Verhaltenstherapie: Äußerer Rahmen und Rollenerwartungen in der therapeutischen Beziehung

  • Dirk Zimmer
Conference paper
Part of the Lindauer Texte book series (LINDAUER TEXTE)

Zusammenfassung

Verhaltenstherapie gilt neben der Psychoanalyse als das zweite offizielle, wissenschaftlich anerkannte psychotherapeutische Verfahren und wird entsprechend von den Krankenkassen bezahlt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bandura A (1977) Self-efficacy. Toward a unifying theory of behavioral change. Psychol Rev 2: 191–215CrossRefGoogle Scholar
  2. Beck AT, Rush J, Shaw BF, Emery G (1986) Kognitive Therapie der Depression, 2. Aufl., Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  3. Grawe K, Donati R, Bernauer F (1994) Psychotherapie im Wandel. Von der Konfession zur Profession. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  4. Haley J (1978) Gemeinsamer Nenner Interaktion. Pfeiffer, MünchenGoogle Scholar
  5. Kanfer FH (1961) Comments on learning in psychotherapy. Psychol Rep 9: 681–699Google Scholar
  6. Kanfer FH, Reinecker H, Schmelzer D (1991) Selbstmanagement-Therapie. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  7. Klein MH, Dittmann SI, Parloff MB, Gill MM (1969) Behavior therapy observations and reflexions. J Consult Clin Psychol 33: 259–266PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Lazarus A (1978) Verhaltenstherapie im Übergang. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  9. Margraf J (Hrsg) (in Vorb.) Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  10. Margraf J, Brengelmann JC (Hrsg) (1992) Die Therapeut-Patient-Beziehung in der Verhaltenstherapie. Röttger, MünchenGoogle Scholar
  11. Vallis TM, Shaw BF, McCabe SB (1988) The relationship between therapistcompetency in cognitive therapy and general therapy skill. J Cogn Psychother 188: 237–249Google Scholar
  12. Wachtel P (1981) Psychoanalyse und Verhaltenstherapie - ein Plädoyer für ihre Integration. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  13. Zimmer D (Hrsg) (1983) Die therapeutische Beziehung. Konzepte, empirische Befunde und Prinzipien ihrer Gestaltung, edition psychologie, WeinheimGoogle Scholar
  14. Zimmer D ( 1995a, in Vorb.) Funktionale Beziehungsgestaltung: In: Reinecker H, Schmelzer D (Hrsg) Verhaltenstherapie als Selbstmanagement — Fred Kanfer zum 70. Geburtstag. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  15. Zimmer D ( 1995b in Vorb.) Supervision in Verhaltenstherapie. In: Margraf J (Hrsg) Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  16. Zimmer D, Lindinger P, Mitscheie U (1994) Neue Wege der verhaltenstherapeutischen Behandlung des Rauchens, Teil 2: Prädiktoren der Veränderung. Verhaltensther 3: 312–316Google Scholar
  17. Zimmer D, Zimmer FT (1992) Die therapeutische Beziehung in der Verhaltenstherapie. Konzepte und Gestaltungsmöglichkeiten. In: Margraf J, Brengelmann JC (Hrsg) Die Therapeut-Patient-Beziehung in der Verhaltenstherapie. Röttger, München, S 11–37Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Dirk Zimmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations