Advertisement

Mensch-Maschine-Kommunikation

  • Hartmut Weule
Chapter
  • 43 Downloads
Part of the CIM-Fachmann book series (CIM-FACHMANN)

Zusammenfassung

Moderne Produktionsbetriebe sind heute gekennzeichnet durch einen vielfältigen Einsatz unterschiedlichster Rechnersysteme. Das zentrale Schlagwort der Betriebsorganisation unserer Tage heißt Rechnerintegration. Hinter diesem Schlagwort steht der Anspruch, sämtliche im Produktionsbereich vorhandenen Abläufe mittels Rechnersystemen zu erfassen, um damit die Informations- und Materialströme im Betrieb effektiver zu gestalten. Ziel ist es dabei, die gesamte Kette vom Auftragseingang über Konstruktion und Entwicklung bis hin zur eigentlichen Fertigung und darüber hinaus noch zum Vertrieb rechnerunterstützt zu erfassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /1.1/
    Dworatschek, Sebastian: Einführung in die Datenverarbeitung. 2. Auflage, Berlin: de Gruyter, 1969, S. 130.Google Scholar
  2. /1.2/
    REFA: Verband für Arbeitsstudien und Betriebsorganisation (Hrsg.): Methodenlehre der Planung und Steuerung. Teil 1. 4. Auflage, München: Hanser, 1985, S. 163.Google Scholar
  3. /1.3/
    Zülch, Gert: Kommunikationsergonomie im Produktionsbereich. Hrsg.: Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation, Uni Karlsruhe. Karlsruhe 1987 (Pub.-Nr. 0017004 ), S. 5.Google Scholar
  4. /1.4/
    Luczak, Holger: Informationstechnische Arbeitsgestaltung. In: Praktische Arbeitsphysiologie. Hrsg.: Rohmert, W.; Rutenfranz, J. Stuttgart, New York: Thieme 1983, S. 321–354.Google Scholar
  5. /1.5/
    Heinecke, A. M.: Konzeption eines ergonomischen Prozeßleitsystems mit veränderlicher Mensch-Maschine- Schnittstelle. In: Bullinger, H.-J. (Hrsg.): Software-Ergonomie 1985. Stuttgart: Teubner 1985, (Berichte des German Chapter of the ACM, Band 24 ), S. 98–107.Google Scholar
  6. /1.6/
    Schulte, B., Dörken, W., Krankenhagen, H.J.: Ergonomie ein Hilfsmittel für humane und wirt- schaftliche Fertigung. In: Zeitschrift für wirtschaftliche Fertigung, München 69 (1974)10, S. 472–477.Google Scholar
  7. /1.7/
    Grob, Robert: Ergonomische Gestaltung von Mensch-Rechner-Dialogen. In: Angewandte Arbeitswissenschaft, Köln (1986)107, S. 22–46.Google Scholar
  8. /1.8/
    Paetau, Michael: Evaluation der Mensch-Maschine-Kommunikation mit Hilfe des EVADIS-Verfahrens. In: Software-Ergonomie. Hrsg.: Fähnrich, K.-P. München, Wien: Oldenbourg 1987, S. 191–203.Google Scholar
  9. /1.9/
    Dzida, Wolfgang: Das IFIP-Modell für Benutzerschnittstellen. In: Office-Management, Sonderheft, Baden-Baden, (1983)31, S. 6–8.Google Scholar
  10. /1.10/
    Dzida, Wolfgang: On Tools and Interfaces. In: Psychological Issues of Human Computer Interfaces in the Work Place. Hrsg: Frese, M.; Ulich, E.; Dzida, W. Amsterdam u.a.: North Holland, 1987, S. 339–355.Google Scholar
  11. /1.11/
    Benz, C., Grob, R., Haubner, P.: Gestaltung von Bildschirm-Arbeitsplätzen. Köln: Verlag TÜV Rheinland, 1981, S. 64.Google Scholar
