Advertisement

Politische Unverträglichkeiten von Globalisierung

  • Beate Kohler-Koch
Conference paper
Part of the Ladenburger Diskurs book series

Zusammenfassung

Ist Globalisierung die politische Herausforderung unserer Zeit? Provoziert die globale Vernetzung wirtschaftlicher Aktivitäten und die alle Grenzen überschreitende Kommunikation politische Probleme, die mit den herkömmlichen Instrumenten staatlicher Politik nicht mehr zu bewältigen sind und die eventuell sogar die Struktur unseres Staatensystems revolutionieren? Mit anderen Worten: Vollzieht sich ein Gärungsprozeß in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, der in den vorhandenen Ordnungsstrukturen nicht mehr gebändigt werden kann und — um im Bild zu bleiben — die alten Schläuche zum Platzen bringen wird? Oder haben wir es beim Thema Globalisierung mit altem Wein in neuen Schläuchen zu tun, d. h. mit Prozessen, die immer schon die internationalen Beziehungen begleitet und sich lediglich in ihrem äußeren Erscheinungsbild gewandelt haben, ohne deren Kern zu verändern? Dann wäre Globalisierung lediglich ein Modebegriff für das gewandelte Äußere einer gleichgebliebenen Substanz. Auf diese Fragen eine Antwort zu finden, ist nicht einfach.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albert, Mathias/Brock, Lothar/Hessler, Stephan/Menzel, Ulrich/Neyer, Jürgen 1993–1995: Strukturveränderungen in der Weltwirtschaft seit den 1960er Jahren und ihre Konsequenzen für die internationale Ordnung; 3 Bde., unveröffentl. Manuskript, Frankfurt a.M.Google Scholar
  2. Anderson, Benedict 1983: Imagined Communities. Reflections on the Origin and Spread of Nationalism, London.Google Scholar
  3. Ashley, Richard K./Walker, R.B.J. 1990: Reading Dissidence/Writing the Discipline: Crisis and the Question of Sovereignty in International Studies, in: International Studies Quarterly, 34, 3, 367 – 416.Google Scholar
  4. Axtmann, Roland 1994: Globalization and Democracy, Paper Prepared for Presentation at the XVIth World Congress of the International Political Science Association, August 21–25, 1994, Berlin.Google Scholar
  5. Beck, Ulrich 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt.Google Scholar
  6. Brock, Lothar/Albert, Mathias 1995: Entgrenzung der Staatenwelt. Zur Analyse weltgesellschaftlicher Entwicklungstendenzen, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 2, 2, i. E.Google Scholar
  7. Czempiel, Ernst-Otto 1991: Weltpolitik im Umbruch. Das internationale System nach dem Ende des Ost-West-Konflikts, München.Google Scholar
  8. Dicken, P. 1993: Global Shift. The Internationalization of Economic Activity; 2. Aufl., London.Google Scholar
  9. Gellner, Ernest 1988: Plough, Sword and Book. The Structure of Human History, London.Google Scholar
  10. Haas, Peter M. (Hg.) 1992: Knowledge, Power, and International Policy Coordination (Sonderheft der Zeitschrift „International Organization“ 46,1), Cambridge, Ma.Google Scholar
  11. Hughes, Barry B. 1991: Continuity and Change in World Politics: The Clash of Perspectives, Englewood Cliffs.Google Scholar
  12. Jachtenfuchs, Markus 1995: Ideen und internationale Beziehungen, erscheint in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen.Google Scholar
  13. Joerges, Christian 1995: Das Recht im Prozeß der europäischen Integration. Ein Plädoyer für die Beachtung des Rechts durch die Politikwissenschaft, in: Jachtenfuchs, Markus/Kohler-Koch, Beate (Hrsg.): Europäische Integration, Leverkusen.Google Scholar
  14. Kennedy, Paul 1989: Aufstieg und Fall der großen Mächte. Ökonomischer Wandel und militärischer Konflikt von 1500 bis 2000, Frankfurt.Google Scholar
  15. Keohane, Robert O./Nye, Joseph S. 1977: Power and Interdependence, Boston, Ma.Google Scholar
  16. Kohler-Koch, Beate (Hrsg.) 1989: Regime in den internationalen Beziehungen, Baden-Baden.Google Scholar
  17. Kohler-Koch, Beate 1990: Interdependenz, in: Rittberger, Volker (Hrsg.): Theorien der Internationalen Beziehungen. Bestandsaufnahme und Forschungsperspektiven (PVS-Sonderheft 21), Opladen (Westdeutscher Verlag), 110129.Google Scholar
  18. Lipschutz, Ronnie D. 1992: Reconstructing World Politics: The Emergence of Global Civil Society, in: Millennium: Journal of International Studies, 21, 389 – 420.Google Scholar
  19. List, Martin/Behrens, Maria/Reichardt, Wolfgang/Simonis, Georg 1995: Internationale Politik. Probleme und Grundbegriffe, Opladen.Google Scholar
  20. McGrew, Anthony G./Lewis, Paul et al. 1992: Globalization and the Nation-State, Cambridge.Google Scholar
  21. Müller, Harald 1993: Die Chance der Kooperation, Darmstadt.Google Scholar
  22. Nonaka, Ikujiro 1990: Managing Globalization as a Self-Renewing Process: Experiences of Japanese MNCs, in: Bartlett, Christopher/Doz, Yves/ Hedlund, Gunnar (Hrsg.): Managing the Global Firm, London/New York, 69–95.Google Scholar
  23. Ohmae, Kenichi 1987: Beyond National Borders: Reflections on Japan and the World, Homewood, Illinois.Google Scholar
  24. Osiander, Andreas 1995: Interdependenz der Staaten und Theorie der zwischestaatlichen Beziehungen, in: Politische Vierteljahresschrift, 36,2, 243–266.Google Scholar
  25. Reich Robert 1991: The Work of Nations: Preparing Ourselves for the 21s Century Capitalism, New York.Google Scholar
  26. Reimann, Horst 1992: Transkulturelle Kommunikation und Weltgesellschaft, in: ders.: Transkulturelle Kommunikation und Weltgesellschaft, Opladen, 13 – 29.Google Scholar
  27. Rengger, Nicholas J. 1992: Culture, Society, and Order in World Politics, in:Baylis, John/ders. (Hrsg.): Dilemmas of World Politics, Oxford, 85–103..Google Scholar
  28. Rittberger, Volker 1994: Internationale Organisationen. Politik und Geschichte,Opladen.Google Scholar
  29. Rosenau, James N. 1990: Turbulence in World Politics: A Theory of Change and Continuity, Princeton.Google Scholar
  30. Schaber, Thomas/Ulbert, Cornelia 1994: Reflexivität in den Internationalen Beziehungen. Literaturbericht zum Beitrag kognitiver, reflexiver und interpretativer Ansätze zur dritten Theoriedebatte, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 1, 1, 139 – 169.Google Scholar
  31. Smith, Anthony D. 1990: Towards a Global Culture? in: Theory, Culture and Society, 7, 171–191.Google Scholar
  32. Tenbruck, Friedrich 1989: Die kulturellen Grundlagen der Gesellschaft. Der Fall der Moderne, Opladen.Google Scholar
  33. Thränhardt, Dietrich 1992: Globale Probleme, globale Normen, neue globale Akteure, in: Politische Vierteljahresschrift, 33,2, 219#x2013;234.Google Scholar
  34. Zürn, Michael 1992: Jenseits der Staatlichkeit: Über die Folgen der ungleichzeitigen Denationalisierung, in: Leviathan, 20,4, 490#x2013;513.Google Scholar
  35. Zürn, Michael 1995 a: The Challenge of Globalization and Individualization: A View from Europe, in: Holm, Hans Henrik/Soerensen, Georg (Hrsg.): Whose World Order? Uneven Globalization and the End of the Cold War; Oxford, 137 #x2013; 163.Google Scholar
  36. Zürn, Michael 1995 b: Gleichzeitigkeit von politischer Integration und Fragmentierung — Die Implikationen für die Vereinten Nationen, in: Vogt, Wolfgang R. (Hrsg.): Frieden als Zivilisierungsprojekt — Neue Herausforderungen an die Friedens - und Konfliktforschung; Baden-Baden, 179 #x2013; 197.Google Scholar
  37. Zürn, Michael 1995c: Globale Gefährdungen und internationale Kooperation. Auf dem Wege in eine Weltrisikogesellschaft?, in: Bürger im Staat, 45,1, 49–56.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Beate Kohler-Koch

There are no affiliations available

Personalised recommendations