Indikation, Aufwand, Aussagefähigkeit, Provokationsmethoden des Elektroenzephalogramms in der nervenärztlichen Praxis bei Verdacht auf Anfallsleiden

  • T. Grobe
Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Zusammenfassung

Wenn über das EEG bei Anfallspatienten aus der Sicht des niedergelassenen Nervenarztes Stellung genommen werden soll, so können nur persönliche Ansichten dargelegt werden. Unterschiedliche Auffassungen zur Indikation und zur Aussagekraft des EEG werden sich allein schon aus unterschiedlicher Ausrichtung einzelner nervenärztlicher Praxen ergeben, beispielsweise ob die Tätigkeit mehr neurologisch oder mehr psychiatrisch orientiert ist. Die folgenden Ausführungen können somit keinesfalls als Richtlinien angesehen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rabending G, Klepel H (1978) Die Fotostimulation als Aktivierungsmethode in der Elektroenzephalographie. Fischer, JenaGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • T. Grobe

There are no affiliations available

Personalised recommendations