Advertisement

Prävalenz von BDV-Serumantikörpern bei neurologischen und psychiatrischen Patienten und bei chirurgischen Kontrollen

  • Karl Bechter
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 89)

Zusammenfassung

Patientenauswahl: In einer offenen klinischen Studie wurden über einen Zeitraum von 8 Jahren kontinuierlich unselektiert Blutseren neu in die Klinik aufgenommener psychiatrischer Patienten i.S. einer Screeninguntersuchung auf BDV-AK untersucht, über einen Zeitraum von ca. 3 Jahren in selber Weise bei neurologischen Patienten. Femer wurden übrigbleibende Seren neu aufgenommener chirurgischer Patienten unselektiert und sukzessiv über einen Zeitraum von ca. 1½ Jahren (überlappend mit Studie I und Studie II) auf BDVAK untersucht. Für 2 geschlossene Zeiträume wurde jeweils getrennt die Prävalenz von BDV-Serum-AK in den verschiedenen Patientengruppen ermittelt: Studie I betrifft den Zeitraum vom Beginn der Screeninguntersuchungen im Dezember 1985 bis zum Dezember 1986. In Studie I wurden neuaufgenommene und chronische Langzeitpatienten der PS-Klinik untersucht. Studie II betrifft den Zeitraum von April 1987 bis Mai 1989. In Studie II wurden nur neuaufgenommene PS- und NL-Patienten untersucht. Zur Bestimmung der BDV-Seroprävalenzraten wurde jede untersuchte Person im Studien-Zeitraum nur einmal gezählt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG Darmstadt 1998

Authors and Affiliations

  • Karl Bechter
    • 1
    • 2
  1. 1.Abt. Psychiatrie IIUniversität UlmDeutschland
  2. 2.Abt. PsychiatrieBezirkskrankenhauses GünzburgGünzburgDeutschland

Personalised recommendations