Advertisement

Nativröntgendiagnostik an HWS und Schädel

  • H. Imhof
Conference paper

Zusammenfassung

Die bildgebende Nativdiagnostik ist wesentlicher Bestandteil der klinischen Kopfschmerzabklärung. Sie hat 3 Hauptfunktionen:
  1. 1)

    Diagnosestellung bzw. Bestätigung der klinischen Diagnose;

     
  2. 2)

    Ausschließung von pathologischen Veränderungen (Ausschlußdiagnose);

     
  3. 3)

    Funktionsdiagnostik.

     
Nativradiologisch werden für diese Aufgaben in erster Linie Standardröntgenaufnahmen in mindestens 2 Ebenen herangezogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dihlman W, Stender MS (1986) Wirbelsäule — Rückenmark. In: Frommhold W, Dihlmann W, Stender HS, Thum P (Hrsg) Radiologische Diagnostik in Klinik und Praxis, Bd 5/2. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  2. Eder M, Tilscher H (1982) Schmerzsyndrome der Wirbelsäule. Hippokrates, StuttgartGoogle Scholar
  3. Gutman G (1984) Funktionelle Pathologie und Klinik der Wirbelsäule. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  4. Imhof H (1986) Halswirbelsäule-funktionelle Diagnostik. Robidruck, Wien (ÖRG-Mitteilungen, 3)Google Scholar
  5. Wackenheim A (1983) Röntgendiagnostik der Wirbel des Erwachsenen. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • H. Imhof

There are no affiliations available

Personalised recommendations