Muskelrelaxation bei Säuglingen und Kleinkindern

  • J. Hausdörfer
Conference paper

Zusammenfassung

Zu Beginn dieses Beitrages muß vorausgeschickt werden, daß vielerorts die zur Intubation nötige Relaxation und auch die vom Chirurgen geforderte Entspannung der jeweils beteiligten Muskulatur durch Inhalationsanästhetika und eventuell durch zusätzliche Hyperventilation erreicht werden kann. Besteht aus irgendeinem Grund eine Kontraindikation zur Verwendung von Muskelrelaxanzien, kann zur atraumatischen Intubation auch die lokale Sprayapplikation von beispielsweise Lidocain herangezogen werden, so daß der Säugling bzw. das Kleinkind während der gesamten Narkose nicht mit Muskelrelaxanzien der depolarisierenden oder auch der nichtdepolarisierenden Kategorie in Berührung kommen muß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG, Darmstadt 1994

Authors and Affiliations

  • J. Hausdörfer
    • 1
    • 2
  1. 1.Medizinische Hochschule HannoverDeutschland
  2. 2.Zentrum der Anaesthesiologie, Abt. IIIMed. Hochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations