Advertisement

NGF und die hypothalamisch-hypophysär-adrenocorticale Achse

  • Rainer Hellweg
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 95)

Zusammenfassung

Die Aktivierung der hypomalamisch-hypophysär-adrenocorticalen Achse (HPAA) ist ein integraler Bestandteil der Streßantwort (Übersichten bei Sternberg et al. 1992, Chrousos 1995, Herman und Cullinan 1997). CRH und das mit CRH synergistisch wirkende AVP werden im Nucleus paraventricularis des Hypothalamus von parvozellulären Neuronen synthetisiert und in den Fortsätzen dieser Neurone zur Eminentia mediana transportiert. AVP wird ferner in magnozellulären Neuronen des Hypothalamus, deren Axone in der Neurohypophyse enden, synthetisiert. Diese Neurone sind in der Regulation des Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushalts involviert (Übersicht bei Swanson und Sawchenko 1983). Nach dem Einwirken von Stressoren werden CRH und AVP aus der Eminentia mediana über den portalen Kreislauf zur Hypophyse gesandt, und stimulieren dort die Ausschüttung von ACTH in den Blutkreislauf, welches wiederum einen Anstieg des Cortisolspiegels im Blut bewirkt. Diese zirkulierenden Glukokortikoide inhibieren die weitere Aktivierung der HPAA über spezifische Rezeptoren in der Hypophyse, dem Hypothalamus und dem Hippocampus (Übersicht bei Akil und Morano 1995; vgl. Kapitel 9.2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG Darmstadt 2000

Authors and Affiliations

  • Rainer Hellweg
    • 1
  1. 1.Freie Universität Berlin Psychiatrische Klinik und PoliklinikBerlinDeutschland

Personalised recommendations