Advertisement

Der mensuelle Zyklus bei krankhaften Zuständen des Körpers.

Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Handbuch der Gynäkologie book series (2385, volume 1 / 2)

Zusammenfassung

Die im ersten Teil vermittelten eingehenden Kenntnisse über den normalen Ablauf des mensuellen Zyklus müssen und sollen die theoretische Grundlage bilden für das Verständnis und die ätiologische Erfassung der krankhaften Abweichungen im Ablauf des Zyklus. Es wird in späteren Kapiteln der Eeihe nach jede Abweichungsart ihre besondere Besprechung finden. Zum Verständnis und, um die Übersicht über die einzelnen Gruppen der Menstruationsstörungen zu bekommen, erscheint es mir zweckmäßig, hier mehr allgemein zusammenfassend zunächst darzustellen, welchen Einfluß krankhafte Zustände des Körpers auf den Ablauf des Zyklus überhaupt haben. Es wird gewissermaßen die Darstellung hier umgekehrt und die krankhaften Äußerungen des Körpers gruppenweise besprochen und jeweils die bekannt gewordenen Einwirkungen auf den menschlichen Zyklus ohne Eingehen auf ätiologische Zusammenhänge registriert, während später die einzelnen Menstruationsstörungen jeweils für sich nach Ätiologie, Prognose und Therapie behandelt werden. Wenn auch einzelne Wiederholungen hierbei unvermeidlich sind, so scheint mir doch der Wert dieser Darstellungen darin zu liegen, daß die einzelnen Menstruationsstörungen und die einzelnen Krankheitszustände jeweils bessere ätiologische Beziehungen zueinander bekommen, indem eine weitere und bessere Übersicht gewonnen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturverzeichnis

  1. Aschern, J, Das Verhalten des Endometriums bei den Myomen des Uterus. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  2. Aschner, B, Die konstitutionelle Bedeutung der Amenorrhöe und ihre Behandlung. Wien. klin. Wochenschr. 1923. Nr. 51.Google Scholar
  3. Derselbe, Die Konstitution der Frau und ihre Beziehungen zur Geburts-hilfe und Gynäkologie. Allgemeine Konstitutionslehre. Bd. 1. München: Bergmann.Google Scholar
  4. Derselbe, Der Einfluß der Hypophyse auf die weiblichen Geschlechtsorgane. Med. Klinik 1924. S. 1681.Google Scholar
  5. Derselbe, Über die Beziehungen zwischen Hypophysis und Genitale. Arch. f. Gynäkol. Bd. 97. 1912.Google Scholar
  6. Aslkanazy, Die Zirbel und ihre Tumoren in ihrem funktionellen Einfluß. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24. H. 1.Google Scholar
  7. Bailey, P, Die Funktion der Hypophysis cerebri. Ergebn. d. Physiol. Bd. 20. S. 162. 1922.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bandelier-Roepke, Die Klinik der Tuberkulose. Würzburg: Kabitzsch 1912.Google Scholar
  9. Bartel und Herrmann, Über die weibliche Keimdrüse bei Anomalie der Konstitution. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33.Google Scholar
  10. Barthel, Über das Verhalten der Menstruation bei den verschiedenen Typhusformen. Arch. f. klin. Med. Bd. 32. 1882.Google Scholar
  11. Bauer, Julius, Vorlesungen über allgemeine Konstitutionsund Vererbungslehre für Studierende und Ärzte. Berlin: Springer.Google Scholar
  12. Derselbe, Über Fettansatz. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 40.Google Scholar
  13. Bauer, K. H. und E. Wehefritz, Gibt es eine Hämophilie beim Weibe? Arch. f. Gynäkol. Bd. 129, S. 462.Google Scholar
  14. Beckey, Menstruations-und Schwangerschaftsstörungen nach Unfall (Verbrennung). Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 82.Google Scholar
  15. Benthien, Konstitution und innere Sekretion. Verhandl. d, dtsch. Ges. f. Gynäkol. Wien 1925. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 31.Google Scholar
  16. Berblinger, Zur Frage der Hypophysenfunktion. Med. Ges. Jena 16. 1. 1924. Ref. Med. Klinik 1924. S. 295.Google Scholar
  17. Berchmann, Israel, Über den Zusammenhang zwischen Halsinfektion und Menstruation. Diss. Halle 1913.Google Scholar
  18. Biach, P. und Huiles, Über die Beziehungen der Zirbeldrüse (Glandula pinealis) zum Genitale. Wien. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 10.Google Scholar
  19. Biedl, A, Physiologie und Pathologie der Hypophyse. Internisten-Kongreß München-Wiesbaden 1922.Google Scholar
  20. Birnbaum, R, Die Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 4, H. 1. 1912.Google Scholar
  21. Boehm, Zirbeldrüsenteratom und génitale Frühreife. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 22, H. 1. 1919.Google Scholar
  22. Boenheim, Hypofunktion der Nebennieren. Klin. Wochenschr. 1925. S. 1159.Google Scholar
  23. Böhm, L, Hämophilie und Menstruation. Inaug.-Diss. Breslau 1909.Google Scholar
  24. Bondi, J, Der Einfluß des Geschlechtsverkehrs auf den Eierstock. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 14.Google Scholar
  25. Borchardt, Über Abgrenzung und Entstehungsursachen des Infantilismus. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 138.Google Scholar
  26. Derselbe, Die vegetativen und somatischen Funktionsänderungen der Organe als Ursache von Konstitutionsanomalien. Med. Klinik 1925. Nr. 36, S. 1347.Google Scholar
  27. Derselbe, Die thyreosexuelle Insuffizienz, eine besondere Form der multiplen Blutdrüsensklerose. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 143, S. 35. 1923.Google Scholar
  28. Derselbe, Über Hypogenitalismus und seine Abgrenzung vom Infantilismus. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 15.Google Scholar
  29. Bosse, Hugo, Über Menstruation und Menstruationsbeschwerden bei tuberkulösen Frauen. Diss. Greifswald 1921.Google Scholar
  30. Brach, E, Über unspezifische Keimdrüsenveränderungen bei verstorbenen Tuberkulösen. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 60, S. 579. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  31. Brandes, Über seelisch bedingte Störungen der Menstruation. Stuttgart: Püttmann 1925.Google Scholar
  32. Bucura, Über Hämophilie beim Weibe. Wien-Leipzig: Holder 1920.Google Scholar
  33. Bürger, M, Sekundäre Anämie, Chlorose. Handbuch der Krankheiten des Blutes von Schittenhelm.Google Scholar
  34. Cohn, Zur Kasuistik der Amenorrhoe bei Diabetes mellitus und insipidus. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 14. S. 194.Google Scholar
  35. Cornet, G, Die Tuberkulose. Nothnagels spezielle Pathologie und Therapie. Bd. 14. 2. 2.Google Scholar
  36. Cotte, Dysmenorrhoe. Gaz. des hop. civ. et milit. Nr. 116. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1909. Nr. 45.Google Scholar
  37. Curschmann, H, Hunger und Krankheit. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 46/47.Google Scholar
  38. Derselbe, Klimax und Myxödem. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 41, H. 1/3.Google Scholar
  39. Derselbe, Zur Korrelation zwischen Thyreoidea und dem weiblichen Genitale. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 28, S. 912.Google Scholar
  40. Derselbe, Vasomotorische und trophische Neurosen. Münch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 29.Google Scholar
  41. Dalché, P, Obésité et métrorrhagies. Semaine gynécol. Jg. 18, p. 2.Google Scholar
  42. Derselbe, Metrorrhagien bei Herzkrankheiten. Abeille méd. 1897. Nr. 25.Google Scholar
  43. Daniel, C, Tuberculose du corps de l’utérus. Gynécol. et obstétr. Tom. 11, Nr. 3. 1925.Google Scholar
  44. Den eke, Th, Über die auffallende Abnahme der Chlorose. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 27, S. 902.Google Scholar
  45. Depken, H, Der Menstruationszyklus bei tuberkulösen Adnexerkrankungen, gleichzeitig ein Beitrag zur Pathogenese der Uterustuberkulose. Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  46. Deusch, Klimax und Myxödem. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 22.Google Scholar
  47. Diek, W, Die psychogene Form der Dysmenorrhoe und ihre Behandlung mit Suggestion. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9, H. 5.Google Scholar
  48. Diepgen, P. und M. Schröder, Über das Verhalten der weiblichen Geschlechtsorgane bei Hysterie, Herzleiden und Chlorose. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 59, Nr. 2 u. 4.Google Scholar
  49. Dietrich, H. A, Über eine Forme fruste der Dystrophia adiposogenitalis und ihre experimentelle Begründung. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87., S. 146. 1924.Google Scholar
  50. Derselbe, Über die Beziehungen der Fettleibigkeit zur Sterilität. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 139.Google Scholar
  51. Derselbe, Über den Einfluß der Hypophyse auf die Dysfunktion der Genitalorgane. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117. 1922.Google Scholar
  52. Dunn, Hub, Das Verhalten der Menstruation bei Morbus Basedowii. Diss. München 1914.Google Scholar
  53. v. Dziembowski, C, Die Vagotonie. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 1.Google Scholar
  54. Ebeler, Über Menstruationsverhältnisse nach gynäkologischen Operationen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1915. Nr. 8/9.Google Scholar
  55. Eckstein, A, Einfluß qualitativer Unterernährung auf die Funktion der Keimdrüsen. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 201. 1923.Google Scholar
  56. Edelberg und Galant, Über die psychotraumatische Form der Dysmenorrhoe. Münch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 8.Google Scholar
  57. Egorov, Ivan P, Über Menstruationsstörungen bei weiblicher Genitaltuberkulose. Lijec-nicki vjesnik Jg. 45. Nr. 9, S. 348–355. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 4, H. 5. 1924.Google Scholar
  58. Eich, Über chronische Appendizitis, insbesondere über ihren Zusammenhang mit der Dysmenorrhoe. Monatsschr. f. Geburtsn. u. Gynäkol. Bd. 61.Google Scholar
  59. Derselbe, Corpus luteum-Blutung unter dem Bilde der Appendizitis. Zentralbl. f. Chirurgie. Jg. 51, Nr. 10. 1924.Google Scholar
  60. Eisenhardt, Die Wechselbeziehungen zwischen internen und gynäkologischen Erkrankungen. Stuttgart 1895.Google Scholar
  61. Eisenstein, K. und J. Hollos, Tuberkulose und Menstruation. Durch Tuberkulinbehandlung nach Karl Spengler geheilte Fälle von Dysmenorrhoe und Amenorrhoe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1908. Nr. 44.Google Scholar
  62. Emdin, Über die Schädlichkeit der Arbeit der weiblichen Straßenbahnschaffner während der Menstruation. Ref. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9, H. 10/11.Google Scholar
  63. Engel, Einfluß der Influenza auf die weiblichen Genitalien. Wien. med. Presse 1896. Nr. 43.Google Scholar
  64. Esch, I. Über den Einfluß der Influenza auf die Funktionen der weiblichen Genitalorgane in und außerhalb der Gestationsperiode und II. Über Influenza beim Neugeborenen (mit Berücksichtigung des diaplazentaren Infektionsweges). Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 9.Google Scholar
  65. Enfinger, Verblutungstod durch Polymenorrhoe bei schwerem Diabetes mellitus. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 58.Google Scholar
  66. Falta, Über die Funktion der Nebennierenrinde. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 45.Google Scholar
  67. Firgan, Über das häufige Auftreten des basedowoiden Krankheitsbildes beim weiblichen Geschlecht in der Nachkriegszeit und seine Erklärung. Verein f. wiss. Heilkunde Königsberg 4. 1. 1926.Google Scholar
  68. Flury, Die geburtshilfliche und gynäkologische Bedeutung der Grippe. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 53.Google Scholar
  69. Frankl, Über Blutungen bei Myoma uteri. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. 1911.Google Scholar
  70. Derselbe, Über die Ovarialfunktion bei Morbus Basedowii. 15. Vers. d. Dtsch. Ges. f. Gynäkol. Halle. Gynäkol. Rundschau 1913.Google Scholar
  71. Franz, E, Einfluß der Grippe auf die weiblichen Geschlechtsorgane. Ges. f. inn. Med. u. Kinderheilk. Wien 28. 11. 1918. Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 36.Google Scholar
  72. Franz und Zondek, Beziehungen der Geburtshilfe und Gynäkologie zur inneren Medizin. In Kraus und Brugsch, Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten. Berlin u. Wien: Urban u. Schwarzenberg.Google Scholar
  73. Fraenkel, L, Der Genitalbefund bei Dementia praecox nebst physiologischen Betrachtungen über den Infantilismus genitalium. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50. 1919.Google Scholar
  74. Freund, H. W, Die Beziehungen der weiblichen Geschlechtsorgane in ihren physiologischen und pathologischen Veränderungen zu anderen Organen. Wiesbaden: Bergmann 1898. In Lubarsch-Ostertags Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. d. Menschen u. d. Tiere 1896.Google Scholar
  75. Füth, H, Über den Einfluß unlustbetonter Affekte auf die Entstehung uteriner Blutungen. Festschrift zur Feier des 10 jährigen Bestehens der Akademie für praktische Medizin in Köln. Bonn: A. Marcus u. E. Weber 1915.Google Scholar
  76. Ganter, G, Über sog. vagotonische und sympathiko-tonische Symptome. Müncb. med. Wochenschr. 1925. Nr. 34, S. 1411.Google Scholar
  77. Geller, Über die Eierstocksfunktion bei Dementia praecox auf Grund anatomischer Untersuchungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  78. v. Grabe-Jakob, Ärztlicher Verein Hamburg 27. 3. 1923.Google Scholar
  79. Gräfenberg, Dysmenorrhoe und Tuberkulose. Münch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 10.Google Scholar
  80. Graff, E, Zur Kenntnis der Fettsucht der Frauen. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 23.Google Scholar
  81. v. Graff, E. und J. Novak, Basedow und Genitale. Arch. f. Gynäkol. Bd. 102, Nr. 1.Google Scholar
  82. Graubner, W, Die hypophysäre Kachexie. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 100.Google Scholar
  83. Greenberg, J. P, Tuberkulöse Salpingitis, eine klinische Studie an 200 Fällen. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. Nr. 3, S. 126. 1922.Google Scholar
  84. Gross, Endometrioide Heterotopie am Colon sigmoideum im Stadium klimakterischer Rückbildung. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 33, H. 2.Google Scholar
  85. Gudin-Lewkowitsch, Uterusblutungen in Verbindung mit der hämorrhagischen Diathese und der Dysfunktion des Eierstockes. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. Nr. 42. 1925.Google Scholar
  86. Guérin-Valmale, Le rythme menstrual dans les annexites. Bull, de la soc. d’obstétr. et de gynécol. 1926. Nr. 1. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10.Google Scholar
  87. Guggisberg, H, Die Chlorose. Halban-Seitz Bd. 3, S. 255.Google Scholar
  88. Guilmard, Über Menstruationsstörungen bei Herzfehler. Rev. internat, de méd. et de chirurg. prat. 1897. Nr. 18.Google Scholar
  89. Guth, Ernst, Über Menstruationsstörungen bei lungenkranken Frauen. Med. Klinik 1922. S. 622.Google Scholar
  90. Halban, Milz-exstirpation bei Menorrhagia thrombopenica. 17. Gynäkologen-Kongreß Innsbruck 1922.Google Scholar
  91. Hanse, A, Frauenkrankheiten und Nervensystem. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 72. Nr. 5.Google Scholar
  92. Derselbe, Über Ammenorrhöe bei Nerven-und Geisteskrankheiten und ihre Behandlung mit Menolysin. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 68. 1923.Google Scholar
  93. Hartmann, H, Der mensuelle Zyklus bei entzündlichen Adnexerkrankungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 76.Google Scholar
  94. Derselbe, Ovariaiveränderungen bei Menstruationsanomalien, hervorgerufen durch chronische Infektionskrankheiten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 21, S. 1368.Google Scholar
  95. Hartmann-Keppel, Die metrorrhagische Form der tuberkulösen Adnexerkrankungen. Rev. mens, gynécol. et d’obstétr. Tom. 8. 1923.Google Scholar
  96. Haute, Gynäkologische Untersuchungen bei Schizophrenen. Monatsschr. f. Psychatrie u. Neurol Bd. 27.Google Scholar
  97. Heimann, Fr, Tuberkulose des Genitalapparates. Ber. üb. d. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 7, H. 1/2.Google Scholar
  98. Derselbe, Die Behandlung der Amenorrhöe. Berl. klin. Wochenschr. 1917.Google Scholar
  99. Held, Zur Frage der pluriglandulären Insuffizienz. Med. Ges. Kiel 4. 2. 1926 u. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 261.Google Scholar
  100. Henkel, E, Über Anatomie und Histogenèse der Schleimhautpolypen des Corpus uteri. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  101. Herbich, W, Über die Häufigkeit der Amenorrhöe. Aus den Jahren 1. 4. 1912 bis 1. 10. 1920. Inaug. Diss. Breslau 1921.Google Scholar
  102. Herrmann, Ed, Bau und Wesen des hypoplastischen Ovars. Wien. med. Wochenschrift 1925.Google Scholar
  103. Derselbe, Organische Veränderungen des Ovars als Grundlage für Funktionsstörungen. Wien. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  104. Derselbe, Letale Genitalblutung bei Purpura haemorrhagica. (Die Milz-exstirpation blieb erfolglos.) Geburtsh.-gynäkol. Ges. Wien 14. 6. 1922.Google Scholar
  105. Hirsch, Zur Begründung und Abgrenzung der puriglandulären Insuffizienz. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 49, S. 1449.Google Scholar
  106. Derselbe, Dysmenorrhöe und Sterilität in Beziehung zum Körperbau. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  107. Hirschfeld, Magnus, Die intersexuelle Konstitution. Jahrb. f. sexuelle Zwischenstufen. Jg. 23, S. 3. 1923.Google Scholar
  108. Hofmann, W, Nierentuberkulose und Menstruation. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 45/46.Google Scholar
  109. Derselbe, Sekundäre Atrophie der Ovarien bei Diabetes mellitus. Berl. klin. Wochenschr. 1883. Nr. 42.Google Scholar
  110. Hofstätter, E, Die rauchende Frau. Eine klinische psychologische und soziale Studie. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5. 1922.Google Scholar
  111. Derselbe, Über spontane und provozierte Ovulation und über Menstruationswellenverschiebung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 126, S. 350.Google Scholar
  112. Derselbe, Über Versuche der therapeutischen Verwendung von Pinealextrakten. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 45, Nr. 4.Google Scholar
  113. Derselbe, Die Rolle der Hypophyse beim Morbus Basedowii. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 31, H. 1/2.Google Scholar
  114. Derselbe, Spontane und artifizielle Änderungen des Menstruationsrhythmus. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 23.Google Scholar
  115. Derselbe, Konstitutionelle Gesichtspunkte bei der Prognose der Menstruationsstörungen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre Bd. 11, H. 2/5, S. 350. 1925.Google Scholar
  116. Holland-Cunz, Über den Einfluß nicht gynäkologischer Operationen auf die Menstruation. Inaug.-Diss. Marburg 1920.Google Scholar
  117. Hollos, J, L’origine tuberculaux des troubles menstruel. Gaz. des hop. civ. et milit. 12.10.1912 u. Gynécologie Jg. 16.Google Scholar
  118. Izquierdo y de Hernandez, M, Myxödem mit Uterusblutungen. Anales de la acad. med.-quirurg. espanola. Bd. 10, S. 463. 1923.Google Scholar
  119. Jacobi, Beiträge zur Kenntnis der Epiphysentumoren. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 71, H. 4/6. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  120. Jaeger, F, Über den Eintritt der Menstruation nach Abrasio. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911. Nr. 38.Google Scholar
  121. v. Jagic, Erkrankungen des Zirkulationsapparates in Beziehung zur Biologie und Pathologie des Weibes. Halban-Seitz, Biologie und Pathologie des Weibes. Bd. 5.Google Scholar
  122. v. Jagic und Hichl, Pathologie, Klinik und Therapie der Erkrankungen der blutbildenden Organe und des Blutes in Beziehung zur Gynäkologie. Halban-Seitz Bd. 5, S. 419. 2. Hälfte.Google Scholar
  123. v. Jaschke, Einiges über die Bedeutung der Konstitution für die praktische Gynäkologie. Med. Klinik 1918. S. 1027.Google Scholar
  124. Derselbe, Die Beziehungen zwischen Herzgefäßapparat und weiblichem Genitalsystem, v. Frankl-Hochwart, v. Noorden, v. Strümpell, Die Erkrankungen des weiblichen Genitales. Bd. 1.Google Scholar
  125. Joachimowits, Rob, Gibt es eine Beeinflussung der Funktion des inneren weiblichen Genitales durch Wetterfaktoren ? Menstruationsstörungen bei Heufieber, eine Studie über anaphylaktisches Geschehen am Uterus. Med. Klinik 1926. Nr. 8 u. Wien. med. Wochenschrift 1926. Nr. 6.Google Scholar
