Advertisement

Leistungsprogramm- und Standortwahl

  • Wolfgang Weber
Part of the Heidelberger Arbeitsbücher book series (HAB, volume 5)

Zusammenfassung

Die Erstellung von Leistungen steht in den meisten Betrieben im Dienste anderer Ziele: Schuhe zum Beispiel werden in einer Marktwirtschaft nicht erzeugt, weil niemand barfuß laufen soll, sondern viel eher, weil sich Geld mit der Erzeugung und dem “Verkauf von Schuhen verdienen läßt. Es wäre also zu erwarten, daß das Leistungsprogramm umgehend geändert wird, wenn sich auf anderen Gebieten bessere Marktchancen eröffnen. Tatsächlich jedoch bleiben die Leistungsprogramme-zumindest was den einmal gewählten Wirtschaftszweig anbelangt-verhältnismäßig konstant. Gründe dafür sind nicht nur die vorhandenen,auf ein bestimmtes Produktionsprogramm zugeschnittenen technischen Einrichtungen, sondern auch das vorhandene “know-how”, das genutzt werden soll. Sehr weitreichende Änderungen des Produktionsprogramms-zum Beispiel die Umstellung von Schuhproduktion auf Möbelproduktion—bedeutet eine noch einschneidendere Veränderung als die Verlegung des Standorts eines Betriebs. Die Veränderungen des Produktionsprogramms sind deshalb in der Regel verhältnismäßig geringfügig. Es läßt sich also feststellen: Grundlegende Überlegungen über das Leistungsprogramm stehen am Beginn der Existenz jeden Betriebes, auch wenn Modifikationen ständig vorgenommen werden. Man kann in diesem Zusammenhang durchaus von einer konstitutiven Entscheidung sprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

Schwerpunktliteratur

  1. Heinen, E.: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, 3. Aufl., Wiesbaden 1970, S. 126–129Google Scholar
  2. Wöhe, G.: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 10. Aufl., Berlin und Frankfurt a.M. 1971, S. 162–170Google Scholar

Zur Vertiefung

  1. Behrens, K. C: Allgemeine Standortbestimmungs lehre, 2. Aufl., Opladen 1971Google Scholar
  2. Grosche, K.: Das Produktionsprogramm, seine Änderungen und Ergänzungen, Berlin 1967Google Scholar
  3. Weber, A.: Industrielle Standortlehre, 2. Aufl., Tübingen 1923Google Scholar
  4. Wöhe, G.: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 10. Aufl., Berlin und Frankfurt a.M. 1971, S. 97–100, S. 185-187 und S. 273-280Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Weber
    • 1
  1. 1.Fakultät für BetriebswirtschaftslehreUniversität MannheimDeutschland

Personalised recommendations