d’obstétr. et de gynécol. de Paris. 1923. Nr. 5. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 42.Google Scholar
  111. Derselbe, Klinische Untersuchungen über den Tonus des Sympathikus und Parasympathikus in Beziehung zur Menstruations-bes. der Amenorrhöe. Gynécol et obstétr. Tom. 5, p. 543.Google Scholar
  112. Krisch, Die psychischen Erscheinungen der Eunuchoiden. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. Bd. 45, H. 1 u. 2.Google Scholar
  113. Kron, N, Die Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Berl. klin. Wochenschr. 1907. Nr. 50.Google Scholar
  114. Kuhlmann, Ein Beitrag zur Differentialdiagnose zwischen rudimentärem Myxödem und Hypovariismus. Münch. med. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  115. Kurtz, Alimentäre Amenorröhe. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 52.Google Scholar
  116. Küstner, H, Die Bedeutungen der Funktionen der weiblichen Genitalorgane für den renalen Diabetes. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 17. Kongreß 1923.Google Scholar
  117. Derselbe, Die Beziehungen der weiblichen Keimdrüsen zum renalen Diabetes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122. 1924.Google Scholar
  118. Kylin, E, Über den K-Ca-Gehalt und K-Ca-Quote im Blutserum bei physiologischen und gewissen pathologischen Zuständen. Zugleich X. Mitteilung: Zur Frage der Adrenalinreaktion. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 149.Google Scholar
  119. Labbé, M., Stévenin, H. et Ludo van Bogaert, Le métabolisme basai dans le syndrome adiposo-génital. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Tom. 88, Nr. 17, p. 1285. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2, H. 7. 1924.Google Scholar
  120. Landau, Th, Amenorrhöe und Gynäkologie. Berl. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 37.Google Scholar
  121. Länsimäki, Amenorrhöe ex inanitione. Duodecim. Vol. 35. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54.Google Scholar
  122. Leicher, Über den Ca-Gehalt des menschlichen Blutserums und seine Beeinflussung durch Störungen der inneren Sekretion. Med.-biolog. Abend der Univ. Frankfurt 7. 2. 1922.Google Scholar
  123. Liebesney, Paul, Der Einfluß der Hypophyse auf den Energiestoffwechsel. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 28.Google Scholar
  124. Lindemann, W, Untersuchungen zur Lipoidchemie des Blutes bei Schwangerschaft, Amenorrhöe und Eklampsie. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 74.Google Scholar
  125. Derselbe, Quantitative Gesamtfett-, Cholesterin-und Cholesterinesterbestimmungen bei Eklampsie und Amenorrhöe. 15. Vers. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. in Halle 1913.Google Scholar
  126. Lenhartz, Die Beziehungen der weiblichen Geschlechtsorgan zu inneren Erkrankungen. 25. Internat. Kongreß Wien 1908.Google Scholar
  127. Loewy, A. und H. Zondek, Über endokrine Fettsucht. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 95.Google Scholar
  128. Lortat, Jakob et P. Legrain, Eczéma chronique des seins et aménorrhoée chez une jeune fille. Bull, de la soc. franç, de dermatol. et de syphiligr. Jg. 1923, Nr. 3, p. 133. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2, S. 21. 1923.Google Scholar
  129. Lublin, Neuere Untersuchungen über den respiratorischen Stoffwechsel bei der Fettsucht. Schles. Ges. f. vaterl. Kultur, 20. 6. 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 34.Google Scholar
  130. Maas, H, Die in der Heidelberger Klinik von 1902–1906 beobachteten Fälle von Amenorrhöe (nach ätiologischen Gesichtspunkten zusammengestellt). Inaug.-Diss. Heidelberg 1908.Google Scholar
  131. Malamud, Thérèse et P. Mazzoco, La calcémie des femmes réglées ou en ménopause. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Tom. 88. Nr. 5. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges, Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1, S. 354.Google Scholar
  132. Marsch, Friedrich, Der Einfluß der Herz-und Lungenkrankheiten auf den mensuellen Zyklus. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  133. Mathes, P, Die Bedeutung der Sexualkonstitution für die Gynäkologie. Arch. f. Frauenkunde u. Eugenetik. Bd. 9. 1923.Google Scholar
  134. Mayer, A, Über die Beziehungen der Geburtshilfe und Gynäkologie zum Krieg und zu den Kriegsverhältnissen. Med. Klinik 1922. S. 749.Google Scholar
  135. Derselbe, Ein Beitrag zur Lehre von der Hypoplasie der Genitalien und vom Infantilismus auf Grund von klinischen Beobachtungen. Hegars Beiträge z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 12, H. 3. 1908.Google Scholar
  136. Derselbe, Die Bedeutung des Infantilismus in Geburtsh. u. Gynäkol. 15-Vers. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle 1912.Google Scholar
  137. Mayer, Karl, Krieg und Frauenkrankheiten. Inaug.-Diss. Nor. 1916.Google Scholar
  138. Meirowsky und Frankenstein, Amenorrhöe und tertiäre Syphilis. Dtsch. med. Wochenschrift 1910.Google Scholar
  139. Meyer, Bob, Zum Mangel der Geschlechtsdrüsen mit und ohne zwittrige Erscheinungen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 255.Google Scholar
  140. Meyerdierks, Armin, Über den mensuellen Zyklus bei der Basedowschen Krankheit. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  141. Mohnheim, Maria, Menstruation bei Herzfehlern. Diss. München 1911.Google Scholar
  142. Mosbacher, E. und Erwin Meyer, Klinische und experimentelle Beiträge zur Frage der sog. Ausfallserscheinungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 37. 1913.Google Scholar
  143. Münzer, Über die innere Sekretion der Keimdrüsen. Berl. klin. Wochenschr. 1910. Nr. 45.Google Scholar
  144. Naegeli, Über den Antagonismus von Chlorose und Osteomalazie als Hypogenitalismus und Hyper-genitalismus. Münch. med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  145. Derselbe, Über die Konstitutionslehre in ihrer Anwen-dung auf das Problem der Chlorose. Dtsch. med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  146. Neumann, J. und E. Herrmann, Biologische Studien über die weibliche Keimdrüse. Wien. klin. Wochenschr. 1911. Nr. 12.Google Scholar
  147. Nilsson, Adda, Über sog. Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  148. Nothhaft, Alfred, Über Menstruationsstörungen im Zusammenhang mit geistigen Störungen. Diss. München 1920.Google Scholar
  149. Novak, E, Infantilism and other hypoplastic conditions of the uterus.Google Scholar
  150. Novak und Graff, Beitrag zur Klinik und pathologischen Anatomie der Amenorrhöe. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 83.Google Scholar
  151. Nürnberger, Zur Kenntnis des Drüsenschwundes im Endometrium. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254, S. 525. 1925.Google Scholar
  152. Ogorek, M, Funktionierendes Ovarium bei nie menstruierter Frau. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911. Nr. 35.Google Scholar
  153. Olivet, Über den angeborenen Mangel beider Eierstöcke. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 29. 1923.Google Scholar
  154. Olshausen, Über Amenorrhöe und Dysmenorrhöe. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 51. S. 226.Google Scholar
  155. Orita, J, Experimentelle Studien über den Einfluß der Ovarien auf den Stickstoff-Stoffwechsel. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123. 1924.Google Scholar
  156. Oswald, Die verschiedenen Formen der endokrinen und zerebralen Fettsucht. Schweiz, med. Wochenschr. 1925. Nr. 46.Google Scholar
  157. Ottow, B, Funktionelle Amenorrhöe. Petersburg, med. Zeitschr. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1912. Nr. 46.Google Scholar
  158. Petri, Ovarialfunktion und Menstruation. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912.Google Scholar
  159. Pfaffenberger, H, Gibt es eine regelmäßige Ovulation bei Amenorrhöe? Inaug.-Diss. Erlangen 1925.Google Scholar
  160. Plaut, Rahel, Gaswechseluntersuchung bei Fettsucht und Hypophysiserkrankungen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 139, S. 285. 1922.Google Scholar
  161. Plaut, R. und H. A. Timm, Über den Einfluß der Keimdrüsen auf den Stoffwechsel. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 37.Google Scholar
  162. Plönies, Die gegenseitigen Beziehungen der Menstruation und der Magenkrankheiten und ihre Bedeutung für die Diagnose und Therapie. 25. Kongreß f. inn. Med. Wien. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1908. S. 870.Google Scholar
  163. Pok, J, Über Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. H. 20.Google Scholar
  164. Raab, W, Klinische und röntgenologische Beiträge zur hypophysären und zerebralen Fettsucht und Genitalatrophie. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 7, H. 3. 1924.Google Scholar
  165. Derselbe, Zur röntgenologischen Beurteilung der zerebralen Fettsucht und Genitaldystrophie. Klin. Wochenschr. 1923. S. 1984.Google Scholar
  166. Randerath, Über einen Fall von angeborenem Mangel beider Eierstöcke. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254, S. 798. 1925.Google Scholar
  167. Reye, Das klinische Bild der Simmondsschen Krankheit (hypophysäre Kachexie) in ihrem Anfangs-stadium und ihre Behandlung. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 22, S. 902.Google Scholar
  168. Riddle, O. and H. E. Honeywell, Studies on the physiology of reproduction in birds. Bloodsugar und ovulation under inactivity or close confinement. Americ. journ. of physiol. Vol. 67, p. 33. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 71.Google Scholar
  169. Rosenberger, F, Zur Ätiologie der Amenorrhöe. Zentralbl. f. Chirurg. 1911. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911. Nr. 33.Google Scholar
  170. Sandsteiner, Carl und Adolf Edelmann, Beitrag zur Kenntnis der anatomischen Befunde bei polyglandulärer Erkrankung. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24, H. 2.Google Scholar
  171. Schack, Zum Krankheitsbild der Dystrophia adiposogenitalis. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. S. 434.Google Scholar
  172. Scheffzeck, Die Auswirkung der Kriegsernährung auf die weibliche Genitalfunktion. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69. 1925.Google Scholar
  173. Schelterna, M. W, De afwijkingen in het bloedbeeld der zieklin unt inwendige afscheiding. Nederlandsch tijdschr. v. geneesk. 1. Hälfte, Nr. 21, S. 1767. Ref. Frommeis Jahresber. 1915.Google Scholar
  174. Schilling, Th, Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. inn. Med. 1917. Nr. 31.Google Scholar
  175. Schlesinger, Blutdruck, Blutzucker und Hämoglobingehalt bei Kriegsamenorrhöe. Arch. f. Gynäkol. Bd. 110.Google Scholar
  176. Schnock, Ein Fall von Schwangerschaft bei primärer Amenorrhöe und vikariierender nasaler Menstruation. Inaug.-Diss. Gießen 1914.Google Scholar
  177. Schröder, Die klinischen Zeichen der Funktionsanomalien des Ovariums. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 51.Google Scholar
  178. Schultze, K. F, Ovarialtätigkeit, Kalium-Kalziumgehalt des Blutserums und vegetatives System. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  179. Schweitzer, B, Kriegsamenorrhöe. Münch. Med. Wochenschr. 1917. Nr. 17.Google Scholar
  180. Schwenger, Herbert, Über Kriegsamenorrhöe. Inaug.-Diss. Halle 1920.Google Scholar
  181. Schwermann, Die Amenorrhöe — ein Frühsymptom der Frauentuberkulose. Med. Klinik 1919. Nr. 17.Google Scholar
  182. Sehrt, E, Blockade und innere Sekretion. Münch. med. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  183. Sellheim, Über die Beziehungen der Tuberkulose zu den weiblichen Genitalien. Münch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 31.Google Scholar
  184. Siegel, Zur Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  185. Simmonds, Zwergwuchs bei Atrophie des Hypophysisvorderlappens. Dtsch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 18.Google Scholar
  186. Derselbe, Atrophie des Hypophysisvorderlappens und hypophysärer Kachexie. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 31.Google Scholar
  187. Singer, Kurt, Menstruation und Seelenleben. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50.Google Scholar
  188. Spaeth, F, Zur Frage der Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  189. Sserdjukoff, Zur Frage der funktionellen Beziehungen zwischen dem Drüsenparenchym des Ovariums und der Nebennierenrinde. Moskau 1924.Google Scholar
  190. Sternberg, H, Die Nebenniere bei physiologischer (Schwangerschaft-) und artifizieller Hypercholesterinämie. Zieglers Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 60, H. 1.Google Scholar
  191. Stickel, M, Zur Amenorrhöefrage. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  192. Stieve, H, Über experimentell durch veränderte äußere Bedingungen hervorgerufene Rückbildungsvorgänge am Eierstock des Haushuhns. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen. Bd. 44.Google Scholar
  193. Derselbe, Unfruchtbarkeit als Folge unnatürlicher Lebensweise. Grenzfragen d. Nerven-u. Seelenlebens. München: Bergmann 1926.Google Scholar
  194. Stuhl, C, Studien über die Bedeutung der Pubertätsamenorrhöe im Verlaufe der Tuberkulose. Zeitschr. f. Tuberkul. 1924. S. 189.Google Scholar
  195. Szegö, Paul, Über Hauterkrankungen bei Störungen der Ovarialfunktion. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 1018.Google Scholar
  196. Taitza, Experimentelle und therapeutische Studien über Amenor-rhöe und ovarielle Blutungen. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Jg. 7, H. 1.Google Scholar
  197. Thorn, Beiträge zur Atrophia uteri. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 16, S. 57.Google Scholar
  198. Turban, Beziehungen der Menstruation zur Lungentuberkulose. 25. Internat. Kongreß Wien. April 1908.Google Scholar
  199. Vaerting, M, Kriegs-amenorrhöe und Sterilität. Zentralbl. f. Gynäkol. 1918.Google Scholar
  200. Veil, Vagotonie und Sympathikotonie. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 16. 1924.Google Scholar
  201. Derselbe, Über das Verhalten der genitalen Funktionen beim Myxödem des Weibes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 107, H. 2.Google Scholar
  202. Vignali, A, Il tifo abdominale nella patogenesi dell’utero piccolo. Nota clinica. Atti d. accad. d. scienze med. e nat. in Ferrara. Vol. 97. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 287.Google Scholar
  203. Wereschinski, A. O, Zur Frage der Korrelationsstörungen zwischen Nebenniere und Eierstock und ihre Bedeutung für die chirurgische Pathologie. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 129. 1924.Google Scholar
  204. Wermbter, Fibrillengehalt in den Uterusschleimhäuten bei klinisch diagnostizierter Genitalunterfunktion. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 25.Google Scholar
  205. Weidner, Hysteriformes Zustands-bild bei ovarieller Dysfunktion und seine therapeutische Beeinflussung durch temporäre Röntgensterili-sierung. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 97. S. 725.Google Scholar
  206. Weidemann, Martina, Thyreoidea und Menstruation. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80, H. 1.Google Scholar
  207. Weißenberg, S, Der Einfluß der Unterernährung auf die Verrichtungen des weiblichen Körpers. Zeitschr. f. Sexualwiss. Bd. 10, H. 11. 1924.Google Scholar
  208. Wiener, S, Prolonged amenorrhea with bilateral ovarian dermoid cysts. Americ. journ. of obstetr. a. diseas. of women a. children. Vol. 68, Nr. 4.Google Scholar
  209. Wolff, B, Zur Kenntnis der Entwicklungsanomalien bei Infantilismus und bei vorzeitiger Geschlechtsreife. Arch. f. Gynäkol. Bd. 94. 1912.Google Scholar
  210. Wolff, Bruno, Zur Begriffsbestimmung des Infantilismus. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 57, H. 1/3.Google Scholar
  211. Zénope, P, Erhöhung des Blutdrucks durch Insuffizienz der Keimdrüsen. Rev. franç, de gynécol. et d’obstétr. 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. Nr. 2.Google Scholar
  212. Zikmund, Emil, Beitrag zur Amenorrhöe. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10.Google Scholar
  213. Zondek, H, Die Behandlung der endokrinen Fettsucht. Klin. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  214. Zuntz, L, Über den Einfluß der Kastration auf den respiratorischen Stoffwechsel. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 95. 1908.Google Scholar
  215. Derselbe, Weitere Untersuchungen über den Einfluß der Ovarien auf den respiratorischen Stoffwechsel. Arch. f. Gynäkol. Bd. 96. 1912.Google Scholar

Die Therapie der Amenorrhöe. Allgemeines

  1. Arndt, Georg, Über Erfahrungen mit Eumenol. Inaug.-Diss. Jena 1915.Google Scholar
  2. Asch, Diskussion auf dem 17. Gynäkologen-Kongreß in Innsbruck 1922.Google Scholar
  3. Aschner, Über die exkretorische (blutreinigende) Bedeutung des Uterus und der Menstruation und ihre praktischen Folgen (Notwendigkeit weitgehendster Erhaltung des Uterus und der Menstruation bei Operationen und Bestrahlungen. 17. Gynäkologen-Kongreß Innsbruck 1922.Google Scholar
  4. Dalehe, Aménorrhée pubérale, bains de mer, hydrothérapie, climatologie. Gaz. des hop. civ. et milit. 1913. Nr. 59. Ref. Frommel 1913.Google Scholar
  5. Desfosses, P, Kinésithérapie de l’aménorrhée juvénile. Presse méd. Nr. 36, Suppl., S. 676.Google Scholar
  6. Deutsch, A, Die Behandlung der Adoleszenten-blutungen mit Pituglandol. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914. Nr. 15.Google Scholar
  7. Engelhorn, Ernst, Zur Behandlung der Ausfallserscheinungen. Münch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 45.Google Scholar
  8. Esch, Über intra-muskuläre Aolan, Frauenmilch-und Kaseosaninjektionen bei Menstruationsanomalien. Ein Beitrag zur Proteinkörpertherapie. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  9. Guggisberg, Die Gefahren des Intrauterinpessars. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1917. Nr. 37.Google Scholar
  10. Hall, Amenorrhoea und Dysmenorrhea. Texas state journ. of med. Vol. 9. Nr. 11.Google Scholar
  11. Hanse, A, Über Amenorrhöe bei Nerven-und Geisteskrankheiten und ihre Behandlung mit Menolysin. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 68.Google Scholar
  12. Hofstätter, R, Zur Behandlung der Amenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912.Google Scholar
  13. Derselbe, Hypophysenmedikation bei Pubertätsblutungen. Gynäkol. Rundschau 1914.Google Scholar
  14. Derselbe, Über die Verwendung von Hypophysensubstanz bei der Behandlung der Amenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 3.Google Scholar
  15. Hübner, Suggestionsbehandlung von neurotischen Menstruationsstörungen und Génitalneurosen. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 25.Google Scholar
  16. Jaffe und Raußweiler, Experimentelle Untersuchungen über künstliche Beeinflussungen des Uteruswachstums. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 33, H. 3.Google Scholar
  17. Kaboth, Die Bedeutung der Gymnastik für die gesunde und kranke Frau. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 3.Google Scholar
  18. Kirchberg, Saug-und Druckbehandlung in der Gynäkologie. Berl. klin. Wochenschr. 1920. Nr. 30.Google Scholar
  19. Kroenig, Moderne Behandlungsmethoden der Blutungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Therapie d. Gegenw. 1911. Nr. 1.Google Scholar
  20. Landecker, Organ-und Strahlentherapie in ihrem Einfluß auf die genitalen Hypofunktionen und Hypoplasien des Weibes. Strahlentherapie Bd. 14. 1922.Google Scholar
  21. Martin, A, Der intrauterine Stift. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 40.Google Scholar
  22. Mischin, Zur Behandlung der Amenorrhöe. Wratschebnaja Gaseta. Nr. 46 u. Sitzungsber. d. Vereins russ. Ärzte zu Odessa.Google Scholar
  23. Richter, Innere Sekretion und Sexualität (beim Manne). Berl. klin. Wochenschr. 1920. Nr. 48.Google Scholar
  24. Rieck, A, Zur Therapie der Amenorrhöe. Ein Wort für den Intrauterinstift. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914. Nr. 30.Google Scholar
  25. Schücking, Zur Behandlung der Amenorrhöe. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. in Berlin 8. 3. 1907. Ref. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol.Google Scholar
  26. Seeligmann, Apparat zur Bierschen Saugmethode in der Gynäkologie. Ärztl. Verein in Hamburg, Sitzung vom 20. 10. 1908. Münch. med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  27. Seitz, L, Über eine thermische Uterussonde. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910. Nr. 50.Google Scholar
  28. Seihorst, De behandeling van dysmenorrhoe, sterilitait in amenorrhöe mit incubatic van de baarmoeder (Intrauterinstift). Nederlandsch tijdschr. v. geneesk. 1. Hälfte, Nr. 12.Google Scholar
  29. Talia, Ferdinando, L’actino — e diatermo — terapia nell’amenorrea costituzionale. Clin, ostetr. Jg. 28, H. 5. 1926. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 10, S. 810.Google Scholar
  30. Theil-haber, Die Anwendung der Blutentziehung (Aderlaß, Skarifikationen usw.) bei gynäkologischen Erkrankungen und bei Neurosen. Gynäkol. Ges. in München, Sitzung v. 13. 12. 1907. Münch. med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  31. Derselbe, Einige Indikationen der Aderlaßbehandlung. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 2.Google Scholar
  32. Szenes, A, Die Diathermiebehandlung der Hypophysengegend bei ovariellen Ausfallserscheinungen. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 12.Google Scholar
  33. Turan, Die kombinierte aktive und passive Hyperämie in der Behandlung des chronischen Gebärmutterkatarrhs. Wien. med. Wochenschr. 1912. Nr. 18.Google Scholar
  34. Vogt, E, Über Diätkuren, besonders über Mastkuren mit Insulinpillen. Med. Klinik 1926. Nr. 25.Google Scholar
  35. West, James N, The pernicious effects of the use of stems in the uterus and the danger of introducing sounds and other foreign bodies without praeparation. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 5. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2. 1923.Google Scholar
  36. Zangemeister, Die Verwendung kalter Spülungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Nordostdeutsche Ges. f. Gynäkol. Königsberg 27. 2. 1926. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 74.Google Scholar

a) Eierstocksersatztherapie

  1. Abderhalden, E. und W. Brammertz, Studien über die von einzelnen Organen hervorgebrachten Substanzen mit spezifischer Wirkung. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 186.Google Scholar
  2. Abderhalden, E. und E. Gellhorn, Studien über die von einzelnen Organen hervorgebrachten Substanzen mit spezifischer Wirkung. 5. Mitt. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 187.Google Scholar
  3. Bab, Hans, Zur medikamentösen Behandlung der innersekretorischen Ovarialinsuffizienz. Med. Klinik 1915. Nr. 15.Google Scholar
  4. Barach, Friedr, Beitrag zur Organotherapie in der Frauenheilkunde. Wien. med. Wochenschr. 1923. Nr. 37/38.Google Scholar
  5. Below, Glandula lutea und Ovarium in ihrem Verhalten zu den normalen physiologischen und pathologischen Vorgängen im weiblichen Organismus. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36.Google Scholar
  6. Bonaretti, Die Wirkung der Mammaextrakte auf die Uterusmuskulatur. Arch, di ostetr. e ginecol. Serie 2, Nr. 2. 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  7. Borchardt, L, Über die allgemeinen Grundlagen organo-therapeutischer Wirkungen. Therapeut. Halbmonatshefte 1920.Google Scholar
  8. Braun, Über Ovarialhormone unter besonderer Berücksichtigung von Sistomensin und Agomensin. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 40.Google Scholar
  9. Brugsch und Rothmann, Die Bedeutung der Keimdrüsenpräparate für die Klinik. Med. Klinik 1926. Nr. 8.Google Scholar
  10. Bucura, Zur Therapie der klimakterischen Störungen und der Dyspareunie. Münch. med. Wochenschr. 1909. Nr. 43.Google Scholar
  11. Derselbe, Beiträge zur inneren Funktion des weiblichen Genitale. Zeitschr. f. Heilkunde. Bd. 28. 1909.Google Scholar
  12. Burckhardt-Socin, Beitrag zur organotherapeutischen Behandlung von Menstruationsstörungen. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1918. H. 43.Google Scholar
  13. Caffier und Kunhardt, Zur Frage der ovariellen Substitutionstherapie per os (Erfahrungen mit Ovarialhormon). Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 45.Google Scholar
  14. Dalché, P, Dysovarie. Gynécologie 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  15. Dannreuther, Walter, Corpus luteum organotherapy in clinical practice with report of a case of bilateral salpingo-oophorectomy in which the administration of corp. lut. extract was followed by the reestablishement of menstruation. Journ. cf the Americ. med. assoc. Vol. 62. 1914.Google Scholar
  16. Esch, Über die Erfolge und das wirksame Prinzip der Organotherapie bei Menstruationsstörungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 22.Google Scholar
  17. v. Fekete, A, Die Störungen der Menstruation und der Einfluß von Organextrakten auf dieselben. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 64.Google Scholar
  18. Fekete, Sandor, Die Störungen der Menstruation und die Wirkung von Organextrakten auf dieselben. Orvosi Hetilap. Jg. 67, Nr. 34. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2. 1924.Google Scholar
  19. Flechtner, H, Klinische Erfahrungen ovarieller Substitutionstherapie mit Ovowop (Ovarnon), einem neuen, biologisch geprüften Ovarialpräparat. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 8.Google Scholar
  20. Floris, M, Zur Beurteilung der Wirkung von Eierstockspräparaten. Wien. klin. Wochenschr. 1923. S. 814.Google Scholar
  21. Fogel, H, Die Behandlung der ovarialen Hypo-funktionen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11.Google Scholar
  22. Frank, R. T, Die Funktion des Ovariums. 4. Mitt: Fortschritte von 1911–1924. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 48.Google Scholar
  23. Geist and William Harris, Experimental investigation of the value of the various commercial ovarian extracts. Endocrinology. Vol. 7. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1.Google Scholar
  24. Girol, L’homo organo thérapie dans le traitement de quelques gynécopathies. Journ. de méd. internat. Nr. 3.Google Scholar
  25. Gram, H. C, Behandlung funktioneller Meno-und Metrorrhagien mit Sistomensin (Luteolipoid. Ugeskrift f. laeger 1926. Nr. 29). Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11.Google Scholar
  26. Guggisberg, Die Wehensubstanzen in der Plazenta. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54.Google Scholar
  27. Derselbe, Klinische und experimentelle Untersuchungen über das Wachstum der Genitalorgane. Schweiz, med. Wochenschr. 1925. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1925. S. 493.Google Scholar
  28. Hannes, Zur Organotherapie der Gebärmutterblutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50.Google Scholar
  29. Derselbe, Klinische Erfahrungen ovarieller Substitutionstherapie mit einem neuen biologisch geprüften Präparat. Dtsch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 46.Google Scholar
  30. Hautke, Zur Pathologie der menstruellen Blutung. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36. Sammelreferat 1912.Google Scholar
  31. Hermann, Der Einfluß eines Corpus luteum-resp. Plazentarlipoids auf Blutungen, menstrueller Zyklus und Ausfallserscheinungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54.Google Scholar
  32. Herrmann, E, Hormontherapie in der Gynäkologie und Geburtshilfe. Wien. med. Wochenschr. 1923. Nr. 45.Google Scholar
  33. Derselbe, Ergebnisse der Hormontherapie in der Gynäkologie und Geburtshilfe. Fortbildungskurs der Wiener med. Fakultät 1926. H. 78.Google Scholar
  34. Heyn, A, Über die spezifische Funktion des Ovariums und die Aussichten der organotherapeutischen Verwendung von Ovarialpräparaten. Med. Ges. Kiel 18. 2. 1926.Google Scholar
  35. Derselbe, Ovarnon (Ovowop), ein neues Ovarialtrockenpräparat. Med. Klinik 1926. Nr. 38.Google Scholar
  36. Hirsch, J, Über die Behandlung von Störungen der inneren Sekretion der Ovarien mit Glanduovin. Berl. klin. Wochenschr. Jg. 50. 1913.Google Scholar
  37. Derselbe, Behandlung der Amenorrhöe und Oligomenorrhöe mit Glanduovin unter gleichzeitiger Arsenbehandlung. Leipzig 1916. Reichs-Medizinal-Anzeiger 1916.Google Scholar
  38. Hirschberg, A, Beitrag zur Behandlung mit Oophorin. Münch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 29.Google Scholar
  39. Hirst, John Cooke, The comparative value of whole ovarian extract, corpus luteum extract, and ovarian residue in menstrual disorders. New York med. journ. a. med. record. Vol. 114. 1921. Ref. Jahresberichte 1921. S. 138.Google Scholar
  40. Höhne, O, Über Ursachen und Therapie, speziell Organotherapie der Menorrhagien. Jahreskurse f. ärztl. Fortbild. 1915.Google Scholar
  41. Jaeger, A. S, Der Wert des Corpus luteum-Extrakts. Therapeut. Gaz. Nr. 7, 15. 7. 1912.Google Scholar
  42. Kalledey, Zur Lehre von der Ätiologie und Organotherapie der Uterusblutungen. 15. Vers, d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle 1913.Google Scholar
  43. Derselbe, Über die Rolle der inneren Sekretionsdrüsen und ihre gynäkologische Anwendung. Wien. med. Wochenschr. 1914.Google Scholar
  44. Derselbe, Die Organotherapie in der Gynäkologie. Ärztl. Ges. f. Sexualwissenschaft u. Eugenetik in Berlin 1920. Ref. Arch. f. Frauenkunde u. Eugenetik. Bd. 7. 1920.Google Scholar
  45. Kauders, Otto, Experimentelle und klinische Untersuchungen zur Dosierungsfrage der Keimdrüsentherapie. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 33.Google Scholar
  46. Köhler, Rob, Beitrag zur Organotherapie der Amenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915.Google Scholar
  47. Derselbe, Organextrakte als Wehenmittel. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 52.Google Scholar
  48. Koslowsky, Über die Wirkung des Ovaraden-triferrin. Dtsch. med. Wochenschr. 1919.Google Scholar
  49. Kühn, Beeinflussung der Tätigkeit der Ovarien durch innenspezifische Hormone. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 59. 1922.Google Scholar
  50. Kuhnow, A, Über Ovaraden-triferrin „Knoll“. Der Frauenarzt 1911. Nr. 10.Google Scholar
  51. Labhardt, A, Eisen-Ovoglandol. Ein neues Eierstockspräparat. Schweiz. Korresp.-Blatt 1919. Nr. 7.Google Scholar
  52. Laqueur, Hart und de Jongh, Über das weibliche Sexualhormon, das Hormon des östrischen Zyklus (Menformon). IV. Einfluß auf den Stoffwechsel, Widerstandsvermögen gegen physikalische und andere Eingriffe. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 32.Google Scholar
  53. Derselbe, Weitere Mitteilungen über Menformon, das Hormon des östrischen Zyklus. Reaktivierender Einfluß auf senile Mäuse, antimaskuline Wirkung, Einfluß auf den Stoffwechsel. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11.Google Scholar
  54. Lindemann, W, Zur Physiologie des Corpus luteum. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916.Google Scholar
  55. Loewy, A. und Richter, Zur wissenschaftlichen Begründung der Organtherapie. Berl. klin. Wochenschr. 1899. Nr. 50.Google Scholar
  56. Löhnberg, Klinische Erfahrungen über Thelygan. Med.-wiss. Vereinigung an der Univ. Köln, 20. 7. 1920. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 39.Google Scholar
  57. Mastermann-Wood, Ductless glandtherapy: The corpus luteum. Practioner. Vol. 110, Nr. 5. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1. S. 356.Google Scholar
  58. Mekerttschiank, A, Über die Anwendung von Ovarinum-Poehl bei Amenorrhöe. Gynäkol. Rundschau 1910. H. 7.Google Scholar
  59. Nawrath, Ein Beitrag zur Behandlung ovarieller Krankheitsbilder mit Corpus luteum-Präparaten. Inaug.-Diss. Breslau 1919.Google Scholar
  60. von Noorden, Schilddrüsentherapie der Fettsucht. Klin. Wochenschr. 1926.Google Scholar
  61. Offergeid, H, Klinische Versuche mit Ovarialsubstanz. Dtsch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 25.Google Scholar
  62. Ohrenstein, J., Beitrag zur Behandlung der Amenorrhöe. Wien. med. Wochenschr. Nr. 36.Google Scholar
  63. Olbrich, Wirkung von Plazentarextrakten. Gynäkol. Ges. in Breslau 16. 5. 1922.Google Scholar
  64. Pierra et A. Jouve, L’opothérapie spermatogénétique chez la femme. Rev. franç, de gynécol. et d’obstétr. 1924. Nr. 21. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7. 1925.Google Scholar
  65. Pineles, F, Praktische Organotherapie. Fortbildungskurse der Wiener med. Fakultät. H. 69.Google Scholar
  66. Posner, Sexualhormone, Lipoide und Organpräparate. Arch. f. Frauenkunde u. Konstitutionsforschung. Bd. 11, H. 3.Google Scholar
  67. Derselbe, Zur Beurteilung der Keimdrüsenpräparate. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 75.Google Scholar
  68. Prochownik, L, Über Ovaradentriferrin. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909. Nr. 46.Google Scholar
  69. Puppel, Diskussion auf dem 17. Kongreß der dtsch. Ges. f. Gynäkol. Innsbruck 1922.Google Scholar
  70. Derselbe, Wirkung der Plazentaoptone. Arch. f. Gynäkol. Bd. 116.Google Scholar
  71. Recasens, Organtherapie in der Gynäkologie. 17. Internat, med. Kongreß London. Sektion f. Geburtsh. u. Gynäkol. 6.-12. 8. 1911.Google Scholar
  72. Robinson und Zondek, Experimentelle Untersuchungen, das uterine Wachstum anzuregen. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 8. 1924. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 2368.Google Scholar
  73. Rübsamen, Über Behandlung mit Corpus luteum-Extrakt (Corluten). Gynäkol. Ges. in Dresden 22. 11. 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 30.Google Scholar
  74. Scaglione, S, Untersuchungen über den Einfluß der Extrakte innersekretorischer Drüsen auf den isolierten menschlichen Uterus. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 942.Google Scholar
  75. Schiffmann, Über die Wirkungsweise von Mammaextrakten. Arch. f. Gynäkol. Bd. 111. 1919.Google Scholar
  76. Schwarz, A, Verwendungsmöglichkeiten des Sistomensins und Agomensins in der Gynäkologie. Schweiz, med. Wochenschr. 1926. Nr. 33.Google Scholar
  77. Scipiades, Über die innere Sekretion des Eierstocks. Arch, f. Gynäkol. Bd. 108, H. 1.Google Scholar
  78. Sharlit, Getrocknetes Ovarium. Präparation zum Gebrauch und Anregung zu einer Musterbestimmung. New York academy of med. Geburtshilfliche Sektion 27. 1. 1923.Google Scholar
  79. Sharlit, Corscaden und Lyle, Wirkung der Ovarialtherapie auf Symptome, die mit dem Menstrual-zyklus zusammenhängen. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 10. 1925. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9.Google Scholar
  80. Singer, H, Beiträge zur gynäkologischen Organotherapie. Magyar orvosi arch. 1923. Nr. 11/12. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 30.Google Scholar
  81. Soli, Osservazione sull’opo-terapia ovarica nella pratica ginecologica. Riv. d’ostetr. e ginecol, prat. Jg. 5. Nr. 4. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1.Google Scholar
  82. Sonnenfeld, J, Ovaradentriferrin und Dürkheimer Maxquelle für die gynäkologische Praxis. Dtsch. med. Wochenschr. 1912. Nr. 50.Google Scholar
  83. Steiner, H, Sistomensin und Agomensin in der Therapie unregelmäßiger Blutungen. Med. Klinik 1926. Nr. 2.Google Scholar
  84. Stickel und Zondek, Klinische Untersuchungen über den Wert der Organotherapie bei ovariellen Blutungen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 85. 1923.Google Scholar
  85. Taitza, Experimentelle und therapeutische Studien über Amenor-rhöe und ovarielle Blutungen. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Jg. 7, H. 1.Google Scholar
  86. Tassy, Ivan, Die Direktiven der inneren Sekretion in der gynäkologischen und geburtshilflichen Praxis. Orvosi Hetilap. Jg. 67. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 2. 1923.Google Scholar
  87. Tissot, J, Un cas d’hyper-ovarie et un cas d’hypoovarie traités par les extraits lipoidique et protéidique de l’ovaire. Progr. méd. Jg. 50, Nr. 13. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4.Google Scholar
  88. de Veer, A, Über die Wirkung von Ovarialextrakten unter besonderer Berücksichtigung des gasförmigen Stoffwechsels bei Ratten. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 44. 1924.Google Scholar
  89. Vogel, Fr, Über Blutstillung bei Menstruationsanomalien auf hormonaler Grundlage. Wien. klin. Wochenschr. 1926. Nr. 47.Google Scholar
  90. Vollmer, H, Beitrag zur Wirkung der Hormone. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 96, H. 6. 1923. Ref. Klin. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  91. Walther, Ovaradentriferrin in der gynäkologischen Praxis. Münch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 48.Google Scholar
  92. Wiju, C. L, Über Organtherapie bei Menstruationsstörungen und Fibromyometra uteri. Nederlandsch tijdschr. v. geneesk. Nr. 12, 1. Hälfte.Google Scholar
  93. Wintz, Experimentelle Untersuchungen zur inneren Sekretion von Corpus luteum und Plazenta. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 3.Google Scholar
  94. Derselbe, Weitere Ergebnisse meiner Untersuchungen über die innere Sekretion von Corpus luteum und Plazenta. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 22.Google Scholar
  95. Zikmund, Emil, Über die innere Sekretion des Eierstockes. Sbornik lakarsky. Jg. 21. 1920. Ref. Ber. üb. d. Physiologie. Bd. 4, S. 408. Berlin: Julius Springer 1920.Google Scholar
  96. Zoeppritz, Zur Behandlung der Amenorrhöe. Vers. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle 1913.Google Scholar
  97. Zondek, B, Experimentelle Untersuchungen über den Wert der Organotherapie Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 86.Google Scholar
  98. Derselbe, Experimentelle Versuche, den Uterus zum Wachstum anzuregen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  99. Zondek und Brahn, Über Darstellung des Ovarialhormons in wässeriger Lösung. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 51.Google Scholar

b) Ovarialtransplantation

  1. Arthur, Mc. and A. Norman, Autogenous transplantation of ovaries. Med. journ. of Australia. Vol. 2, Nr. 5. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8. 1925.Google Scholar
  2. Bainbridge, W. S, Transplantation menschlicher Ovarien. Gegenwärtiger Stand und Zukunftsmöglichkeiten. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. r. 7a.Google Scholar
  3. Bell, Ovarian grafting. Surg.. gynecol. a. obstetr. 1925. Ref. Endocrinology. Vol. 10, Nr. 2.Google Scholar
  4. Bumm, Transplantation. Verhandl. d. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Berlin. Ref. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 84.Google Scholar
  5. Chalfant, S. A, Die subkutane Transplantation von Ovarialgewebe. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 21, Nr. 5.Google Scholar
  6. Colom-bino, Über Transplantation der Ovarien beim Menschen. Gynäkol. Rundschau 1914. H. 21-24.Google Scholar
  7. Cramer, Transplantation der Ovarien. Dtseh. med. Wochenschr. 1910. Nr. 6.Google Scholar
  8. Derselbe, Erfahrungen über Ovarientransplantationen bei Menschen und Tieren. Niederrhein. Ges. f. Natur-u. Heilkunde in Bonn, Sitzung 10. 2. 1919. Ref. Dtsch. med. Wocnenschr. 1919. Nr. 17.Google Scholar
  9. Engel, Emil, Kann die Ovarialtransplantation als erfolgreiche Behandlung der Ausfallserscheinungen kastrierter Frauen angesehen werden? Berl. med. Ges., Sitzung 20. 3. 1912. Ref. Berl. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 21.Google Scholar
  10. Derselbe, 10 Jahre beobachteter Fall einer homoioplastiscnen vaginalen Ovarientransplantation. Dtsch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  11. Estes, W. L, Ovarian-implantation. The proservation ovarian function after operation for disease of the pelvic viscera. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 38. 1924.Google Scholar
  12. Estes, Further results with ovarian implantation. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 83. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7.Google Scholar
  13. Fleischmann, Ovarientransplantation. Ges. d. Ärzte in Wien 9. 12. 1921. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1922. H. 3.Google Scholar
  14. Foster, G. S, Ovarientransplantation. Americ. journ. of surg., 1925.Google Scholar
  15. Derselbe, Ovarian graft Ananalysis of fifty cases. Americ. journ. of surg. Vol. 39, Nr. 8. 1925.Google Scholar
  16. Fullerton, W, Ovarientransplantation. Cleveland med. journ. 1916.Google Scholar
  17. Grigorieff, W, Die Schwangerschaft bei der Transplantation der Eierstöcke. Zentralbl. f. Gynäkol. 1897. S. 663.Google Scholar
  18. Hallauer, Zur Frage der Eierstockstransplantation. Verhandl. d. ärztl. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Berlin 11. 7. 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 38.Google Scholar
  19. Hartmann, Henri, L’implantation de l’ovaire dans l’uterus. Gynécol. et obstétr. Tom. 11, Nr. 1. 1925. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 911.Google Scholar
  20. Hartog, Klinische Ergebnisse der Eierstocksüberpflanzung. Verhandl. d. 16. Gynäkologen-Kongresses zu Berlin 1920.Google Scholar
  21. Hartung, Beitrag zur Homoiotransplantation der Ovarien. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69.Google Scholar
  22. Heimann, Ovarialtransplantation. Dtsch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 21.Google Scholar
  23. Derselbe, Berliner mikrobiologische Gesellschaft, Sitzung 12. 3. 1926. Ref. Klin. Wochenschr. 1926. S. 1157.Google Scholar
  24. Kawasoye, M, Kann ein transplantiertes Ovarium sich ebensogut entwickeln wie ein in loco gebliebenes? Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 71. 1912.Google Scholar
  25. Köhler, Autotransplantation von Ovarien im Netz. Nordwestdeutsche Ges. t. Gynäkol. Hamburg 2. 10. 1920.Google Scholar
  26. Kross, Isidor, Ovarian transplantation. An experimental study of transplantation of immature rat, ovaries into sexually mature castrated rats. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 9. 1925.Google Scholar
  27. Kulinlce, Walter, Über Ovarientransplantation. Inaug.-Diss. Breslau 1920.Google Scholar
  28. De Lee, Über Autotransplantation des Corpus luteum. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 22, Nr. 1.Google Scholar
  29. Loeser, A, Die Wirkung der Eierstocksüberpflanzung auf die infantile, innersekretorisch kranke und alternde Frau. Med. Klinik 1926. Nr. 43.Google Scholar
  30. Lyston, Frank, G, Geschlechtsdrüsenimplantation. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 66. Nr. 20.Google Scholar
  31. Mandelstamm, Bemerkungen zur Ovarientransplantation. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 50.Google Scholar
  32. Mansfeld, O. P, Autoplastische oder homoioplastische Transplantation der Eierstöcke. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 24.Google Scholar
  33. Martin, F. H, Über Ovarientransplantation. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 21, Nr. 15.Google Scholar
  34. Derselbe, Ovarientransplantation. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 35, Nr. 5. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. Nr. 35.Google Scholar
  35. Mattaei, Erfolge nach Ovarialtransplantation. Nordwestdeutsche Ges. f. Gynäkol. Hamburg 24. 5. 1924.Google Scholar
  36. Mauclaire, Autopiatische und homoioplastische Transplantation der Ovarien in den unteren Rand des Netzes. Ann. de gynécol. et d’obstétr. Tom. 72. 1917. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. S. 1035.Google Scholar
  37. Mitchell, L. A, Einfluß der Peptone auf die Toleranz des Körpers gegen homogene Ovarialtransplantation. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 11. 1915.Google Scholar
  38. Norton, W. A, Tuffiers Ovarialverpflanzung. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 72, Nr. 4.Google Scholar
  39. Ortega, F. E, Ein Fall von Ovariumeinpflanzung. Rev. espanola de obstetr. y ginecol. 1924. Nr. 97. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  40. Pankow, Über die Reimplantation der Ovarien beim Menschen. Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 12. 1907.Google Scholar
  41. Perazzi, Piero, Beitrag zum Studium der Ovarial-transplantationen. Folia gynecol. Vol. 20. 1924.Google Scholar
  42. Pestalozza, Über die Einpflanzung der Ovarien. La clinica ostet. Jan. 1925. p. 4.Google Scholar
  43. Pettinari, Innesti di ovaia in animali vecchi. Boll. d. soc. med.-chirurg. di Pavia. Jg. 36, H. 2. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 6. 1924.Google Scholar
  44. Derselbe, La greffe ovarienne sur les mammifères. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Tom. 92. 1925.Google Scholar
  45. Derselbe, Phénomènes régénératifs dans les ovaires d’une vieille chienne après greffe ovarienne (avec présentation de matériel). Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Tom. 92. 1925.Google Scholar
  46. Derselbe, La greffe ovarienne et ses applications à la thérapie humaine. Gynécol. et obstétr. Nr. 1. 1926. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10.Google Scholar
  47. Plötzl und Wagner, Zur Frage der Beeinflußbarkeit von Schizophrenie durch Keimdrüsentransplantation. Med. Klinik 1925. Nr. 10.Google Scholar
  48. Rhéaume, Pierre, Endresultate der Ovarientransplantation. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 42, Nr. 3. 1926.Google Scholar
  49. Rouf fart, Thiriar, Transplantation de l’ovaire dans l’uterus. Arch, franço-belges de chirurg. 1925. Nr. 5. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, H. 1/2.Google Scholar
  50. Rychliuski, Ein Beitrag zur Transplantation bzw. Transferierung der Eierstöcke bei Kaninchen. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 48.Google Scholar
  51. Serdjukov, Zur Frage der Transplantation der Ovarien in den Uterus. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, H. 3/4.Google Scholar
  52. Sippel, Paul, Die Ovarientransplantation bei herabgesetzter und fehlender Genitalfunktion. Arch. f. Gynäkol. Bd. 118. 1923.Google Scholar
  53. Derselbe, Schwangerschaft nach homoioplastischer Ovarientransplantation bei Hypovarismus. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. H. 1/2.Google Scholar
  54. Derselbe, Die homoioplastische Ovarientransplantation bei Schizophrenie. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 9.Google Scholar
  55. Derselbe, Das Transplantationsmaterial bei der homoioplastischen Ovarientransplantation. Klin. Wochenschr. 1926. Nr. 7.Google Scholar
  56. Derselbe, Zur Technik der Ovarientransplantation. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 4.Google Scholar
  57. Derselbe, Die Behandlung ovarieller Blutungen durch Ovarientransplantation. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 2.Google Scholar
  58. Stocker (Luzern), Über die Reimplantation der Keimdrüsen beim Menschen. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1911. H. 7.Google Scholar
  59. Stoxer, Über ovarielle Transplantation. Boston med. a. surg. journ. 1915. Nr. 2. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915.Google Scholar
  60. Thorek, Studies inthetechnic andchlinical application of sex gland transplantation. Journ. of the Michigan state med. soc. 1924. Nr. 12. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, H. 1/2.Google Scholar
  61. Torre Blanco, Ovarialautotransplantation. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, H. 5/6.Google Scholar
  62. Truffi, Über die Regeneration des Ovariums. Boll. d. soc. med.-chirurg. di Pavia. Jg. 37, H. 5. 1925.Google Scholar
  63. Tschernikoff, A, Die Eierstocksüberpflanzung speziell bei Säugetieren, Zugleich ein Beitrag zur Frage der Transplantationsimmunität. Zieglers Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 59, H. 1.Google Scholar
  64. Tuffier, Transposition of the ovary with its vascular pedicle into the uterus after salpingectomy. Surg., gynecol. a. obstetr. Oct. 1924.Google Scholar
  65. Tuffier et Bour, Fécondation et grossesse après greffes ovariennes ou ovulaires. Bull, de l’acad. de méd. Tom. 92. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 178.Google Scholar
  66. Derselbe, Überimpfung von Eierstöcken, experimentelle und klinische Resultate bzgl. Menstruation, Befruchtung und Schwangerschaft. Presse méd. 1925. N. 64.Google Scholar
  67. Tuffier, Th. und Chopmann, Ovarienüberpflanzung und Menstruation. Brit. med. journ. Nr. 2582. Ref. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 30.Google Scholar
  68. Tuffier and M. Letulle, Transposition de l’ovaire porvu deson pédicule vasculaire dans l’utérus après ablation des salpingitis. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5. 1924.Google Scholar
  69. Unterberger, Die Transplantation der Ovarien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 110.Google Scholar
  70. Voronoff, S, Organüberpflanzung und ihre praktische Verwertung beim Haustier. Leipzig: Klinkhardt 1925. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, H. 16/17. 1926.Google Scholar
  71. Wolff und Zondek, Transplantation konservierter menschlicher Ovarien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 2195.Google Scholar

c) Stimulationsbestrahlung des Eierstockes

  1. Baisch, K, Behandlung der funktionellen Störungen der weiblichen Geschlechtsorgane. Handb. d. modernen Therapie von Penzoldt und Stinzing. 4. Aufl. Bd. 7. 1912.Google Scholar
  2. Blumberg, Über Hypophysenbestrahlungen bei Hypophysentumoren und bei gynäkologischen Erkrankungen hypophysären Ursprungs. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 943.Google Scholar
  3. Bolaffio, Zur Heilung der ovariellen Insuffizienz durch Röntgenstrahlen. La clinica obstetr. Jan. 1926. p. 2.Google Scholar
  4. Borak, J, Die Röntgentherapie und die Organtherapie bei innersekretorischen Erkrankungen. II. Teil. Die Ovarien. Strahlentherapie. Bd. 20, S. 441.Google Scholar
  5. Esch, Diskussion auf dem 17. Gynäkologen-Kongreß Innsbruck 1922.Google Scholar
  6. Flaskamp, Zur Frage der Schädigung der Nachkommenschaft durch Röntgenstrahlen. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 75.Google Scholar
  7. Flatau, Die Röntgenreizbehandlung der Oligo-und Amenorrhöe. 17. Kongreß d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Innsbruck 1922.Google Scholar
  8. Derselbe, Über Reizbestrahlung bei Hypofunktion der Eierstöcke. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 40.Google Scholar
  9. Derselbe, Weitere Erfahrungen über Reiztherapie vermittels Röntgenstrahlen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69. 1925.Google Scholar
  10. Fraenkel, M, Die Bedeutung der zellfunktionssteigernden Strahlenwirkung in bezug auf Zeitsterilisation und zur Frage der Schädigung von Nachkommenschaft durch Röntgenstrahlen. Strahlentherapie Bd. 16, H. 5. 1924.Google Scholar
  11. Fries, Behandlung der Amenorrhöe. Dtsch. med. Wochenschr. 1913. Nr. 39.Google Scholar
  12. Gal, Über die sog. Reizbestrahlung und über einige Fragen der Eierstocksfunktion. Strahlentherapie. Bd. 18.Google Scholar
  13. Gal, Rusznyak und Dach, Strahlenbehandlung der im jugendlichen Alter vorkommenden Menstruationsanomalien mit Berücksichtigung der innersekretorischen Korrelationen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122. 1924.Google Scholar
  14. Gauß, Kann man planmäßig eine temporäre Röntgenamenorrhöe erzielen ? Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87, H. 2.Google Scholar
  15. Geller, Über Hypophysenbestrahlungen. Inaug.-Diss. Breslau 1920.Google Scholar
  16. Derselbe, Zur Frage der Eierstocksreizbestrahlung auf Grund tierexperimenteller Untersuchungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  17. Derselbe, Wirkung der Röntgenstrahlen auf jugendliche Organismen. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 14.Google Scholar
  18. Derselbe, Die Ergebnisse der experimentellen Eierstocksbestrahlung. Ergebn. d. med. Strahlenforschung. Bd. 2.Google Scholar
  19. Derselbe, Kritische Bemerkungen zur sog. Eierstocksreizbestrahlung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 1013.Google Scholar
  20. Derselbe, Experimentelle Studien über die Wirkungen schwacher Eierstocksbestrahlungen. 88. Vers. d. Naturforscher u. Ärzte. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 68.Google Scholar
  21. Groedel, Die Röntgenbehandlung klimakterischer Erscheinungen. Frankfurt, ärztl. Verein, 16. 1. 1922. Ref. Klin. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  22. Heimann, F, Über Schwachbestrahlung. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 38.Google Scholar
  23. Derselbe, Die Fortschritte der Strahlentherapie in der Frauenheilkunde. Dtsch. med. Wochenschrift. 1925. Nr. 41/42.Google Scholar
  24. Hirsch, H, Die Röntgenbehandlung gynäkologischer Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 49.Google Scholar
  25. Derselbe, Weitere Erfahrungen mit der Hypophysenbestrahlung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 3.Google Scholar
  26. Hof bauer, Ein neues Prinzip gynäkologischer Bestrahlung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117, S. 230.Google Scholar
  27. Hofstätter, R, Die Anwendung der Hypophysensubstanzen in der inneren Medizin und Gynäkologie. Wien. med. Wochenschr.Google Scholar
  28. Holfelder, H, Kritische Übersicht über die Grundlagen der modernen Röntgentherapie. Beihefte z. Med. Klinik 1926. H. 7.Google Scholar
  29. Holzknecht, G, Gibt es eine Reizwirkung der Röntgenstrahlen? Münch. med. Wochenschr. 1923. S. 761.Google Scholar
  30. Derselbe, Gibt es eine indirekte Reizwirkung der Röntgenstrahlen? Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 3.Google Scholar
  31. Holzknecht und Pordes, Zur Erkenntnis des Wesens der Röntgenwirkung. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 41.Google Scholar
  32. Kaznelson und Lorant, Allgemeine Leistungssteigerung als Fernwirkung therapeutischer Röntgen-bestrahlungen. Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 5.Google Scholar
  33. Kosminski, E, Zur Behandlung der Amenorrhöe mit Hypophysenextrakten. Dtsch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 33.Google Scholar
  34. Mansfeld, O, Die Eingriffe zwecks Erhaltung, Ersatz und Beeinflussung der Ovarialtätigkeit. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 35.Google Scholar
  35. Martins, H, Die sog. Reizbestrahlungen in der Gynäkologie. Strahlentherapie. Bd. 21.Google Scholar
  36. Derselbe, Ovarialbestrahlurigen und Nachkommenschaft. Vers. d. Ges. dtsch. Naturforscher u. Ärzte in Düsseldorf 19. 9. 1926.Google Scholar
  37. Marum, G, Erfahrungen mit der Ovarialschwachbestrahlung bei Frauen in nochfortpflanzungsfähigem Alter. Strahlentherapie 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7.Google Scholar
  38. Nürnberger, Keimschädigung und Röntgenstrahlen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125.Google Scholar
  39. Nürnberger, L, Ovarienbestrahlung und Nachkommenschaft. Strahlentherapie. Bd. 24. 1927.Google Scholar
  40. Penzoldt, Temporäre Sterilisation und Keimschädigung.Strahlentherapie. Bd. 21, S. 625.Google Scholar
  41. Recasens, Strahlentherapie bei endokrinen Störungen des Sexualapparates. Med. Klinik 1924. Nr. 24.Google Scholar
  42. Reiff erscheid, K, Histologische Studien über die Beeinflussung menschlicher und tierischer Ovarien durch Röntgenstrahlen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 34.Google Scholar
  43. Derselbe, Experimentelle Untersuchungen über die Regeneration durch Röntgenstrahlen geschädigter Ovarien. Dtsch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 51.Google Scholar
  44. Derselbe, Zur Frage der temporären Kastration. Med. Ges. Göttingen 28. 1. 1926. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 17.Google Scholar
  45. Risse, Über Amenorrhöe und ovarielle Reizbestrahlung. Oberrhein. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 1923. Nr. 35. Zentralbl. f. Gynäkol.Google Scholar
  46. v. Rooy, Erfahrungen mit Reizbestrahlung. Ber. d. niederländ. Gynäkologen-Vereinigung 1925.Google Scholar
  47. Schmidt, W, Ist mit einer Schädigung der Nachkommenschaft infolge einer vor der Befruchtung erfolgten Keimdrüsenbestrahlung der Mutter zu rechnen ? Strahlentherapie. Bd. 18.Google Scholar
  48. Schönholz, Das Problem der temporären Strahlenkastration der Frau. Münch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 22.Google Scholar
  49. Seitz, Stimulierende Reizbestrahlung bei Frauenleiden. Strahlentherapie. Bd. 24. 1926.Google Scholar
  50. Derselbe, Lokale oder allgemeine Wirkung der Röntgenstrahlen? Strahlentherapie. Bd. 15.Google Scholar
  51. Szene s und Palugyay, Ergebnisse der Röntgenbestrahlung der Hypophysengegend bei ovariellen Ausfallserscheinungen. Wien. klin. Wochenschr. Jg. 38. 1925.Google Scholar
  52. Szenes und Stecher, Die Beeinflussung des Grundumsatzes durch Röntgen-und Diathermiebehandlung der Hypophysengegend. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 48. 1925.Google Scholar
  53. Thaler, H, Über Röntgenbehandlung der Amenorrhöe und anderer auf Unterfunktion der Ovarien beruhender Störungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 51.Google Scholar
  54. Derselbe, Beeinflussung der Ovarien durch kleine Röntgendosen. Ges. d. Ärzte in Wien 13. 10. 1922. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 44.Google Scholar
  55. Derselbe, Röntgenschwachbestrahlung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 51.Google Scholar
  56. Wagner, Über die Wirkungsweise der Stimulationsbestrahlung der Ovarien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 39.Google Scholar
  57. Wagner und Schoenhof, Experimentelle und histologische Untersuchungen zum Studium des Wirkungsmechanismus kleinster Röntgendosen auf die weiblichen Keimdrüsen. Strahlentherapie. Bd. 22, H. 1. 1926.Google Scholar
  58. Werner, P, Über die Beeinflußbarkeit einiger gynäkologischer Krankheitsbilder durch Röntgenbestrahlung der Hypophysengegend. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. Nr. 31.Google Scholar
  59. Derselbe, Weitere Beobachtungen an Röntgenkindern. Arch. f. Gynäkol. Bd. 129.Google Scholar
  60. Wieloch, J, Beitrag zur Röntgenreizbestrahlung der Ovarien. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87.Google Scholar
  61. Wintz, Die Wirkung der Ovarialbestrahlung auf das innersekretorische System. Verhandl. ärztl. Ges. in Leipzig 21. 9. 1922. Ref. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 47.Google Scholar
  62. Zweifel, Gibt es eine Reizdosis? Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 32, Kongreßheft 2. 1925.Google Scholar

C. Abweichungen im Zyklustempo

  1. Adler, Physiologie und Pathologie der Ovarialfunktion. Arch. f. Gynäkol. Bd. 95. 1911.Google Scholar
  2. Albrecht, Eierstocksfunktion und krankhafte Reaktion. — Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 70. 1925.Google Scholar
  3. Amann, A, Uterustuberkulose (tuberkulöser Uteruswandabszeß), kombiniert mit Amenorrhöe. Münch. med. Ges. 16. 12. 1915. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. Nr. 18.Google Scholar
  4. Bartel und Herrmann, Über die weibliche Keimdrüse bei Anomalie der Konstitution. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33.Google Scholar
  5. Beckey, Menstruations-und Schwangerschaftsstörungen nach Unfall (Verbrennung). Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 82.Google Scholar
  6. Benthien, Walter, Der Blutzuckergehalt bei genital bedingten Blutungen und bei Psychoneurosen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 71.Google Scholar
  7. Birnbaum, B, Die Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4. 1912.Google Scholar
  8. Borchardt, L, Über Hypogenitalismus und seine Abgrenzung vom Infantilismus. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 15.Google Scholar
  9. Dietrich, H. A, Über eine Forme fruste der Dystrophia adiposo-genitalis und ihre experimentelle Begründung. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87. 1924.Google Scholar
  10. Dunn, Hubert, Das Verhalten der Menstruation bei Morbus Basedowii. Diss. München 1914.Google Scholar
  11. Erythropel, Gisela, Beitrag zur Frage der physiologischen Schwankungen des Blutzuckergehaltes während des normalen Menstruationszyklus und bei Menstruationsanomalien. Inaug.-Diss. Kiel 1925.Google Scholar
  12. v. Fekete, A, Beiträge zu den Funktionsstörungen des Pubertätsalters. Arch. f. Gynäkol. Bd. 128.Google Scholar
  13. Frankl, Oskar, Über die Ovarialfunktion bei Morbus Basedowii. 15. Vers. d. Dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle. Gynäkol. Rundschau 1913.Google Scholar
  14. Freund, H, Blutungen, Amenorrhöe. Dtsch. med. Wochenschr. 1922. S. 699.Google Scholar
  15. Graff, Erwin, Zur Kenntnis der Fettsucht der Frauen. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 23.Google Scholar
  16. Henkel, M, Die Behandlung der durch Funktionsstörung der Eierstöcke bedingten uterinen Blutungen durch Resektion und Drosselung der Ovarien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 14.Google Scholar
  17. Herrmann, E, Bau und Wesen des hypoplastischen Ovars. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 22.Google Scholar
  18. Derselbe, Organische Veränderungen des Ovars als Grundlage für Funktionsstörungen. Wien. med. Wochenschr. 1924. Nr. 33/34.Google Scholar
  19. Heyn, A, Der Einfluß der Ovarialfunktion auf den Grundumsatz des Weibes unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 129.Google Scholar
  20. Derselbe, Ovarialfunktion und vegetatives Nervensystem. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. H. 7.Google Scholar
  21. Derselbe, Über die Ursachen der zu starken und zu häufigen Regelblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 127. S. 496.Google Scholar
  22. Heyn und H aase, Über die Beziehungen der Ovarialfunktion zum Kalkgehalt des Blutserums. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  23. Hofstätter, R, Die Prognose der Funktionsschwäche der Ovarien mit besonderer Berücksichtigung der Amenorrhöe. Arch. f. Gynäkol. Bd. 127.Google Scholar
  24. Derselbe, Über spontane und provozierte Ovulation und über Menstruationswellenverschiebung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  25. Derselbe, Spontane und artefizielle Änderungen des Menstruationsrhythmus. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 20.Google Scholar
  26. Derselbe, Konstitutionelle Gesichtspunkte bei der Prognose der Menstruationsstörungen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11. 1925.Google Scholar
  27. Derselbe, Die rauchende Frau. Eine klinische psychologische und soziale Studie. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5, H. 9.Google Scholar
  28. Hürzeler, O, Beitrag zur Frage der Beeinflussung des Blutzuckers durch das Ovar. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54, H. 4.Google Scholar
  29. Jaffé, Bud. und Bauhsweiler, Experimentelle Untersuchungen über künstliche Beeinflussung des Uteruswachstums. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 33. 1926.Google Scholar
  30. Keller, B, Über Funktionsprüfungen der Ovarialtätigkeit. Münch. med. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  31. Knaus, Hermann, Zur Korrelation zwischen Thyreoidea und dem weiblichen Genitale. Münch. med. Wochenschr. 1923. S. 669.Google Scholar
  32. Krön, N, Die Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Berl. klin. Wochenschr. 1907. Nr. 50.Google Scholar
  33. Kuhlmann, Ein Beitrag zur Differential diagnose zwischen rudimentärem Myxödem und Hypovariismus. Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 18.Google Scholar
  34. Kraul, L. und G. Halter, Über den Einfluß des weiblichen Genitales auf den Grundumsatz. Wien. klin. Wochenschr. 1923. Nr. 30.Google Scholar
  35. Kreis, Klinische Untersuchungen über den Tonus des Sympathikus und Parasympathikus in Beziehung zur Menstruation, bes. der Amenorrhöe. Gyn. obstetr. Bd. 5, S. 543.Google Scholar
  36. Lenhartz, Die Beziehungen der weib lichen Geschlechtsorgane zu inneren Erkrankungen. 25. Internisten Kongreß in Wien 1908.Google Scholar
  37. Marsch, Friedrich, Der Einfluß der Herz-und Lungenkrankheiten auf den mensuellen Zyklus. Inaug-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  38. Mayer, A, Die Bedeutung des Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. 15. Vers, d. Dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle 1913. Gynäkol. Rundschau Jg. 7.Google Scholar
  39. Meyerdierks, Armin, Über den mensuellen Zyklus bei der Basedowschen Krankheit. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  40. Mohnheim, Maria, Menstruation bei Herzfehlern. Inaug.-Diss. München 1911.Google Scholar
  41. Naegeli, Über die Konstitutionslehre und deren Anwendung auf das Problem der Chlorose. Dtsch. med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  42. Derselbe, Über den Antagonismus von Chlorose und Osteomalazie als Hypogenitalismus und Hypergenitalismus. Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 23.Google Scholar
  43. Natvig, Harald, Menorrhagien und Metrorrhagien bei jungen Mädchen. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, S. 547.Google Scholar
  44. Nothhaft, Alfred, Über Menstruationsstörungen im Zusammenhang mit geistigen Störungen. Diss. München 1920.Google Scholar
  45. Novak, E, Infantilism and other hypoplastic conditions of the uterus.Google Scholar
  46. Ogorek, M, Funktionierendes Ovarium bei nie menstruierter Frau. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  47. Plaut, Rahel, Gaswechseluntersuchung bei Fettsucht und Hypophysiserkrankungen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 139.Google Scholar
  48. Plaut, B. und H. A. Timm, Über den Einfluß der Keimdrüsen auf den Stoffwechsel. Klin. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  49. Plönies, Die gegenseitigen Beziehungen der Menstruation und der Magenkrankheiten und ihre Bedeutung für die. Diagnose und Therapie. 25. Kongreß f. innere Med. Wien 1908. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  50. Schickele, O, Die Beziehungen der Menstruation zu allgemeinen und organischen Erkrankungen. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. II. Teil. Bd. 15. 1917.Google Scholar
  51. Schröder, Die klinischen Zeichen der Funktionsanomalien des Ovariums. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 51.Google Scholar
  52. Schnitze, K. F, Ovarial-tätigkeit, Kalium-Kalziumgehalt des Blutserums und vegetatives System. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126.Google Scholar
  53. Turban, Beziehungen der Menstruation zur Lungentuberkulose. 25. Internisten-Kongreß Wien 1908.Google Scholar
  54. Veil, Vagotonie und Sympathikotonie. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 16.Google Scholar
  55. Derselbe, Über das Verhalten der genitalen Funktionen beim Myxödem des Weibes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 107.Google Scholar
  56. Vogel, Walter, Über den Einfluß von Lageveränderungen des Uterus und von entzündlichen Adnexerkrankungen auf die Menstruation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123, S. 168.Google Scholar
  57. Weidemann, Martina, Thyreoidea und Menstruation. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80.Google Scholar
  58. Wermbter, Fibrillengehalt in den Uterusschleimhäuten bei klinisch diagnostizierter Genitalunterfunktion. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 25.Google Scholar

D. Die morphologischen Besonderheiten der Zyklusformation im Ovar, 1-5. (Follikelzyste, Atresie, Corpus luteum-Zyste usw.)

  1. Bartel und Herrmann, Über die weibliche Keimdrüse bei Anomalie der Konstitution. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33.Google Scholar
  2. Bulius und Kretschmar, Angiodystrophia ovarii. Monographie.Google Scholar
  3. Curtis, Persistent Corpus lut. cyst cause of hypertrophy of lining of uterus. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 35. 1922.Google Scholar
  4. Dignani, Onorato und Piccardo, Pathologie des Corpus luteum. Rev. espanola de obsft. y gin. 1924. Nr. 104. Ref. Ber. üb. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 6, S. 449.Google Scholar
  5. Forgue, E. et Massabuan, Les lésions et la pathogénie de la dégénérescence microcystique des ovaries. Presse méd. 1910. Nr. 45.Google Scholar
  6. Fournier, Kyste de l’ovaire d’origine luténique. Avortement. Ablation de la lumeur. Syndrome de virilisme avec hypertrichose avant et après l’opération. Bull, de la soc. d’obestétr. et de gynécol. 1923. Nr. 6. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  7. Fränkel, E, Über Corpus luteum-Zysten. Arch. f. Gynäkol. Bd. 57.Google Scholar
  8. Fraenkel, L, Corpus luteum-Zyste und Corpus luteum-persistenz. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922.Google Scholar
  9. Gronzdew, Zur Frage der Zysten des Corpus luteum des Ovars. Arch. f. Gynäkol. Bd. 79.Google Scholar
  10. Halban, J, Zur Symptomatologie der Corpus luteum-Zysten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915.Google Scholar
  11. Herrmann, E, Organische Veränderungen des Ovars als Grundlage für Funktionsstörungen. Wien. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  12. Derselbe, Bau und Wesen des hypoplastischen Ovars. Wien. med. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  13. Iseki, H, Zur Kenntnis der zystischen Corpus luteum und der zystischen Follikelbildung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122.Google Scholar
  14. v. Kahlden, C, Über die kleinzystische Degeneration der Ovarien und ihre Beziehungen zu dem sog. Hydrops folliculi. Jena: Fischer 1902.Google Scholar
  15. Keller, R, Lutein-Zysten. Gynécol. et obstétr. Tom. 5. 1922.Google Scholar
  16. Derselbe, Cysts of the corpus luteum and their clinical importance. Gynécol. et obstétr. 1925. Nr. 4.Google Scholar
  17. Klinker, Alma, Die Diagnose der Corpus luteum-Zyste. Inaug.-Diss. München 1917.Google Scholar
  18. Mathes, P, Zur Pathologie des Corpus luteum. Arch. f. Gynäkol. Bd. 119. 1923.Google Scholar
  19. Mc Glinn, John, A, Endresultate der Resektion der Ovarien wegen mikroskopischer Degeneration. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 73. 1916.Google Scholar
  20. Meyer, Rob, Über die Beziehung der Eizelle und des befruchteten Eies zum Follikelapparat sowie des Corpus luteum zur Menstruation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 100.Google Scholar
  21. Derselbe, Beiträge zur Lehre von der normalen und krankhaften Ovulation und der mit ihr in Beziehung gebrachten Vorgänge am Uterus. Arch. f. Gynäkol. Bd. 113.Google Scholar
  22. Derselbe, Zur Lehre von der Ovulation und den mit ihr in Beziehung stehenden normalen und pathologischen Vorgängen am Uterus nebst Bemerkungen zur Hormonlehre. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 19.Google Scholar
  23. Mueller, A, Corpus luteum-Zysten und physiologischer Aszites beim Weibe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 41.Google Scholar
  24. Novak, E, Menstruation and its disorders. D. Appleton & Co., New York 1921.Google Scholar
  25. Derselbe, Hema-tomata of the ovary, including corp. lut. Cysts. Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 28. 1917.Google Scholar
  26. Novak, E. and Telinde, The pathological anatomy of the Corpus luteum. Bull, of Johns Hopkins hosp. 1923.Google Scholar
  27. Novak, J, Erwiderung auf den Artikel von A. Müller: Corpus luteum-Zysten und physiologischer Aszites beim Weibe in Nr. 41 dieses Zentralblattes. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922.Google Scholar
  28. v. Oettingen, K, Zur Frage der Luteinzysten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  29. Orthmann, Zur Pathologie des Corpus luteum. Zentralbl. f. Gynäkol. 1897.Google Scholar
  30. Ossiakjna, A. J, Zur Frage der Corpus luteum-Zysten. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8. 1925.Google Scholar
  31. Rohdenburg und Hellman, A contribution to the etiology of the cystic ovary. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 8. 1925.Google Scholar
  32. Rubin, The simulation of Corpus luteum and retention Cysts of the ovary with ectopic pregnancy and early uterine abortion. Surg., gynécol. a. obstétr. Vol. 24. 1917.Google Scholar
  33. Santi, Die Pathologie des Corpus luteum. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 20.Google Scholar
  34. Schaller und Pförringer, Zur Kenntnis der vom Corpus luteum ausgehenden Neubildungen. Hegars Beiträge. Bd. 2.Google Scholar
  35. Scheidegger, Die Sterilität des Rindes, ihre Ursachen und ihre Behandlung. Bern 1914.Google Scholar
  36. Schmid, Beiträge zur Physiologie der Brunst beim Rinde. Diss. am physiolog. Inst. d. veterinärmed. Fakult. d. Univ. Zürich 1902.Google Scholar
  37. Schöttler, Sterilität bei Pferd und Rind. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 74.Google Scholar
  38. Schröder, Rob, Corpus luteum-Zysten oder zystische Corpora lutea? Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69.Google Scholar
  39. Schwarz, E, Cysts fo the Corp. lut. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 79. 1919.Google Scholar
  40. Soimaru, Ruptur intra-péritonéale de kyst luténique de l’ovaire. Bull, de la soc. d’obstétr. et de gynécol. 1925. Nr. 9.Google Scholar
  41. v. Stephanowitsch, K, Die klinische Diagnostik der Corpus luteum-Zysten und die Bedeutung dieser für den Organismus. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65.Google Scholar
  42. Vogt, E, Zur Pathogenese der Corpus luteum-Zysten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar

6. Follikelpersistenz und glanduläre Hyperplasie (Metrop. haem.), a) Pathogenese und Klinik

  1. Adachi, S, Histologische Untersuchungen an Ovarien bei sog. metritischen Blutungen. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 35.Google Scholar
  2. Adler, L, Über die Zweckmäßigkeit des Namens Metropatbie. Wien. klin. Wochenschr. 1925. S. 605.Google Scholar
  3. Derselbe, Die Uterusschleimhaut bei Blutungen. 85. Verhandl. dtsch. Naturforscher u. Ärzte in Wien 1913.Google Scholar
  4. Derselbe, Über Ursachen und Behandlung von Uterusblutungen. Med. Klinik 1914. Nr. 5.Google Scholar
  5. Derselbe, Über den Antagonismus zwischen Follikel und Corpus luteum. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. Nr. 30.Google Scholar
  6. Derselbe, Zur Frage der ovariellen Blutungen. Gynäkol. Rundschau 1916. H. 13 u. 14.Google Scholar
  7. Derselbe, Meno-und Metrorrhagien. Wien. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 31.Google Scholar
  8. Albrecht, H, Zur Kritik der neuen Lehre von der Endometritis. Frankf. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 2. 1909.Google Scholar
  9. Derselbe, Zur Lehre der chronischen Endometritis. Gynäkol. Ges. München, 12. Mai 1910. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910.Google Scholar
  10. Derselbe, Die Lehre von der Endometritis. Frankf. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 7. 1911.Google Scholar
  11. Derselbe, Die pathologische Anatomie der Endometritis. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 34.Google Scholar
  12. Ambrocewicz und Wojcieclowski, Ein Fall einer übermäßigen Wucherung der Gebärmutterschleimhaut. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 42.Google Scholar
  13. Arndt, Physiologie und Pathologie der Menstruation. Wiss. Vereinigung der Bremer Ärzte VII. wissensch. Abend. 12. 1.1920. Bremer Ärzteblatt Nr. 9, Jg. 2.Google Scholar
  14. Aymerisch, O, Relation of anatomical Alterations of the Ovaries and essential Metrorrhagia. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 71, p. 521. Ref. Frommeis Jahresbericht 1915.Google Scholar
  15. Babes, A, Über die ovarielle Uterusschleimhauthyperplasie. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. S. 2639.Google Scholar
  16. Derselbe, ZurÄtiologie der uterinen Schleimhauthyperplasie. Arch. f. Gynäkol. 1924. S. 448.Google Scholar
  17. v. Bardeleben, Die klinischen Formen und die Behandlung der Endometritis. Therapie der Gegenwart. Oktober 1907.Google Scholar
  18. Bauer, K. H. und E., Wehefritz, Gibt es eine Hämophilie beim Weibe. Arch. f. Gynäkol. Bd. 1Google Scholar
  19. Bischoff, „Die sog. Endometritis fungosa“. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1878.Google Scholar
  20. Böhm, L, Hämophilie und Menstruation. Inaug.-Diss. Breslau 1909.Google Scholar
  21. Bollmann, Über Menstruationsanomalien bei Jugendlichen mit näherer Beschreibung der Pubertätsblutungen. Inaug.-Diss. Erlangen 1912.Google Scholar
  22. Brennecke, Zur Ätiologie der „Endometritis fungosa“ speziell der „chronischen hyperplasierenden Endometritis Olshausens. Arch. f. Gynäkol. Bd. 20. 1882.Google Scholar
  23. Derselbe, Ein Beitrag zur Klärung der Ätiologie der „Endometritis fungosa“. Berlin, klin. Wochenchr. 1885.Google Scholar
  24. Brooksher, Pathological uterine hemorrhages. Journ. of the arkansas Med. Soz. Vol. 9, Nr. 11.Google Scholar
  25. Brinckmann, Hans, Erfolge der Abrasio wegen Endometritis haemorrhagica. Inaug.-Diss. Marburg 1920.Google Scholar
  26. Brown, Menstruation and its disorders at puberty and early adolescense. Journ. of the Michigan, state med. soc. Vol. 23, Nr. 1. 1924.Google Scholar
  27. Bucura, Über Haemophilie beim Weibe. Wien-Leipzig; Holder 1920.Google Scholar
  28. Burkart, Josef, Histologie des Endome-triums bei der klimakterischen Metropathia haemorrhagica. Inaug.-Diss. München 1920.Google Scholar
  29. Büttner, Zur Endometritisfrage. Gynäkol. Rundschau. Bd. 3.Google Scholar
  30. Calhown, The report of a case of optic atrophy caused by uterine hemorrhage. Ophthalmic. Rec. Vol. 22, Nr. 7.Google Scholar
  31. Cameron and Hewitt, Uterine Haemorrhage. London: Edwart Arnold & Co. 1926.Google Scholar
  32. Castano, C. A, Metropathia haemorrhagica. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1, S. 125.Google Scholar
  33. Curtis, Der Einfluß der Ovarialsekretion auf Neigung zu Blutungen. Gynäkol. Ges. in Chicago, 16. 12. 1921. Surg., gynecol. a. obstetr. Ints. p. 119.Google Scholar
  34. Doeder-lein, W, Die physiologischen und pathologischen Blutungen aus den weiblichen Genitalien, ihre Entstehung und Behandlung. Therapie d. Gegenw. 1920.Google Scholar
  35. Donay, E, Ménorragies des jeunes filles. Gynécol. et obstétr. Tom. 7. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3.Google Scholar
  36. Drießen, L. F, Endometritis, Folge abnormaler Menstruation. Ursache profuser Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914.Google Scholar
  37. Emile-Weil, Les hémorrhagies utérines post ménopausiques. Journ. méd. franç. Tom. 14.Google Scholar
  38. Feigin, Malka, Das Verhalten der Uterusschleimhaut bei Blutungen junger Individuen. Inaug.-Diss. Straßburg 1914.Google Scholar
  39. v. Fekete, Alex, Beiträge zu den Funktionsstörungen des Pubertätsalters. Arch. f. Gynäkol. Bd. 128.Google Scholar
  40. Fischer, J, Über Blutungen am Beginne der Pubertät. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 25. 1907.Google Scholar
  41. Derselbe, Verblutung infolge chronischer Metritis. Geburtsh.-gynäkol. Ges. Wien, 8. 2. 1916. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. Nr. 12.Google Scholar
  42. Frank, M, Über den Zusammenhang von Uterusblutungen mit Vorgängen der inneren Sekretion. Therapie der Gegenw. 1922. H. 6.Google Scholar
  43. Franz, K, Ein Beitrag zur Kenntnis der Endometritis hyperplastica ovarialis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 56.Google Scholar
  44. Freudenthal, P, Über die präklimakterischen und klimakterischen Metrorrhagien und ihre Behandlung mit Röntgenstrahlen. Acta obst. et gyn. skandinavica. Vol. 5. fasc. 2.Google Scholar
  45. Forgne und Massabuan, Die Metrorrhagien der Menopause, Metrorrhagien ovariellen Ursprungs. Presse méd. Nr. 79. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912. Nr. 51.Google Scholar
  46. Freund, R, Praktische Folgerungen aus der modernen Lehre der Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  47. Froboese, Die Verfettungen des Endometriums. Beitrag zur normalen und pathologischen Anatomie der Uterusschleimhaut. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 250.Google Scholar
  48. Fuβ, E. M, In welchen Fällen von Uterusblutungen ist von der lokalen Behandlung ein Erfolg zu erwarten und in welchen Fällen nicht ? Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 404.Google Scholar
  49. Grad, H, The pathology of uterine bleeding in 100 analyzed cases. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 5. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1.Google Scholar
  50. Gudin-Lewkowitsch, Uterusblutungen in Verbindung mit der hämorrhagischen Diathese und der Dysfunktion des Eierstockes. Beitr. z. Problem d. Gynäkol. u. d. Karzinoms. Festschr. f. A. Theil-haber 1925.Google Scholar
  51. Henkel, Endometritis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  52. Derselbe, Über die Wechselbeziehungen zwischen Uterus und Ovarien, ein Beitrag zur Behandlung gynäkologischer Blutungen. Münch. med. Wochenschr. 1911.Google Scholar
  53. Derselbe, Die Störungen der Menstruation und ihre Behandlung. Dtsch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  54. Derselbe, Über die klinische Bewertung klimakterischer Blutungen. Dtsch. med. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  55. Hesse, W, Über den diagnostischen Wert der Revision des Cavum uteri bei Blutungsanomalien. Münch. med. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  56. Heyn, A, Ätiologie und Therapie der Meno-und Metrorrhagien. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7. S. 577.Google Scholar
  57. Heynemann, Th, Uterine Blutungen unter ovariellem Einfluß. Verhandl. d. freien Vereinigung mitteldtsch. Gynäkol. Sitzg. vom 16. 1. 1910. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. Bd. 34, S. 350. 1910.Google Scholar
  58. Himmelheber, Zur Bedeutung der glandulären Hyperplasie und Hypertrophie des Endometriums. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 30.Google Scholar
  59. Hirsch, Die sog. chronische Metritis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 196.Google Scholar
  60. Hitschmann und Adler, Ein weiterer Beitrag zur Kenntnis der normalen und entzündeten Uterusmukosa. Die Klinik der Endometritis mit besonderer Berücksichtigung der unregelmäßigen Gebärmutterblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 100. 1913.Google Scholar
  61. van der Hoeven, Die Schleimhaut der Gebärmutter. Arch. f. Gynäkol. Bd. 95.Google Scholar
  62. Hornung, R, Das Verhalten der Thrombozyten bei klimakterischen Blutungen und ihre Beeinflussung durch Kalkmedikation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120. 1923.Google Scholar
  63. Kaji, Zur ovariellen Ätiologie uteriner Blutungen. Monatsschr. f. Gynäkol. Bd. 32. 1910.Google Scholar
  64. Keller, Die Lehre von der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65. 1909.Google Scholar
  65. Kermauner, Fr, Über Pubertätsblutungen. Med. Klinik 1920. Nr. 37.Google Scholar
  66. Kjaegaard, S, Endometrie under sögelser. De histologiske forandrin ger red bénigne Lidelser af endometrium corporis. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. u. deren Grenzgeb. Bd. 1.Google Scholar
  67. Küstner, Lehre von der Endometritis. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1878.Google Scholar
  68. Kramer, Anna, Das anatomische Verhalten der Uterusschleimhaut bei klimakterischen Blutungen. Inaug.-Diss. Straßburg 1914.Google Scholar
  69. Lahm, Pathologisch-anatomische Grundlagen gynäkologischer Uterusblutungen. Gynäkol. Ges. zu Dresden, 20. 3. 1918. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919.Google Scholar
  70. Derselbe, Das histologische Bild der Uterusschleimhaut und seine Beziehung zur gynäkologischen Erkrankung. Gynäkol. Ges. Dresden, 20. 10. 1921. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 57.Google Scholar
  71. Derselbe, Die Schleimhauthypertrophie und Endometritis glandularis des Uterus als gynäkologisches Krankheitsbild. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925.Google Scholar
  72. Latzko, W, Ein Fall von rudimentärer Hämophilie. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien, 14. 3. 1916.Google Scholar
  73. Lauth, Gustav, Über das Verhalten des Uterus bei ovariellen Blutungen. Inaug.-Diss. Halle 1915.Google Scholar
  74. Lieven, Fr, Über Hämophilie bei Frauen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919.Google Scholar
  75. Löfquist, R, Die Anatomie der Endometritiden. 9. Versamml. d. nord. Chirurgenvereins. August 1911. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  76. Meyer, R, Zur Lehre von der Ovulation und den mit ihr in Beziehung stehenden normalen und pathologischen Vorgängen am Uterus. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  77. Meyer und Kaufmann, Über den Wert der Stückchendiagnose. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  78. Meyer-Rüegg, Die chronische Endometritis. Schweiz. Rundschau d. Med. 27. 2. 1916.Google Scholar
  79. Derselbe, Über die innere Sekretion der Ovarien und die funktionellen Uterusblutungen. Schweiz, med. Wochenschr. 1920. Nr. 13.Google Scholar
  80. Michaelis, Über Blutungen im Beginn der Pubertät. Inaug.-Diss. Freiburg 1911.Google Scholar
  81. Novak, E, Eine Studie über die Beziehungen zwischen dem Grad der menstr. Reaktion des Endometriums und dem klinischen Charakter der Menstiuation. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 21, Nr. 3.Google Scholar
  82. Derselbe, Hyperplasia of the Endometrium. Americ. journ. of obstetr. a. diseases of women a. children. Vol. 75. 1917.Google Scholar
  83. Derselbe, Relation of hyperplasia of Endometrium to So-called functional bleeding. Journ. of Americ. med. assoc. Vol. 75. 1920.Google Scholar
  84. Novak, E. und Martzloff, Hyperplasia of the endometrium: a clinical a. pathological study. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 8. 1924.Google Scholar
  85. Novak, J, Zur Theorie der Corpus luteum-Funktion und der ovariellen Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. Nr. 43.Google Scholar
  86. Derselbe, Wege und Ziele auf dem Gebiete der inneren Sekretion vom gynäkologischen Standpunkt. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 40.Google Scholar
  87. Novak, Pathologie und Therapie der ovariogenen Blutungen. Med. Klinik 1926. Nr. 23.Google Scholar
  88. Olshausen, Über chronische, hyperplasierende Endometritis des Corpus uteri (Endometritis fungosa). Arch. f. Gynäkol. Bd. 8, S. 97.Google Scholar
  89. Oppenheimer, Über mäßige Hyperplasie des Endometriums. Frankf. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 26, H. 2.Google Scholar
  90. Pankow, Metropathia haemorrhagica. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65.Google Scholar
  91. Derselbe, Über die ovarielle Ursache uteriner Blutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33. 1911.Google Scholar
  92. Perazzi, Über die Funktion des Eierstockes auf die Menstruation und Metro-rrhagie. Folia gynecol. Vol. 12, H. 1.Google Scholar
  93. Peters, Über einen eigentümlichen Fall von weiblicher Hämophilie. Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 35.Google Scholar
  94. Pincus, Über die gutartigen Veränderungen des Endometriums. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33.Google Scholar
  95. Pischzek, Fr, Ein Fall von glandulärer Hyperplasie des Endometriums bei vereiterter Dermoidzyste und persistierendem Corpus luteum. Inaug.-Diss. Breslau. 1923.Google Scholar
  96. Pölzl, Anna, Kleinzystische Degeneration der Ovarien als wahrscheinliche Ursache unstillbarer Genitalblutungen. Wien. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 17.Google Scholar
  97. Priesmeyer, Karl, Über Pubertätsblutungen und ihre Behandlung. Inaug.-Diss. Köln 1921/22.Google Scholar
  98. Puppel, Ernst, Sehstörungen nach Genitalblutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 65, H. 6.Google Scholar
  99. Quisling, N, Menorrhagie bei jungen Mädchen. Tidschr. for klin. norsk. Lagef. Jg. 36.Google Scholar
  100. Retzlaff, O, Über Erblindung und Genitalblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  101. Rouville et Sappey, Die Bedeutung der ovariellen Luteinzellen für bestimmte Uterusblutungen. Gynecol. a. obstetr. Vol. 5.Google Scholar
  102. Rudolph, Genitalblutungen außer Graviditäts-oder Wochenbettsblutungen. Ärztl. Bezirksverein Zittau. Sitzg. 12. 10. 1922.Google Scholar
  103. Ruge, Karl, Zur Ätiologie und Anatomie der Endometritis. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5.Google Scholar
  104. Runge, Hans, Anatomie und Klinik der Metropathia haemorrhagica. Arch. f. Gynäkol. Bd. 119.Google Scholar
  105. Schauta, F, Die Frau von 50 Jahren.Google Scholar
  106. Schickele, Die Lehre der Endometritis. Hegars Beiträge. Bd. 13.Google Scholar
  107. Derselbe, Physiologie und Pathologie der Ovarien.Arch. f. Gynäkol. Bd. 97.Google Scholar
  108. Derselbe, Die Ätiologie und kausale Therapie der Uterusblutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 39.Google Scholar
  109. Derselbe, Zur Kasuistik der Pubertätsblutungen. Oberrhein. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 8. 3. 1914.Google Scholar
  110. Schickele und Keller, Die glanduläre Hyperplasie der Uterusschleimhaut, ihre Beziehungen zu den Uterusblutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 95.Google Scholar
  111. Sehil, L, Les métrits hèmorrhagiques vraises et leur traitement. Journ. de méd. de Paris 1923. Nr. 25.Google Scholar
  112. Schönberg, Zur pathologisch-anatomischen Diagnose der Endometritis. Korresp.-Blatt f. Schweiz. Ärzte 1916. H. 5.Google Scholar
  113. Schröder, Robert, Die normale und pathologische Anatomie des Endometriums. Arch. f. Gynäkol. Bd. 98.Google Scholar
  114. Derselbe, Anatomische Beiträge zur normalen und pathologischen Physiologie des Menstruationszyklus. Arch. f. Gynäkol. Bd. 104.Google Scholar
  115. Derselbe, Die Pathogenese der Meno-und besonders der Metrorrhagien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 110.Google Scholar
  116. Derselbe, Die Pathogenese und Therapie der die chronische Endometritis charakterisierenden Symptome: Blutungen, Fluor und Schmerzen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  117. Derselbe, Der anatomische und klinische Begriff der Metropathia haemorrhagica. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 49.Google Scholar
  118. Derselbe, Zur Analyse der genitalen Blutungen bei nicht schwangeren Frauen. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 39.Google Scholar
  119. Schwartz, Anselme, Uterusblutungen ovariellen Ursprungs. Paris méd. 1926. Nr. 25.Google Scholar
  120. Schultze, W. H, Tödliche Menorrhagie in einem Falle von Thyreoaplasie mit Hauptzellenadenom der Hypophyse. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 216.Google Scholar
  121. Seitz, A, Beiträge zur Pathogenese der Meno-und Metrorrhagien. Arch. f. Gynäkol. Bd. 116.Google Scholar
  122. Derselbe, Der konstitutionelle Faktor in der Pathogenese gynäkologischer Blutungen. Arch, f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  123. Seligmann, Elis, Beitrag zur Ätiologie und Klinik der Pubertätsblutungen. Inaug.-Diss. Frankfurt a. M. 1924.Google Scholar
  124. Sellheim, „Metroendometritis“ und „Metropathie“. 1. Teil. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 22.Google Scholar
  125. Seymour, Endoscopy of the uterus. Brit. med. journ. Dezember 1925.Google Scholar
  126. Derselbe, Method of endoscopie examination of the uterus with its indications. Royal soc. of med. 4. 3. 1926.Google Scholar
  127. Siredey und Lemaire, Les métrorrhagies virginales. Étude histol. de la muqueuse utérine dans me forme particulaire de métrorrhagie abservée chez des jeunes filles. Rev. de gynecol. 1911. Nr. 2.Google Scholar
  128. Siredey, Les métrorrhagies des jeune filles. Gynécologie. Jg. 24. 1925.Google Scholar
  129. Sohma, Über die Histologie der Ovarialgefäße in den verschiedenen Lebensaltern, mit besonderer Berücksichtigung der Menstruationsund Ovulationssklerose. Arch. f. Gynäkol. Bd. 84.Google Scholar
  130. Stickel, Zur Behandlung ovarieller Blutungen. 17. Gynäkol.-Kongreß Innsbruck 1922.Google Scholar
  131. Sturmdorf, The functional métrorrhagies, their nature and control. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 62, p. 7.Google Scholar
  132. Theilhaber und Meier, Die physiologischen Variationen im Bau des normalen Ovariums und die chronische Oophoritis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 78.Google Scholar
  133. Veit, Die Behandlung der Gebärmutter blutungen. Dtsch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 43.Google Scholar
  134. Vital Aza, Metrorrhagien vom Eierstock aus. Progr. de la clin. Vol. 25, Nr. 4.Google Scholar
  135. Voigt, Zur Endometritisfrage. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  136. Volpe, C, Hämorrhagische Gebärmutterleiden. Arch, di ost. e. gyn. Serie 2, Bd. 6.Google Scholar
  137. Wagner, G. A, Zur Behandlung der Genitalblutungen der Frau. Therap. Monatsschr. 1915. H. 8.Google Scholar
  138. Wermbter, Ferd, Über die Bindegewebsfibrillen der Uterusschleimhaut mit besonderer Berück-sichtigung der Hyperplasia glandularis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 253, H. 3.Google Scholar
  139. Derselbe, Fibrillengehalt in der Uterusschleimhaut bei klinisch diagnostizierter Genitalunterfunktion. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 25.Google Scholar
  140. Wieber, Karl, Die Menstruationsverhältnisse nach einseitigen Ovariationen. Inaug.-Diss. München 1910.Google Scholar
  141. Winterbauer, Über Menstruation bei Ovarialtumoren. Diss. München 1921.Google Scholar
  142. Witt, Verblutung bei der Menstruation. Ärztl. Verein Hamburg 11. 11. 1924.Google Scholar
  143. Derselbe, Über tödliche Metrorrhagie. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254, H. 2.Google Scholar
  144. Young, James, Uterine haemorrhage of ovarian origin. Including a discussion on the physiology and pathology of the Corp. lut. Transact, of the Edinburgh obstetr. soc. Vol. 38. 1913.Google Scholar

b) Die Therapie der juvenilen Metrophatia haemorrhagica. (Röntgentherapie s. Therapie, Amenorrhöe, resp. den einschlägigen Abschnitt dieses Handbuches.)

  1. Abel, Karl, Die Tampovagan-Therapie in der gynäkologischen Praxis. Zugleich ein Beitrag zur wirtschaftlichen Behandlungsweise. Therapie d. Gegenw. Bd. 7, Jg. 65.Google Scholar
  2. Asch, Über die medikamentöse Behandlung uteriner Blutungen. Der Frauenarzt 1918. H. 8.Google Scholar
  3. Aschner, B, Erwiderung auf die vorstehenden Ausführungen des Herrn Dr. J. Borak. Wien. med. Wochenschr. 1926.Google Scholar
  4. Derselbe, Konservative und operative Therapie der Gebärmutterblutungen. Wien. med. Wochenschr. 1926.Google Scholar
  5. Bab, Pituitrin als gynäkologisches Styptikum. Münch. med. Wochenschr. 1911.Google Scholar
  6. Derselbe, Die Verwendung des Hypophysenpräparates „Coluitrin“ in der gynäkologischen Therapie. Med. Klinik 1917.Google Scholar
  7. Baiseh, K, Behandlung der funktionellen Störungen der weiblichen Geschlechtsorgane. Handbuch der modernen Therapie von Penzoldt und Stinzing. 4. Aufl. Bd. 7. 1912.Google Scholar
  8. Bahseht, G, Beitrag zur Therapie der Metropathia haemorrhagica. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  9. Bauereisen, A, Die Formalin-behandlung der chronischen Endometritis nach Menge. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 67.Google Scholar
  10. Baumgärtner, Die Ursachen und Behandlung der Menorrhagien. Die Heilkunde 1902. H. 8.Google Scholar
  11. Beuttner, O, Histologische Studien über einen Fall von künstlich durch Atmokausis herbeigeführter Obliteratio cavi uteri. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11. 1907.Google Scholar
  12. Bieling, R, Die unspezifische Reizwirkung der Proteinkörper. Klin. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  13. Bock, A, Calcophysin, ein neues Mittel zur Bekämpfung von Uterusblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  14. Boldt, H. J, Chlorzinkspülung bei uterinen Blutungen, besonders wenn dieselbe durch kleine interstitielle Myome, Metro-Endometritis oder Fibromi uteri entstanden sind. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 47.Google Scholar
  15. Bombach, Carl, Vorteile und Nachteile der Probe-Abrasio der Mucosa uteri. Diss. Gießen 1920.Google Scholar
  16. Bonney, On the diagnosis and treatment of haemorrhage from an un enlarged uterus. Med. soc. of London Febr. 1919. Brit. med. journ. 1919.Google Scholar
  17. Borak, J, Über die Behandlung klimakterischer Ausfallserscheinungen mit Bestrahlung der Hypophyse und Thyreoidea. Therapie, d. Gegenw. Jg. 4. 1925.Google Scholar
  18. Derselbe, Zur konservativen Therapie der Uterusblutungen. Bemerkungen zu Aschners Aufsatz: Konservative und operative Therapie der Gebärmutterblutungen. Wien. med. Wochenschr. 1926.Google Scholar
  19. Borcea, Lucie, Beiträge zur Behandlung der Metrorrhagien durch Injektion von Pferdeserum. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 4. 1924.Google Scholar
  20. Bovée, Wesley, Warnung gegen die wahllose uterine Kürettage. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 30, Nr. 6.Google Scholar
  21. Burckhard, Klinische und experimentelle Untersuchungen über die Wirkung einiger Ätzmittel auf die Uterusschleimhaut. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 61. 1907.Google Scholar
  22. Busse, W, Die Behandlung von Gebärmutterblutungen mit Serum. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909. Nr. 7.Google Scholar
  23. Derselbe, Zur Behandlung der sog. Endometritis. Prakfc. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2. 1910.Google Scholar
  24. Carstens, J. H, Remove the uterus instead of the ovaries for incurable cases of menstrual disorders. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Nov. 1915.Google Scholar
  25. Cesare, Licini, Trattamento chirurgico delle endometriti e cerviciti. L’arte ostetr. Jg. 1923, Nr. 7. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  26. Cholodny, Über Pubertätsblutungen und ihre Behandlung, insbesondere mit Seruminjektionen. Inaug.-Diss. Leipzig 1922.Google Scholar
  27. Chrobak, Zur Frage der Erweiterung der Gebärmutter. Zentralblatt f. Gynäkol. 1908.Google Scholar
  28. Cleland, F. A, Uterine hemorrhage at and after the Menopause. Can. med. assoc. journ. V. Ref. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Aug.Google Scholar
  29. Coe, H. C, Uterine Blutungen junger Mädchen. Med. record. 1914.Google Scholar
  30. Cohn, Keilresektion des Corpus uteri wegen chronischer Metritis, insbesondere bei der Prolapsoperation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 84.Google Scholar
  31. Cukor, Können Gebärmutterblutungen durch Moorbäder geheilt werden? Med. Klinik 1914.Google Scholar
  32. Dalch, Aménorrhée pubérale, bains de mer, hydrothérapie, climatologie. Gaz. des hop. civ. et milit. 1913. Nr. 59. Ref. Frommel 1913.Google Scholar
  33. David, Beitrag zur Atmocausis uteri. Inaug.-Diss. Freiburg 1908.Google Scholar
  34. Des fosses, P, Kinésithérapie de l’aménorrhée juvénile. Presse méd. Nr. 36, Suppl., p. 676.Google Scholar
  35. Deutsch, A, Die Behandlung der Adoleszentenblutungen mit Pituglandol. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914.Google Scholar
  36. Do Amaral, A, Hyperovarianism and its specific treatment. Endocrinology. Bd. 8. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7.Google Scholar
  37. Dommel, J, Über die Behandlung von Menorrhagien junger Mädchen ohne tastbare Genitalveränderungen. Inaug.-Diss. Berlin 1917.Google Scholar
  38. Dührssen, Die Keilresektion des Corpus uteri wegen chronischer Metritis. Arch, f. Gynäkol. Bd. 85.Google Scholar
  39. Ebeler, Die Beeinflussung klimakterischer Blutungen durch Radium. Med. Klinik 1920.Google Scholar
  40. Derselbe, Zur Behandlung genitaler Blutungen mit Tampospuman. Frauenarzt 1915. Nr. 4.Google Scholar
  41. Eerland, Behandlung von Pubertätsblutungen. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9.Google Scholar
  42. Engl, Beitrag zur Frage der Therapie der Metropathia haemorrhagica mittels Ovarienresektion. Zentralblatt f. Gynäkol. 1925. Nr. 40.Google Scholar
  43. Esch, Über intramuskuläre Aolan, Frauenmilch-und Casoesaninjek-tionen bei Menstruationsanomalien. Ein Beitrag zur Proteinkörpertherapie. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  44. Essen-Möller, Elis, Einige Erfahrungen über Radiumbehandlung bei myomatösen und klimak-terischen Blutungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36. 1912.Google Scholar
  45. Eymer, Behandlung gutartiger gynäkologischer Blutungen mit radioaktiven Substanzen. Strahlentherapie. Krönig-Gedenkband. S. 905.Google Scholar
  46. Feuchtwanger, J, Verwachsung in der Cervix uteri nach Kürettage. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 29.Google Scholar
  47. Flatau, Die Vaporisation bei klimakterischen Blutungen. Frank. Ges. f. Geburtsh. und Frauenheilkunde, Sitzung vom 24. 10. 1908. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 1909.Google Scholar
  48. Derselbe, Über Gebärmutterblutungen und ihre Beziehungen zur inneren Sekretion. Ärztl. Verein in Nürnberg, 20. 3. 1919. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 37.Google Scholar
  49. Flechtenmacher, Gegen das ambulante Kürettement des Uterus. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 44.Google Scholar
  50. Fleischmann, Sind Quellstifte notwendig? Zentralbl. f. Gynäkol. 1908.Google Scholar
  51. Frankenstein, Klinische Erfolge der Atmokansis. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 28.Google Scholar
  52. Derselbe, Über klinische Erfahrungen mit Vaporisation. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 28.Google Scholar
  53. Fuchs, H, Röntgentherapie oder Vaporisation bei hämor-rhagischen Metropathien. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 37.Google Scholar
  54. Fühner, Die Hypophyse und ihre wirksamen Bestandteile. Therapeut. Halbmonatshefte 1920. Nr. 16.Google Scholar
  55. Fürst, W, Zur Indikationsstellung der Strahlentherapie in der Gynäkologie. Schweiz, med. Wochenschr. 1925. Nr. 32.Google Scholar
  56. Füth, H, Über die Behandlung unkomplizierter Blutungen, insbesondere über die radikale Beseitigung der klimakterischen und präklimakterischen mittels vaginaler Korpusamputation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 92. 1910.Google Scholar
  57. Geber, Martha, Zur Vaporisation des Uterus. Inaug.-Diss. Kiel 1917.Google Scholar
  58. Geist, S. H, Konservatismus in der Behandlung der essentiellen uterinen Blutung. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 36. 1924.Google Scholar
  59. Geller, Über Hypophysenbestrahlungen. Inaug.-Diss. Breslau 1920.Google Scholar
  60. Geliert, Über die Vaporisation des Uterus. Inaug.-Diss. München 1911.Google Scholar
  61. Gerstenberg, E, Konzentriertes Formalin, das am schnellsten und sichersten wirkende chemische Mittel zur Behandlung klimakterischer Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914.Google Scholar
  62. Girvin, J. H, The after results of curetment of the uterus. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 72.Google Scholar
  63. Glaevecke, Karl, Der Wert der Mengeschen intrauterinen Formalin-pinselung für die Behandlung der Sterilität des Weibes. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 67.Google Scholar
  64. Greinert, E, Koagulen in der Gynäkologie. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 43.Google Scholar
  65. Grunow, Die Wildbader Thermalbadekur bei inneren Sekretionsstörungen. Berl. klin. Wochenschr. 1920.Google Scholar
  66. Halban, Atresia uteri nach Kürettagen. Geburtsh.-gynäkol. Ges. in Wien, Sitzung 12. 12. 1916. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  67. Hannes, Revision der Adnexe und operative Korrektur der Ovarien bei Störungen der menstruellen Funktion. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  68. Hellendall, Zur Behandlung der uterinen Blutungen mit Chlorzink. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919.Google Scholar
  69. Henkel, M, Die Behandlung der durch Funktionsstörung der Eierstöcke bedingten uterinen Blutungen durch Resektion und Drosselung der Ovarien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  70. Herrmann, Hypophysenpräparate. Klin. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  71. Hirsch, H, Die Röntgenbehandlung gynäkologischer Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922.Google Scholar
  72. Derselbe, Weitere Erfahrungen mit der Hypophysenbestrahlung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 76.Google Scholar
  73. Hobbs, Akute Infektionen des Endometriums. Brit. med. journ. 1920. Nr. 3158.Google Scholar
  74. Hofbauer, Ein neues Prinzip gynäkologischer Bestrahlung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117.Google Scholar
  75. Hofstätter, R, Zur Behandlung der Amenor-rhöe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912.Google Scholar
  76. Derselbe, Hypophysenmedikation bei Pubertätsblutungen. Gynäkologische Rundschau 1914.Google Scholar
  77. Derselbe, Über die Verwendung von Hypophysensubstanz bei der Behandlung der Amenorrhöe. Zentralbl. f. Gynäkol 1920.Google Scholar
  78. Derselbe, Zur hypophysären Therapie des Morbus Basedowi. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80.Google Scholar
  79. v. d. Hütten, Zur Blutgerinnung nach Milz-und Leberbestrahlung. Münch. med. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  80. Jakobi, Adolph, Hypophysenextrakt bei uterinen Blutungen. Med. record. Vol. 87. 1915. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915.Google Scholar
  81. Judd, A, Der Gebrauch abgesetzten Blutserums nach schweren Hämorrhagien und bei Hämophilie. Med. record. Vol. 87. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915.Google Scholar
  82. Kaboth, Die Bedeutung der Gymnastik für die gesunde und kranke Frau.Google Scholar
  83. Kaiser, K. F. L, Een hardnekking geval von metrorrhagie. Nederlandsch tijdschr. v. geneesk. 1913. Nr. 18.Google Scholar
  84. Keith, D, Uterine hemorrhage in the adolescent patient treated by irradiation. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5.Google Scholar
  85. Kelly, Amputation of the uterus in the corpus to preserve the menstrual function. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1909.Google Scholar
  86. Kiehne, Unterschiede im Blutbild ausgebluteter Frauen nach Röntgenkastration und nach Uterusexstirpation. Klin. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  87. Kirchberg, Saug-und Druckbehandlung in der Gynäkologie. Berl. klin. Wochenschr. 1920.Google Scholar
  88. Koch, Zur Behandlung schwerer Menorrhagien bei akut entzündlichen Adnexerkrankungen durch Portioinjektionen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 98. 1912.Google Scholar
  89. Köhler, Bob, Beeinflussung der Menstruation durch Reduktion der Ovarien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  90. Kreis, J, Clinical researches of the sympathetic and parasympathetic system in relation to menorrhagica. Gynécol. et obstétr. 1922. Ref. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 7. 1924.Google Scholar
  91. Kroemer, Gelatinebehandlung von Menorrhagien. Ges. f. Geburtsh. Berlin 12. 6. 1908. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 50.Google Scholar
  92. Kroenig, Moderne Behandlungsmethoden der Blutungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Therapie d. Gegenw. 1911. Nr. 1.Google Scholar
  93. Krüger, Die Ätzungen des Uterus und ihre Gefahren. Inaug.-Diss. Greifswald 1911.Google Scholar
  94. Lahm, W, Funktionelle Diagnosen an der Uterusschleimhaut. Klin. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  95. Landecker, Organ-und Strahlentherapie in ihrem Einfluß auf die genitalen Hypofunktionen und Hypoplasien des Weibes. Strahlentherapie. Bd. 14. 1922.Google Scholar
  96. De Langenhagen, B, Einige Beobachtungen über die Scheidenausspülungen in der Gynäkologie. Journ. de méd. de Paris. 1914. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914. Nr. 23.Google Scholar
  97. Leon, Calcophysin bei Uterusblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol 1925.Google Scholar
  98. Loebel, H, Verwachsungen in der Cervix uteri nach Kürettagen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  99. Löhnberg, Erfahrungen mit der vaginalen Korpusamputation. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. zu Köln 5. 11. 1913. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 41.Google Scholar
  100. Luchsinger, H, Über Metrorrhagien. Petersburger med. Zeitschr. Jg. 38. 1913.Google Scholar
  101. Machenrodt, Indikationen bei Uterusblutungen. Berl. klin. Wochenschr. 1912.Google Scholar
  102. Maier, Otto, Die Röntgenbestrahlung der Milz, ein zu wenig gewürdigtes Mittel gegen Blutungen. Wien. med. Wochenschrift 1924.Google Scholar
  103. Majo, W. J, Erhaltung der menstruellen Funktion. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 74. 1920.Google Scholar
  104. Mandl, D, Intravenöse Anwendung des Kalziums in der Gynäkologie. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 17.Google Scholar
  105. Mansfeld, O. P, Bemerkungen zu R. Köhler, Beeinflussung der Menstruation durch Reduktion des Ovariums. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. Nr. 44 u. 1924. Nr. 6.Google Scholar
  106. Masson and Olding Foucar, The use of zinc chloride in gynecology. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 10. 1925.Google Scholar
  107. Mathejeff, Boris, Die Geschichte und Erfolge der Abrasio mucosae uteri. Inaug.-Diss. Kiel 1923.Google Scholar
  108. Matthews, H. B, The effects of radium rays upon the ovary: an experimental, pathological and clinical study. Transact, of the Americ. gynecol. soc. Vol. 45. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7.Google Scholar
  109. Menge, Behandlung der chronischen Endometritis. Therapie d. Gegenw. 1908. Nr. 1.Google Scholar
  110. v. Mikulicz-Radecki, Ambulante Kürettage in Lokalanästhesie bei klimakterischen Blutungen. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 49.Google Scholar
  111. Mosse, S. and M. Fabre, Extract of Hypophysis in Metro-rrhagica. Gynecol. et obstétr. 1922. Ref. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1924.Google Scholar
  112. Natvig, Menorrhagien und Metrorrhagien bei jungen Virgines Menorrhagien und Metrorrhagien bei jungen Virgines. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 47.Google Scholar
  113. Neuffer, Über Milzbestrahlung bei Hämophilie. Münch. med. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  114. Nilsson, Ada, Über die Behandlung der Endometritis. Allm. Svenska läkartidningen 1908.Google Scholar
  115. Novak, Behandlung von chronischen Zirkulationsstörungen des Genitale mit wechselwarmen Duschen. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie u. Balneologie 1920.Google Scholar
  116. Nürnberger, L, Milzbestrahlungen bei gynäkologischen Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  117. Opitz, Über die Auffassung und Behandlung von Uterusblutungen und Zervikal-katarrhes. Münch. med. Wochenschr. 1910.Google Scholar
  118. Derselbe, Über die Bewertung der Strahlenbehandlung von Myomen und funktionellen Uterusblutungen. Münch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  119. Ottiker, Beeinflussung der uterinen Blutungen durch Radium.Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  120. Pamboukis, Abgeänderte Kürettage der Gebärmutterschleimhaut mit einer neuen Kürette mit vier Flächen mit abgestumpften Kanten. Gaz. des hop. civ. et milit. Tom. 20. p. 79.Google Scholar
  121. Pfeilsticker, W, Operative Behandlung der Uterusblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  122. Pierra, Les instillations intra-utérines de solution de chlorure de zinc (méthode de Delbet) dans le traitement des métrorragies. Evolution méd.-chirurg. 1925. Nr. 10.Google Scholar
  123. Pinkus, A, Weitere Erfahrungen über die konservative Behandlung der Uterusblutungen und Myome mit Mesothorium-Radium. Dtsch. med. Wochenschr. 1916.Google Scholar
  124. Derselbe, Die Mesothorium-behandlung bei hämorrhagischen Metropathien und Myomen. Dtsch. med. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  125. Derselbe, Die Praxis der Atmokausis. Volkmanns klin. Vortr. 1911. Nr. 628.Google Scholar
  126. Derselbe, Indikationen, Erfolge und Gefahren der Atmokausis und Zestokausis. Samml. klin. Vortr., Gynäkologie 1899. Nr. 238.Google Scholar
  127. Phlicgues, A. F, Les métrorrhagies virginales leurs causes et leur traitement. Bull. méd. Tom. 27.Google Scholar
  128. Pulvermacher, Die Therapie der Menorrhagien. Med. Klinik 1916.Google Scholar
  129. Puppel, Zur Keilresektion des Corpus uteri. Mittelrhein. Ges. f. Gynäkol. 13. 11. 1918. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33.Google Scholar
  130. Pust, Zur intrauterinen Behandlung. Münch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  131. Becasens, Radiothérapie des troubles génitaux d’origine endocrinienne. Clinique. Jg. 19. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8. 1925.Google Scholar
  132. Beh, Hans, Zur intrauterinen Blutstillung mit Alkohol nach Reh. Münch. med. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  133. Rieck, A, Zur Therapie übermäßig starker menstrueller Blutungen. Dtsch. med. Wochenschr. Bd. 39.Google Scholar
  134. Bunge, H, Die Indikationen der Formalinätzung des Endometriums nach Menge, Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  135. Sahler, J, Erfahrungen über therapeutische Erfolge mit Milzbestrahlung bei gynäkologischen Blutungen. Wien. klin. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  136. Schäfer, P, Die Behandlung klimakterischer und metritischer Blutungen mit Radium. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Berlin 1916. Ref.-Zentralbl. f. Gynäkol. 1917.Google Scholar
  137. Schaller, Die Leistungsfähigkeit der Vaporisation in der Praxis und ihre Erfolge. Dtsch. med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  138. Scholten, G. und Fr. Voltz, Unsere Milzbestrahlungen bei Menorrhagien und Metrorrhagien.Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 62.Google Scholar
  139. Schönwitz, W, Über Tampospuman in der gynäkologischen Praxis. Therapie d. Gegenw. 1915.Google Scholar
  140. Schwartz, Anselme, Arret d’hémorrhagies utérinies par le citrate dé soude. Gynécologie 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7.Google Scholar
  141. Seeligmann, Apparat zur Bierschen Saugmethode in der Gynäkologie. Ärztl. Verein in Hamburg 20. 10. 1908. Münch. med. Wochenschr. 1910.Google Scholar
  142. Sigwart, W, Zur Frage der Ätzbehandlung des Uterus. Münch. med. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  143. Slivinski, B., A propos du traitement des ménorrhagies par le choc anaphylactique. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5.Google Scholar
  144. Steiger, A., Über die Behandlung der Gebärmutterschleimhaut. Dtsch. med. Wochenschr. 1923.Google Scholar
  145. Stolz, Zur intra-uterinen Therapie. Gynäkol. Rundschau 1910.Google Scholar
  146. Szenes, Alfred, Der Phosphatidgehalt des Blutes nach Milzbestrahlung. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 33.Google Scholar
  147. Szenes und Palugyay, Ergebnisse der Röntgenbestrahlung der Hypophysengegend bei ovariellen Ausfallserscheinungen. Wien. klin. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  148. Szenes und Stecher, Die Beeinflussung des Grundumsatzes durch Röntgen-und Diathermiebehandlung der Hypophysengegend. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 48.Google Scholar
  149. Thaler, Über Fernresultate konservativer Operationen an den Eierstöcken behufs Regelung ihrer Funktion. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  150. Theilhaber, Zur Behandlung der essentiellen Uterusblutungen und des uterinen Fluors. 17. Gynäkologen-Kongreß Innsbruck 1922.Google Scholar
  151. Toth, Über Blutungen junger Frauen. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9.Google Scholar
  152. Trendelenburg, P. und Borgmann, Titrierung von Hypophysenextrakten am ausgeschnittenen Uterus. Biochem. Zeitschr. Bd. 106.Google Scholar
  153. Turan, Bodog, Uterusblutungen und Moor-bäder. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2.Google Scholar
  154. Varley, G, Treatment of uterine haemorrhage not due to pregnanca on new growth. Brit. med. journ. 1924. Nr. 3295.Google Scholar
  155. Vogt, E, Über Diätkuren, besonders über Mastkuren mit Insulinpillen.Google Scholar
  156. Wanner, Zur Behandlung der klimakterischen und prä-klimakterischen Blutungen und Hypersekretionen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36.Google Scholar
  157. Weil, Le traitement des hémorrhagies génitales de la femme par les sérums sanguins. Gynécologie. Jg. 17, Nr, 5.Google Scholar
  158. Weißwange, G, Beitrag zur Frage der Atmokausis. Zentralbl. f. Gynäkcl. 1908.Google Scholar
  159. Werner, P, Über die Beeinflußbarkeit einiger gynäkologischer Krankheitsbilder durch Röntgenbestrahlung der Hypophysengegend. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  160. Wolff, Verwachsungen der Cervix uteri nach Kürettage. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 19.Google Scholar
  161. Wolmershäuser und Eufinger, Die Milzbestrahlung bei Genitalblutungen. Münch. med. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  162. Zangemeister, Die Verwendung kalter Spülungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Nordostdeutsche Ges. f. Gynäkol. Königsberg 27. 2. 1926. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 74.Google Scholar
  163. Zulsaga, P, Die diagnostische Bedeutung der Metrorrhagien in der Menopause. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3.Google Scholar
  164. Zweifel, Die Gefahren und der Nutzen der intrauterinen Injektionen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 86.Google Scholar
  165. Derselbe, Über Milzreizbestrahlung. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 31. 1923.Google Scholar

7. Vom Keimplasma ausgehende Tumoren

  1. Aschner, Über einen eigenartigen Ovarialtumor aus der Gruppe der Follikulome.Arch. f. Gynäkol. Bd. 115.Google Scholar
  2. Derselbe, Seltener Ovarialtumor (Follikulom) mit eigenartigen Menstruationsstörungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920.Google Scholar
  3. Derselbe, Über einen Fall von Ovarialkarzinom mit Menstruationsstörungen und Verblutung in den Tumor (Operation, Bluttransfusion, Heilung). Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 46.Google Scholar
  4. Blau, Albert, Folliculoma ovarii. Arch. f. Gynäkol. Bd. 128.Google Scholar
  5. Glynn, E, A comparison between ovarian hypernephroma and luteoma with comments on suprarenal vivilism. Journ. of obstetr. a. gynecol. of the Brit. Empire. Vol. 28. 1921.Google Scholar
  6. Isbruch, Über Granulosazelltumoren der Ovarien, insbesonders bei älteren Frauen mit gleichzeitiger Schleimhauthypertrophie des Uterus. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 2.Google Scholar
  7. Konschegg, Onkogener Riesenwuchs des Uterus. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 242. 1923.Google Scholar
  8. Krompecher, Über Granulosazellgeschwülste des Ovariums. Ref. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9.Google Scholar
  9. Lino, G, Über einen gutartigen Luteinzellentumor des Ovariums. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  10. Meyer, Bob, Über Keimdrüsentumoren bei Scheinzwittern und Zwittern. 1. Tubulöse Tumoren, 2. Eine besondere Form solider Tumoren, die als großzelliges, alveoläres Sarkom, Karzinom, Epithelioma chorioectodermale, Granulazeiltumoren und Endotheliome beschrieben sind. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925.Google Scholar
  11. Derselbe, Über Carcinoma ovarii folliculoides et cylindromatosum. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 77.Google Scholar
  12. Derselbe, Pathologische Hypertrophie der Uterusschleimhaut im Gefolge von Ovarialtumoren, insbesondere in der Menopause. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 30.Google Scholar
  13. Moulonguet-Doléris, Les métrorragies après la ménopause causées par les tumeurs et les kystes de l’ovaire. Le phénomène de la réactivation utérine sénile d’origine ovarienne. Gynécologie et obstétr. Tom. 9. 1924.Google Scholar
  14. Neumann, H.O, Die Pathologie und Klinik der benignen Ovarialblastome. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 10.Google Scholar
  15. Derselbe, Störungen des menstruellen Zyklus und pathologische Schleimhauthypertrophie bei Granulosazellkarzinomen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925.Google Scholar
  16. Schiffmann, J, Post-klimakterische Blutung und Ganulosazelltumor des Ovariums. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  17. Schröder, Rob, Granulosazelltumor des Ovars mit glandulär-zystischer Hyperplasie des Endometriums und beginnendem Karzinom auf diesem Boden. Nordwestdeutsche Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 12. 11. 1921. Bremen. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 58.Google Scholar
  18. Wehse, A, Verhalten der Uterusschleimhaut bei malignen Ovarialtumoren. Inaug.-Diss. Breslau 1924.Google Scholar

8 a—c. Pathologisches vom Corpus luteum (Granulosadrüsen)

  1. Aumont, Starke intraabdominale Blutung aus einer Corpus luteum-Zyste. Bull, et mém. de 1a soc. anat. de Paris. Jg. 92. 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 1438.Google Scholar
  2. Beck, F, Ein Beitrag zu den intraabdominellen Blutungen aus den Ovarien (Corpus luteum). Zentralbl. f. Gynäkol. 1925.Google Scholar
  3. Berecz, Über Eierstockblutungen. Orvosi Hetilap. 1925. Nr. 40.Google Scholar
  4. Berg, P, Zwei Fälle von außerordentlich starken Corpus luteum-Blutungen in die Bauchhöhle. Inaug.-Diss. Breslau 1920.Google Scholar
  5. Bertoloni, G, Untersuchungen über die normale und pathologische Morphologie und Physiologie des Corpus luteum. Folia gynecol. Vol. 21. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10.Google Scholar
  6. Bochkor, A, Tod durch Verblutung infolge einer Corpus luteum-Zyste. Kgl. Ges. f. Ärzte, Budapest, Dezember 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1924. S. 425.Google Scholar
  7. Bonneau, Raymond, L’ovariopexie contre la ponte ovulaire hémorrhagique. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  8. v. Brunn, a) Corpus luteum-Blutungen in die Bauchhöhle bei 26jähr. Frau. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 30.Google Scholar
  9. Cohn, Franz, Die klinische Bedeutung der Follikelsprungstellen im Ovarium. Greifswalder med. Verein. 26. 1. 1912. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1912. S. 780.Google Scholar
  10. Dolynskyj und Benzion, Ein Fall von lebensbedrohlicher Corpus luteum-Blutung bei gleichzeitig bestehender intrauteriner Gravidität. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 2.Google Scholar
  11. Eick, E, Corpus luteum-Blutung unter dem Bilde der Appendizitis. Zentralbl. f. Chirurgie 1924.Google Scholar
  12. Feiner, Intraabdominale Blutungen ovariellen Ursprunges. Surg., gynecol. a. obstetr. Mai 1926. p. 671.Google Scholar
  13. Forssner, Können große intraperitoneale Blutungen aus Graafsehen Follikeln oder Corpus luteum-Bildungen ohne Vorhandensein von Schwangerschaft bestehen? Arch, f. Gynäkol. Bd. 105.Google Scholar
  14. Gerenrot, Zur Frage der lebensbedrohenden Blutungen aus dem gelben Körper des Eierstockes. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9.Google Scholar
  15. Gudim-Levkovic, D, Zur Frage über Blutungen aus dem Eierstock. Zurnal akuserstva i zenskisch bolezney. 1925. Nr. 6.Google Scholar
  16. Hadden, David, Abdominal hemorrage from ruptured graafian follicle cyst. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 7. 1924.Google Scholar
  17. Hellendall, H, Beitrag zur Klinik der Corpus luteum-Blutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 11.Google Scholar
  18. Hesseiberg, T, Kann eine beträchtliche intraperitoneale Blutung aus einem Corpus lut. menstruationis entstehen? Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2. 1924.Google Scholar
  19. Körnung, R, Das Ovarium als Quelle intraperitonealer Blutungen. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 19.Google Scholar
  20. Kaboth, Georg, Lebensbedrohliche Blutung aus dem Corpus luteum. Arch. f. Gynäkol. Bd. 121. 1923.Google Scholar
  21. Klein, Über lebensbedrohliche intraperitoneale Blutung aus dem Eierstock. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 2.Google Scholar
  22. Korach, Appendizitis und Ovarialblutungen. Münch. med. Wochenschr. 1925.Google Scholar
  23. Kranzfeld, Intraabdominale Blutungen aus dem Corpus luteum. Schweiz, med. Wochenschr. 1923. Nr. 30.Google Scholar
  24. Kreis, Les troubles de la menstruation au dehors des rapports ovariens. Gynecol. et obstétr. Tom. 12.Google Scholar
  25. Lunzer, Vorgetäuschte Extrauteringravidität, gleichzeitig ein Beitrag zur Corpus luteum-Zystenblutung. Zeitschr. f. Heilk. Bd. 28.Google Scholar
  26. Lindig, Paul, Eine histologische Studie über das Wesen ovarieller Blutungen. Zentralblatt f. Gynäkol. 1922. Nr. 33.Google Scholar
  27. Louros, Nic. C, Über Corpus luteum-Blutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 118.Google Scholar
  28. Lüttge, W, Lebensbedrohliche Ovarialblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  29. Novak, E, Haematomatra of the ovary includ. corp. lut. Cysts. Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 28. 1917.Google Scholar
  30. Novak, E. und Telinde, Die pathologische Anatomie des Corpus luteum. Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 34.Google Scholar
  31. Novak, J, Über ovarielle Blutungen. Ars. medizi. 1922. Nr. 10.Google Scholar
  32. N y ström, B, Beitrag zur Kenntnis der Ätiologie der Ovarialblutungen im Anschluß an einen Fall von Blutzystenbildung im Ovarium bei tuberkulöser Salpingo-osophoritis. Acta gynecol. scandinav. Vol. 3. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  33. Odermatt, W, Intraabdominale Blutungen aus geplatztem Corpus luteum unter den Symptomen einer akuten Appendizitis. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 129. 1923.Google Scholar
  34. Schumann, Beobachtungen über Blutungen ovariellen und tuberkulösen Ursprungs ohne ektopische Schwangerschaft. Journ. Americ. med. assoc. 1921. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. S. 679.Google Scholar
  35. Stolper, Expulsio corp. lutei. Geburtsh.-gynäkol. Ges. Wien, 14. 2. 1922. Ref. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 18.Google Scholar
  36. Strauβ, A, Hämoperitoneum nach einem geplatzten Corpus luteum. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 80. 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 7a.Google Scholar
  37. Suppow, Zur Frage über Vorfall der Corpora lutea. Journ.Google Scholar
  38. Zacherl, Hans, Innere Blutungen infolge Ruptur eines Corpus luteum. Arch. f. Gynäkol. Bd. 119.Google Scholar

8 d. Die Hämatome des Ovariums (darunter auch einiges über Endometriom)

  1. Aschheim, Über das sog. Endometrioma ovarii. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. 11. 1. 1924. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 9.Google Scholar
  2. Cordua, R, Die Möglichkeit des Transportes intrauterinen Materials in die Tube. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 12.Google Scholar
  3. Derselbe, Zur Frage der epitheltragenden Hämatome sowie endometrioider Bildungen im Ovar. Arch. f. Gynäkol. Bd. 128.Google Scholar
  4. Fellner, O, Zur Frage der Genese der Ovarialhämatome. Arch. f. Gynäkol. Bd. 129.Google Scholar
  5. Frankl, Oskar, Über Endometrioma ovarii. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 62.Google Scholar
  6. v. Franqué, Vom Ovarium unabhängige retro-uterine Teerzysten nebst Bemerkungen zur Sampsonschen Theorie. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 71.Google Scholar
  7. Haeuber, A, Die heterotope endometroide Epithelwucherung am weiblichen Genitale in dem anglo-amerikanischen Schrifttum. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 68.Google Scholar
  8. Halban, Hystero-adenosis metastatica. Die lymphogene Genese der sog. Adenofibromatosis heterotopica. Arch. f. Gynäkol. Bd. 124.Google Scholar
  9. Heidler, Hans, Haematoma ovarii interstitiale. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 63.Google Scholar
  10. de Jossei in, R., de Jong et K., de Snoo, Über die Endometriosen des weiblichen Genitalapparates. Ein Beitrag zur Kenntnis der heterotopen Wucherungen vom Bau der Uterusschleimhaut. Virchows Arch, f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 257. 1925.Google Scholar
  11. Lauche, Arnold, Über die heterotopen Wucherungen vom Bau der Uterusschleimhaut. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 68.Google Scholar
  12. Derselbe, Die extra-genitalen heterotopen Epithelwucherungen vom Bau der Uterusschleimhaut. Virchows Arcb. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 243. 1923.Google Scholar
  13. Derselbe, Zur Frage der Entstehung der heterotopen Wucherungen vom Bau der Uterusschleimhaut. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35.Google Scholar
  14. Meyer, Rob, Zur Frage der heterotopen Epithelwucherung, insbesondere des Peritonealepithels und in den Ovarien. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 250.Google Scholar
  15. Derselbe, Die Bedeutung der heterotopen Epithelwucherung im Ovarium und am Peritoneum. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 722.Google Scholar
  16. Meyer, Rob. und J. Kitai, Bemerkungen über endometrane Adenomyosis uteri in anatomischer Beziehung und insbesondere über die histologische Wirkung der heterotopen Zeilwucherung mit kurzer Bemerkung zur Theorie von Sampson. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 2449.Google Scholar
  17. Novak, E, Hämatom des Ovariums, mit Einschluß von Corpus luteum. Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 28.Google Scholar
  18. Novak, E. and R. Telinde, The pathological anatomy of the corpus luteum. Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 34.Google Scholar
  19. Nyström, Zur Frage von der Entstehung sog. Teerzysten der Eierstöcke. Acta gynecol. scandinav. Vol. 2. 1924.Google Scholar
  20. v. Oettingen, Die Entstehung von Schokoladenzysten aus heterotopen Epithelwucherungen des Ovars. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 1129.Google Scholar
  21. v. Oettingen und H. Linden, Über die heterotopen Epithelwucherungen vom Bau der Uterusschleimhaut im Ovarium und ihre Beziehungen zu den Teer-und Schokoladenzysten. Arch, f. Gynäkol. Bd. 122.Google Scholar
  22. Pischzek, F. und P. Schmidt, Über Schokoladenzysten. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 73.Google Scholar
  23. Polster, K. O, Beiträge zur Kenntnis der heterotopen Wucherungen vom Bau der Uterusschleimhaut. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 259.Google Scholar
  24. Robinson, A critique on the histogenesis of heterotopic endometrial proliferations. Surg., gynecol. a. obstetr. Vol. 41.Google Scholar
  25. Runge, Hana, Untersuchungen über Ovarialhämatome. Arch. f. Gynäkol. Bd. 116.Google Scholar
  26. Sampson, J. A, Die Lebensgeschichte der Eierstockshämatome vom endometrischen Typ. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. 1922.Google Scholar
  27. Straßmann, P, Eierstocksblutungen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80.Google Scholar
  28. Stubler und Haeuber, Die heterotope endometroide Epithel Wucherung im weiblichen Genitalapparat insbesondere im Ovarium. Arch. f. Gynäkol. Bd. 124.Google Scholar
  29. Tobler, Th, Über tumorartige uterindrüsenähnliche entzündliche Wucherung des Peritonealepithels in Laparotomienarben und über ebensolche Spontanwucherungen im Nabel. Frankf. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 29.Google Scholar
  30. Vogt, E, Das Krankheitsbild der heterotopen endometrium-ähnlichen Epithelwucherungen nach der Theorie von Sampson und Lauche. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 34.Google Scholar

8e. Corpus luteum-Abszesse

  1. Cohn, Zur Pathologie der Ovariailtuberkulöse. Arch. f. Gynäkol. Bd. 96.Google Scholar
  2. Derselbe, Die klinische Bedeutung der Follikelsprungstellen im Ovarium. Arch. f. Gynäkol. Bd. 99.Google Scholar
  3. Frank und Orthmann, Ein Fall von Tuberkulose der Eileiter und Eierstöcke. Berlin, klin. Wochenschr. 1898. Nr. 6.Google Scholar
  4. Kehper, Über Corpus luteum-Abszesse. Arch. f. Gynäkol. Bd. 90.Google Scholar
  5. Rosthorn, Corpus luteum-Abszesse. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 7. Kongreß. Leipzig 1897.Google Scholar
  6. Schottlaender, Tuberkulose des Eierstocks. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5.Google Scholar
  7. Wätjen, Beitrag zur Histologie des Pyovariums. Hegars Beitr. Bd. 16.Google Scholar
  8. Wertheimer, E, Zur Genese der menschlichen Eierstockstuberkulose. Arch. f. Gynäkol. Bd. 118, S. 136.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1928

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitäts-FrauenklinikKielDeutschland

Personalised recommendations