  126. Joachimowits and Wilder, Störungen im Bereiche des weiblichen Genitales bei multipler Sklerose. Wien. med. Wochenschr. 1925. Nr. 23.Google Scholar
  127. Jolly, Ph, Menstruation und Psychose. Habilitationsschrift Halle 1915.Google Scholar
  128. Kalledey, Lajos, Über die Tuberkulose der weiblichen Genitalien. Therapie d. Gegenw. Jg. 2, Nr. 1, S. 20. 1925.Google Scholar
  129. Kiesel, Fritz, Die Veränderung des Menstruations-termines durch gynäkologische Operationen. Inaug.-Diss. Marburg 1918.Google Scholar
  130. Kisch, H, Fettleibigkeit und weibliche Sexualtätigkeit in ihren Wechselbeziehungen. Zeitschr. f. Sexualwissensch. Bd. 1.Google Scholar
  131. Klemperer, Diskussion auf dem 25. Internisten-Kongreß in Wien 1908.Google Scholar
  132. Knaack und Neumann, Beiträge zur Ödemfrage. Dtsch. med. Wochenschr. 1917.Google Scholar
  133. Knaus, H, Zur Korrelation zwischen Thyreoidea und dem weiblichen Genitale. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 21, S. 669.Google Scholar
  134. Kowitz, H. L, Die Funktion der Schilddrüse und die Methoden ihrer Prüfung. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 27.Google Scholar
  135. Kraul, L. und Halter, Die Beziehungen des weiblichen Genitales zum Grundumsatz. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87, S. 606.Google Scholar
  136. Kraus, E. J, Zur Pathogenese der Dystrophia adiposogenitalis. Med. Klinik 1924. S. 1290.Google Scholar
  137. Krauter, R, Schilddrüse und essentielle Uterusblutungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 942.Google Scholar
  138. Kritzler, Beobachtung von Genitalblutungen bei cholerakranken Frauen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 7.Google Scholar
  139. Krön, N, Die Basedowsche Krankheit und das Geschlechtsleben des Weibes. Berl. klin. Wochenschr. 1907. Nr. 50-51.Google Scholar
  140. Kundrat, Über Genitaltuberkulose des Weibes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 114, S. 51.Google Scholar
  141. Kurtz, Alimentäre Amenorrhöe. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 52.Google Scholar
  142. Küstner, Hypoplasie der weiblichen Genitalien durch Unterernährung in den Entwicklungsjahren. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 75.Google Scholar
  143. Landau, L, Über Myxödem. Berl. klin. Wochenschrift 1887. Nr. 11.Google Scholar
  144. Länsimäki, Amenorrhoea ex inanitione. Duodecim. Vol. 35. S. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 54.Google Scholar
  145. Latzko, W, Ein Fall von rudimentärer Hämophilie. Geburtsh-gynäkol. Ges in Wien 14. 3. 1916.Google Scholar
  146. Derselbe, Menstruationshämophilie. Med. Klinik 1916. Nr. 40.Google Scholar
  147. Lenhartz, Die Beziehungen der weiblichen Geschlechtsorgane zu inneren Erkrankungen. 25. Internisten-Kongreß Wien 1908.Google Scholar
  148. Leschke, Hypophyse, Zwischenhirn und Genitale. Ärztl. Ges. f. Sexualwiss. in Berlin 1920.Google Scholar
  149. Leuret et Caussimon, Les fièvres menstruelles dans la tuberculose pulmonaire. Rev. de la tubercul. Tom. 6.Google Scholar
  150. Leynen, F, Ovarium und neuro-glanduläres System des organovegetativen Lebens. Gynécologie 1923. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 41.Google Scholar
  151. Liebesney, Paul, Der Einfluß der Hypophyse auf den Energiestoffwechsel. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 28.Google Scholar
  152. Liepmann, W, Zur Ätiologie der Metropathia uteri. Beiträge z. Problemen der Gynäkol. u. d. Karzinoms 1925. S. 113.Google Scholar
  153. Derselbe, Festschrift für Theilhaber. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 42.Google Scholar
  154. Lieven, Fr, Über Hämophilie bei Frauen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 22.Google Scholar
  155. Lublin, Neuere Untersuchungen über den respiratorischen Stoffwechsel bei der Fettsucht. Schles. Ges. f. vaterl. Kultur 20. 6. 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 34.Google Scholar
  156. Marsch, Fr, Der Einfluß der Herz-und Lungenkrankheiten auf den mensuellen Zyklus. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  157. Mathes, P, Die Konstitutionstypen in der Gynäkologie. Klin. Wochenschr. 1923. S. 291.Google Scholar
  158. Derselbe, Über Ätiologie und Therapie der Dysmenorrhoe. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 28, Nr. 8.Google Scholar
  159. Mayer, A, Ein Beitrag zur Lehre von der Hypoplasie der Genitalien und vom Infantilismus auf Grund von klinischen Beobachtungen. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. 1908. Bd. 12.Google Scholar
  160. Derselbe, Die Bedeutung des Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. Gynäkol. Rundschau 1913.Google Scholar
  161. Derselbe, Geschlechtsunterschiede in der Reaktion auf die Ehe. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 9.Google Scholar
  162. Mazal und Borek, Ovarialbefunde bei Myom. Casopis lékaruv ceskych 1924. Nr. 5. Ref. Ber. üb. d. ges. Geb. u. Gynäkol. Bd. 4.Google Scholar
  163. Meyen, T. A, Über den Einfluß der Ovarial-tumoren auf den mensuellen Zyklus. Inaug.-Diss. Rostock 1921.Google Scholar
  164. Meyerdierks, Armin, Über den mensuellen Zyklus bei der Basedowschen Krankheit. Inaug.-Diss. Kiel 1924.Google Scholar
  165. Michaelis, Über Blutungen im Beginn der Pubertät. Inaug.-Diss. Freiburg 1911.Google Scholar
  166. Mohnheim, Maria, Menstruation bei Herzfehlern. Inaug.-Diss. München 1911.Google Scholar
  167. Molnar, jun, Über die Beziehungen zwischen der Gallensteinkrankheit und der Funktion der Geschlechtsorgane. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. S. 798.Google Scholar
  168. Mora-witz, P, Über einige Beziehungen des Blutes zu den weiblichen Genitalien. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 87, S. 278.Google Scholar
  169. Morawitz und Deneke, Blut und Blutkrankheiten. Handbuch der inneren Medizin. Bd. 4, Teil 1.Google Scholar
  170. Mouchotte, J, Spätsyphilis des Uterus und Metrorrhagien. Rev. franç, de gynécol. et d’obstétr. 1923. Nr. 1. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  171. Mühling, Adolf, Menstruation bei aszendierter Gonorrhöe. Diss. München 1921.Google Scholar
  172. Müller, P, Die Krankheiten des weiblichen Körpers in ihren Wechselbeziehungen zu den Geschlechtsfunktionen. Stuttgart 1888.Google Scholar
  173. Naegeli, Über den Antagonismus von Chlorose und Osteomalazie als Hypogenitalismus und Hypergenitalismus. Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 23.Google Scholar
  174. Derselbe, Über die Konstitutionslehre in ihrer Anwendung auf das Problem der Chlorosoe. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 31.Google Scholar
  175. Navarro, Alfredo, Uterusblutungen bei Diabetes. Anales de 1a fac. de med. Vol. 8. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 1, S. 453.Google Scholar
  176. Neu, Otto, Über das Auftreten der Menstruation nach gynäkologischen Operationen. Diss. Gießen 1922.Google Scholar
  177. Nilsson, Adda, Über sog. Kriegsamenorrhoe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 32.Google Scholar
  178. Noel, P, Menstruation et fécondité dans la lèpre. Ann. de dermatol. et de syphiligr. Tom. 2, Nr. 10. 1921.Google Scholar
  179. v. Noorden und Jagic, Die Bleichsucht. Wien: Hölder 1912.Google Scholar
  180. Nothhaft, Alfred, Über Menstruationsstörungen im Zusammenhang mit geistigen Störungen. Diss. München 1920.Google Scholar
  181. Novak, E, Hämatom des Ovariums, mit Einschluß von Corpus luteum. Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 28. Nr. 321.Google Scholar
  182. Derselbe, Infantilism and other hypoplastic conditions of the uterus.Google Scholar
  183. Novak, J, Über die psycho-traumatische Form der Dysmenorrhoe. Münch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 15.Google Scholar
  184. Derselbe, Über die Beziehungen von Infektionskrankheiten zu normalen und krankhaften Veränderungen des weiblichen Genitales. Biol. u. Path. d. Weibes. Bd. 5, T. 3.Google Scholar
  185. Derselbe, Beziehungen zwischen Haut und weiblichem Genitale. Biol. u. Path. d. Weibes. Bd. 5, T. 3.Google Scholar
  186. Derselbe, Pathologie und Therapie der Tuberkulose des weiblichen Genitalapparates. Handb. d. ges. Tuberkulose-Therapie.Google Scholar
  187. Odermatt, W, Die epiphysäre Frühreife. Schweizer med. Wochenschr. 1925. Nr. 22.Google Scholar
  188. Offergeid, Wechselbeziehungen zwischen der multiplen Sklerose und den geschlechtlichen Funktionen der Frau. Niederrhein. Ges. f. Natur-u. Heilkunde in Bonn 14. 11. 1910. Arch. f. Gynäkol. Bd. 93. 1911.Google Scholar
  189. Olshausen, Über Amenorrhöe und Dysmenorrhöe. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 51, S. 226.Google Scholar
  190. Ostrcil, Operation und nachfolgende Menses. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9.Google Scholar
  191. Oswald, Die verschiedenen Formen der endokrinen und zerebralen Fettsucht. Schweizer med. Wochenschr. 1925. Nr. 46.Google Scholar
  192. Pankow, Die Bedeutung der psychogenen Kriegskomponente bei der Bewertung gynäkologischer Leiden. Dtsch. med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  193. Pariser, Menstruation und Magenfunktion. 25. Internisten-Kongreß Wien 1908.Google Scholar
  194. Payer, Adolf, Krankheiten des Blutes und der blutbildenden Organe, v. Frankl-Hoch wart, v. Noorden, v. Strümpell, Die Erkrankungen des weiblichen Genitales. Bd. 1, S. 402.Google Scholar
  195. Peters, Über einen eigentümlichen Fall von weiblicher Hämophilie. Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 35.Google Scholar
  196. Phillips, Leonard, The treatment of Dysmenorrhea. An analysis of 100 cases. Proc. of the roy. soc. of med. Vol. 16, Nr. 11. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  197. Pierra, L, Sur quelques particularités de la menstruation chez les neuro arthritiques. Grenzgebiete Bd. 1, H. 15.Google Scholar
  198. Piyadé, Der Einfluß der Ovarialtumoren auf die Menstruation. Inaug.-Diss. Basel 1919.Google Scholar
  199. Plaut, Rahel, Gaswechseluntersuchung bei Fettsucht und Hypophysiserkrankungen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 139, S. 285.Google Scholar
  200. Plönies, Die gegenseitigen Beziehungen der Menstruation und der Magenkrankheiten und ihre Bedeutung für die Diagnose und Therapie. 25. Kongreß f. innere Med. Wien 1908. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1908. S. 870.Google Scholar
  201. Pölzl und Wagner, Über Veränderungen in den Ovarien bei Dementia praecox. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 88. 1924.Google Scholar
  202. Raab, W, Klinische und röntgenologische Beiträge zur hypophysären und zerebralen Fettsucht und Genitalatrophie. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 7, H. 3. 1924.Google Scholar
  203. Reye, Das klinische Bild der Simmondsschen Krankheit (hypophysäre Kachexie) in ihrem Anfangsstadium und ihre Behandlung. Münch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 22, S. 902.Google Scholar
  204. Rona, D, Appen-dizitis und Dysmenorrhöe. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 97. 1912.Google Scholar
  205. Rosenblatt, D. J, Über den Einfluß von Operationen im Bereich der Adnexe auf den Verlauf der Menstruation. Diss. Straßburg 1914.Google Scholar
  206. Sandsteiner, C. und A. Edelmann, Beitrag zur Kenntnis der anatomischen Befunde bei polyglandulärer Erkrankung. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24, H. 2.Google Scholar
  207. Salzmann, S, Hypothyreoidismus als Ursache mancher Formen von Metrorrhagien. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 74, Nr. 5. 1916.Google Scholar
  208. Sehlbach, A, Ein typischer Fall von plötzlichem Aufhören der Menses bei Angina. Münch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 13.Google Scholar
  209. Sehrt, Zur thyieogenen Ätiologie der hämorrhagischen Metropathien. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 18.Google Scholar
  210. Seitz, Der konstitutionelle Faktor in der Pathogenese gynäkologischer Blutungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120.Google Scholar
  211. Sellheim, Über die Beziehungen der Tuberkulose zu den weiblichen Genitalien. Münch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 31.Google Scholar
  212. Serner, S, Die inneren Erkrankungen und ihre Beziehungen zur Menstruation. Inaug.-Diss. Straßburg 1903.Google Scholar
  213. Siemens, H. W, Gibt es eine Hämophilie beim Weibe? Arch. f. Gynäkol. Bd. 124, S. 375.Google Scholar
  214. Simmonds, Zwergwuchs bei Atrophie des Hypophysisvorderlappens. Dtsch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 18.Google Scholar
  215. Derselbe, Atrophie des Hypophysisvorderlappens und hypophysäre Kachexie. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 31.Google Scholar
  216. Simon, Felix, Über die Symptome der offenen Gebärmuttertuberkulose. Inaug.-Diss. Gießen 1920.Google Scholar
  217. Singer, Kurt, Menstruation und Seelenleben. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 50.Google Scholar
  218. Sommer, Marie Paula, Über die Ovarialveränderungen bei Mäusen und Kaninchen nach Cholininjektion. Inaug.-Diss. Freiburg 1915.Google Scholar
  219. Sommerfeld, Hans, Die Beziehungen und Einflüsse der Chlorose auf das Wachstum des weiblichen Organismus während der Entwicklungsperiode. Zeitschr. f. angew. Anat. u. Konstitutionslehre Bd. 7. 1921.Google Scholar
  220. Schaffer, Karl, Über die Beeinflussung der Menstruation durch gynäkologische Operation. Diss. München 1912.Google Scholar
  221. Schenk, Über die angeblich sterilisierende Wirkung des Cholins. Dtsch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 24.Google Scholar
  222. Scherer, A, Beiträge zur Kenntnis der Beziehungen zwischen den Lebensvorgängen des Weibes und Tuberkulose. I. Menarche und Tuberkulose. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 49, S. 7. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  223. Schickele, G, Die Beziehungen der Menstruation zu allgemeinen und organischen Erkrankungen. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 12. 1913.Google Scholar
  224. Schornack, Ernst, Der Einfluß des Kollum-Karzinoms des Uterus auf das Endometrium. Inaug.-Diss. Rostock 1920.Google Scholar
  225. Schröder, R, Endometrium und Genitaltuberkulose. Nordwestd. Ges. f. Gynäkol. u. Geburtsh. Hamburg 2. 10. 1920.Google Scholar
  226. Derselbe, Über die Pathogenese der Uterustuberkulose. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 55.Google Scholar
  227. Derselbe, Die klinischen Zeichen der Funktionsanomalien des Ovariums. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 51.Google Scholar
  228. Schröder-Blumenfeld, Chronische Lungenschwindsucht. Leipzig: I. A. Barth 1904.Google Scholar
  229. Schröder und Neuendorff-Viek, Der mensuelle Zyklus bei akut-und chronischentzündlicher Adnexerkrankung (zugleich ein Bild vom Verlauf der akuten und chronischen Endometritis interstitialis). Arch. f. Gynäkol. 1922.Google Scholar
  230. Schultze, W. H, Tödliche Menorrhagie in einem Falle von Thyreoaplaxie mit Hauptzellenadenom der Hypophyse. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 216.Google Scholar
  231. Stengel, A, Modifikationen im klinischen Verlauf des Typhus unter dem Einfluß der Menstruation und der folgenden Menstruationszeiten nebst Bemerkungen zur Behandlung. Unio of Pama. med. bull. 1909. Nr. 10. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. Bd. 33. 1911.Google Scholar
  232. Stieve, Unfruchtbarkeit als Folge unnatürlicher Lebensweise. Grenzfrag, d. Nerv.-u. Seelenleb. H. 126. München: J. F. Bergmann 1926.Google Scholar
  233. Stolz, M, Die Beziehungen der akuten Infektionskrankheiten zu den weiblichen Geschlechtsorganen. Klin.-therapeut. Wochenschr. Jg. 20.Google Scholar
  234. Stravoskiadis, Über die Veränderungen des Uterus bei akuten Infektionskrankheiten. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 17.Google Scholar
  235. Stuhl, C, Studien über die Bedeutung der Pubertätsamenorrhoe im Verlaufe der Tuberkulose. Zeitschr. f. Tuberkul. 1924. S. 189.Google Scholar
  236. Thorn, Beiträge zur Atrophia uteri. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 16, S. 57.Google Scholar
  237. Tobler, Maria, Über den Einfluß der Menstruation auf den Gesamtorganismus der Frau. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 22. 1905.Google Scholar
  238. Derselbe, Über primäre und sekundäre Dysmenorrhöe. Monatsschrift f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 26. 1907.Google Scholar
  239. Turban, Beziehungen der Menstruation zur Lungentuberkulose. 25. Internisten-Kongreß Wien 1908.Google Scholar
  240. Tuszhai, Edm, Die gynäkologischen Erscheinungen bei Fettsucht. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926.Google Scholar
  241. Tuszhay, Ö., Über den Zusammenhang zwischen Uterus und Magenleiden. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 12. 1900.Google Scholar
  242. Veil, H, Über das Verhalten der genitalen Funktionen beim Myxödem des Weibes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 107, H. 2.Google Scholar
  243. Vogel, W, Über den Einfluß von Lageveränderungen des Uterus und von entzündlichen Adnexerkrankungen auf die Menstruation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123. 1924.Google Scholar
  244. Vogt, E, Über die Zusammenhänge zwischen der Gonorrhöe und den gynäkologischen Symptomen des Fluors, der Blutungen und der Schmerzen. Klin. Wochenschr. Nr. 27. 1925.Google Scholar
  245. Volter, Elisabeth, Menstruation bei Erkrankungen des Rückenmarks. Diss. Heidelberg 1922.Google Scholar
  246. van Waßbergen, G. H, Die prognostische Bedeutung des Zeitpunktes der ersten Menstruation bei tuberkulösen Mädchen. Nederlandsch maandschr. v. geneesk. Jg. 12, Nr. 2. 1923. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 6. 1923.Google Scholar
  247. Wadler, W, Über die Ursachen der Amenorrhöe. Inaug.-Diss. München 1911.Google Scholar
  248. Waehneldt, F, Der mensuelle Zyklus bei Lageveränderungen der Gebärmutter. Inaug.-Diss. Rostock 1922.Google Scholar
  249. Walthard, Gynäkologie und Allgemeinerkrankung. Schweizer med. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  250. Derselbe, Der Einfluß von Allgemeinerkrankungen des Körpers auf die weiblichen Genitalorgane. Münch. med. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  251. Weidemann, Martina, Thyreoidea und Menstruation. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80, H. 1.Google Scholar
  252. Weinberger, M, Beziehungen zwischen Erkrankungen der Atmungsorgane und den weiblichen Generationsorganen. Biologie und Pathologie des Weibes. Bd. 5, Teil 3.Google Scholar
  253. Weißenberg, S, Über den Einfluß des Fleck-und Rückfallfiebers auf die Menstruation, Schwangerschaft, Geburt und Laktation. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 904.Google Scholar
  254. Derselbe, Der Einfluß der Unterernährung auf die Verrichtungen des weiblichen Körpers. Zeitschr. f. Sexualwiss. Bd. 10, H. 11. 1924.Google Scholar
  255. West, Appendizitis and menstrual dysfunction. Internat, journ. of med. a. surg. Vol. 37, Nr. 9. 1924. Ref. Ber. üb. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 7, S. 460.Google Scholar
  256. Wieber, Karl, Die Menstruationsverhältnisse bei einseitigen Ovarialtumoren und nach einseitigen Ovariotomien. Inaug.-Diss. München 1910.Google Scholar
  257. Winterbauer, Über Menstruation bei Ovarialtumoren. Diss. München 1921.Google Scholar
  258. Wintz, H., Adipositas und Ovarium. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 14.Google Scholar
  259. Witt, Verblutung bei der Menstruation. Ärztl. Verein Hamburg 11. 11. 1924. Ref. Klin. Wochenschr. 1925. S. 43.Google Scholar
  260. Wolff, Bruno, Zur Begriffsbestimmung des Infantilismus. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 57.Google Scholar
  261. Zacharias, Die geburtshilflich-gynäkologische Bedeutung der Grippe. Arch. f. Gynäkol. Bd. 112.Google Scholar
  262. Zondek, H, Hypophyse und Keimdrüsen. Arch. f. Frauenkunde u. Konstitutionsforsch. Bd. 11, S. 4. 1925.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1928

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitäts-FrauenklinikKielDeutschland

Personalised recommendations