Häufigkeit

  • Otto Kunz
  • Felix Steigerwaldt
Part of the Medizinische Praxis book series (2867, volume 46)

Zusammenfassung

Über die Frequenz des Diabetes mellitus in der deutschen Bevölkerung liegen erst aus den letzten Jahren Daten vor. Die Streubreite der Schätzungen früherer Zeit wurde damit eingeengt.

Literatur

Vorkommen in der Gesamtbevölkerung

  1. Mehnert, H., Sewering, H., Reichstein, W. und Vogt, H., Dtsch. med. Wschr. 43, 2044 (1968)CrossRefGoogle Scholar
  2. Sagild, U., Littauer, H., Jespersen, C. S. and Andersen, S., Acta Med. Scand. 179, 29 (1966)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Schliack, V., VI. Congr. Intern. Diabetes Fed. Stockholm (1967)Google Scholar
  4. WHO-Technical Report Series No. 310 (1964). Deutsche Übersetzung: Schering A.G. (1965) 62, A. MahrhoferGoogle Scholar

Häufigkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern

  1. Braunsteiner, H., di Pauli, R., Sailer, S. und Sandhofer, F., Klin. Wschr. 43, 585 (1965)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Frick, E., Münch. Med. Wschr. 109, 2694 (1967)PubMedGoogle Scholar
  3. Muller, S. A. and Winkelmann, R. K., J. Amer. Med. Ass. 195, 433 (1966)CrossRefGoogle Scholar
  4. Nitschkoff, St. und Baumann, R., Dtsch. Ges. Wes. 23, 4 (1968); 23, 49 (1968)Google Scholar
  5. Trautwein, H. und Julitz, R., Med. Klin. 62, 364 (1967)PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1970

Authors and Affiliations

  • Otto Kunz
    • 1
  • Felix Steigerwaldt
    • 2
  1. 1.Städtischen Krankenhaus München-OberföhringDeutschland
  2. 2.III. Med. AbteilungKrankenhauses München-SchwabingDeutschland

Personalised recommendations