Advertisement

Typische Operationstechniken bei abdominalen Eingriffen an Uterus, Tuben und Ovarien

  • P. Krieglsteiner
  • H. Graeff
  • R. von Hugo
  • R. Strigl
  • J. Zander
Part of the Kirschnersche allgemeine und spezielle Operationslehre book series (OPERATIONSLEHRE, volume 9)

Zusammenfassung

Grundvoraussetzungen jeder operativen Tätigkeit sind:
  1. 1.

    Vertrautsein mit den notwendigen Dissektions- und Nahttechniken

     
  2. 2.

    Kenntnis der topographischen Gegebenheiten und ihrer Variationen

     
Während die manuellen Fähigkeiten für die Durchführung der sich mehr oder weniger stereotyp wiederholenden Operationsschritte gelehrt und durch häufige Durchführung trainiert werden können, also vermittelbar sind, sind operationsstrategische Entscheidungen in hohem Maße von persönlicher Erfahrung abhängig. Diese Erfahrung ist jedoch nicht mit reiner Empirie gleichzusetzen, da gerade bei stärker pathologisch verändertem Situs ein profundes anatomisches Basiswissen unerläßlich ist. Trotz großer Unterschiede in wissenschaftlich-anatomischer und praktisch-chirurgischer Betrachtungsweise sollen deshalb der eigentlichen Beschreibung des operativen Ablaufs der abdominalen Hysterektomie einige topographische Vorbemerkungen vorangestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beck L (1979) Komplikationen bei abdominalen gynäkologischen Operationen. In: Beck L (Hrsg) Intraund postoperative Komplikationen in der Gynäkologie. Thieme, Stuttgart, S 80Google Scholar
  2. 2.
    Beck L (1985) Komplikationen an den harnableitenden Wegen bei gynäkologischen Operationen. In: Krebs D (Hrsg) Archives of Gynaecology. Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, 45. Vers, Frankfurt/Main 18–22 Sept 1984. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, JF Bergmann, MünchenGoogle Scholar
  3. 3.
    Becker K, Müller-Wühr E, Stark B (1977) Überblick über 2300 vaginale und abdominale Hysterektomien. Fortschr Med 59: 1423Google Scholar
  4. 4.
    Cartwright PS, Pittway DE, Jones III HW, Ettmann SS (1984) The use of prophylactic antibiotics in obstetrics and gynecology. Obstet and Gynec 39: 337Google Scholar
  5. 5.
    Cohil jr GF, Owen OE (1968) Some observations on carbohydrate metabolism in man In: Dickens, Randle, Whelan (eds) Carbohydrate metabolism and its disorders. Academic Press, London, p 497Google Scholar
  6. 6.
    Daschner F (1983) Erfassung und Häufigkeit von Krankenhausinfektionen. In: Thofern E, Botzenhart K (Hrsg) Hygiene und Infektionen im Krankenhaus. Fischer, Stuttgart New York, S 25Google Scholar
  7. 7.
    Gitsch E, Palmrich AH (1972) Gynäkologisch-operative Anatomie. de Gruyter, Berlin New YorkGoogle Scholar
  8. 8.
    Hildebrand HH, Castrup HJ, Neuhaus KL, Siewert JR (1981) Perioperative Maßnahmen in der Abdominal-Chirurgie. In: Allgöwer M, Harder F, Hollender LF, Peiper HJ, Siewert JR (Hrsg) Chirurgische Gastroenterologie 1. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 191Google Scholar
  9. 9.
    Hochuli E (1985) Geburtshilfe, Gynäkologie und Grenzgebiete, 2. Auflage. Huber, Bern Stuttgart TorontoGoogle Scholar
  10. 10.
    Hollender LF, Calderoh H (1981) Drainage der Bauchhöhle. In: Allgöwer M, Harder F, Hollender LF, Peiper HJ, Siewert JR (Hrsg) Chirurgische Gastroenterologie 1. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 183Google Scholar
  11. 11.
    Hudson HR, Hunter GA, Wadell JP (1979) Iatrogenic femoral nerve injuries. Can J Surg 22: 62–67PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Käser O, Radakovic D (1981) Prae-und postoperative Behandlung. In: Käser O, Iklé FA, Hirsch HA (Hrsg) Atlas der gynäkologischen Operationen. Thieme, Stuttgart New York, S 1. 21Google Scholar
  13. 13.
    Käser O (1981) Eröffnung und Verschluß der Bauchdecken. In: Käser O, Iklé FA, Hirsch HA (Hrsg) Atlas der gynäkologischen Operationen. Thieme, Stuttgart New York, S 4. 1Google Scholar
  14. 14.
    Käser O, Iklé FA, Hirsch HA (1983) Atlas der gynäkologischen Operationen, 4. Aufl. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  15. 15.
    Käser O, Radakovic D (1983) Akut bedrohliche Zustände und ihre Behandlung. In: Käser O, Iklé FA, Hirsch HA (Hrsg) Atlas der gynäkologischen Operationen. Thieme, Stuttgart New York, S 1. 3Google Scholar
  16. 16.
    Kamina P (1979) Anatomie gynécologique et obstétricale, 3ème édit. Maloine, ParisGoogle Scholar
  17. 17.
    Kindermann G, Meisner A (1978) Über den Wert einer Mittel-und Oberbauchexploration bei Laparotomien. Geburtshilfe Frauenheilkd 38: 513–515PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Krieglsteiner HP, Erhardt W, Wriedt-Lübbe I, Blümel G (1981) Vergleichende Untersuchungen an Hysterektomieklemmen. Geburtshilfe Frauenheilkd 41: 580–582PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Kümmerle F (1985) Dünndarm. In: Kremer K, Kümmerle F, Kunz H, Nissen R, Schreiber H (Hrsg) Intraund postoperative Zwischenfälle. Ihre Verhütung und Behandlung. Thieme, Stuttgart New York, S 207Google Scholar
  20. 20.
    v Lanz T, Wachsmuth W (1984) Praktische Anatomie Band V I, Becken. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  21. 21.
    Liepmann W (1920) Gynäkologischer Operationskursus. 3. Aufl. Hirschwald, BerlinGoogle Scholar
  22. 22.
    Mattingly RF, Thompson JD (1985) Te Linde’s operative gynecology, 6th ed. Lippencott, Philadelphia London Mexico City New York St: Louis Sao Paulo SydneyGoogle Scholar
  23. 23.
    Ober KG, Meinrenken H, Fauvet E, Schmiedt E (1964) Gynäkologische Operationen. In: Guleke N, Zenker R (Hrsg) Allgemeine und spezielle Chirurgische Operationslehre, 2. Aufl, Band IX. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  24. 24.
    Osterhage HR (1977) Therapie und Ergebnisse urologischer Komplikationen nach gynäkologischen Operationen. Geburtshilfe Frauenheilkd 37: 857PubMedGoogle Scholar
  25. 25.
    Parsons L, Ulfelder H (1968) An atlas of pelvic operations, 2nd ed. Saunders, Philadelphia London TorontoGoogle Scholar
  26. 26.
    Peham H, Amreich J (1930) Gynäkologische Operationslehre. Karger, BerlinGoogle Scholar
  27. 27.
    Pichlmayr R, Grotelüschen B (1978) Physikalische Vorbehandlung. In: Pichlmayr R, Grotelüschen B (Hrsg) Chirurgische Therapie. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 621Google Scholar
  28. 28.
    Richter K, Frick H (1985) Die Anatomie der fascia pelvis visceralis aus didaktischer Sicht. Geburtshilfe Frauenheilkd 45: 282–287PubMedCrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    Roe BB (1963) Are postoperative narcotics necessary? Arch Surg 87: 912PubMedCrossRefGoogle Scholar
  30. 30.
    Sloan GA (1927) A new upper abdominal incision. Surg Gynecol Obstet 45: 678–682Google Scholar
  31. 31.
    Stark G (1984) Qualitätskontrolle in der operativen Gynäkologie. In: Stark G (Hrsg) Umstrittene Probleme in der Geburtshilfe und Gynäkologie, Nürnberger Symposium 30.3.-1. 4. 1984. Demeter, München GräfeltingGoogle Scholar
  32. 32.
    Swartz WH, Tanaree P (1975) Suction drainage as an alternative to prophylactic antibiotics for hysterectomy. Obstet and Gynec 45: 305–310Google Scholar
  33. 33.
    Thoren L (1954) Postoperative pulmonary complications; observations on their prevention by means of physiotherapy. Acta Chir Scand 107: 193PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • P. Krieglsteiner
  • H. Graeff
  • R. von Hugo
  • R. Strigl
  • J. Zander

There are no affiliations available

Personalised recommendations