Schaltungen für kombinierte Stoßspannungs- und -stromversuche

  • A. M. Ašner

Zusammenfassung

In diesem Abschnitt sollen Versnchsschaltungen zur gleichzeitigen Beanspruchung von Hochspannungsapparaten, Isolierstrecken usw. mit Hochspannungen und -strömen verschiedener Dauer besprochen werden, wobei zumindest eine Spannung oder Strom Stoßvorgänge sind. Derartige Versuche können insofern von Bedeutung sein, als unter bestimmten ungünstigen gegenseitigen Verhältnissen der einwirkenden Hochspannungen und Ströme die Beanspruchung des Prüflings bedeutend höher werden kann als beim Einwirken nur einer Spannung oder eines Stromes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kap. 4

  1. 1.
    CEI-IEC: Publication 99 — 1/1958; Recommandations pour les parafoudres: Première partie: Parafoudres à résistance variable.Google Scholar
  2. 2.
    D. J. Amsler, J. Broccard, W. Zoller: Present Day Problems Concerning Certain Tests on Valve-Type Lightning Arresters. CIGRE 1958 — Report No. 329.Google Scholar
  3. 3.
    E. Sarbach: Begrenzung von Schaltüberspannungen durch Abieiter und Einfluß der Netzparameter auf die Ableiterbeanspruchung. Brown, Boveri Mitt. 53 (1966) 291–297.Google Scholar
  4. 4.
    R. Strigel: Über die 50%-Überschlagsspannung wechselspannungserregter Schutzfunkenstrecken. Wiss. Veröffentlichungen Siemens 10 (1942) 118–139.Google Scholar
  5. 5.
    A. Klopfenstein u. a.: Effect of Preceding Bias Voltage on Switching Surge Operation of Spill Gaps and Lightning Arresters. IEEE Trans. Power App. and Systems (1962) No. 61, 320–331.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • A. M. Ašner
    • 1
  1. 1.CERN-Organisation Européenne pour la Récherche NucléaireGenfSchweiz

Personalised recommendations