  12. /1.12/
    Lauter, Barbara: Software-Ergonomie in der Praxis. München, Wien: Oldenbourg, 1987, S.10, S.119, S.135ff.Google Scholar
  13. /1.13/
    Heeg, Franz-Josef: Empirische Software-Ergonomie. Berlin u.a.: Springer, 1988, S. 98, S. 217.Google Scholar
  14. /1.14/
    Geiser, Georg: Mensch-Maschine-Kommunikation. München, Wien: Oldenbourg, 1990, S. 37, S. 107.Google Scholar
  15. /1.15/
    Neudörfer, A.: Gesetzmäßigkeiten und systematische Lösungssammlung der Anzeiger und Bedienteile. Diss. TH Darmstadt 1980. S. 89, S. 96.Google Scholar
  16. /1.16/
    DIN 2137, Teil 1: Alphanumerische Tastaturen. Juli 1976.Google Scholar
  17. /1.17/
    Marquardt (Hrsg.): Die ergonomische Tastatur. Konsequent in Richtung Zukunft gedacht. Firmenschrift. Rietheim-Weilheim: Marquardt.Google Scholar
  18. /1.18/
    Höfling, J.: Sprachmaschinen In: HARD AND SOFT, Düsseldorf: (1987)9, S. 10–15.Google Scholar
  19. /1.19/
    DIN 66 234, Teil 5: Codierung von Informationen. März 1981.Google Scholar
  20. /1.20/
    DIN 66 234, Teil 8: Grundsätze ergonomischer Dialoggestaltung. Februar 1988.Google Scholar
  21. /1.21/
    Zwerina, H., Benz, C., Haubner, P.: Kommunikations-Ergonomie. Firmenschrift, Bestell-Nr. U 1190-J-Z12–2 Berlin, München: Siemens, 1987. (Zentralbereich Forschung und Technik, ZTP EPS 33, Produktergonomie), S. 8 ff.Google Scholar
  22. /1.22/
    Benda, Helmut von: Leitfaden zur benutzergerechten Gestaltung der Dialogschnittstelle für Bildschirmarbeitsplätze vonSacharbeitern in Büro und Verwaltung.Hamburg: Stollmann, 1986, S. 33–39.Google Scholar
  23. /1.23/
    König, A.: Desktop als Mensch-Maschine-Schnittstelle. Wien, New York: Springer, 1989. (Springers Angewandte Informatik), S. 9 ffIlg, Rolf;: I nteraktionstechniken.Google Scholar
  24. /1.24/
    Ziegler, Jürgen: In: Software-Ergonomie. Hrsg.: Fähnrich, K.-P., München, Wien: Oldenbourg, 1987, S. 106–117.Google Scholar
  25. /1.25/
    Rohmert, Walter: Formen menschlicher Arbeit. In: Praktische Arbeitsphysiologie. Hrsg.: Rohmert, W.; Rutenfranz, J. Stuttgart, New York: Thieme, 1983, S. 5–29.Google Scholar
  26. /1.26/
    Neumann, Frank: Auswirkung von alphanumerischen Bildschirmdarstellungen auf die Arbeitsbelastung. Diss. TU Berlin, 1984, S.81 if.Google Scholar
  27. /1.27/
    Oppermann, R. u.a.: Evaluation von Dialogsystemen. Berlin, New York: de Gruyter, 1988.Google Scholar
  28. /1.28/
    Murchner, B. u. a.: EVADIS–Ein Leitfaden zur softwareergono- mischen Evaluation von Dialogschnittstellen. In: Software-Ergonomie 1987. Hrsg.: Schönpflug, W.; Wittstock, M. Stuttgart: Teubner, 1987, S. 307–316.Google Scholar

Copyright information

© Verlag TÜV Rheinland GmbH, Köln 1992

Authors and Affiliations

  • Hartmut Weule
    • 1
  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und BetriebstechnikUniversität (TH) KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations