Langzeitverlauf Nach Karotis-Operation: Bedeutung der Neuropsychiatrischen Symptomatik

  • Th. Grobe
  • D. Raithel
  • A. Betz
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie book series (MEDINFO, volume 28)

Zusammenfassung

Da operative Eingriffe an den extrakranieilen Karotisabschnitten vor wiegend der Prophylaxe eines Schlaganfalls dienen, kann der Behandlungserfolg letztlich nur anhand von Langzeit-Beobachtungen belegt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cutler, S. J., P. Ederer: Maximum utilization of the Life Table Method in analyzing survival. J. chron. Dis. 8: 699–712 (1958)CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Grobe, Th., D. Raithel, N. Köhler: Verlaufsuntersuchung nach operativer Korrektur von Karotisstenosen. Med. Klin. 74: 1097–1100 (1979)Google Scholar
  3. 3.
    Vollmar, J.: Rekonstruktive Chirurgie der Arterien. 2. überarb. u. erweit. Aufl., Thieme Stuttgart 1975Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Th. Grobe
    • 1
  • D. Raithel
    • 1
  • A. Betz
    • 1
  1. 1.Nervenklinik und Chirurgische KlinikUniversität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations