Betriebsärztliche Informationssysteme

Schlußfolgerungen aus der Frühjahrstagung 1980
  • J. R. Möhr
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie book series (MEDINFO, volume 28)

Zusammenfassung

Das „Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit, ASiG von 1974“ hat die Aufgaben für Betriebsärzte in neuem Um fang festgelegt und für einen Großteil der Betriebe eine betriebsärztliche Betreuung verbindlich gemacht. De facto müssen heute Betriebsärzte für die etwa 22.000 Unternehmen in Deutschland, welche mehr als 100 Personen beschäftigen, für betriebsärztliche Betreuung sorgen. Diese Betriebe machen 1 Prozent der Unternehmen aus, beschäftigen aber 55 Prozent der arbeitenden Bevölkerung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Möhr, J.R., Köhler, C.O. (eds.): Betriebsärztliche Informationssysteme (Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1980, in Press)Google Scholar
  2. 2.
    Korb, W.: Der gesetzliche Auftrag des Betriebsarztes und die Realität betriebs ärztlicher Tätigkeit -ibid, 2–11Google Scholar
  3. 3.
    Ostheimer, E., Blomberg, A.: Ermittlung der für die betriebsärztliche Tätigkeit relevanten Merkmale der Betriebsstruktur als Grundlage für die Erstellung eines EDV-Konzepts -ibid, 12–24Google Scholar
  4. 4.
    Koch, W., Möhr, J.R., Kimpel, E.: Ergebnisse einer Vorstudie zur Entwicklung eines regionalen EDV-gestützten betriebsärztlichen Informationssystems ibid, 24–41Google Scholar
  5. 5.
    Kilian, W.: Rechtliche Aspekte heutiger betriebsärztlicher Informationssysteme -ibid, 42–50Google Scholar
  6. 6.
    Nacke, O., Lange, H., Gerdel, W.: Information und Dokumentation der arbeitsmedizinischen Forschung und des arbeitsmedizinischen Wissens -ibid, 51–64Google Scholar
  7. 7.
    Schieffer, H.P.: Betriebsarztzentrum-Informationssystem als selbständiges Element innerhalb des Personalsystems -ibid 67–77Google Scholar
  8. 8.
    Koch, W.: Erfahrungen mit einem EDV-gestützten Informationssystem für den betriebsärztlichen Dienst im Betriebsarztzentrum Mühlheim der Mannesmann Röhrenwerke AG MaBIS (Mannesmann-Betriebsärztliches Informationssystem) ibid 78–84Google Scholar
  9. 9.
    Korb, H.: Unterstützung betriebsärztlicher Tätigkeit im Rahmen eines Per sonalinformationssystems -Aufbaustrategie, Funktionen, technische Realisierung -ibid, 85–94Google Scholar
  10. 10.
    Dahlke, W.: Funktion und Effektivität betriebsärztlicher Module in einem Personalinformationssystem -ibid 95–104Google Scholar
  11. 11.
    Pott, R.: Schrittweise Nutzung der EDV zur Erfüllung arbeitsmedizinischer Aufgaben. Fünfjährige Erfahrungen und Zukunftsperspektiven aus der Sicht des Werksarztes einer NE-Metallhütte -ibid 104–117Google Scholar
  12. 12.
    Docke, H.R., Eggeling, F.: Das Modell WISPAS -ibid 118–128Google Scholar
  13. 13.
    Thiess, A.M., Hochadel, H., Link, R., Wagner, G.: Die BASF Studien I -III als Ausgangspunkt für arbeitsmedizinische Informationssysteme in der BASF Aktiengesellschaft -ibid 130–146Google Scholar
  14. 14.
    Stelgens, P.: Die Bedeutung von Screeninguntersuchungen im Rahmen betriebsärztlicher Tätigkeit für deren Akzeptanz und Effektivität -ibid 147–156Google Scholar
  15. 15.
    Nake, F.: Anwendung der Datenverarbeitung in der Medizin -Wer hat den Nutzen davon? -ibid 157–167Google Scholar
  16. 16.
    Ziegler-Jung, B.: Aspekte des Persönlichkeitsschutzes bei betriebsärztlichen Informationssystemen -ibid, 168–175Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • J. R. Möhr
    • 1
  1. 1.Universität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations